Burgtheater

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 10. 1892

... für Literatur interessiren.– Bahr erzählt, von Bonn, der im Burgth. Auftritte mit Lewinsky und Gabillon gehabt hat, die ihm auf ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1893

... Dtsch. Ztg.; der Burg von Bahr »empfohlen«: Nissel, Saar, Karlweis, Schwarzkopf, ...

Hermann Bahr: Burckhard und Fulda, 20. 1. 1893

... n Fulda gegen das Burgtheater und die Antwort des Directors Dr. Bu ...... en Artikel, der gleich die Boycottirung der Wiener Burg durch die deutschen Aut ...... ucte und ihre »Reisenden« bei jedem eventuellen Director der Burg unabweislich hausieren, weiß, wie wenig leider diese so ver ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... mal ihre Kraft auf der Bühne zu prüfen. Es wäre Pflicht der » Burg«, das »Märchen« zu bringen, das ja nun wenigstens am »Volks ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... ulein Bock wurde in der Burg besser verwendet: da ließ man sie nicht spielen. ...

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... werdtner. Sie hat den lieblichsten Beruf: sie frisirt in der Burg die Damen. Diese lieben, launischen und süßen Köpferln in d ...

Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... spielerei herrscht. Zwei, dreimal die Woche muss man in der » Burg« sein; wer sich ein bischen achtet, darf nicht fehlen. Heut ...... ele« von Gerhart Hauptmann, das den sechsten Dezember in der Burg gespielt wurde. Man kann es den Direktoren nicht verargen, ...... für die Nummer von Sonntag den 16. über das Burgtheater: Als Diana bewährte Fräulein Sandrock das schon an ihrer Ma ...

Hermann Bahr: [Über das Burgtheater], [Ende der Theatersaison 1893/1894?]

... In der » Burg« ist alles ruhig. Man hört jetzt gar nichts mehr u. fast sc ...... Hauptmann hat die Burg wahrhaftig als ihre Schuld gethan ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1894

... 14/9 Abds. Burg Die Unverschämten von Augi ...... eilen was bercirendes. Charakteristisch für mich: ich war im Theater fast verstimmt, dass mich Bahr kühl zu grüßen schien; war h ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 10. 1894

... Hugo und Salten finden: Burgtheater. Bahr hat auch schon m ...... nichts wußte als, was ihm Hugo gesagt, dass es sehr gut und » Burgtheater« sei, mir gegenüber äußerte: »Ich hab’ die Empfindung, dass ...... Heding und Nerz u. s. w. nicht mehr Talent als sie haben. – Burgtheaterversuch muss natürlich strenges Geheimnis bleiben, da ich ja ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1894

... e Empfindung, dass ich und die Idee meiner Aufführung an der Burg ihm viel sympathischer geworden sei. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 12. 1894

... ch endgiltig mit ihr gebrochen, wenn mein Stück schon an der Burg angenommen wäre; was vielleicht eine Gemeinheit ist. Ich ha ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [16. 12. 1894]

... Wenn das mit dem Burgth. wirklich wahr ist, so gratulir ich dem Burgtheater, der Kun ...... n das mit dem Burgth. wirklich wahr ist, so gratulir ich dem Burgtheater, der Kunst und dir.– ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [16. 12. 1894]

... ge Entlassung verlangt – in längstens 14 Tagen dürfte ich am Burgtheater sein – der Direktor Burckhardt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1895

... mir, dass die Eng. Dilly – Burgth. gut stehe und – Burckhard ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 1. 1895

... gewesen; ich nur riesig nervös; widerliche Scene. Also, die Burgth.-Affaire erledigt, in wenig Wochen tritt Dilly ihr Engagemen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1895

... s kam darauf hinaus, dass sie unter solchen Umständen in der Burg nicht spielen könne und in meinem Stück erst recht nicht. I ...... Première der Ersten Lüge in der Burg. Cretinismus. Bahr: Dilly hatte ihn wieder anteleph.: sie l ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 1. 1895

... en – wozu hab ich denn die vielen feschen jungen Leut’an der Burg? Den Zeska und den Reimers etc.«) Abend war Bahr bei Dilly, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1895

