Ministerium für Kultus und Unterricht

E. M. Kafka an Hermann Bahr, 12. 8. 1891

... Wie gefiel Ihnen J. J. David’s » Hagars Sohn « in Hef ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 11. 1891

... « stehn als die begabtesten Vertreter Jung Oest.: Bahr, Doermann, David, ich.– ...... hn als die begabtesten Vertreter Jung Oest.: Bahr, Doermann, David, ich.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 11. 1891

... Zu Haus Gesellschaft. Neuwirth, Klein, Hammerschlag.– Corrigirte dann die letzten Bogen Mä ...... Zu Haus Gesellschaft. Neuwirth, Klein, Hammerschlag.– Corrigirte dann die letzten Bogen Mährchen – bekam einen ...

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... Dann Felix Dörmann, ein unzweifelhaftes, starkes und kühnes Talent, aber das s ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1891

... Bahr, Holländer, Salten, Dörmann im Kfh.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 12. 1891

... den Symbolismus. Bahr und Loris sprachen, Loris las Gedichte Stephan George’s und eigne vor, die getheilten Eindruck hinterließen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1891

... Mz. Nm. bei mir. Sylvester bei Mandls. Pokerspiel.– Emma A. beim Souper, deren sinnl. Reiz auf mi ...... Devrient las Gedicht von mir in der Fr. B. – ...... ten, Beer-Hofmann, später Bahr, Bératon; auch Schwarzkopf – ( Fels etc.). ...... Olga fallen gelassen, indem ich ihr im Juni auf einen Brief, der ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 1. 1. 1892

... Dörmann will uns sein neues Buch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 1. 1892

... Bei Dörmann, der die Sensationen vorlas. Kein Fortschritt gegenüber ...... telter als die rhetorischen.– Anwesend: Bahr, Loris, Salten, Fels, Fischer, Specht, Sillmoser. ...... rhetorischen.– Anwesend: Bahr, Loris, Salten, Fels, Fischer, Specht, Sillmoser. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 1. 1892

... Mit Bahr, Bératon, Auspitzer (Leidinger). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1892

... über oesterr. Kunst – 3 Talente unter den Jungen, Loris, Dörmann, ich.– Ueber mich (er hatte sich vor ein paar Wochen schon ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 2. 1892

... Erfahre zu Hause daß Eltern durch Janisch (Weg: Valenais) Gisa durch Adele K. von den näheren Umständ ...... Erfahre zu Hause daß Eltern durch Janisch (Weg: Valenais) Gisa durch Adele K. von den näheren Umständen resp. Namen meines ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 19. 7. [1892]

... schaffen und so reich und lebhaft aufnehmen können, wie Ihre Hebbeleindrücke dies zeigen. Gewiss ist Hebbel ein sehr großer, ti ...... men können, wie Ihre Hebbeleindrücke dies zeigen. Gewiss ist Hebbel ein sehr großer, tiefer und reicher Geist, mit den innerlic ...... h « suggeriert mir immer den Duft der Poesie Hebbels. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 10. 1892

... 5. Planloses Herumlaufen.– Kfh.– Bahr, Bératon, Schik. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 10. 1892

... erzählt, von Bonn, der im Burgth. Auftritte mit Lewinsky und Gabillon gehabt hat, die ihm auf jede Neuerung erwidern: Wir spielen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 10. 1892

... a«.– Im Kfh.– Bahr Bératon, Schik, Torresani, Loris. Ich war verstimmt, daß Bahr behauptete, ...... ete, ich sei ungerecht (weil ich Goldmann lobte) und weil er Lavedan Noctur ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 10. 1892

... Erster Besuch: Camillo Engel.– Erster Brief: Schupp und zwei von Mz. Wie mir ihr Bild ve ...... merkung: wenn wir in schweren Nöthen nach was greifen, ist’s Shakespeare oder Homer, nicht unsre Werke; wir sind dem Leben ferner. ( ...... in schweren Nöthen nach was greifen, ist’s Shakespeare oder Homer, nicht unsre Werke; wir sind dem Leben ferner. (Unwahr.) – ...... Im Pfob: Schik, Beer-Hofmann, Vanjung. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1893

... g von Bahr »empfohlen«: Nissel, Saar, Karlweis, Schwarzkopf, David, ich.– ...

Hermann Bahr: Burckhard und Fulda, 20. 1. 1893

... , sondern nur Nissel und Saar, Schwarzkopf und Karlweis, David und Schnitzler heißen. H. B. ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [18. 2. 1893?]

