Eydkuhnen/Tschernyschewskoje

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... t keine andere Psychologie vertragen kann. Einige Franzosen, Henri Becque, Lavedan und Porto-Riche, suchen sie jetzt eifrig, und man ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1894

... el.– Bei Dilly Bahr, Loris, Theo, Schik, ich,– ungemütlich, gezwungen, Pausen, früh weg.– Be ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 4. 1894

... 1/4 War Mittag bei Dilly.– Nhil, Theo, Willy.– ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 8. 4. 1894

... Verlobung – du Schpazzerl – es war ja – höre und staune, der Theo Baumgarten, aber tröste Dich – die Parthie ist bereits gelößt – ich ha ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, [20. 4. 1894]

... der etwa der Baumgartl gesellen. Größere Horden sind mir unsympathisch; am liebste ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 9. 12. 1904

... limts Hoffnung und dann die Beardsleys angesehen. Mit Klimt, Kolo Moser und Hoffmann. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 12. 1905

... Horn (über Mahler, Brahms, Bruckner) nach langer Zeit; dann Theo Baumgarten (über Bahr, den er für »Poseur« hält und den ich ihm erklär ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 11. 1908

... 5. 11 Herr Baum holt mich im Continental ab, ins Vereinhaus, Hirschengraben ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 1. 1909

... Nm. Herr Baum von der Literarischen Gesellschaft in F ...