Schall und Rauch

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... benso, wie in den Leidenstagen Grillparzers, Kürnbergers und Stifters. ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... r sittigenden Kraft des Leides. Sie schien das edle Wort des Adalbert Stifter zu spielen: »Der Schmerz ist ein heiliger Engel und durch i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 6. 1894

... 19/6 »Sündige Liebe« mit Sonnenthal und Dilly.– Nachher Bahr (mit dem ich jetzt sehr gut bin) u ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1894

... d Golovin.– Bahr findet, Schmetterlingsschlacht bestes Stück Sudermanns da es alle für das schlechteste halten.– Bei Jul. und Helen ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 10. 1894

... uss. Der letzte Akt kurzweg kläglich, geradezu erbitternd. – Sudermann scheint doch nur der große Meister der ersten Akte zu sein. ...... ; sie lügt geradezu Seelen in die Puppen. – Um die Schm. für Sud.’s bestes Stück zu halten, muß man entweder nichts verstehn – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 11. 1894

... prochen; ich soll das Stück Speidel geben.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 1. 1895

... 16/1 Schicke an Speidel meine Sachen.– Im Museum Olga, die mir gestern geschrieben ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... – Speidel zu Ebermann über die L ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 9. 1895

... kay bei mir; mit ihm zu Bahr (Redaction). Schimpft dumm über Sonnenthal, tadelt die Besetzung des » Herrn ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... geweint – (im Probiren).– Die Leute liebenswürdig; besonders Sonnenthal; Burckhard gefiel mir einmal im Ton nicht. Sonnenth. sagt: ...... onders Sonnenthal; Burckhard gefiel mir einmal im Ton nicht. Sonnenth. sagt: Wenn der 1. Akt durchgeht, wird es ein Zugstück.– Abd ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 11. 1895

... 11/11 Traf Vorm. Sudermann, ging mit ihm in der Stadt spazieren, Rest. für Abend suche ...... »Glück im Winkel«. Sehr schwaches Stück. Nachher bei Sacher. Sudermann.– Herzl und Frau, Bahr und Frau, Eirich und Frau, Guttenbru ...... Herzl und Frau, Bahr und Frau, Eirich und Frau, Guttenbrunn; Stägemann, Witte-Wild, Entsch, Lehmann, Blumenthal.– Geändertes Verha ...... – Die Schauspieler blieben aus.– Nachher mit Suderm. u. a. m. zum Scheidl; Bahr geradezu zärtlich (»Thuri«–) spr ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 30. 3. 1896

... Stössl, Wertheimer, Dr Glaser, Re ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 9. 1896

... Nm. war Bahr bei mir. Burckhard hatte ihm gesagt: Sudermann hat nie so ein Stück geschrieben (wie das Frwld.) – und ein ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 7. 11. 1896

... von Ebermann ), dann bei Sudermann etwa 1 Stunde; über Freiwild, über Morituri; Discussion übe ...

Hermann Bahr an Alois Bahr, 1. 12. 1896

... durch Wien durchkommt: Sudermann, Max Halbe, Wolzogen. Ausgehen thu ich selber fast nie. Wer ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 20. 3. 1897

... Krejci (für die böhmische Presse) 8) Otto Julius Bierbaum 9) Otto Stößl 10) Max Messer 11) Franz Weislein 12) Linz ...

Hermann Bahr: [Aufzeichnung zur 2. Lesung im Bösendorfer-Saal], [Mitte November? 1897]

... Stößl, Steiner, Burckhard, Waniek ...... Stößl, Steiner, Burckhard, Waniek ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 24. 1. 1898

... Couvert, wahrscheinlich bei Sacher, etwa 40 Personen, Saar, Speidel, Julius Bauer, Groß, Karlweis, Chiavacci, Ebermann, einige ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1900

... erschrieben von Bahr, Bauer, Salten, David, Rob. Hirschfeld, Speidel.– ...

Hermann Bahr: [Feuilletonentwurf zu Episode], [Anfang Februar 1901?]

... en gegen das Weib war. Wir waren damals alle ein bischen von Strengberg angesteckt, wir wütheten alle gegen die lügenhaft ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 11. 5. 1901

... Sudermann ...... 2. Volksth. 12 Nummern (incl. den fehlenden Sudermanns). Nachtrag wäre Nr 13) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 10. 1902

... Bei Paul Goldmann.– Schall u. Rauch.– »Rausch« Première.– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 10. 1902

... einen blonden Vollbart trug, aus lauter Angst, in die Maske Sudermanns zu gerathen. Daß es ganz albern wäre, einem spöttelnden Sal ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... Sudermann’sche Rummel ...... Bahr fuhr mit Sudermann nach der Première der »Drei Reiherfedern« nach ...... an, daß er mit der »Verrohung in der Kritik« schwanger ging. Sudermann war beispielsweise von einem Referat gekränkt, in dem von s ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 6. 1903

... ediehen sind. Die deutschen Schall u Raucher sah ich vorgestern, Erdgeist, das Talent, das große Wedekin ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 8. 1903

... In Strunz’ Parace ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... zettels Wegrath, bei dem ich es unangenehm empfinde, daß Sie Sonnenthal nicht engagiert haben. Früher hätt ihn Reinhardt (nicht mei ...