... 7/2 Nach dem ersten Auftreten Dillys in der Burg als Stuart (großer Erfolg) bei Bahr.– Dilly kam bald.– Sofo ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... h (um (6 oder ½ 7) geweckt worden – von Patienten, nicht vom Burgtheater. – Am Mittwoch 18. soll Leseprobe sein; wenigstens ist sie ...... n aber ich werd ihr schon begreiflich machen, dass das beim Burgtheater nicht geht – besonders sie Freilich mit Ke ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... Probe im Burgth.– Ich ließ meinen Walzer im 1. Akt spielen. Dilly: Nein! – Z ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1895

... mir.– Bei Benedict. Minni gefiel mir sehr gut. Vis à vis vom Burgth.– Winter, Arth. Klein, Frau Mautner kam von drüben.– Kfh. U. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 2. 1896

... Zank, fad, Versöhnung. Abds. auch mit ihr spazieren. In der Burg »Dornenweg« abscheuliches Stück.– Leo Hirschfeld erzählt mi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1896

... ucht hatte; über Bahr, und ob ich eventuell geneigt wäre das Burgth. zu übernehmen.– M. »bei Uns«. Sie erzählt mir, dass sie tro ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 9. 5. 1896

... allsstürme vom Publikum! Ich glaube doch Hermann, daß ich am Burgtheater Fortschritte mache! Nun – mein Kind – spiele ich am Samstag ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 7. 11. 1896

... Stück die nächste Première an der Burg ist.– Bei Bie Mittag; ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 3. 1897

... .– Bei Loebs.– Abds. wieder einmal bei der »Liebelei« in der Burg, gefiel mir sehr gut.– Ein Feuilleton von Herzl über Tschap ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... te mich, der größeren Raschheit halber, die Sache gleich dem Burgtheater zu übergeben. Ich bedang mir aus, daß ich zu gleicher Zeit ...... sse, da ich das Stück dem Deutschen Theater zugleich mit dem Burgtheater übergeben möchte. Dies wurde mir zugesagt, und so werde ich ...... mt. Vielleicht wissen Sie, wie es mit der Direktionskrise am Burgtheater steht – hier weiß es niemand. Schlenther wäre ja sehr schön ...

Hermann Bahr, Julius Bauer, J. J. David, Robert Hirschfeld, Felix Salten, Ludwig Speidel: Erklärung, 14. 9. 1900

... el »Der Schleier der Beatrice« von Arthur Schnitzler sei vom Burgtheater abgelehnt worden, hat mit Rücksicht darauf, das dieses Werk ...... itzler sein eben vollendetes Werk noch in Manuscriptform dem Burgtheater eingereicht. Der Director des Burgtheaters, Herr Dr. Paul S ...... Manuscriptform dem Burgtheater eingereicht. Der Director des Burgtheaters, Herr Dr. Paul Schlenther, hat nach der ersten Lectüre des ...... Anlaß, ein Bedenken gegen die Aufführbarkeit des Stückes am Burgtheater zu äußern. ...... cht gewachsen ist. Uebrigens würde ich die Erstaufführung am Burgtheater zur Vorbedingung der Annahme machen. Ich glaube, nur das Bu ...... ter zur Vorbedingung der Annahme machen. Ich glaube, nur das Burgtheater kann dieses Stück spielen. In Berlin ...... rauf ertheilte Herr Arthur Schnitzler wenige Tage später dem Burgtheater, nebst seinem principiellen Einverständniß zu Strichen und ...... arten bis zum Frühjahr! Sehen, wie dann die Constellation am Burgtheater ist.« ...... nn des neuen, gegenwärtigen Spieljahres an die Direction des Burgtheaters einen Brief richtete, in welchem er im Zusammenhalte der be ...... uns gleichfalls, darauf hinzuweisen, daß keineswegs alle am Burgtheater in der letzten Zeit gespielten Stücke jene Hoffnungen erfül ...... demnach weder auf die bisherige Beziehung des Verfassers zum Burgtheater gestützte, noch mit den künstlerischen Eigenschaften des ab ...... ector des Burgtheaters das Recht, Stücke anzunehmen oder abzulehn ...... In dem Falle, der uns beschäftigt, hat der Director des Burgtheaters unserer Meinung nach durch sein Verfahren dem Autor in eine ...... , Protest einzulegen, als nach den heute am Burgtheater geltenden amtlichen Bestimmungen die drama ...... ieses Verfahrens besteht weiters darin, daß der Director des Burgtheaters trotz seines hier angeführten Schreibens vom 13. Februar de ...... Mit Rücksicht darauf, daß der Director des Burgtheaters in seinem Brief vom 13. Februar d. J. das Erstaufführungsre ...... hleier der Beatrice« verlangte und spontan erklärte, nur das Burgtheater könne dieses Stück spielen; mit Rücksicht darauf, daß sich ...... Zuschrift enthaltenen Mittheilungen ergibt, der Director des Burgtheaters habe sich bereits am 13. Februar über das ihm vorliegende W ...... Wir erheben Einsprache dagegen, daß es dem Director des Burgtheaters gestattet sein soll, sich in so auffallender Weise zu wider ...... ir erachten es, im Interesse der Autorität des Directors des Burgtheaters, für geboten, daß sein in Ausübung des Amtes hinausgegebene ...... lt, die heranwachsenden, noch nicht beglaubigten Talenten am Burgtheater zutheil werden mag. ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... orden? – Zeuge: Ich habe davon gehört, daß die Aufführung im Burgtheater und im Volkstheater aufgeschoben worden sei. – ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 11. 5. 1901