... llschaft ins Central, antworte aber lieber so. Der Brief von Fels hat mich sehr schmerzlich berührt. Er muss jedenfalls unten ...... te mich vor gar nichts als vor der muthlosen Traurigkeit des Fels, die ja hoffentlich vor guter Luft und Ernährung weichen wi ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 18. 2. 1893

... Und dann fragen Sie gütigst Bahr, wie die Aussichten des Dr. Fels bei der Dtsch Ztg stehen, und wann er eintreffen müsste. Es ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 22. 2. 1893

... die volle Überzeugung, dass er sich ernstlich bemühen wird, Fels, sei es bei der »Deutschen« sei es wo anders, unterzubringe ...... des Erfolges seiner Bemühung vollkommen sicher, habe auch an Fels in diesem Sinn beruhigend geschrieben. Hoffentlich erholt e ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [1. 3.? 1893]

... r Freude folgenden Antrag: er sei im Stande und gern bereit, Fels von Anfang März an mit einem Gehalt von 100 fl in der Deuts ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 3. 1893

... Loris, Richard, Schik, Schwarzkopf bei mir – ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [21. 4. 1893?]

... von Fels ...... an die ich unsern Freund empfohlen habe, die Gattin des Dr. Schreiber , Curarzt in Meran , – s ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [21. 4. 1893]

... Ich finde das Benehmen des Fels nicht recht verständlich. Ich habe die ganze Geschichte sog ...... echt verständlich. Ich habe die ganze Geschichte sogleich an J. J. David geschrieben, und von seiner größeren Routine in Journalsach ...... huen, ist übrigens durch das »frevelhafte Stillschweigen des Fels vollkommen disgustiert«. Heute Nacht spreche ich Bahr und s ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 2. 8. 1893

... splittert ist. Abends zuweilen auf dem Kahlenberg, wo Mama u Schwester wohnen oder mit dem Bic. da oder dorthin. ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... d der Ossip Schubin, von Gustav Schwarzkopf, C. Karlweis und J. J. David nicht sprechen, die von der Schule verleugnet und es sich w ...... dann die Lyriker Dörmann, Korff, Specht und endlich ein paar Worte über mich ...... dann die Lyriker Dörmann, Korff, Specht und endlich ein paar Worte über mich ...... Anmuth, herbem Dufte, heiterer Melancholie Aurélien Scholl, Henri Lavedan und diesen vergötterten Courteline nicht zu scheuen haben. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 10. 1893

... emütlich bis 4 früh.– Gespräch mit Burckhard (Direktor) über Shakespeare, Grabbe für die Bühne – mit Bahr über sein Feuilleton über ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... Hebbel’sche ...... echte Komödie, von Beaumarchais und Diderot über Molière und Shakespeare bis Plautus und Terenz, lebt von ihr. Nur ist sie da freili ...... Psychologie vertragen kann. Einige Franzosen, Henri Becque, Lavedan und Porto-Riche, suchen sie jetzt eifrig, und man muß erst ...

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... ganzen Stadt das »Märchen« schon vorher verlästert, und Herr Gabillon hat schon vorher das »Hannele« verdammt. Es wird Mode, daß ...

Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... Feeenhänden « sonst Frau Gabillon gab, soll an Frau Mitterwurzer jetzt kommen. Das sind hier ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 12. 1893

... so glücklich sein, würde aber jetzt unglücklich mit ihr.–« – Schik gestern bei der S. – Wieder die alte Beobachtung, wie man v ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1893

... , Willy, Olga Dv., Theodor Pollak, Nhil, Bahr; später Kraus; Schik.– Ich spielte viel Clavier, Champagner, Cognac; leichter Du ...... rei. D. war sehr zärtlich.– Um 5 weg.– Im Kfh. mit Kraus und Schik.– (Vorher bei Dilly, Bruderschaft, auch mit Bahr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1894

... 28/1 S. Nm. in der Waise, die Dilly spielte.– Bei mir Schik, Loris, Salten, Richard;– las Halbzwei ...... ei Dilly Bahr, Loris, Theo, Schik, ich,– ungemütlich, gezwungen, Pausen, früh weg.– Bei Strei ...... früh weg.– Bei Streitberger soupirt, Loris, Richard, Salten, Schik, Schwarzkopf, Hiller’s. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1894

... ung «.– Bei mir Bahr, Kraus, Richard, Loris, Schik, Horn.– Bei Dilly.– Mußte zur Mutter.– Ihre Klage: wie tuge ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 4. 1894

... Loris, Rich. B.-H., Bahr (Karlweis, Schik).– Photographie, Hauswirth, Kfh. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1894

