Hotel Bristol

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1891

... ete, Loris, Salten, Beer-Hofmann, später Bahr, Bératon; auch Schwarzkopf – (Fels etc.). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 2. 1892

... Erfahre zu Hause daß Eltern durch Janisch (Weg: Valenais) Gisa durch Adele K. von den n ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1892

... Jetzt, ¼ 12 allein im Bett, hatte zu Haus die von Minden an Schwarzkopf rückgesandten Manuscripte des Anatol gefunden und einen lar ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 7. 1892

... 26/7 Mit Bahr, Schwarzkopf, Salten in Nußdorf.– ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 8. 1892

... – Schupp ist Secretär des Presseausschusses für d. ...... – Mit Schwarzkopf war ich einige Male auf dem Land. – ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 8. 8. 1892

... ch Ihnen künstlerisch einiges Neue zu sagen habe. Grüßen Sie Schwarzkopf u. Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 9. 1892

... lein, allein, allein.– Nachts im Kfh. erschienen Horn, Bahr, Schwarzkopf, Torresani.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 10. 1892

... Erster Besuch: Camillo Engel.– Erster Brief: Schupp und zwei von Mz. Wie mir ihr Bild verschwindet.– Meine Sehn ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1893

... Ztg.; der Burg von Bahr »empfohlen«: Nissel, Saar, Karlweis, Schwarzkopf, David, ich.– ...

Hermann Bahr: Burckhard und Fulda, 20. 1. 1893

... sch und Moser , sondern nur Nissel und Saar, Schwarzkopf und Karlweis, David und Schnitzler heißen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 3. 1893

... Loris, Richard, Schik, Schwarzkopf bei mir – ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [21. 4. 1893]

... Stadt, damit ich ihn vorlesen kann, natürlich nur unter uns 5 (die Hexd.i. der Hund mitgerechnet). Bei dieser Gelegenheit ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 19. 7. 1893

... asser, Segeln, kindlich-lärmende Vergnügungen, Richard, auch Schwarzkopf; nur Sie gar nicht? ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 2. 8. 1893

... Wien ; Mitte August fahre ich vielleicht mit Mama weg, mache auch event. eine Bicycletour mit ...... eit zersplittert ist. Abends zuweilen auf dem Kahlenberg, wo Mama u Schwester wohnen oder mit dem Bic. da oder dorthin. ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... den beiden Suttners, der Marriot und der Ossip Schubin, von Gustav Schwarzkopf, C. Karlweis und J. J. David nicht sprechen, die von der Sc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 10. 1893

... über mich.– Berger (Baron) – Lothar, Müller-Guttenbrunn, dem Schwarzkopf das Raimundth. vermieste,– Richard Beer-Hofmann, Karlweis, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 11. 1893

... 1/11 Nm. Loris, Salten, Richard, Schwarzkopf.– Thor und der Tod musikalisch.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 12. 1893

... 26/12 Nm. bei mir Schwarzkopf (Nachfolger Bahr’s bei der Dtsch. Ztg.) Loris (Gedichte) Sa ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1893

... 31/12 Vorm. D. – Nm. Loris, Salten, Schwarzkopf, B.-Hofmann bei mir.– Abds. bei uns A.’s – Dann ging ich zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1894

... g.– Bei Streitberger soupirt, Loris, Richard, Salten, Schik, Schwarzkopf, Hiller’s. ...

Hermann Bahr: [Über das Burgtheater], [Ende der Theatersaison 1893/1894?]

... gekündigt wurde, u. der Ehrgeizige, die seltsame Komödie des Scribe, die einzige, wo der große Jongleur der Situation sich einm ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 10. 1894

... Halali, ein plattes Lustspiel von Skowronnek.– Schwarzkopf zu Bahr: Woher nähmen Sie denn das Material zu Ihren Kritik ...... andern sagten.– Dann Bahr zu mir (über Halali): Das wird dem Schwarzkopf gefallen – da denkt er sich: Das kann ich auch.– Ich erwidr ...... da denkt er sich: Das kann ich auch.– Ich erwidre, er kenne Schw. schlecht – er sei zuweilen ein Nörgler, aber nie ein Neider ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1894

