Leopoldshöhe

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 3. 1895

... Dtsch. Theater Sorma.– ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 7. 1. 1897

... ? Ich finde sie entzückend. Machen Sie doch gelegentlich die Sorma darauf aufmerksam, wenn sie das Stück noch nicht kennen sol ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... Wie stehts denn mit der Sorma? Ist das wahr, daß Sie sie ganz verlieren? Bitte grüßen Sie ...

Hermann Bahr, Julius Bauer, J. J. David, Robert Hirschfeld, Felix Salten, Ludwig Speidel: Erklärung, 14. 9. 1900

... en Theater, das bei seinem jetzigen Personal, ohne Kainz und Sorma, der Riesenaufgabe nicht gewachsen ist. Uebrigens würde ich ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 18. 7. [1901]

... le vier ein freundlicher Eindruck gewesen. Auch ist doch von Gerty eine Indiscretion eben so wenig zu fürchten wie von mir und ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 10. 8. 1901

... nöthen gewesen, jeder Grund fehlt, besonders Ihnen und Ihrer Frau gegenüber. Wir waren damals an der Bahn, – der andre einzig ...... a öfters sehn, grüßen Sie herzlich. Und empfehlen mich Ihrer Frau.Ihr A. ...

Hermann Bahr an Hugo von Hofmannsthal, [nach dem 23. 9. 1902]

... Das Beste an Gerty herzlichst Hermann ...

Hugo von Hofmannsthal an Rosa Bahr, 27. 1. 1903

... Die innigsten Grüße von uns beiden. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1903

... 7/2 Bei Lola B., dann bei Frau v. Hofmannsthal (seit ihrer Genesung das 1. Mal), bei Bahr, woselbst Burckh ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 17. 3. 1903

... bis 15. Von da ab plötzlich schmerzfrei. Papa Hofmannsthal, Gerty, Salten u Frau, Trebitsch. ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 6. 1903

... Lassen Sie baldigst von sich hören. Wir grüßen Sie und Gerty herzlichst. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 9. 10. 1903

... Stunde zu dir nach Ob Veit – oder, man könnte sich, ev. mit Hugo’s in Hietzing zu Abend u Abendessen treffen? ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 12. 1903

... ls früher meine Art war, zur Ausnutzung meiner alten Stücke ( Sorma – Star, Wienerinnen – Schillertheater, Star und Meister – ...... Abends Hugo, die Gerty, Hans bei mir. Gespräch über Krankheit, dann über ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... r ist die Première: Schlachtenl. und Schwester B. Besetzung: Sorma, Reinhardt, Wassmann, Arnold. 14 Tage (ungefähr) später » ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... r ist die Première: Schlachtenl. und Schwester B. Besetzung: Sorma, Reinhardt, Wassmann, Arnold. 14 Tage (ungefähr) später » ...

Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 26. 1. 1904

... d gelegentlich, nicht wahr, vergessen Sie mir nicht, mit der Sorma zu sprechen, wegen des »Star« aber entschieden: Ja oder Nei ...... viel weniger als sonst, weshalb mir dieser Abschluss mit der Sorma unendlich wichtig wäre. Und Sie haben so viel für den ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, [zwischen 27. und 30. 1. 1904]

... isch und gesund und kampf-und-schaffensfroh wiederhaben. Die Sorma – Star Sache liegt mir sehr am Herzen, denn der deutsche Be ...... mir noch näher als der englische Hermann Bahr. ich habe die Sorma bei der gestrigen Probe kennen gelernt und finde sie charma ...... t will nicht recht (denkt an Valentin, oder Giampietro) aber Sorma macht seine Partnership zur Bedingung! Freitag den 5. ist P ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 2. 2. 1904

... Tiefste verstimmt, Première wird auf den 10. d. verschoben! Sorma hat heute infolge Überanstrengung bei »Schwester Beatrix« e ...... denk’ ich!! aber vorher muss die Sorma wohl frei und froh über einen Erfolg, den sie mir verdankt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1904

... Abd. bei uns Hugo, Gerty, Karg (Marine), Salten.– Über Bahr – Schwarzkopf, Gegensätz ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 5. 2. 1904

... Und wann und wo werden wir Sie besuchen? Arthur sagte mir, dass Sie Orthner bitten wer ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 6. 2. 1904

... ière unumstößlich sicher, wenn kein Malheur geschieht. Die Sorma ist entzückend, Reinhardt ein merkwürdig guter ...... ersetzer Ahn’s behandelt werden! Bin sehr enerviert. Mit der Sorma steh ich täglich besser, werde bald nach glücklicher Premiè ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 22. 2. 1904

... n eben in Hietzing , mit Hugo’s u Richards u Karg zusammen, u da hab ich mit großer Freude ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 28. 8. 1904

... Gerty erzält von der Confusion wegen der Waffenübung, da die Erle ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 30. 8. 1904

... Mit der Gerty nach Schönbrunn und aufs Gloriette. Besonders die Blicke au ...... Dann mit Schnitzlers, Gerty, meiner Frau und Edgar im Ottakringer Bräu. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 8. 1904

