Sanatorium

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... lm ar , Sauer als Gregers Werle ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, [29.] 3. 1903

... fisciert worden, von der Censur. Das heißt: Der Herr Hofrath Jettel hat es sich bei mir ausleihen lassen und ich habe es niemal ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 24. 6. 1903

... Herr Dr Stephan Epstein (der mit Hrn Lutz zusammen Kakadu ins französische übersetz ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 19. 7. 1903

... lüssel, sein Wesen aufzusperren), Salten, Haberfeld, Specht, Jarno-Niese, Fred, Pepi Wagner, Mareia, Anna ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 9. 10. 1903

... grüße mir, wenn du sie siehst, Brahm, Bassermann, Rittner, Sauer; – es handelt sich wohl um dein neues S ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... könnte man auch an eine Besetzung Julia – Bassermann, Sala – Sauer denken. – Irene Herms verlangt wohl nach der Persönlichkeit ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 7. 1. 1904

... t Du mir die Adresse des Dr Stefan Epstein in Paris schreiben? Bi ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [8.–9. 1. 1904]

... Bahr reist Mittwoch früh nach dem Sanatorium für Herzkranke in Marbach am Bodensee für mindestens 3 Monate. Ich schwanke zwischen einer sehr t ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 8. 1. 1904

... Die Adresse des Dr. Stephan Epstein ist: Paris, 78, Rue de l’Assomption. Er hat dir wol auch üb ...

Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 26. 1. 1904

... Schloss Marbach am Bodensee, 26. I. 04. ...

Felix Salten an Hermann Bahr, 9. 2. 1904

... als irgend eine Krankheit schmerzt. Glauben Sie nicht, dass Marbach daran schuld ist? Und der Bodensee? An und für sich macht s ...... alles fügen, am wenigstem sic! in dieses über Sie verhängte Marbach . Blei schreibt mir übrigens, er habe den ...... ch . Blei schreibt mir übrigens, er habe den Marbach er Direktor in München ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 23. 4. [1904]

... , von dem Dr Epstein erzälte, hab ich mich so sehr gefreut. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 11. 8. [1904?]

... reib mir auf der angebogenen Karte die genaue Adresse des Dr Stefan Epstein, dem ich auf eine Anfrage nach Saint-Br ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Grotesken?], [Januar 1907?]

... Epstein ...... BernhMünz Epstein ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 14. 8. 1909

... Gefährtin« natürlich mit besonderem Vergnügen einverstanden. Sauer wäre außerordentlich. Und sie? Die Triesch, nicht wahr? Der ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 9. 1911

... mit nichts gegen die andern Nichtgenannten gesagt sein soll. Sauer konnten wir nun doch nicht nehmen, er geht wieder schlechte ...

Brahm an Hermann Bahr, 19. 10. 1911

... Sauer – Kathen unmöglich wer traut dem Ärmsten das Ballhaus zu? B ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1914

... aum erzählt mir von Egers Chancen; Schlenther setzt sich bei Jettel für ihn ein; eine Gefahr wäre wenn Bahr für ihn einträte;– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... ner nun etwa – 40 Jahre alten Photographie); spreche von der Niese, als wäre sie die erste Christine an der Burg gewesen, von ...... e an der Burg gewesen, von der Medelsky als von der zweiten ( Niese für Sandrock) – und als hätt ich beiden den Hof gemacht, ab ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... Arzt war er für zwei bis drei Monate in ein Sanatorium am Bodensee geschickt worden. Es ist Januar, die Winternebe ...... de sterben! Er schleppt sich heimlich aus der Umfriedung der Anstalt, kommt mühselig bis an ein Wirtshaus, stürzt dort, da er zu ...