Frankreich

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 4. 1891

... n Ohren. Es aegrirte mich heute wieder manches. Wie sie über Th. sprach: Um den Mund war er nicht schön!– Der Kennerblick!– ...

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... tellen eine Neuerung des Porträts dar, die ich sonst nur bei Franzosen und einigen verpariserten Italienern gefunden. Sie theilen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 12. 1891

... Abds. bei Louis Friedmann, wo es tödtlich langweilige Gespräche mit u. a. Vincenti ga ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 7. 9. [1892]

... Reise in die Provinzen des mittäglichen Frankreich ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... er recht der artiste nach dem Herzen des »Parnasses«, jener Franzosen, welche um den Werth an Gehalt nicht bekümmert, nur in der ...... das nicht genügt. Ich verstehe nur nicht, daß man es an den Franzosen preist, aber an einem Wien ...... englischen Prärafaeliten, die französischen Symbolisten, die vor der rauhen und gemeinen Oede des tägli ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... ne überhaupt keine andere Psychologie vertragen kann. Einige Franzosen, Henri Becque, Lavedan und Porto-Riche, suchen sie jetzt ei ...

Arthur Schnitzler an Gustav Schwarzkopf, 9. 5. 1897

... hat und, wie man sich erzählt, daraufhinarbeitet, Kaiser von Frankreich zu werden. Er beginnt damit, Feuilletons zu schreiben und m ...

Hermann Bahr: Erotisch, 22. 6. 1901

... s Sinnliche entartet. Nun, der moderne Roman tritt zuerst in Frankreich im siebzehnten Jahrhundert auf, und wir haben aus jener Zei ...

Hermann Bahr: Der Grillparzerpreis, 23. 1. 1902

... gefallen, weil er auf allen Seilen der Technik, fast wie ein Franzose, tanzen kann – und alle Wiener schmeicheln sich, Artisten z ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... er über alle kleinen Künste gebot, die man sonst nur den Franzosen zugetraut hatte, und dabei seinen eigenen Ton durchzubringe ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... er lebt, der aber mit seiner Kunst so wahr ist, wie etwa die Franzosen . Er zeigt mir die Bilder der Duse, die sie zumeist in welke ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1903

... i Verleger Freund. Über das Verhalten gegen den Reigen. Über französ., ungar. Übersetzung.– Antrag Fr., ein Novellenbuch von mir ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1. 2. 1904

... nd mir meinen östreichischen so wenig verzeihen kann als den Franzosen ihren. Er gilt mir viel, weil er, für seinen Berliner Kreis ...

Stephan Epstein an Hermann Bahr, 15. 2. 1904

... n diese Autorisation bekommen und auch den »Apostel« für die französische Bühne bearbeitet. Ich habe dann das Stück Antoine gelesen u ...... acht und sehr wenig einträgt: es ist leichter zehn schlechte französische Stücke aufführen zu lassen, als auch nur ein einziges ausla ...... ge ich gar zu behaupten, ohne zu riskiren, als »ennemi de la France « verschriehen zu werden. ...... denten in Paris mit dem Franzosenthum ausser jeder Fühlung stehe ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1904

... cht, warum ich nun plötzlich feierlich zu reden beginne. Ein Franzose hat sich müde hinter mir auf sein Köfferchen gesetzt, merkt ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 18. 10. 1906

... Handlung gedrehter, spiraliger, jüdischer gegenüber der naiv gauloisen Fabel des braven alten Anatolstückls, außerdem wird bei mir ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1906

... Bahr’s Glossen zu Ende.– Altfranzösisches (in Übersetzung). Lese in Feré ...

Hermann Bahr: Schnitzler, [nach dem 3. 6. 1908?]

... h unbefriedigt, blos Empfänger Ibsens oder Nietzsches u. der Franzosen zu sein, endlich gewahr: daß wir zu guten Europäern nur wer ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 27. 5. 1910

... aus Frankreich kommt eine Anfrage wegen des Uebersetzungsrechts von »Liebe ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 4. 6. 1910

... Liebelei ist schon vor etwa 15 Jahren von Jean Torel ins Französische übersetzt und kurze Zeit darauf irgendwo in der Provinz auf ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1910

... e sic! zu W. L. und Med.;– im Anschluß an ein Gespräch über Louis Fr. und die letzten Vorfälle in seiner Familie. (Mizi, der »Fle ...... über Louis Fr. und die letzten Vorfälle in seiner Familie. ( Mizi, der »Flederwisch«.) – Hugo war sehr amusant, boshaft, lieb ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 10. 1911

... gelungen als jenem (was Sie bestätigen würden, wenn Sie das Urbild kennten). Es betrübt mich, daß Sauer wieder so krank ist, n ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 2. 1919

... aue.– Ich fand es würdelos, bei dem bisherigen Verhalten der Franzosen gegen uns,– vor Friedensschluss, während sie unsre Gefangne ...

Olga an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1919

... h lesen müsse (Übersetzung von Neumann) über seine Reisen in Frankreich und Spanien . Ich, ich ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... jedenfalls schon eingetroffen. Um 6 erschien Fried; er und Salten nachtmahlten bei mir; – nachher kamen Leo, F ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1920

... icher Sturz der Sozialisten.– Oesterreichs liter. Zukunft in Frankreich. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 2. 1921

... Mit Schulbaur und Friedmann in den Pan. Dort in der American Bar allerlei Künstlervölkc ...... n des Katholikenbundes.) – Frau Loos, Chansons;– mit ihr und Friedm. zusammen fort.– ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1921

... n dem Buch selbst, von seiner innern, erotischen Welt, allzu französisch , allzu sehr sexuell. Hamsun, in den ich mich dann rettete, ...... ), er ist doch der höchste Franzose ,– weil er am weitesten weg von seiner Nation gekommen ist. ...

Hermann Bahr: Brief an Arthur Schnitzler, Mai 1922

... t aber auch nach der Comédie française, hat schrecklich viel Franzosen gelesen, aber beim Leidinger, und will nun auf einmal noch ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... m Ausland zu reden, so ist zu erwähnen, daß das Interesse in Frankreich und in Italien in der letzten Zeit zweifellos zugenommen ha ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1930

... – Begegnung mit Herm. Eißler,– von dem gestern bei Friedmann als Schwerkrankem die Rede war;– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1931

... S. Fischer gegen Honorar zu überlassen geneigt ist. – Eine Französin will übersetzen,– vor allem ...... vor allem Else (das längst französ. existirt).– Ein Brief von – Mila Theren – mit Erinnerung an ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... die Gesinnung der Kanaille . Er spricht mit Franzosen, Engländern, Spaniern über die Frage und erhält von Henrik ...... ille . Er spricht mit Franzosen, Engländern, Spaniern über die Frage und erhält von Henrik Ibsen die lakonische A ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... nterem Behagen citiert, nachträglich in die Uebersetzung der französischen Comödie hineingeflickt worden sei und dass Herr Bahr sich s ...

Kommentar zu: Stephan Epstein an Hermann Bahr, 15. 2. 1904

... Keine Aufführung in Frankreich nachweisbar. ...