... Abd. mit O., Bahr und Frau, Gerty, Karg Hietzing. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 9. 1904

... Bei der Gerty in Rodaun. Trüb, herbstlich. Abschied, da sie morgen mit Sc ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 25. 9. 1904

... Dampftramway Arthur, Vanjung, Salten, Schwarzkopf. Hugo und Gerty sind unerwartet in der Früh aus Venedig ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1904

... Abd. Hietzing, wo Frau Bahr, Herm. Bahr, Gerty, Paula, Richard (aus Berlin ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1905

... ss nicht, wie ich sie auf Brahm und Reinh. vertheilen soll. ( Sorma, Höflich –) ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 6. 6. 1905

... biet, der größte Glücksfall, den die Deutsche Bühne seit der Sorma erlebt hat. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 6. 1905

... ei z. B. nicht »echt«, dass er B. seit Monaten nicht mehr zu Hugos käme) – Bahr, Burckhard, die »Todgeweihten«.– – Hugo räth m ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1905

... Hans Schlesinger, daneben seine Mutter,– als Dritte im Bunde Gerty. Die Überraschung war groß; in der 2. Reihe Richard und Pau ...... zu schildern. Beinahe zu schön, ein Übermass von Glück. Frl. Schl. sagte, so schön hätte sies noch nie gehört. Es wurde aber a ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1906

... Café, Mama, O., Fred, Hugo Gerty. ...... Mit Hugo und Gerty spazieren; über das Bahr’sche neue Stück, das er Fred und m ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... Abends kam Hugo Gerty Hans Schlesinger. Hugo sei ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 11. 1908

... Semmering , es wäre sehr schön, wenn Sie u Gerty auch hinauf kämen; schreiben Sie mir ein Wort. (Nicht unmög ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1909

... m ganzen. Besuche in der Loge von Julie Wassermann; Hugo und Gerty, Trebitschs etc., Burckhard. ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... nsbesondere mit Hinblick auf die damals bei Ihnen engagierte Sorma, die eine wundervolle Cäcilie gewesen wäre, entschloß ich m ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1910

... Hugo und Gerty zum Nachtmahl. Zeigte die Ur-stoffe sic! zu W. L. und Med. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 3. 1911

... Zum Nachtmahl: Hugo, Gerty, Saltens.– Mit Hugo über die Annehmlichkeiten des Geldverdi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... – als politic. zu behandeln, Hugo will darüber schreiben. Gerty kommt. Wir schauen uns die Bilder seines ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 9. 1916

... Zum Thee Gerty L., Wassermann.– O. sang schön. Gerty spielte »Ring des Polykrates« von Korngold.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 11. 1916

... Blumen heim, Schmidls nachtmahlen bei uns. Schm. erzählt von Rabitsch’ Fliegerkunst, Orden, trüber Jugend.– O. leidlich zufrieden ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 5. 1917

... ortrag Bahrs für den »Piusverein«;– S. wohnte bei;– Hugo und Gerty – Gerty fand den Vortrag – »überzeugend«). ...... ahrs für den »Piusverein«;– S. wohnte bei;– Hugo und Gerty – Gerty fand den Vortrag – »überzeugend«). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... Amt Graf und Thun, und Hr. v. Praznovszky, der die Nachrichten von den Prag ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 11. 1918

... – Die Abreise Landesberger’s (auch Gerty und Lili mußten nach) scheint in Drohbriefen begründet.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 8. 1923

... rdienen, wurd es mir zu dumm; ich ging und arbeitete auf der Leopoldshöhe am »Verf.« weiter.– Das gemeinsame Mittagessen war heitrer. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 7. 1927

... der Hochzeit war), O. erkundigt sich ein wenig spitz danach. Gerty zum Essen, wie auch Karl Bamberger (der bei der Hochzeit Or ...... t Orgel gespielt hatte – kleine Welt!) – Nach dem Essen sang Gerty, von Bamb., wie von Heini begleitet (italienisches, Susanne ...

Nachwort

... s Beziehungsgeflechts findet statt: Bahrs Bruch mit Hugo und Gerty von Hofmannsthal. Anfänglich geht es in die andere Richtung, eine große emot ...... eht es in die andere Richtung, eine große emotionale Nähe zu Gerty bildet sich heraus, die den Anstand gewahrt haben dürfte. U ...... reffen anzunehmen. Als Schnitzler im Tagebuch festhält, dass Gerty Hofmannsthal die Rede im Piusverein überzeugend fand, drückt er seine Zw ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 10. 11. 1903

... Wirken vielfache Auszeichnungen erhielt, daß der Historiker Lamprecht über den Wien er ...... wiederum auf die allgemeinen Ausführungen über Schnitzler in Karl Lamprechts Deutsche Geschichte. Erster Ergänzungsband (Berlin: R. Gae ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... Am 11. 6. 1907 heiratete Marie Schlesinger ( Gerty Hofmannsthals Schwester) Arnold Schereschewsky. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 28. 4. 1904

... Anwesend waren Richard und Paula Beer-Hofmann, Gerty Hofmannsthal, Felix Salten und Arthur und Olga Schnitzler. ...