Ringstraße

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 2. 1895

... icherweise nicht da wohnt und wir fahren wieder weg.– Um den Ring; Küsse, immerfort. Zärtlich, verliebt, wunderschön. Wie wir ...... fort. Zärtlich, verliebt, wunderschön. Wie wir einmal um den Ring herum waren, wollte sie noch einmal.– Auf die Redoute. (Ron ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1916

... sch angethan durch ein Wäldchen etwa wo die Radetzkybrücke – Ring gegen Leopoldstadt; sehe vor mir Klimt, will ihn nicht stör ...

Hermann Bahr: Brief an Arthur Schnitzler, Mai 1922

... Laubes war, der zweite war die Ringstraße, dieses Unicum in der Baugeschichte: denn hier wurde der äu ...... serer Kindheit auf Befehl von oben aus Nichts improvisierten Ring und unsere Herzen schlugen vor seliger Empfindung seiner Sc ...... eren heimlichen Ernst in Selbstironie verkleidend, einst den Ring kindisch unter uns verteilten, das eine Stückl sollte dem R ...... , welches Wunder uns damals eigentlich geschehen war: dieser Ring, aus Nichts entstanden, auf einen äußeren Anlaß hin, ohne j ...