Berta Zuckerkandl (1864–1945), geb. Szeps
Journalistin

* 1864 Wien

† 1945 Paris

GND: 118758160

Hermann Bahr: [Versandliste Wenn es euch gefällt?], [vor dem 28. 5. 1899?]

... er , Hevesi Zuckerkandl, TannBergler, Schnitzler, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 7. 1905

... 26/7 Tennis, Nachm. gleiches bei Redlich, schöne Villa.– Las Bahrs neues Stück »Die Andre«, er hatte ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Die Rahl], [Mitte November 1908]

... , Bauer , Zuckerkandl, Polgar, Grossmann , ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 9. 1911

... glücklichen Zufall« meine Adresse erfahren.–) Saß neben Frau Zuckerkandl; hinter mir die Mildenburg (die mir Grüße von Bahr brachte) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 7. 1913

... us auf der Bahn. Böse Bemerkungen über den Opportunismus der Z.s, auch des verstorbnen Hofrats, vielleicht nicht ganz gerech ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 9. 1914

... Nm. Briefe.– Gisa und Hajek kamen; später die Hofrätin Zuckerkandl.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1916

... Teleph. Gespräche in der Beersache mit Julius, Hajek, Hofr. Z.– (Jul. bei der Gelegenheit sagt mir, D. Kaufmann sei von me ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... »Schwestern« gelesen, zusammen kommen würden;– wo –? bei der Hofräthin! ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 9. 1918

... Mit O. bei der Hofr. – Sie war 4 Monate Schweiz. Politisches. Amerikanische Prop ...... Burgth.-Direction;– Besuche Andrians bei der Hofr.;– seine Unschlüssigkeiten. Hofr. glaubt an keine lange Daue ...... Andrians bei der Hofr.;– seine Unschlüssigkeiten. Hofr. glaubt an keine lange Dauer des Regimes;– hälts für möglich ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1918

... ½ 5 Schnitzler bei Bertha ...... ½ 5 Zuckerkandl ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1918

... Nm. zur Hofrätin; Bahr kam wie verabredet; die Hofr. ging ins auswärtige Amt ...... Nm. zur Hofrätin; Bahr kam wie verabredet; die Hofr. ging ins auswärtige Amt. Ich blieb mit Bahr allein (bei vo ...... wartende Gespräch voraussehen konnte, ja – es inhaltlich der Hofrätin schon vor Bahrs Kommen geschildert hatte.– Nach Klagen über ...... u. a.), war ich allein – nahm zufällig den Bernhardi aus der Hofrätin Schrank und las die Scene aus dem 2. Act – Bernhardi Flint ...... die Scene aus dem 2. Act – Bernhardi Flint Bald kam O., die Hofrätin; denen ich berichtete. Sie waren doch etwas verwundert – da ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 28. 10. 1918

... Abends bei Berta Zuckerkandl mit Schnitzler, Olga, Friedell – später allerhand Menschen, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... Mit O. bei der Hofr. z. N.– Bahr und Frau, Friedell. Bahr redete geistreich-albe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 7. 1919

... – Z. T. Hofrätin. Fritz und Trude. Ganz belebte Unterhaltung, in der ich Phi ...

Olga an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1919

... Wien er Zeitungen,– auch an die Hofrätin muss ich eine für die Allgem. Z. schicken, – mit Ankündigun ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 9. 1919

... Eben ein Brief der Hofrätin,– Unruh muss ein ziemlich unerträglicher Herr sein,– also w ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... und Bäckerei fanden sich Nachmittag Fritz u Trude Z. ein, – Hofrätin ist in Turin jedenfall ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1920

... – Zur Hofrätin; Neujahr wünschen. Sie hatte eben die Schwestern gelesen;– ...... Geist – Natur. Fritz Zuckerkandl;– über Kaufmann. – Mit der Hofr. nur weniges über O.; die Hofr. spricht von ihrer (O.s) »Eif ...... dl;– über Kaufmann. – Mit der Hofr. nur weniges über O.; die Hofr. spricht von ihrer (O.s) »Eifersucht«.– Mein Standpunkt.– Po ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 14. 8. 1920

... lesen. – An Frau Rochowanski, Rosa Bahr, Josef Redlich – Mit Berta Zuckerkandl Aigen (über Artur – Olga S ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 2. 1921

... chte gehört – u. zw. aus dem Burgtheater (Paulsen). Wer? Die Hofrätin,– die natürlich ihrer Freundin Mayer (wie sämtlichen andern ...... erkte).– Wieder etwas pathologisches, diese Indiscretion der Hofr.; die mit ihrem leidlichen Verstand, ihrem Wissen um das was ...

Arthur an Olga Schnitzler, 29. 11. 1921

... ch ein bischen an Alma. Von dieser hör ich übrigen durch die Hofrätin, die eben aus Paris zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 7. 1922

... fahren. Ich zum Orthof, speise dort; zu Alma M.; Werfel, und Hofr. ;– werde sehr herzlich begrüßt.– Nm. plaudere ich mit Alma. ...... (sein neues Heft mit Angriffen auf Werfel, Hofrätin, Hugo, mich, Bahr etc. etc.) und seine Jünger;– über Psycho ...... efahren; anekdotisches und allgemeines. Bis Mitternacht. Die Hofrätin. Warum gibt’s in Wien ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 7. 1923

... – Hofr. Zuckerkandl; wir sitzen im Garten; ich erzähle von O.;– wir sprechen vo ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... Tschechoslowakei hab ich abgelehnt. – Heute war ich bei der Hofrätin; ich habe einen Antrag von »Stock« wegen dreier Bände meine ...... praecis und vertrauenerweckend; darüber berieth ich mit der Hofrätin, die auch mich um einige Ratschläge in Verlagsangelegenheit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 9. 1924

... 10/9 Vm. San. Hera; wo der Bruder der Hofr. schwer krank liegt. Die Hofr. erzählt mir vom Sommer den si ...... . San. Hera; wo der Bruder der Hofr. schwer krank liegt. Die Hofr. erzählt mir vom Sommer den sie in Salzb ...

Arthur an Olga Schnitzler, 11. 1. 1928

... chrieb), war bei mir. (Einen »düstern Lügner« nannte ihn die Hofrätin mir gegenüber. Ich fand ihn nicht düster.) Gemier hat, sie ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 5. 1929

... endlich wiederzusehen, ohne dass es uns ernst war. Die Hofr. Z.; Hennings, die alte Lewinsky sprach ich auch (und sie den a ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 3. 1930

... er verehrten Gattin hat auch mir ans Herz gegriffen, und der Hofrätin, mit der ich neulich davon sprach. Aber so wenig ich den No ...

Nachwort

... Am 28. 10. 1918 kommt es dann bei Berta Zuckerkandl zum allerletzten Treffen der beiden. Die entsprechenden pri ...... . In dieser Zeit äußert sich Schnitzler ungewohnt direkt bei Zuckerkandls über ihn, indem er zur Erheiterung der Anwesenden aus der K ...