... 1) Burgtheater 10 Nummern. Ein Nachtrag wäre Nr 11. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 9. 1. 1902

... lsch, wenn man meine, Schnitzler sei durch die Gustl-Affaire burgtheaterunfähig geworden; diese Auffassung bestehe weder in der Intendanz n ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1902

... »Mass für Mass« Burg.– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 7. 1902

... 3) Daß in Wien am Burgtheater der »Apostel« im November und December 1901 zehn Mal gegebe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 11. 1903

... t sich entfernte: – Brahm: Schl. hat mit mir gesprochen: Das Burgth. hat nichts gegen Sie und möchte gern wieder ein Stück von I ...... Burgth. ...... aufführen Br.: Ja, ob das B.th. nicht eine gewisse Verpflichtung hätte, etwas von mir aufzu ...

Hermann Bahr: Freiwild, 29. 1. 1905

... s ob ich heraushören würde, wie gern er als junger Mensch im Burgtheater gesessen ist. Die Luft des alten Burgtheaters haucht mich h ...... unger Mensch im Burgtheater gesessen ist. Die Luft des alten Burgtheaters haucht mich hier an und in manchen Szenen wird mir fast, al ...... der jungen Leute von 1890 doch immer die Gebärden des alten Burgtheaters an, dieser sehr auserwählten, aber recht abgekühlten, niema ...... rocke unter das gemeine Volk geht, war diese Kunst des alten Burgtheaters und davon drang etwas in jedes Gespräch jener jungen Leute ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 9. 1905

... die und ich finde es wunderbar, wie Du in die Form des alten Burgtheaterstücks die feinste Psychologie und unsere neuesten Probleme ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 23. 9. 1905

... Burgtheater, Fiesco mit Thimig als Mohren. ...

Hermann Bahr: Zwischenspiel, 13. 10. 1905

... tur Schnitzler . Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 12. Oktober 1905.) ...... Schnitzler gewiß gar nicht gedacht hat, wie dieser Fürst im Burgtheater wirken muß: als ein Kompliment vor den Komtessen! Es ist fü ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1906

... Abd. Burg, Spätfrühling von Georg Hirschfeld. Seit Lees ...

Hermann Bahr: Schnitzler, [nach dem 3. 6. 1908?]

... nitzlers Herkunft aus einer angesehenen Familie. Beziehg zum Burgtheater. Papa europäischer Liberal ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 29. 6. 1909

... n »Bedenken« scheinen so geringfügig, daß eine Aufführung am Burgtheater höchstwahrscheinlich ist, um so mehr als Schlenther das Stü ...... us an. Mir ist, als wäre sein geändertes Spielverhältnis zum Burgtheater nicht ohne Zusammenhang mit den günstigen Chancen des ...