... rmanns da es alle für das schlechteste halten.– Bei Jul. und Helene soupirt.– Minnie, die ich zu Lolo’s Vater geschickt, abgeho ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [16. 12. 1894]

... s von dir.–Um 5 kommen die Menschen zu mir, um 9 geh ich zur Schwester. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1894

... ch Else S. herunterrufen, brieflich. Unten sie, Gouvernante, Robert der 3j.– »Ich reise Mittwoch nach Dresd ...... ie heraus – darum stürzte sie sich vom Balkon herunter. Ihre Mutter hat meine Briefe eingesperrt – kann sie aber nicht lesen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 1. 1895

... 16/1 Schicke an Speidel meine Sachen.– Im Museum Olga, die mir gestern geschrieben hatte.– Sehr hübsch und elegan ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 2. 1895

... Dann zu Kaufmanns.– Julius, Helene u. a. dort. Auch Mizi Rh. kam.– Bei ihr während des Soupers ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 3. 1895

... frech.– Bei Richard mit Salten soupirt.– Brief von Mz. I und Olga für morgen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 3. 1895

... t an Güte.«– Im Kfh. Bahr über Andrian gesprochen.– Mit Frau Chiavacci und Engel im Kfh. Poker, verloren. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1895

... hr, Richard, mich, Hugo, erwähnt Torresani, mit wenig Worten Specht und Dörmann. Gut.– ...... , mich, Hugo, erwähnt Torresani, mit wenig Worten Specht und Dörmann. Gut.– ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 17. 7. 1895

... delt und habe mit einigen Menschen geplaudert, Beer Hofmann, Paul Schönthan, Frau Dr. Kapper, Frau Dr. Hirschler, etc.; jetzt eilt ich ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 27. 7. 1895

... kannst du dir vorstellen. Heute komt meine Schwester, in acht Tagen Julius mit der ganzen Familie. Für alle Fäll ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... rzählen, wie dumm und ordinär mein Stück sei. – Unser Freund J. J. David: Ich werde vielleicht durchfallen , der Sch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... – Ein Theaterbrief von J. J. David, wo er von der zu erwartenden Liebelei spricht und sagt: si ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1895

... – Abd. Mz. Rh. bei mir.– Bei Benedict. Minni gefiel mir sehr gut. Vis à vis vom Burgth.– Winter, ...... – Abd. Mz. Rh. bei mir.– Bei Benedict. Minni gefiel mir sehr gut. Vis à vis vom Burgth.– Winter, Arth. K ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 17. 5. [1896]

... wenn auch mit Zweifeln) Ihr neues Stück noch im Juni bei der Tini zu hören. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1896

... em man früher Aehnlichkeit mit mir zuschrieb – derselbe, der Olgas erste Liebe war – vor 13, 14 Jahren!) verkehrt meist in Hu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 8. 1896

... düstern Shakespeare ...... ch, lächelnd, Schreibt man denn Biographien?– – Ich: Goethe, Hebbel.– »Hebbel – war das nicht so ein mürrischer alter Mann?« U ...... nd, Schreibt man denn Biographien?– – Ich: Goethe, Hebbel.– » Hebbel – war das nicht so ein mürrischer alter Mann?« Und übrigen ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 23. 8. 1896

... Langen, Daudet, argentinischer Oberst, Sarah Kainz, Gretor, Hebbel. – Themen: Biographien; dänische ...

Hermann Bahr an Georg Brandes, 8. 10. 1896

... Einwendungen gegen Ihren » Shakespeare « auseinandersetzen würden! Wie gern würde ich mich von Ihne ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 12. 1896

... k.– Nm. bei Bahr, über sein Stück.– Bei Benedict, wo ich mit Minni plauderte. Bar. Paümann sang.– Clara, Anna Loeb.– Risa sass ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1897

... Minnie glaubt (nach Hugo) offenbar, »jene« Sache sei nicht ernst, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 5. 1897

... d. Poppenbergs), dann ich zu Wyzewa (gegen Brandes und Bahr; Hebbel eben entdeckt). Mit Mz. und Paul ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... grafirst du.) – Übrigens hat meine Mama auf dem Umweg meiner Schwester bei mir angeklopft, ob ich mit ihr zusammen von ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, [10.] 7. 1897

... viel Rad; finde das Gehen unerträglich. Gestern bin ich mit Gisela nach Goisern geradelt; ...... Goisern geradelt; heute Früh mit Julius, Helene, Gisela dem Hajek entgegen gegen Ebense ...... rn geradelt; heute Früh mit Julius, Helene, Gisela dem Hajek entgegen gegen Ebensee ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [31. 10. – 3. 11. 1897]