... 18/10 Bei Bahr Vorm.; ihm »Wittwer« gebracht. Ueber Schwarzkopf, den er hasst, der nur kleines gelten läßt und großes herab ...... en, du lügst – und du würdest dann schimpfen: Jetzt sagt der Schw., dass ich lüg – so eine Gemeinheit. Bahr: Und du würdest sa ...... Menschen, die existiren, sollten sich doch verstehen! Bahr: Schw. ist kein Mensch.– Dann:– Bahr: Von der Dilly hat’s mir grad ...... ckhard was schlechtes macht, so lob ich ihn doch, nur um den Schwk. zu ärgern.– Ich: Und du willst ein Kritiker sein –??– Er: A ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 12. 1894

... 9/12 Sonntag.– Philh. Conc.– Nm. Schwarzkopf, Hugo, Richard, Salten, Bahr.– Mit Bahr und Loris im Arkade ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1894

... B.-H. Schwarzkopf bei mir. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 3. 1895

... Mit Mz. Rh. bis eins bei »uns«.– Im Kfh. erzählt mir Rich., Schwarzkopf habe ihm gesagt, man wisse allgemein, dass Dilly mich mit S ...... Ausschmückung der Geschichte natürlich von Bahr ausgehend.– Schwk. kam; ich erklärte ihm.– Auch an ihn hat sich Dilly via Weig ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 3. 1895

... Bei mir Loris, Richard, Schwarzkopf.– Ueber Andrians ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... Gesprochen: Salten oft, Schwarzkopf einige Mal, Gold selte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 12. 1895

... es für seine Werthschätzung meiner Person nothwendig wäre.– Schwarzkopf hab ich sehr gern; sein Verstand, seine Ehrlichkeit thun mi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1896

... 18/2 Bei Prof. Singer in der Red. »Zeit«, der mich darum ersucht hatte; über Bahr ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 30. 3. 1896

... Glaser, Regierungsrath Winternitz, Schnitzler, Hugo, Singer. ...

C. Karlweis an Arthur Schnitzler, [18. 2. 1897]

... u uns zu kommen? Sie finden nur Bahr, Langkammers, Ebermann, Schwarzkopf u. – hoffentlicht – auch Salten. Die Nichtanwesenden werden ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1897

... . Abd. spazieren.– Bei Karlweis. Bahr, Burckhard, Chiavacci, Schwarzkopf, Bauer. ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 20. 3. 1897

... Professor Singer ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1897

... spazieren. Kopfweh.– Abd. bei mir: Georg H., Bahr, Karlweis, Schwarzkopf, Richard.– Probe zur Vorlesung. H.: Bei Beiden. Ich: 1. Akt ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... Hinter dem Leben « von Maler Seligmann, wo köstliche Parodien auf Altenberg, B ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... Eventuelles wichtiges telegrafirst du.) – Übrigens hat meine Mama auf dem Umweg meiner Schwester bei mir angeklopft, ob ich m ...... ich natürlich mit ihr. Im übrigen muß ich sagen, macht mich Mama mit ihrer Unselbständigkeit und Unverläßlichkeit (in kleine ...... ct und nie kann man eine decidirte klare Antwort (von meiner Mama) haben. – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 6. 1897

... Über Agnes Jordan (die ich gestern las) und Bahrs Dummheit. Gust. Schwarzkopf holte mich ab; mit ihm Westb. soup. ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [31. 10. – 3. 11. 1897]

... als müsse er dann jedem besser gefallen! Wenn er mit seiner Mutter Clavier spielt – das ersch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1897

... ziger Geliebter, der zur Bühne gehn will und mir vortragen.– Schwarzkopf, Salten;– Burckhard mit Bahr, Burckh. drängt wegen meines S ...

Hermann Bahr: [Notizen zur Lesung von Die Toten schweigen], [Mitte November 1897]

... für Prof. Singer 3 Orchestersitze gegen Bezahlung für Burckhard-Prem ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... das schönste von den dreien ist), Beer-Hofmann, Salten, Schwarzkopf – da hat sich mancherlei herausgestellt, was besser sein kö ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, [20. 2.] 1899

... ringen. Damit hätte nicht nur ich die größte Freude, sondern Singer würde auch an Druckkosten sparen, und Sie könnten in den be ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 7. 1899

... Nm. Kanner und Singer bei mir (Bahr von der Zeit fort). ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 7. 1899

... Zeit . Singer und Kanner waren bei mir. Lange Unterredung ohne Interesse ...

Arthur Schnitzler an Gerhart Hauptmann, 15. 7. 1899

... die Redaction der Zeit, Singer, wendet sich mit einem Ersuchen an mich. Bahr verläßt im Oc ...... schiedenen Richtungen hin reorganisirt werden. So wollen die Herausgeber z. B. daß Hofmannsthal, Burckhard und ich als ständig Mitwi ...... zu vertreten. Was nun Deutschland anbelangt, so hätte Prof. Singer keinen lebhaftern Wunsch, als Sie in gleicher Weise wie uns ...