Brahm an Hermann Bahr, 22. 7. 1909

... nce, da die Orloff 1910 ans Burgtheater möchte. Ich bin mir aber gar nicht klar, was ihr »Fall« ist ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 14. 8. 1909

... gegangen ist, besagte, daß »Der junge Herr Medardus« an der Burg mit Hartmann und der Witt, am Lessingtheater mit Monnard un ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1909

... son auf höhern Wink hinausgezogen werden (um es, unter neuer Direktion, nehm ich an, gar nicht wieder in Frage kommen zu lassen).– ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... in Erwiderung ein Exemplar des »Medardus« mit meinen für das Burgtheater gemachten Strichen und stelle neuerdings fest, daß ich eine ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1909

... rung des Medardus seine Wien er Werkstätten zu schließen. So, und das andere mag er Ihnen selber sagen. ...... rven von Eisen, Tantiemen von Gold (ohne Garantie) und einen Burgtheaterdirektor nach Ihrem Herzen. ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 27. 12. 1909

... a bei den Vertrags- resp. Tantiemen-Revers-Verhältnissen des Burgtheaters von einer solchen Bindung im juridischen Sinn nicht die Red ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1910

... felt über seinen geringen Erfolg als Weiring, wollte von der Burg abgehn. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 9. 1910

... etzt nicht verträgt, Bergers Rede, u. a.– Er ging (spät) zur Burgtheater Premiè ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1910

... dann den Hofreiter spielen würde.– Über Bassermann, Walden, Burg (!). ...... s er mich doch noch schwanken sah (zwischen Volkstheater und Burg), mir den Revers zum Unterschreiben vorlegte; das »W. L.« s ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 11. 1910

... h völlig irre. Wie ich aber diese Herrschaften, die jetzt im Burgtheater herumdillettieren, und die dortigen hilflosen Inszenierunge ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 11. 1910

... s ich auch zugestehen, dass der Medardus selbst heute in dem Burgtheater nicht zu besetzen ist ( dies ganz unter ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 19. 11. 1910

... Misverständnissen: es ist natürlich kein Geheimnis, dass die Burg heute keinen Medardus ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 17. 12. 1910

... Hamburg und wird im nächsten Jahr am Burgtheater gespielt werden und ich wage fast zu bezweifeln, ob es sehr ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 23. 12. 1910

... also »Das weite Land«. Sprach neulich im Burgtheater vor. Es hat den Anschein, als wollte Weisse die Marberg (Ge ...... lichst. Die Gründe, die eine gleichzeitige Aufführung an der Burg und im Lessingtheater wünschenswert erscheinen lassen, sind ...... te Hand und der aufrichtige Mund Bergers, behauptet, der vom Burgtheater in Aussicht zu nehmende Termin. Zu den bekannten Gründen, d ...... n. Zu den bekannten Gründen, die aber so für Sie wie für die Burg in Betracht kommen, treten einige hinzu. Der Erfolg des »Me ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1911

... kein Mensch spricht mehr vom Burgtheater ...... ch Medardus – man hat seit gewiß 10 Jahren nicht so viel vom Burgtheater gesprochen) ich bestreite S.s Auffassung. Er (Bahr) hat es ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 4. 1911

... Burgtheaterdirektor ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 5. 1911

... In die Burg. Rosenbaum. Besetzung. Schlage vor: doppelte. »Berger wird ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 9. 1911

... rbne und übers Sterben; über den beabsichtigten »Strike« der Burgtheater Kritiker gegen Berger (sie wollen nicht mehr über die Burg ...... heater Kritiker gegen Berger (sie wollen nicht mehr über die Burg schreiben, wenn er ihnen nicht die General Proben wieder au ...... ht die General Proben wieder aufmacht (Es wär ein Glück fürs Burgtheater!));– ein Komödienplan (eher Vaudeville);– er blieb bis gege ...