Stephan Epstein an Hermann Bahr, 15. 2. 1904

... lderon nicht einmal etwas vom Hören-Sagen wissen? Dafür aber Sudermann’s »Ehre« für das Beste halten, was die deutsche Litteratur ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... Abd. mit O. Liesl, Steinrück, Prater: Constantinhügel, Wurstel, Rutschbahn etc.– ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 8. 8. 1904

... Cassian ), auf die er aber durch Steinrück, dem ich die zwei Einakter neulich vorlas, in der lebhaftes ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1904

... e Generation erst, die durch Wagner, Bruckner, Hugo Wolf und Richard Strauß hindurch gegangen ist, ganz zu empfinden und ganz zu genieß ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 6. 11. 1904

... r und Coriolanouverture spielt, Olga schwärmt für Lieder von Theodor Streicher (der mit einer entsetzlich schiachen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1904

... Nm. mit O. Streicherlieder.– ...

Hermann Bahr: Der Puppenspieler, 13. 12. 1904

... Womit wir denn wieder bei Grillparzers und Stifters altösterreichischer Weishe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1905

... 5/6 Vm. mit O. in der Brühl bei Liesl; Steinrück war auf einen Tag da.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 16. 1. 1906

... Orestie « prachtvoll finde, aber Sp. sie mit dem Hinweise auf den Münchner Durchfall der ...... »Ruf der Lebens« an Sp. geschickt, anzunehmen; Entscheidg binnen drei Wochen. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 18. 1. 1906

... 18. Brief an Speidel: er soll zu Heine fahren; beantrage »Ruf des Lebens«; Hofma ...... | Nochmals an Speidel wegen Friedrich Kühne | ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 29. 1. 1906

... 29. Brief von Speidel, der den von mir angenommenen »Ruf des Lebens« ablehnt. | A ...... Schreibe an Harpner, darüber den Intendanten zu interpellieren, »da ich durchaus nicht gewillt bin, mir ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 29. 1. 1906

... nchen geschickt und mir die Genehmigung des Intendanten als mir besonders wichtig dringend erbeten. Eben kommt sein ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 2. 1906

... in Berlin doch noch den Intendanten anders bestimmen könnte? I ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 4. 2. 1906

... Mir hat der Intendant die Genehmigung für den »Ruf« verweigert, was aber nicht au ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 2. 1906

... 5. Brief an Speidel: Verwunderung über die Ablehnung des »Rufs«; schlage vor: ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 22. 3. 1906

... 22. Speidel teilt mir Ablehnung von Michels »Oberleutnant Bjassnowaschi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1907

... bei uns (zum 1. Mal). Er leuchtet sozusagen von Musik. Über Strauss (der Schuhsohlen componirt), Reger (guter betrunkener Musik ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1907

... Sudermann (den ich seit Jahren nicht gesprochen; neulich gratulirt ic ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 2. 1908

... Slezak (und Frau), der Tenor, sehr amüsant; mit ihm und andern Mei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 7. 1908

... Mit Brahm im Wald. Über Polgar. Ich erzählte Brahm, dass ich Sudermann, der sich über die Rosenkritik ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 11. 1908

... Nm. Frau Joh. Freund Bergmeister und Frl. v. Stockert-Meynert da, Einladung zur Aufführung eines Blindenstücks überbringe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1908

... 22/11 Vm. bei Oskar Straus; geschäftliches u. a. über Cassian, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... hes widerfährt eben dem Singspiel »Der tapfre Cassian« durch Oscar Straus – in den Kammerspielen sollen diese beiden Werkchen ihre La ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 1. 1909

... Fehlen des Blatts noch nicht den Namen des Verfassers – wohl Stößl) ein frech verlogenes Fälscherstück nicht nur an dem Buch s ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 18. 1. 1909

... Strauß-Elektra-Première ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1909

... m. Wassermann auf eine halbe Stunde. Elektra (Hofmannsthal – Strauss) Première; Loge mit O., Richard, Paula.– Hatte das Stück Vo ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 14. 12. 1909

... Münchner Speidel schreiben lassen, er möcht ...... hte auch womöglich die zwei Stücke zusammen spielen. Nun hat Speidel aber die Comtesse wege ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... von Dohnanyi, der »Tapfere Cassian«, Singspiel mit Musik von Oskar Straus. Diese beiden kleinen Werke waren Ihnen zugedacht, wie Sie ...... eststeht, daß zu der entscheidenden Zeit weder Dohnanyi noch Oskar Straus es erreichen konnten, von Ihnen empfangen zu werden. (Daß, ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 17. 12. 1910