Hermann Bahr: Theater und Kunst [Liebelei im Burgtheater], 26. 11. 1899

... mit feinstem Humor, man wird ihm manche Rolle des Herrn Schöne getrost anvertrauen können. H. B. ...

Leopold von Andrian an Robert Michel, 27. 2. 1900

... Schriftstellern ...... abe diese erste Geschichte vor Bahr, Schnitzler, Hirschfeld, Servaes, Gold, (Hugo war krank) vorgelesen. Hirschfeld hat gesagt d ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 28. 3. 1901

... Dr Servaes ...... Servaes ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 12. 6. 1901

... chen jungen Tenor engagirt, der die größte Ambition hat, ein Sven Skolander zu werden. Von D r ...... isen. Ich habe das »wir« nicht verstanden.Sind Sie mit Ihrer Mama? ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1902

... Bei Gustav und Max, in der Affaire Sachsel.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 10. 1902

... Berlin .– Bristol.– Liesl und Paul.– Brahm. (Für Bea.) Mit ihm gespeist.– Bei ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Anfang Februar 1903]

... Hans Schlesinger. Ferner: Wilhelm Singer, Prof. Singer, Hofrath Schauta, Arthur Perger, Director Bukovics, Jarno, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 3. 1903

... Bei O. mit den Schwarzkopfs.– ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 6. 4. 1903

... Singer ...... Stelle Notiz genommen werden solle u rieth ihm dringend ab. Singer: »Sehn Sie, sogar der Schwager « ...

Tagebuch von Josef Redlich, 3. 11. 1903

... Gestern bei Hofrat Sieghart, um Bahr eine Audienz bei Koerber zu erwirken. Bahr war vor ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 4. 11. 1903

... Um 3 Uhr beim Ministerpräsidenten. Plaudere nett mit Hofrat Sickhart. Körbers Schlitzaugen. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 29. 11. 1903

... Fahre in der Dampftramway mit Gustav Schwarzkopf zurück, von der kleinen Martha Karlweis sprechend, die zwei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1904

... Kainz, Simon bei Tisch. Über Bahrs Krankheit. Er ist, mit ungünstiger Di ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1904

... Bei Mama Raoul und Mdm. Roussel.– ...... bd. bei uns Hugo, Gerty, Karg (Marine), Salten.– Über Bahr – Schwarzkopf, Gegensätzlichkeit, dass B. anfangs unter S. direct gelitte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 5. 1904

... 31/5 Bei Mama zu Mittag.– C dur Quintett ...... zu Mittag.– C dur Quintett Schubert.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... . Schöner Sommertag. Sprach Rotenstern (russ. Übersetzungen) Servaes, dann draußen Bahr, Trebitsch (der Mittwoch Herzl in ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 25. 9. 1904

... ichard. Treffe auf der Dampftramway Arthur, Vanjung, Salten, Schwarzkopf. Hugo und Gerty sind unerwartet in der Früh aus ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 9. 1904

... Bahr Leo hinaus.– Außerdem Gustav.– Auch Hugo war aus Venedig ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 9. 1904

... Mittag Mama bei uns.– Nm. mit Mama Bee ...... Mittag Mama bei uns.– Nm. mit Mama Beethoven ...... Mit O. zu Mama. Familie.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 10. 1904

... Abd. Josefstadt mit Gustav, Herzogin Crevette, gut amüsirt, im Riedhof, über Hypochond ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 10. 1904

... Abds. Mama (die bald ging), Fanny M. und Leo V. da.– Viel Musik.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1904

... Mit Mama Nm. Op. 18 Nr. 5 Quartett Beethoven.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 6. 11. 1904

... Klagenfurt leben soll; er und Schönberg interessieren mich jetzt von den Östreichern am meisten) au ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 12. 1904

... ngres Gespräch mit ihm über seine Empfindlichkeit, sein (und Schwarzkopf’s) Mißtrauen, weiterhin über musikalisches, Verkehr, Beer-Hof ...... – Mit Mama Nm. Tschaikowski Pathétiqu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 12. 1904

... 23/12 Vm. bei Gustav, dann bei Gurschner. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1905

... Abds. en fam. bei Mama. Auch Gustav Schwarzkopf.– Seine Erbitterung wenn er über B ...... Abds. en fam. bei Mama. Auch Gustav Schwarzkopf.– Seine Erbitterung wenn er über Bahr spricht. (»Wie schade ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 8. 1905