Hermann Bahr: Das weite Land, 15. 10. 1911

... fünf Akten von Artur Schnitzler. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 14. Oktober 1911.) ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... Wechselverhältnis zwischen dem Burgtheater und der Freien Bühne, dessen genauere Modalitäten mir nicht ...... mehr, dass man das »Märchen« von Seite der Freien Bühne dem Burgtheater überreichte und der Refus B.’s (wieder ...... chdem die »Liebelei« beendet war entschloss ich mich sie dem Burgtheater einzureichen. Anfangs hatte ich nur ans Volkstheater und an ...... ater gedacht, erst Hofmannsthal fand, dass das Stück wohl im Burgtheater gespielt werden könnte. Am Morgen, da ich das Haus verliess ...... interessantere Mitteilung zu machen, die ›Liebelei‹ wird im Burgtheater gar nicht aufgeführt werden«. Er gibt bestehende Schwierigk ...... ehen. Ich begreife überhaupt nicht, dass man so ein Stück im Burgtheater aufführt ...... ab ich Burckhard zum lesen, natürlich wusste ich, dass es im Burgtheater nicht aufgeführt werden konnte. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 5. 1912

... , Bayreuth , Burgtheater. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 12. 1913

... 4/12 Vm. Stadt Besorgungen; Burgth.; mit Rosenbaum Burgth.frag ...... gen; Burgth.; mit Rosenbaum Burgth.fragen;– Probe 3. Akt. Regie hauptsächlich ich; formell Devr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1914

... mpera Skizzen, sehr begabt, Florentiner Landschaften.– Übers Burgth. anläßlich der gestrigen Heinrich 4. ...... auptet, er wollte mithelfen – ein Großserbien schaffen!) Die Burg darf (was B. nicht weiss) kein Stück von ihm aufführen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 9. 1914

... alberner »Gruss an Hofmannsthal «)).– Im Burgth. Rosenbaum erzählt von sein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1917

... 13/3 Bei Gustav (Schweizer Gastspiel des Burgtheaters bevorstehend, Hungernöte).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 8. 1918

... 24/8 Vm. bei Gustav. Er hat von Bahr – der nun »Beirath« des Burgth. – (eigentlich Director) ein freundliches Schreiben wegen ev ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1918

... 14/9 Vm. Burgtheater. Brachte Bahr (der nun der eigentliche Leiter) die Schweste ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... drücklicher Wunsch des Cardinals, daß ich in die Leitung des B.th. eintrete Poldi hat nicht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 9. 1918

... rat mit der geschiedenen Gräfin P. – Frau E. – Über die neue Burgth.-Direction;– Besuche Andrians bei der Hofr.; ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 9. 1918

... oldi, Bahr, Hugo, Reinhardt bei ihm waren. Allerlei über die Burgtheaterherren. Wer hat eine Meinung? Einen Willen?– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 9. 1918

... präch über Oesterreich und meine liter. Stellung hier, meine Burgtheaterschicksale entwickelte. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1918

... glaubte aber verpflichtet zu sein,– bei meiner Beziehung zum Burgtheater – und meiner alten Freundschaft zu dir und Poldi es euch we ...... denn ich habe mich nicht zu schämen – daß ich das Stück dem B.th. vorgelegt habe – und Ihr natürlich nicht, daß Ihr es nicht ...... zeit hätte – vor 25 Jahren – daß seine erste Amtshandlung im B. Th. sein würde, des »Kampfgenossen aus Jugendjahren« Stück – zu ...... , anschließend an das unmoralische Stück im Volkstheater, im Burgth. aufführen, und einen Autoverkehr arrangiren –« ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 23. 9. 1918

... hren für mich und meine Frau Einlass zu den Generalproben im Burgtheater erhalte? Falls ja, bitte ich Dich recht sehr einen darauf b ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 9. 1918

... 26/9 Vm. Intendanz bei Dr. Winter, auf seine Bitte. Er wollte meine Fürsprache ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1918

... spazieren Pötzleinsdorf – Dornbacher Park. Über Bahr; meine Burgtheatererlebnisse; über die Novelle.– Viel über Stephi und Mimi. Ge ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 10. 1918

... tet (fälschlich) nein.– R. Strauss (tel. Specht) hat von der Intendanz den Wink bekommen – keinen Juden zu engagiren!– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... 28/10 Traum: Stehe hinter der Scene Burgtheater, links vorderste Kulisse, plaudre mit der Wilke (die neulic ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1919

