Grunewald

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... er-Eschenbach, und die bemerkenswerthen Talente der Schubin, Suttner, Marriot und anderer anerkannter und allgemein bekannter Au ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 11. 3. 1892

... Ich lese Taine, ancien régime, Du Prel, Philosophie der Mystik, Restif de ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... Lipiner, Richard Kralik und der delle Grazie, von den beiden Suttners, der Marriot und der Ossip Schubin, von Gustav Schwarzkopf, ...... de la plume und Kleckse verstören jede Schönheit. Man mag an Tovote denken, und so hat er auch diesen heiteren und leichten Flu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1893

... 18/10 Im Volksth. Besetzung besprochen. Tyrolt sprach ich; er will den Moritzki, nicht den Wandel spielen; ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... Nhil schien heute ohne rechte Lust. Herr Tewele , Herr Weisse , Herr ...

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... der Menge greife. Ich könnte die Beispiele häufen. Auch Herr Tyrolt hat in der ganzen Stadt das »Märchen« schon vorher verläste ...

Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... e, in den »guten Freunden«; morgen mimt Herr Alsen für Herrn Thimig, im »Letzten Brief«; oder die Marquise von Meneville, die i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 10. 1894

... ief.– Im Rmdth. Ottilie von Triesch. Bodenlos. ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 20. 3. 1897

... Ottokar Tann-Bergler ...... Hermann Ubell ...

Hermann Bahr: [2. Gästeliste zum Burckhard-Bankett], [zwischen 29. 1. und 2. 2. 1898]

... Tann-Bergler telephonieren ob er zu Burckhardbankett kommen will. ...... Tann-Bergler Teleph ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 2. 1898

... 1/2 Probe.– Nm. bei Uhl; mein Stück habe ihn sehr aufgeregt, doch sei der ergreifen ...

Hermann Bahr: [Versandliste Wenn es euch gefällt?], [vor dem 28. 5. 1899?]

... , Hevesi Zuckerkandl, TannBergler, Schnitzler, ...

Hermann Bahr: Theater und Kunst [Liebelei im Burgtheater], 26. 11. 1899

... Witt ; den Onkel gibt Herr Treßler mit feinstem Humor, man wird ihm manche Rolle des Herrn Sch ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 2. 11. 1901

... Akademischer Verein für Kunst u. Literatur, Hans Tietze, IX Mariannengasse 13 ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... abe selten so starke schauspielerische Eindrücke erlebt. Die Triesch kann überraschend viel.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1902

... wegung für mich,– Grfn. Thun – Hartel und Berger, Burckhard, Uhl.– ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 7. 5. 1902

... Kraft der Verwandlung bewies, und neben ihm gleich Fräulein Triesch zu nennen, die, seit wir sie zuletzt, vor drei Jahren, im R ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Anfang Februar 1903]

... lich, Schnitzler kommen täglich, sehr oft auch die Sandrock, Trebitsch, Pohl-Meiser, Beer-Hofmann ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1[0]. 2. 1903

... Hans Schlesinger, Pohl-Meiser, Trebitsch, Burckhard, Klimt, Moser, Moll, Prof. Schiff, Papa Hofmanns ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 22. 2. 1903

... Stimmung der Genesung , die der Dichter Trebitsch so schön geschildert hat. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 2. 1903

... 28/2 Vm. Probe.– Abds. Grunewald bei Harden.– Über Beatrice, seine Stellung, Einsamkeit. Kra ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 17. 3. 1903

... tzlich schmerzfrei. Papa Hofmannsthal, Gerty, Salten u Frau, Trebitsch. ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... hren in Berlin , als er, Tovote und Holz einen neuen Stil creirten. Damals liebte er die ku ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 21. 6. 1903

... Trebitsch zum Thee, später Salten mit seiner Frau. Wir besprechen den ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1. 8. 1903

... Salzburg gefahren, treffe Fred, Trebitsch, Dörmanns. Mirabell, Stadt, Petersfriedhof, Peterkeller. Tr ...... sch, Dörmanns. Mirabell, Stadt, Petersfriedhof, Peterkeller. Trebitsch copiert viel Lothar (»Was Neues? Was noch? Und was noch?«) ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 8. 1903

... Mit Fred u. Trebitsch im Achselmannstein gegessen, dann nach ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 10. 1903