... Beatrice«, um das er sich vor acht Jahren als Direktor von » Schall und Rauch« in den glühendsten Worten mündlich und schriftlich beworbe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 2. 1911

... 25/2 Referate ganz leidlich.– Bei Stuckens, bei Frau Huldschiner; Mittag bei Brahm; seine Schwester un ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... m den Einakter »Alkandis Lied« einreichte, dessen Aufführung Sonnenthal zur Zeit seiner Direktionsführung oberflächlich in Betracht ...... durch Bahr fragen, ob ich einen Weg zu Speidel habe ...... Hofmannsthal gibt das Stück dem Hofrat Gomperz, Gomperz dem Speidel, Speidel schreibt an Gomperz einen Brief, in dem er sich se ...... thal gibt das Stück dem Hofrat Gomperz, Gomperz dem Speidel, Speidel schreibt an Gomperz einen Brief, in dem er sich sehr warm ü ...... führen könnte«. Dieser Brief nimmt seinen Weg von Gomperz zu Hofmannsthal, von Hofmannsthal zu mir, von mir zu Burckhard, von dort we ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... Stauf von der March ...

[Aufruf für Hermann Bahr], Fremden-Blatt, 22. 4. 1913

... , Graf Nikolaus von Seebach , Dr. Richard Strauß , Frank Wedekind und Stephan Zweig ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [6.] 5. 1913

... nd erscheinen lassen könnte. Ich schreibe jedenfalls an Miss Ethel Smyth meine A b n ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1913

... Zu Tisch Albert und Liesl.– ...... Volksth., »Josefine«, nachher mit Albert Liesl, Leo Feld ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 6. 1913

... yxoedematöser Greis –. Sch. erzählt später, wie Ebermann bei Speidels (seines Preisers) Begräbnis hinter dem Sarg gegangen sei, s ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1913

... Julius erzählt folgendes charakteristisches. Stürgkh, der Minister Stammgast im Central, der Cafetier verwendet ...... t im Central, der Cafetier verwendet sich für eine Lehrerin, Stürgkh sagt zu;– ein paar Tage später »Ja, ich kann leider ihre A ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1914

... Bei »Böttner« mit Albert, Fred, Ritscher, Vera, Oppenheim, M. Gl.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 3. 1914

... Artikel der Arbeiterztg. ), über Sternheim (Snob etc.); Eulenberg; Kessler’s Selbstrettung ( ...... Ballet Strauss, von Keßler und Hugo).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... nen. Allerlei Erinnerungen. Bald wieder ins lebendigere. Von Strauss, dessen einleuchtender Persönlichkeit. Die ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... meine liebe Liesl, über Frl Steinsieck kann ich nicht viel aus persönlicher Kenntnisnahme sagen: h ...... ltener. Neulich in der Volksbühne Flaubert – Sternheim, der Kandidat. Nur Linie (diesmal keine sehr originelle) – ...... Spur. Die »Hose« find ich ja ein Meisterstück. Aber der Weg St.’s führt nicht, wie die Blei’s verkünden, zur großen Komödie ...... inge bist. Und grüß mir den Primaktör, wie’s im Norden heisst, der einen gelegentlich durch ein K ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1917

... andern Standpunkt stehe; sie sprach klug, lebendig; auch auf Strauss, Mahler, Religion im allgem. kam die Rede.– Doch erklärt si ...

Arthur an Olga Schnitzler, 22. 8. 1918

... Leb wohl, denk an mich, grüß das gute Liesl und Albert. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 10. 1918

... rief an Bahr nichts wisse,– er behauptet (fälschlich) nein.– R. Strauss (tel. Specht) hat von der Intendanz den Wink bekommen – kei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... Gimnig und Devrient, erzähle jenem wie Mitterwurzer und wie Sonnenthal den Herrn (in der Liebelei) gespielt – da fällt mir ein, da ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 7. 1919

... Mit Heini Macbeth Ouv. von Strauss und Eroica. Heini. »Man begreift den Szell manchmal, der vo ...

Olga an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1919

... ie zweite Gruppe fürs erste Concert fertig gemacht. Mahler – Strauss, dann das herrliche Ravel-Lied studiert, – sag dem Heini da ...

Olga an Arthur Schnitzler, 22. 3. 1920

... ’s Wissen, das wäre viel gescheiter gewesen. Sie wollte auch Albert, auch Lucy nicht haben, ist aber jetzt ganz froh, dass Lucy ...... ht haben, ist aber jetzt ganz froh, dass Lucy dort ist, – an Albert hat Edschmidt nach Berlin ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 2. 1921

... – Zu Richard Strauss; nicht daheim.– ...