... – Auf dem Semmering: Mama; Grethl, Tante Irene – ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 17. 9. 1905

... 17. Bei Rainer Simons. Indessen Schnitzler bei mir, den »Ruf des Lebens« und das ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 9. 1905

... – Nm. Mirj. Horwitz, zum Nachtm. mit Gustav Schwarzkopf da.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1905

... Mit O. zu Mama. Familie.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 10. 1905

... illetonistisch, manierirt.– H. Schoeppl besucht mich. ...... ndruck, als wär es doch kein solcher Mißerfolg gewesen.– Von Prof. Seligmann ein charmanter Brief.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1905

... sa, dort mit Hajek und Hammerschlag gesprochen; – nach Tisch Mama da.– Glänzende Kritiken über »Kakadu« – – ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1905

... m Bett. Jetzt geh ich üben, und Nachmittag weiter. Essen bei Mama. ...... kommen. Also: Vormittag noch gut und frisch geübt, dann weg, Mama abgeholt, zu Migotti, dem Buben Weihnachtskleidchen bestell ...... Julius am Burgring die Knabenkleider angemessen hat. Rührung Mamas, natürlich. Der Bub kriegt: einen russi ...... Bei Mama war’s sehr gemütlich – für Freitag hab ich – gelobt sei ...... so sehr hohe Sachen. Für einstweilen. – Morgen soll ich bei Mama essen, um 4 Stunde. Jetzt geh ich in’s Bett, es ist erst ha ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 11. 1905

... . Den Tag mit Ordnen und Trendeleien verbracht.– Nm. Mama und Gisa da; Abds. Frau und Frl. Erl.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 12. 1905

... Bei Mama zu Tisch, nachher mit ihr 4h. Borodin-Q ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 1. 1906

... Zu Mama. Olga, Heini. Hr. und Frau Egger zu Tisch. (Über die Sommer ...... , Baronin Hamar, den Biographen Eisenberg etc.) Mit Mama die Nußknackersuite von Tschaikowski – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1906

... Mama zu Mittag (200 Kronen, ein Divan); Felix und Else Speidel k ...... Nm. mit Mama op. 131 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1906

... Nm. Panhans Café, Mama, O., Fred, Hugo Gerty. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1906

... Mit Mama (bei uns) Nm. ein Mozart Concert. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1906

... Nm. mit Mama 6. Bruc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... Mittag bei Mama. Mit Raoul die 8. Bruckner ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1907

... Zu Mama. Georg Hirschfeld und Brahm. Mit letzterem kurzes Gespräch. ...

Felix und Ottilie Felix Salten an Arthur Schnitzler, 3. 8. 1907

... thun? Ich zittere, dass mich am Ende nächstens auch noch der Seligmann lobt, oder der Hugo Ganz und dann wird mich Bahr sicherlich ...... obert Hirschfeld ein Feuilleton über mich schreibt, und dass Gustav S–kopf in einem Aufruf die Wiener ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 5. 8. 1907

... n wahrscheinlich bis nach dem 20. bleiben. Heute kommt meine Mama an, vielleicht nimmt sie Heini mit nach ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 10. 1907

... Mittags Mama, und Annie Sikora.– ...... Mit Mama das G Concert von Beethoven.– ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 20. 12. 1907

... ntumazirt bleiben. (Unser Bub wohnt seit 14 Tagen bei seiner Großmama). Also ob ich dich noch vor Deiner Abreise sehen werde? Mir ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1908

... Nm. Mama, Heini Fräulein vor dem Thor.– ...

Hermann Bahr: Schnitzler, [nach dem 3. 6. 1908?]

... n eines abgequälten fertigen Menschen hinein die Weise eines Schubertlieds klingen würde. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 11. 1908

... Bei Mama en fam. (ohne O., die bettlägerig war). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1908

... Mittag mit Mama A moll Quartett ...... A moll Quartett Schubert. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1908

... Im Nachhausegehn Gustav Schw. getroffen, der mich fast erbittert aufforderte, ich solle H ...... ständnis) stehen in umgekehrtem Verhältnis; es zeigt sich an Gustav und Richard, in ungleicher Weise. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... schwesterlich zu Gisa; unveränderlich nervös-sentimentale zu Mama. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 1. 1909

... Richard Specht besucht mich; über Weingartner, Mahler, Schönberg, etc.– bleibt zu lang.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1909