... Kolo Moser, Klimt, Hevesi, Moriz Benedikt, Salten, Eysoldt, Triesch, Dörmann, Julius Bauer, Sternberg, Tann-Bergler, Wilhelm Si ...... Salten, Eysoldt, Triesch, Dörmann, Julius Bauer, Sternberg, Tann-Bergler, Wilhelm Singer. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1. 11. 1903

... Nachmittag Trebitsch, mit dem ich dann zu Schnitzler fahre. Dort abends mit Salt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 11. 1903

... Abend bei uns Saltens, Trebitsch, Bahr.– ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... ltigen? Bringt er das Intellektuelle mit? – Johanna-Fräulein Triesch ist wohl selbstverständlich. Julian-Rittner, ja Aber wenn ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 5. 2. 1904

... Grüß Deine Frau, Brahm, den stark von Reinhardt bekümmerten Trebitsch und – ich wär sehr froh, wenn der »einsame Weg« ein großer ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 6. 2. 1904

... skerl« mit Harry Walden, Pittschau und vielleicht? als Gast » Willy Thaller « (den General). ist das nicht zu rasch hin ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 2. 1904

... Ich kam heut hier an und weil der Trebitsch, der mir ein Telegramm versprochen, es verbummelt hat, ließ ...

Josef Redlich an Hermann Bahr, 29. 2. 1904

... Berlin zu entziehen gewusst. Er, der gute Trebitsch, erschien bei uns sichtlich ergriffen vom Tode eines 76jähr ...... Berlin hierher genötigt hatte. Trebitsch ist wirklich ein guter Kerl, aber manchmal ein bischen zu » ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... Rotenstern (russ. Übersetzungen) Servaes, dann draußen Bahr, Trebitsch (der Mittwoch Herzl in Edlach ...... Mit Bahr und Treb. zurück; ...... Mit Bahr und Treb. zurück; Trebitsch noch bei mir am Balkon.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 8. 1904

... hn (als Stubenmädchen eines Gelehrten) gehört haben.– – Über Trebitsch, inwiefern er über seine Talentlosigkeit aufzuklären wäre.– ...

Hermann Bahr an Felix Salten, 24. 8. 1904

... t mir an plastischen Einfällen, da ich halt leider nicht der Trebitsch bin. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 10. 1904

... – mit O. Riedhof. Später Trebitsch. Feld im Theater; Kainz abgeneigt die 3 neuen Rollen zu stu ...... m Theater; Kainz abgeneigt die 3 neuen Rollen zu studieren.– Trebitsch: Bahrs Absicht, den Julian Fichtner zu spielen. ...

Hermann Bahr: Der Puppenspieler, 13. 12. 1904

... rau Retty und des Herrn Treßler , die hier in ihrem Element waren. Herma ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 14. 12. 1904

... Trebitsch holen, der die schönsten Worte so beschmutzt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 4. 1905

... – Mit Salten, Frau, Trebitsch – ich und O. Riedhof.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1905

... – Genachtm. bei »Seidl« mit Trebitsch.– Er erzählte allerlei halbwahres aus P ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 23. 9. 1905

... Burgtheater, Fiesco mit Thimig als Mohren. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 10. 1905

... über seine eignen Werke, Messenhauser von Telmann.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1906

... Sprach Bahr, Trebitsch, Rosenbaum, Weilen u. a.– Großmann und Polgar krochen an mi ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 28. 3. 1906

... r Triebeitsch vertreten, der in seinem Premierenfieber wegen Shaw das Maß ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 5. 1906

... h erschien nicht.– Dann Elga. Wirkte auch, trotz Rittner und Triesch, nur mäßig.– Ich hörte zum Verzweifeln schlecht.– Der »Pupp ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1906

... Sohn, Julius und Helene, später Trebitsch. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1908

... e).– Sehr talentlos. Ein Epos (mit Angriffen auf mich). Herr Telmann bringt » Notizen « (»Tag ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Die Rahl], [Mitte November 1908]

... Statt seiner an Tann-Bergler geschickt ...... Suttner ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... (den ich nie spreche), gleiches zu Burckhard.– Auernheimer, Trebitsch kommen, trotz gelegentlicher Begegnung nicht in Betracht.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1909

... n. Besuche in der Loge von Julie Wassermann; Hugo und Gerty, Trebitschs etc., Burckhard. ...

