Marianne Giustiniani (1882–1964), gen. Mimi, geb. Bachrach, verh. Zuckerkandl
Übersetzerin

* 1882 Wien

† 1964 Ascona

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 1. 1912

... Semmering mit O., Mimi, Wassermann, mit vielen komischen Aperçus. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 1. 1912

... – Wassermann liest in seinem Zimmer Frau Bachrach, Mimi, Stephi, Olga und mir den ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 4. 1912

... – Zum Thee Mimi Giustiniani – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 5. 1917

... – Ins Regina, bei Ama und Mimi – Mimi probirt den Trauerhut, Vicki möcht ...... – Ins Regina, bei Ama und Mimi – Mimi probirt den Trauerhut, Vicki möchte nächs ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 5. 1917

... Erzähle im Umriss die Geschichte der Familie B., und von Stephis Tod.– Über Fr. Adler und ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1918

... Zu Tisch Mimi.– ...... Zum Thee Mimi,– Fr. Gutheil; die O. (ohne unser Beisein) g ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 7. 1918

... Z. N. Vicki und Mimi. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 9. 1918

... t?– Wir leben ja in Oesterreich.– Die Familie Z. – Otto und Gr. G.;– Malts ...... sechs Wochen nach der Hochzeit;– und Vicki;– der mit seiner Frau im Elternhaus lebt;– und Mimi – sagt ...... der mit seiner Frau im Elternhaus lebt;– und Mimi – sagt O. in ehrlicher Entrüstung, schlaf ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1918

... über die Novelle.– Viel über Stephi und Mimi. Gemeinsames und Verschiedenheiten. Decadence und ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... orthin dirigiren. Lichtensterns sind kaum mehr dort. Ama mit Mimi fahren erst Donnerstag hin. Doch ha ...... hren erst Donnerstag hin. Doch haben Mimi mit Vicki sich eben für heute Abend bei mir angefragt und a ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 11. 1921

... uchtersleben,– mit einer Widmung von der Mimi, die es mir einmal geschenkt hat,– wenn ich ...