... ch gelesen; dann über Stefan Großmann (der neulich anläßlich Schönherr geschrieben, für »Erde« gebe er alles von Beer-Hofmann und ...... en; enthält aber außer Hugo, Richard, Bahr, Altenberg, mir – Schönherr, Bartsch, Handel-Mazzetti.– Sein Zionismus.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1909

... Zu Tisch Grethe, Schwarzkopf und Mama.– ...... Zu Tisch Grethe, Schwarzkopf und Mama.– ...... Gustav Schw. blieb, später kam Paul Marx; endlich ins Johann Strauß Thea ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 6. 1909

... – Bei Mama zu Tisch. Onkel Felix Juli ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 6. 1909

... 24/6 Früh bei Mama und Besorgungen.– ...... Abends kam Gustav, mit ihm, O., Mirjam im Türkenschanzrestaurant genachtmahlt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1909

... Bei Mama, en fam. (noch ohne Olga). ...

Hermann Bahr: Wie schafft man eine Wiener Sommersaison?, 21. 10. 1909

... hen wir doch eine Mahler-Woche zum Beispiel! Machen wir eine Schönherr-Woche! Gebt den Leuten von der Kunstschau die Mittel, ein G ...... ! Den ganzen Schnitzler, den ganzen Hofmannsthal, den ganzen Schönherr, Beer-Hofmann und mich! ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1910

... Nm. mit Mama ein Mendelssohn Trio. ...... – Der Stunde bei Gound beigewohnt. Wolf, Schubert, »Armida« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 9. 1910

... 5/9 Entschluß abzureisen.– Nach dem Essen – ( Mama und Tante Irene waren eben abgereist) erscheint Wassermann. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 9. 1910

... Bei Mama zu Tisch. Mit Julius im Auto auf den Friedhof. Regen und Wi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1910

... Mama zu Tisch. Mit ihr ein Bach. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1910

... Mama zu Tisch. Nm. mit ihr das Trio des 13j. Korngold. Außerorde ...... Mit O. nach dem Nachtmahl Pfitzner, Schubert. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 4. 1911

... Bei Mama (ohne O.) Julius, Helene, Gustav. ...... Bei Mama (ohne O.) Julius, Helene, Gustav. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1911

... icher Teilnahme erfahre ich von der ernsten Erkrankung Ihrer Mutter und begleite Sie alle in der schweren Not dieser Zeiten mit ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 11. 9. 1911

... Leiche von Schnitzlers Mutter Luise ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1911

... 11/9 Das Begräbnis unsrer Mutter. Schöner Herbsttag. Bahr erzählt mir daß er nach ...... Bei Gisa zum Nachtmahl. Wir sechs. Keine Mama. Unfaßbar. Gespräche über Jugendtage. Julius viel über Else ...

Arthur an Olga Schnitzler, 30. 10. 1911

... en deutschen hat er kennen gelernt bei dieser Gelegenheit?) ( Schönherr inclusive) – erfahre, daß nächster Tage die Liebelei (Oper) ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1911

... Schönherr zu gehen, die für uns Novität ist und daran – Reiz e contra ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 30. 12. 1911

... schen Nomenklatur so angefaulte dekadente Gesellschaft neben Schönherrs knödelfressendem Riesengeschlecht behaupten wird, soll die ...

Arthur Schnitzler: Aus Kritiken, [7. 4. 1912]

... »Ich kann Schönherr loben, weil er eine einfache Bauernkraft ist, Bahr weil er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 4. 1912

... ssy-Copie.– Angeregte Unterhaltung über musikalische Fragen; Schönberg, allerlei Schwindel.– Schreker wird höchst lobend erwähnt. ...... ng über musikalische Fragen; Schönberg, allerlei Schwindel.– Schreker wird höchst lobend erwähnt. Über Bahr, Altenberg, über Bahr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... Schubert C Quintett ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 1. 1913

... rt sich befriedigt und irgendwie psychoanalytisch darüber zu Schwarzkopf.– ...