Brahm an Hermann Bahr, 24. 6. 1909

... es vorgeschlagen: Heink – Reicher, Monnard; Marie – Lehmann, Triesch; Jura – Monnard, Gebühr; Delfine – Herterich, Orloff; Eva – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 7. 1909

... ter, eine Stufe aufwärts und der Bursch ruft »Hoch Lueger«. ( Trebitsch erzählte gestern von einem Plattenüberfall auf den Dichter ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 14. 8. 1909

... n vermögen. Aber ich glaube, es wird Ihnen leichter sein, zu Triesch, Wüst, Orloff, Herterich eine fünfte zu finden, als aus ein ...... als aus einer dieser vier, selbst aus dem enormen Talent der Triesch, ein Genie zu machen. Reicher–Max gewiß das Beste. Ich dach ...... ügen einverstanden. Sauer wäre außerordentlich. Und sie? Die Triesch, nicht wahr? Der andere – Stieler? Auch die drei Perzent la ...... Hartmann und der Witt, am Lessingtheater mit Monnard und der Triesch in den Hauptrollen am gleichen Tag aufgeführt werden soll.) ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... Am 30. Juli telegraphierten Sie mir, daß Sie durch Trebitsch erfahren hätten, ich habe ein neues Werk vollendet und erbi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 12. 1909

... .– Über Bartsch; über Literatenthum und Dilettantismus; über S. Trebitsch – Talent und Schwachsinn.– Dem Sammler Zweig Urform des »Ru ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1910

... In Hietzing mit O. bei Trebitsch. Anwesend Fulda, Jacob und Julie,– Stefan Zweig – Bei Tisch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 9. 1910

... em Glas. Er sah sonderbarer Weise Reicher ähnlich.– Sprachen Trebitsch, später die Mautners, Bahr, Salten. Drückten Grethe die Han ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1910

... strativen Zustände; will Wandel schaffen (wie?). Mit ihm und Thimig über die ungeheuern Mängel des Hauses, Baugeschichte. Hasen ...... augeschichte. Hasenauer, Hohenlohes Protégé.– Verschwendung. Thimigs Audienz beim Kaiser, resp. bei der Schratt mit ihm.– Mit B. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 11. 1910

... Balaithy als Eschenbacher, Tressler als Etzelt, Korff als Wachshuber, Hartmann als Herzog, Hein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1911

... , wie er sich an seinen Worten berauschte, bis Tressler fast hysterische Krämpfe kriegte und Leute sagten: »Er soll ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 5. 1911

... Siegfried Trebitsch gleichfalls, mit ihm im Garten herum. ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 10. 1911

... ier ist von seltener Talentlosigkeit. O heiliger Rosenstock: Thimig war am Sonntag hier, um ihn zu besichtigen. Im Falle Rosens ...... wieder so krank ist, nicht nur um des Aigner willen. Von der Triesch schreiben Sie kein Wort. Hmm. Nun, wir werden ja sehen. Wan ...

Arthur an Olga Schnitzler, 30. 10. 1911

... geschrieben, u mich zum fortgehn bereit gemacht – erscheint Teweles persönlich u bleibt bis ½ 12 bei mir, sehr nett, und, da da ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 10. 1911

... ). Palast Hotel. Spazieren innerste Stadt. Kalt. Um 10 kommt Teweles. Über Medardus für Berlin ...... Zu Teweles’; mit ihm ins Theater Weites Land. Loge neben der Bühne, nu ...... Mit Eger und Teweles im Stern genachtmahlt. Er möchte (und wird) bald ein Berlin ...... ater haben. Ernsthaft-scherzhafter Zank um den Medardus, den Teweles und Eger spielen wollen. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 10. 12. 1911

... türlich nur in Frage kommen, wenn Walther nicht einleuchtet. Teweles, den ich dieser Tage im Bühnenverein sprach, will den nötig ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 30. 12. 1911

... lph Paul sehr unverbindlich betreffs des Medardus angefragt; Teweles hat sich nicht mehr gemeldet, und ich lasse die Dinge an mi ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... n dort weiter, wohl auch zu Besetzny, der vorzugsweise durch Taussig (Bodenkreditanstalt) gewonnen werden sollte. Nun lag Burckh ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 5. 1912

... chleifen, ebenso von Hans Müller. Ein Beleuchtungsobjekt von Trebitsch. Lampe von Liesl. Polster mit Photographie meiner Buchdecke ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 12. 1913