... önherrs gegen Bahr;– ev. Medardus Aufführungsmöglichkeiten,– Burgtheaterzustände, die sich vorläufig unter der Republik nicht geände ...... Heute (Nachm.!) 50. Aufführung Liebelei im Burgth.;– erste war October 95!– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 2. 1919

... 19/2 Gen. Probe Burg. Ein mäßiges Lustspiel von Caillavet ...... echerei, nicht als Vornehmheit ankreiden wird. Was hätte das Burgtheater alles zu thun! Und nun das. Bahr!– Erneuerte durch Salten B ...... Herr Herterich ( Burgth.), der sich um Direction Basel ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... Heute Vormittag General Probe. Vor dem Theater Julius Bauer und Ehepaar E ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1920

... Ins Burgth. Mit Hock Besetzung der »Schwestern«, Termin, Neuaufnahmen a ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 2. 1921

... sten Mal vor 1 ½ Jahren die Gerüchte gehört – u. zw. aus dem Burgtheater (Paulsen). Wer? Die Hofrätin,– die natürlich ihrer Freundin ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1922

... Bth. Festvorstellung Prolog Wildgans etc.; Esther.– Saß (vom Bür ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 4. 1922

... Otti Salten, Frl. Waller und Dir. Wildgans. Probenstrike im Bth. wegen der Altpensionisten;– Widerstand gegen die Med. Probe ...

Hermann Bahr: Brief an Arthur Schnitzler, Mai 1922

... Wien zurzeit, als er das Burgtheater übernahm, die Voraussetzung eines wirklichen Publikums fehl ...... ich zu den »Gebildeten« hielt, einen Ersatz dafür. ln seinem Burgtheater drehte sich das natürliche Verhältnis des Schauspiels zur G ...... er Gesellschaft hieß, selber blos ein Spiegelbild des Burgtheaters war; Du selbst hast noch von Sonnenthal und Hartmann gelern ...... ein lässiges Lächeln hüllend. Aber wenn Dein erster Ahn das Burgtheater Laubes war, der zweite war ...... , das sich zuweilen in solchen Späßen gefällt, plötzlich ins Burgtheater verschlug, fiel mir in meinem Kammerl dort mit dem Blick au ...... r fälscht Dich. Er kopiert Hartmann, gibt sich ein Air alten Burgtheaters, schielt aber auch nach der Comédie française, hat schreckl ...

Hermann Bahr: Arthur Schnitzler zu seinem 60. Geburtstag, Mai 1922

... en der Zeit, in der es fast aussah, als ob ich etwas wie der Burgtheaterdirektor wäre, war auch der einer neuen Inszenierung Deiner »Liebele ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 7. 1923

... sitzen im Garten; ich erzähle von O.;– wir sprechen von der B. Th. Krise.– Mein Geburtstagsbrief an Bahr im N ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 7. 1923

... ort, und im Grunde (ohne dass er es gestünde) tendirt er ans Burgth. zurück. Auch scheint er dem Film nicht abgeneigt, den er bi ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... nns, auch Bahr – doch kriegen sie alle keine Wohnung). – Die Burgtheater Verhältnisse ganz unklar – man spricht sehr ernstlich von e ...... se ganz unklar – man spricht sehr ernstlich von einer Fusion Burg- u Volkstheater; – aber – unter Beer! – – Herterich »plant« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 9. 1924

... Ins Burgth.– Brahm zeigt mir die Decorationskizzen; wir haben ein ausfü ...

Arthur Schnitzler an Heinrich Schnitzler, 13. 4. 1929

... Im Burgtheater spielt nächstens Balser ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... es Werk nicht aufführen sollte. – Ferner spielt man jetzt im Burgtheater einen etwas willkürlich zusammengestellten Einakterabend vo ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 3. 1930

... Oesterreich zu sagen, sonst hätt ich dich längst wieder ans Burgtheater berufen (auf die Gefahr hin, dass du mich wieder nicht auff ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 3. 1930

... ten. Wir waren Beide »stellungslos«, als ich zur Leitung des Burgtheaters berufen wurde – viel zu spät, um noch etwas künstlerisch le ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1930

... beim Schneider Nemec im Burgtheater, wegen Schlafrock ...

