Stift Nonnberg

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 9. 1896

... Einakter vor, der sie interessirte. – Sie glaubt, dass ihre Eltern unser Verh. vermuthen, ohne sehr erschüttert zu sein.– Mit ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... Leb wohl, mein geliebter Schatz und grüß Deine Mama, ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, [10.] 7. 1897

... Leb wohl, meine geliebte und ersehnte Mizi; grüße Dein Mutter u sei tausendmal geküsst. ...

Albert von Speidel an Hermann Bahr, 26. 1. 1906

... Sie bei dieser Gelegenheit ersuchen, mir Ihre Ansichten über Gorki ’s » Kinder der Sonne « k ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 4. 1912

... 24/4 Besorgungen.– O. von Frl. Loewenstamm abgeholt. (Sie wird dort gemalt.) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 10. 1912

... Frl. Loewenstamm, bei der Heini nun Zeichnen lernt.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 10. 1913

... Frau Brossement (die Assistentin von Prof. Ress) spielt einige Lieder.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 7. 5. 1922

... huldigung, Schnitzlerfeuilleton nicht schreiben zu können. – Nonnbergandacht. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 7. 1923

... lsen. Er erzählt mir die Geschichte seiner Verhandlungen mit Renkin etc.; von den »Intriguen« des Grfn. Thun (der Wohlgemuth Ga ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 2[5]. 4. 1913

... Schnitzler hatte die Anstalt von Dr. Hansy vorgeschlagen (Brief an Peter Altenberg, 22. 4. 1913, DLA 8 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 2[5]. 4. 1913

... Das heißt in das von Dr. Franz Hansy betriebene Kurhaus. ...