... n;– Probe 3. Akt. Regie hauptsächlich ich; formell Devrient. Thimig dabei, klug und angenehm wie immer.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1914

... Zum Nachtmahl Unruh, Gerasch, Frau Rosenbaum (später er), Mimi.– O. lag zu Bett ...... (später er), Mimi.– O. lag zu Bett, wir waren meist bei ihr. Unruh brachte seine Tempera Skizzen, sehr begabt, Florentiner Lan ...... Reinhardt Unruh (und Gerasch) vor; er kennt dergleichen Streiche von ihm. R ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 9. 1914

... m bombardirten Lüttich . Thimig über seine Söhne, der eine einberufen, der andre krank zurü ...... Lüttich . Thimig über seine Söhne, der eine einberufen, der andre krank zurückgeschickt. Absi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... nbaum; über den Stand der Volkstheaterangelegenheit. Chancen Treßlers, Geyers, Rundts, Holzers.– ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... nicht aufgeführt werde – drohende Katastrophe etc), – und Thimig bekam von dem Vater (Jeuthner) einen 8 Seiten langen total ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1916

... kommt; sein Anliegen an mich, Rath, resp. Intervention (bei Tandler – indirect) zwecks Wiedererlangung seines Doctorats, das er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 9. 1918

... kanische Propaganda. Deutschenhaß.– Hoffnungslosigkeit.– Von Unruh. Persönliches. Seine bevorstehende Heirat mit der geschiede ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 11. 1918

... ung einiger Villenbesitzer über Sicherheitsmaßnahmen. (Hofr. Thimig, Siegfried Loewy, Commerzialrat Duschnitz, Kuffner, Hofr. K ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 12. 1918

... 24/12 Spazieren gehend Dr. Ganz, Prof. Gärtner, Tressler getroffen, politisches Gespräch. Ganz für Anschluss an Deut ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 8. 1919

... ,) dann wirklichen Kaffee getrunken, nachhause, an Unruh geschrieben, gefaullenzt, genäht, langer Tratsch vor dem Na ...

Olga an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1919

... Buben, der kleine sehr müde, und sie sehr zärtlich mit ihm. Lene Thimig war mit R. bis vor kurzem hier, erzält man mir, und fuhr we ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 9. 1919

... e dem Kind vorläufig ganz gut. Heute soll ich ja mit ihm und Unruh beisammen sein. ...... Eben ein Brief der Hofrätin,– Unruh muss ein ziemlich unerträglicher Herr sein,– also wird er h ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... e Tressler (nach telef. Verständg zwischen ihr und S.) – und Unruh. (Frau E. hatte erfahren, dss S. bei mir nachtmahlt.) ...... dss S. bei mir nachtmahlt.) U. war früh, nach 5tägiger Reise eingetroffen; – sah sehr »Wan ...... Fahrt zehntausend Kronen.) Frau E. nahm mich auf die Seite – Unruh habe ihr erzählt – S. sei gestern Abend bei mir sonderbar k ...... müssen; – aber das beruhigte Frau E. noch nicht – denn auch Marco Brociner, man denke, habe sich über »die Tragoedie« nicht durchaus z ...... stellung. Schott anfangs sehr gut, dann eintönig; der kleine Thimig unmöglich, fast lächerlich; die Mayen gut sprechend aber in ...... Mensdorff; – da ich gleich von den E.s beschlagnahmt wurde;– Unruh war unsichtbar und blieb es –; ich machte aus meinen Bedenk ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 9. 1919

... esten Dein lieber Brief mit der Schilderung des aegrirlichen Unruh,– Du bist ein leuchtend woltuender Gegensatz zu dieser Art ...... d. – Die Ergas tut mir innig leid. Wie kann man einen harten Unmenschen lieben. Aber Du siehst, all das Getu hat geholfen, – die Kr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 11. 1921

... 14/11 Vm. Manicure etc.; bei Popper, zu Tisch bei Trebitsch wo Gerh. Hauptmann und Frau, Salten und Frau, Frau Heller, ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... en gewesen ist: ich hatte fast den Verdacht, daß Ihnen jetzt Trebitsch jedenfalls »gesellschaftlich« näher steht als ein alter Sal ...