Arthur an Olga Schnitzler, 29. 11. 1921

... ; – die Wagner Paola; – die Steinsieck Margarethe. Schulbauer Regie. – ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 10. 2. 1922

... Schnitzler zum 10./3 zusagend). – An Paul Stefan, Dr Negwer ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 19. 3. 1922

... ön. – An Anna, Kornfeld, Dr Stefan, Engelhorn, Arnoholzgesellschaft, Hilde Wagner, Eckardt, Ve ...

Olga an Arthur Schnitzler, 26. 4. 1922

... Albert ist mit seiner Frau wenige Stunden nach Deiner Abreise ange ...

Hermann Bahr: Brief an Arthur Schnitzler, Mai 1922

... in Spiegelbild des Burgtheaters war; Du selbst hast noch von Sonnenthal und Hartmann gelernt, wie der Mann von Welt in einen Salon ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 30. 5. 1922

... is inclusive 28. 5. 1922. – Ausschnitte an Steed, Baring und Smyth. – Correctur für 4. 6. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 6. 1922

... Nm. mit Heini »Tod und Verklärung«. Gespräch über Mahler und Strauß (ich vergleiche Michel An ...... Schönberg als den größten genannt, den das »Schwein« Strauß nicht aufkommen lasse).– Über Bahr, mit dem A. ganz auseina ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 7. 1922

... Wien nie solche Stunden.– Über Strauss’ Feindschaft gegen Mahler (ich glaube hier sieht Alma nicht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1922

... i, in etwas trüber Stimmung, las zu Hause noch Zeitung,– und Sudermanns Lebenserinnerungen weiter. ...

Olga an Arthur Schnitzler, 5. 10. 1923

... Mensch aus den Angeln! und was für ein Weg,– von George über Rich. Strauss zu – Grossmann!! Es ist arg. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 11. 1. 1928

... Strnad ...... Pamela , stand in der Zeitung, wird Sternheim heiraten. »Auf dein Kind bin ich gespannt.« (Zu dieser jüdi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1931

... eiter gelesen. Trebitsch sendet mir ein Feuill. Kahane über » Steinrücks« (Liesl).– Befinde mich weiter wenig wohl;– zum Friseur; da ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... »Die Schmetterlingsschlacht« von Hermann Sudermann, dem erfolgreichsten Theatraliker seiner Zeit, wird im Burg ...

Nachwort

... ergab, dass es nach Bahrs Lob der Schmetterlingsschlacht von Hermann Sudermann zur Aussprache kommt. Der Vorwurf gegen Bahr lautet: er wär ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... Adalbert Stifter an Gustav Pechwill, 3. 2. 1853. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 5. 1917

... politischen Gründen am 21. 10. 1916 den Ministerpräsidenten Karl Stürgkh erschossen. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 10. 1929

... er Feuilleton ist durch die formende Sprachgewalt Speidels, Hanslicks und Wittmans zu solcher Vollendung gereift, daß ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... Bei Sonnenthal.– / ›Alkandi‹ soll zur Aufführung geändert werden.– (Dumm.) ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: [Über das Burgtheater], [Ende der Theatersaison 1893/1894?]

... er Herr Senator‹, das Raimund-Theater hatte seinen Trumpf an Sudermann’s ›Heimat‹. Daß das Burgtheater diese Comödien nicht erworb ...

Kommentar zu: Adele Sandrock an Hermann Bahr, 9. 5. 1896

... In der Folge der Aufführung erschien seine Besprechung von Sudermanns Heimat: ...

Kommentar zu: Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... ageblatt, 30. 10. bis 1. 12. 1902 ) beklagte Sudermann die Verrohung in der Theaterkritik und rechnete mit Kritike ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... siflage auf An Arthur Schnitzler von Herbert Eulenberg). 3.) Ottokar Stauf von der March: Kostprobe (aus dem Buch Die Waffen hoch!). 4.) Carl Bleibt ...

Kommentar zu: Kalendereintrag von Hermann Bahr, 11. 5. 1901

... Johannisfeuer. Schauspiel in vier Akten von Hermann Sudermann. Zum ersten Male aufgeführt am 24. November 1900 ...

Kommentar zu: Adele Sandrock an Hermann Bahr, 9. 5. 1896

... Hauptrolle aus Heimat von Hermann Sudermann. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1895

... Die Fledermaus, Operette von Johann Strauß. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 1. 1916

... Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss: Ariadne auf Naxos. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 10. 1894

... Sudermanns Stück hatte bereits am 6. ...

Kommentar zu: Adele Sandrock an Hermann Bahr, 15. 8. 1894

... Hauptrolle in Heimat von Sudermann. ...