[Aufruf für Hermann Bahr], Fremden-Blatt, 22. 4. 1913

... , Dr. Artur Schnitzler , Graf Nikolaus von Seebach , Dr. Richard Strauß , Frank Wedekind ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 6. 1913

... 29/6 S.– Vm. auf den Feldern gegen Pötzleinsdorf; mit Schönherr. (Über Immunität, Infection;– »freien Willen« der Bacillen, ...... len,– Disposition;– – über den Schuften Müller Guttenbrunn – Sch. will seine (M. G.s) Denunziation photographiren lassen und ...... illbar auf Geldverdienen) über Robert Hirschfeld (auch gegen Schönherr (Glaube und Heimat) hat er den Katholizismus in Schutz geno ...... mweg gesellt sich Ebermann bei;– ein myxoedematöser Greis –. Sch. erzählt später, wie Ebermann bei Speidels (seines Preisers) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 3. 1914

... Abends Gustav, Richard, Arthur Kaufmann. Über Bahrs neuesten Katholizismu ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 12. 6. 1914

... Verfügung zu haben. Solche von Liszt, Lilienthal, Eulenburg, Simmel, Liebermann, Fulda liegen schon vor (in zum Teil ganz überr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 1. 1915

... 23/1 Vm. bei Gustav. U. a. über Casanova. Er glaubt ihm nicht; und der Bruder f ...... laubt ihm nicht; und der Bruder findet ihn »oberflächlich«.– Gustav als originaler Skeptiker »um jeden Preis« ist immer möglich ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 9. 2. 1915

... u einem wohlthätigen Zwecke Schubert Lieder singen möchte – und da ich daraufhin mich begreiflic ...... cht gewiss zu sein. Im übrigen wär es, auch abgesehn von den Schubert Liedern, die deine Frau so herrlich singen soll, schön, wen ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 2. 1915

... in Wien Lieder singen, Schubert, Hugo Wolf und die Wesendoncklieder am liebsten. Jetzt aber ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Beschimpfung (über mich, Schönherr, Bahr) in der Köln., die viel und auch von Gegnern gern nac ...

Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 9. 12. 1915

... Wien er Literatentums ( Schönherrs ›Weibsteufel‹ und Bahrs ›Querulant‹ waren nämlich miteinbez ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... Köln. Zeitung gegen mich, Schönherr, Bahr ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... r Sommerfrische gebandelt hat. Aber es geht noch weiter: mit Schönherr (Weibsteufel), Bahr (Querulant), zusammen werd ich (in der ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1916

... bschiedvorstellung der Mildenb.!) – dann fahr ich mit meiner Mama bergauf, Serpentinen schöne Gegend, ich sage: noch 4, 5 Stu ...... parcellirtem Ackerland vorbei: Tafeln, Baustelle 1, 2 etc.; Mama soll sich eine aussuchen (Gespräch gestern über Leben in ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1916

... Mit Gustav Volksb. Fr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 11. 1916

... Gustav zum Nachtm. Anläßlich Martha Str. gab er eine sehr amüsante ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 11. 1916

... Stephi, die (verweint) viel zu spät kommt. O. singt Brahms, Schubert, Wolf. Anfangs nicht frei, dann manches sehr gut. »Wegweise ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1917

... 27/1 Spazierg. mit Schönherr Beethovengang, Heiligensta ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1917

... Mit Heini ein Schubert Qu. (I.). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1917

... 13/3 Bei Gustav (Schweizer Gastspiel des Burgtheaters bevorstehend, Hungern ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 3. 1917

... Mit Heini Schumann Quartett.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 8. 1918

... 22/8 Vm. Bank, Botschaft, Gustav.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 8. 1918

... 24/8 Vm. bei Gustav. Er hat von Bahr – der nun »Beirath« des Burgth. – (eigentl ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1918

... Bei Gustav, der sehr herunter;– Nahrungsorgen – wohl in jedem Sinn. ...... Abendspazierg. mit O.; Schott mit uns auf den Feldern. Sein Gespräch mit Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... Später Schott, Arthur Kfm. – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 9. 1918

... Nm. am Weiher.– Mit Heini Schubert B Trio.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 9. 1918

... eim und Gesang Olga;– wichtigthuerisch enervant, wie immer;– Schott – sein Gespräch mit Bahr ( Natürl. Tocht ...... Mit Heini Schumann Es Symph. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1918

... Schott;– wir halfen ihm bei einem Brief an Bahr, der den Schauspie ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 10. 1918

... von der Sofienalpe herab;– eine Karte von Bahr an mich oder Gustav: Sie (oder er?) kommt als einziger in Betracht (für Secreta ...... Zuhause. Sch. mit Frau und Kindern waren dagewesen.– Bernau schreibt mir ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 11. 1918

... etter.– Zu Gisa. (O. war schon von ihrer Idee abgekommen.) – Bristol bei Faesi; sprach nur die Schwester.– ...... Bei Gustav. Das Gespräch war gegeben.– Nichts ist unmöglich in der näc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 11. 1918