Arthur an Olga Schnitzler, 26. 6. 1922

... Neulich, bei Trebitsch, die Käthe Dorsch kennen gelernt, die mir gut gefiel; sah s ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1922

... N. d. N. zu Salten’s; mit den Kindern. Sprach Tressler (seine letzte czechosl. Gastspielreise), Schönherr,– (Steue ...

Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... n, die Cottageleute, etwa 40 Personen; sprach mit Schönherr, Treßler und andern – sah Lili tanzen zu – um ½ 2 fort, – die Kinder ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 7. 1923

... einer Verhandlungen mit Renkin etc.; von den »Intriguen« des Grfn. Thun (der Wohlgemuth Gatten), die seiner Meinung nach das entsch ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... kleinen Universitätstadt zu repraesentiren schien.) – ferner Louis Untermeyer (mit Frau) aus New York ...

Arthur Schnitzler an Heinrich Schnitzler, 13. 4. 1929

... gen zu beantworten: Faakersee kenn ich nur vom Vorbeifahren; Thaller hat dort eine Besitzung; liebliche, nicht sehr aufregende L ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1931

... hoff Briefe weiter gelesen. Trebitsch sendet mir ein Feuill. Kahane über »Steinrücks« (Liesl).– B ...

Nachwort

... an bestimmten Personen: Hofmannsthal, Salten, Beer-Hofmann, Trebitsch, Brahm oder Olga Schnitzler nehmen zu bestimmten Zeitpunkte ...... elerlei Hinsicht eines der bedeutendsten im Leben Bahrs, und Siegfried Trebitsch hat behauptet: »Ein zukünftiger Biograph [] könnte sich sei ...... Siegfried Trebitsch: Die Schicksalsstunde Hermann Bahrs. In: Neue Freie Presse, ...... . 190). Trebitsch setzt diesen Moment nach dem Begräbnis Theodor Herzls am 7. ...... , was auf eine hoffnungslose Diagnose hin zu tun sei, dürfte Trebitsch wieder recht haben: »›Ein schwerer Entschluß‹, sagte ich na ...... in Marbach studiert und Trebitsch aus Berlin von der Ura ...... Im Tagebuch von Hugo Thimig, Schauspieler und Regisseur am Burgtheater, ist am 25. 10. ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Juli 1922?]

... Bettelheim, Burckhard, Decsey, Glossy, Niedt, Ofner, Schütz, Telmann und Wengraf. Und den ganzen Winter hindurch trafen wir uns ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 22. 2. 1903

... Anspielung auf Trebitschs Roman Genesung (Berlin: S. Fischer ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... 1948, S. 42 und, ohne das finale »bon soir«, Trebitsch: Chronik eines Lebens. Zürich, Stuttgar ...

Kommentar zu: Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [1. 2.? 1892]

... Pantomime und Abschiedsouper mit womöglich Palmay, Devrient, Thimig. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 10. 1894

... Am 16. 10. 1894 Premiere von Friedrich Gustav Trieschs Ottilie am Raimund-Theater. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 9. 1904

... Der Abgeordnete stellte bei der Flucht seine Wohnung in ...

Kommentar zu: Felix Salten an Arthur Schnitzler, 28. 3. 1906

... Siegfried Trebitsch: Bühnenvertrieb. In: Die Schaubühne, Jg. 2, Nr. 12, 22. 3. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1908

... Telmann: Notizen. In: Erdgeist, Jg. 3, H. 1, ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... Ludwig Ullmann: Arthur Schnitzler. Zum 15. Mai 1912, Schnitzlers fünfzigst ...

Kommentar zu: W. Fred an Hermann Bahr, 10. 2. 1904

... Gemeint ist die Premiere von Trebitschs Übersetzung von Shaws Der ...

Kommentar zu: Josef Redlich an Hermann Bahr, 29. 2. 1904

... Das Gitterbett. In: Siegfried Trebitsch: Das verkaufte Lächeln. Novellen. Wien, Leipzig: Wiener Ver ...

Kommentar zu: Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... Das Haus am Abhang. Roman. Berlin: S. Fi ...

Kommentar zu: Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... Die Aufführung von Candida von Shaw in der Übersetzung von Trebitsch am Neuen Theater verzögerte sich letztlich bis zum 3. 3. 19 ...

Kommentar zu: Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... Der Schlachtenlenker von G. B. Shaw, übersetzt von Trebitsch, und Schwester Beatrix von M. Maeterlinck wurden gemeinsam ...