Anna Bahr-Mildenburg an Heinrich Schnitzler, 29. 2. 1936

... ahrscheinlich auch schon von Erhard Buschbeck, Dramaturg des Burgtheaters in Wien , übermittelt w ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... rmann, dem erfolgreichsten Theatraliker seiner Zeit, wird im Burgtheater zum erstenmal aufgeführt – den Freunden erscheint sie als e ...... s der Burckhard was schlecht macht« – denn an dem Leiter des Burgtheaters nörgelt Schwarzkopf besonders herum wie an jeder echten Nat ...... iche Werk eines fast unbekannten Autors, zur Uraufführung im Burgtheater anzunehmen. ...... Die Burgtheateraufführung brachte der »Liebelei« den Erfolg, von dem es hie ...

Die Korrespondenz Hermann Bahr – Arthur Schnitzler

... g, in ein Lokal in Hietzing zu kommen (); zwei Briefe an das Burgtheater, wovon sich von einem ein Durchschlag erhalten hat (, ); au ...... avon 1 unter Schlenther; 2 aus Autogrammsammlung; 1 in Mappe Burgtheater; ›Antifex‹ unter Olbrich ...

Nachwort

... 891 Die Kronprätendenten am Hofburgtheater gegeben wurde. Der Direktor, der eine Erneuerung des versta ...... Für einen Hinweis auf die Verzahnung zwischen Burgtheater und Wiener Freier Bühne vgl. . ...... Fuldas Der Talisman für das Burgtheater ab, als ihm nicht die alleinige Uraufführung zugesichert wi ...... esichert wird. Bahr springt in die Bresche und empfiehlt der Burg, statt deutschen Autor ...... Die Empfehlung vom Vorjahr an das Burgtheater, Schnitzler zu spielen, hat Folgen. Mit der Fertigstellung ...... Bis zum großen Erfolg der Liebelei bei ihrer Uraufführung am Burgtheater am 9. 10. zieht sich der Konflikt zwischen dem Autor und de ...... achdem Bahr bereits eine Allianz mit Burckhard und damit dem Burgtheater geschmiedet hat, tritt er bei der Aussprache im Jänner als ...... ksprache mit dem Autor von Burckhard bekommen –, dass es vom Burgtheater abgelehnt wird. ...... Nachdem Max Burckhard von der Leitung des Hofburgtheaters zurückgetreten ist, organisiert Bahr im Februar ein Bankett ...... der Hand das Angebot bekommen, die Theaterkritiken über das Burgtheater in der Zeit zu verfassen. Das Verwunderliche daran: Es stam ...... r, die die Ablehnung von Der Schleier der Beatrice durch das Burgtheater kritisieren. Darunter Bahr, der Anfang Dezember ins 300 Kil ...... der einmal Wien und das Burgtheater. Nunmehr unter neuer Leitung, ist für Ende 1910 die Urauffü ...... Stück, glaubt jedoch nicht an eine gute Inszenierung in der Burg. Schnitzler schreibt ihm nicht nur eine ausführliche poetol ...... Im Tagebuch von Hugo Thimig, Schauspieler und Regisseur am Burgtheater, ist am 25. 10. 1910 ein um mehrere Ecken erzähltes Gerücht ...... s 1912 dar. Zuerst stirbt im März der ehemalige Direktor des Burgtheaters, Max Burckhard. Die aus diesem Anlass verfassten Zeitungsa ...... des Tagebuchs auf und lassen in Bahr den Verbindungsmann zum Burgtheaterdirektor Burckhard erkennen. ...... Den Rahmen bildet die Ernennung Bahrs zum 1. Dramaturgen des k. u. k. Hofburgtheaters, der unter dem Intendanten Leopold Andrian das Programm bes ...... ierte, dürfte eine Order bestanden haben, dass Bahr nicht im Burgtheater gespielt werden darf. Nun bewegte er sich in zugleich kleri ...... Bahrs Zeit am Burgtheater kam in mehrfacher Hinsicht zu spät: für ...