... München zurück fahren dürfte, Schott, der Dies irae bringt (von Wildgans, mit welchem Stück nach ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 12. 1918

... Zur Bescherung Hans (vorher),– Gustav, Gerty und Lili Landesberg ...... Landesberger; Kara Leitner, Kolap.– Gustavs Gesundheitszustand macht mir Sorgen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1919

... Feuill. Schönherrs gegen Bahr;– ev. Medardus Aufführungsmöglichkeiten,– Burgth ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1919

... orm, mit Karczag,– einen Einakter zu einem gemischten Abend ( Schönherr, Bahr, Salten).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 2. 1919

... und meinen zwei Reisegefährten, der eine ist der Opernsänger Schrödter (in jungen Jahren), der andre überhaupt gestaltlos, 3 Cafés ...... 3 Cafés, und zwei Marillentorten geben, theile die eine mit Schr., worauf ich stolz bin. Nun kommt’s zur Verrechnung,– als hä ...... – als hätt ich Mark in Kronen umzurechnen; 85 Kronen hab ich Schr. zu bezahlen; Andeutung als hätte ich bei der Umrechnung gem ...... e ab, gebe 20 Kronen darauf: »Schenken Sies einem Bettler –« Schr. beharrt irgendwie darauf, daß ich gemogelt hätte; ich erbit ...... 5 – O. zahlte gestern an Jessie ihre Gage in diesem Betrag;– Schrödter – Sonnenfeld zeigte mir die Unterschrift eines Herrn aus de ...... Herrn aus der Prein (wo Schr. früher ein Gut hatte).–) Weitre Träume. Bin beim Fürsterzbi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 4. 1919

... 3/4 Vm. bei Gustav (Mein Briefwechsel mit Kramer; Nahrungsfragen), bei Dr. Gei ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 8. 1919

... rst ein rechtes leichtes Volkslieder-Programm, ich werde wol Schumann, Schubert, Brahms-Volkslieder singen, – und als 2. Programm ...... chtes leichtes Volkslieder-Programm, ich werde wol Schumann, Schubert, Brahms-Volkslieder singen, – und als 2. Programm meine deu ...

Olga an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1919

... er sehr gescheidt und und weit herumgekommen ist. Freund von Schüleins. Nach dem Nachtmal gleich Gretel. ...... ann noch Bilder von Faistauer (nicht alle!) und 3 Bilder von Schülein, nervös, fahrig, – aber Niveau. ...

Olga an Arthur Schnitzler, 16. 9. 1919

... ihr nachher Vorsingen, nächstens singt sie mir auch Wolf und Schubert vor. Ich freu mich schon sehr auf morgen! Sie hat mir auch ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... ing. – Außer der Bleibtreu mäßige oder schwache Darstellung. Schott anfangs sehr gut, dann eintönig; der kleine Thimig unmöglic ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 2. 1921

... er 300, von einer Katholikenversammlung kommend, wo ich (von Seipel u. a.) beschimpft wurde, insultiren die Theaterbesucher, di ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 2. 1921

... Begegnung mit Gustav; ich benütze die Gelegenheit ihm sozusagen »officiell« von ...... anvertraut, brühwarm zurückerzählt (»mit allen Details«, wie Gustav bemerkte).– Wieder etwas pathologisches, diese Indiscretion ...

Olga an Arthur Schnitzler, 3. 12. 1921

... e, mir ja nicht vollkommen entsprechende Bohème-Atmosphäre,– Schülein, der kräftig an der Börse spielt, und die beneideten outsid ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 6. 1922

... n neuer bekannter Componist Schönberg als den größten genannt, den das »Schwein« Strauß nicht auf ...

Hermann Bahr: A Letter From Germany, Dezember 1922

... ria’s destiny to find its fulfilment only in art. In Mozart, Schubert, Bruckner , Hugo Wolf, ...... uthority, Otto Jahn, was also an archæologist by profession. Camillo Sitte, Heinrich’s father, was both architect and teacher of art; ...... ccording to definite laws, though, of course, unconsciously. Camillo Sitte’s most intimate friend was Hans Richter, the Wagner conduct ...... to it. Only he who resists the gods eternally remains bound. Sitte’s work is the result of profound experience. It leads us to t ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1922

... rn. Sprach Tressler (seine letzte czechosl. Gastspielreise), Schönherr,– (Steuersachen) seine Frau (frühere Chiavacci) – über »Es« ...

Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... hingskrapfen, die Cottageleute, etwa 40 Personen; sprach mit Schönherr, Treßler und andern – sah Lili tanzen zu – um ½ 2 fort, – d ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 2. 1923

... Schüleins sind noch auf der Bühler Höhe und fühlen sich oben so wol, ...... das Essen soll nicht gut sein, mit 10.000 M. Tagespreis. Die Schüleins werden hier in der Pension Zeppelin, in kleinen Passantenzi ...... ich viel allein, jeden Abend zuhaus, lesend, nähend. Um den Schönberg (denk ich nur an sein verzerrtes Gesicht) beneid ich Dich n ...

Arthur Schnitzler an Heinrich Schnitzler, 13. 4. 1929

... wa ebenso; dort bin ich als Knabe, Knäbchen gewesen, mit den Eltern, nur ein paar Tage lang – zu längerm Aufenthalt wohl nichts ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... er Simon möchte ich Ihnen noch einmal sehr herzlich danken. Er schreibt mir im übrigen, daß er im Frühjahr fünf meiner Nov ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 3. 1930

... ren zu sehen. Ich sprach vor einigen Jahren mit dem Prälaten Seipel, den ich sehr s l ...... nd Akademie für Musik und darstellende Kunst« halten sollte. Seipel ließ mir dann sagen, der betreffende »Akt« liege schon im U ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... tehen. Erbittert über so viel Unverhältnismäßigkeit sagt ihm Gustav Schwarzkopf, einer aus dem Kreis der Freunde, den man wegen seiner unbe ...... nicht das genaue Gegenteil von allen andern sagten?« Diesen Schwarzkopf – Loris nennt ihn »einen der besten und unangenehmsten Mens ...... t, daß er aufbraust, als Schnitzler die anständige Gesinnung Schwarzkopfs rühmend hervorhebt. Wertlos sei diese feige blutarme Korrek ...... chlecht macht« – denn an dem Leiter des Burgtheaters nörgelt Schwarzkopf besonders herum wie an jeder echten Natur – »so lob’ ich ih ...... – »so lob’ ich ihn justament, das wirst du sehen, nur um den Schwarzkopf zu ärgern! ...

Nachwort

... . Schnitzler landet unter den Künstlern auf Platz zwei (nach Karl Schönherr), Bahr auf Platz acht. [O. V.:] Die berü ...... » Schwarzkopf, Karlweis, Schupp, Kafka, Joachim, Hofmann, Goldmann, Kulka ...... »Schwarzkopf, Karlweis, Schupp, Kafka, Joachim, Hofmann, Goldmann, Kulka, Korff, Specht, D ...... ionsorgane weggefallen waren, gelingt es Bahr, gemeinsam mit Isidor Singer und Heinrich Kanner, die Wochenschrift Die Zeit auf die Bei ...... . Das Verwunderliche daran: Es stammte vom (Mit-)Herausgeber Isidor Singer und nicht vom den Kulturteil zeichnenden Hermann Bahr. Nach ...... iert: Bahr mit seinem Stück, Schnitzler (Komödie der Worte), Schönherr (Der Weibsteufel) lieferten Belege, dass der »Bundesbruder« ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... zler? – Er gehört hieher, auf diesen Boden – ganz ebenso wie Schubert.‹ ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... Vgl. die beschriebene Visitenkarte Schnitzlers an Seligmann vom selben Tag: »Herzlichsten Dank! Wirklich köstlich. Eine ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Nachdem wir mit Enttäuschung Schnitzler, Schönherr und Bahr so schnell hintereinander an einem deutschen Hofth ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1919

... Karl Schönherr: Mein Volksmärchen »Königreich« und das Burgtheater des Her ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Tagebuch 10. Januar, 26. 1. 1930

... er, ist es Richard Beer-Hofmann, ist es Felix Salten, ist es Karl Schönherr, ist es Wildgans, ist es Werfel, ist es Stephan Zweig nicht ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 25. 10. 1893

... risten , C. Karlweis , Gustav Schwarzkopf , Vincenz Chiavacci , Karl Rabis ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 6. 4. 1903

... Isidor Singer, der Herausgeber der Wochenschrift und der gleichnamigen Ta ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... [ Adalbert Seligmann:] Hinter dem Leben. Eine Wochenschrift für Wenige. Als Manu ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: A Letter From Germany, Dezember 1922

... Camillo Sitte: Der Städte-Bau nach seinen künstlerischen Grundsätzen. Wie ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... Figur aus Feeenhände von Eugène Scribe. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 3. 1914

... Von Arnold Schönberg am 27. 3. 1914 mit Anna Bahr-Mildenburg. ...