... l, ich sehe Alles. Gelesen habe ich jetzt die Tagebücher von Hebbel: – – – Hebbel ist nicht der Mann meiner Begeisterung,– scha ...... les. Gelesen habe ich jetzt die Tagebücher von Hebbel: – – – Hebbel ist nicht der Mann meiner Begeisterung,– schauen Sie ich ha ...... n meiner Begeisterung,– schauen Sie ich habe noch nichts von Hebbel gelesen, und hab in Folge dessen kein Urtheil aber die Tage ...... Heine unterhalte, als über Hebbel denke, man ist manchmal so faul zum denken, und es ist so b ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1897

... 10/11 Fanny Sch., Olgas Schwester bei mir, will sich meine Briefe als Andenk ...... 10/11 Fanny Sch., Olgas Schwester bei mir, will sich meine Briefe als Andenken beh ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 12. 1897

... « von Bahr : mit Winter, später Kapper’s und Schik (wir reichten uns nach Jahren wieder die Hand), Ebermann so ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 7. 1899

... ugust (Thüringen etc) was geändert? – Arbeiten Sie? Sehn Sie Minnie?– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1900

... hezu allen Zeitungen unterschrieben von Bahr, Bauer, Salten, David, Rob. Hirschfeld, Speidel.– ...

Hermann Bahr: Der Schleier der Beatrice, 5. 12. 1900

... d Erklärungen könnten. Dies ist nicht neu – man denke nur an Shakespeare. Aber die neuen Autoren hatten es verloren. Ich denke: nach ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... utigen Vorsitzenden Baron Distler sowie des Vice-Präsidenten v. Holzinger über gewisse Formen der Corruption, und erwähnt unter Ander ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 28. 3. 1901

... – Victor Adler – Richard Specht – Dr H ...... Schuster ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 12. 6. 1901

... r Mandl haben Sie gehört, dass Otti operirt wurde. Das war grässlic ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 2. 11. 1901

... Erich Schmidt, Wolf Heine, Muther, Koch, Lichtwark, Brandes, Björnson, Litzmann, Olbrich, Ganghofer, Hirth, Henri Albert, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1901

... widerwärtig und gemein schon vorher.– Mit O., zufällig auch Kaufmann und Vanjung soupirt.– Im Café alle, auch Salten etc. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1902

... Bei Gustav und Max, in der Affaire Sachsel.– ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 7. 10. 1902

... ngenehm überraschen. Keinesfalls setz ich mir einen Termin.– Hans hab ich anläßlich des Leichenbegängnisses von Richard’s Vat ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 3. 1. 1903

... Homer Leonardo ...... Leonardo Shakespeare Goethe ...... Goethe Hebbel ...... Kokoro gelesen, dann Homer. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1903

... – Vorm. bei Lola, dann Ellyn. Briefe dictirt.– ...... Nm. am 2. Akt; dann im Volksth.; Conferenz mit Retty, Schallud, dem Costumier; über Frau mit dem Dolch. Dem Kramer nahm ic ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Anfang Februar 1903]

... , Pohl-Meiser, Beer-Hofmann Hans Schlesinger. Ferner: Wilhelm Singer, Prof. Singer, Hofrath Schauta, Art ...... Hebbels Tagebücher ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 7. 2. 1903

... 7/2 Schusterin mit Roth, Bukovics, Burckhard, Schnitzler ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1903

... it ihrer Genesung das 1. Mal), bei Bahr, woselbst Burckhard, Mizi Schuster, Roth, Bukovics.– ...... Nm. 5. Akt.– Bei O. wo Gisa, dann Dr. P.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1[0]. 2. 1903

... Hans Schlesinger, Pohl-Meiser, Trebitsch, Burckhard, Klimt, Moser, Moll, Pro ...... Pohl-Meiser, Trebitsch, Burckhard, Klimt, Moser, Moll, Prof. Schiff, Papa Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Frieberger, Wilhelm ...... Hebbels Tagebücher u. Briefwechsel ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 12. 2. 1903

... Hugo, Arthur, die Schuster, Burckhard ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1903

... 12/2 Bei Grethel.– Bei Bahr ( Mizi Schuster über Weisse, Odilon).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 3. 1903

... Bei Grethel, Tante Emma, Helene.– ...... Bei O. mit den Schwarzkopfs.– ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... fühlen läßt. Wer mir das nicht glauben will, schlage seinen Hebbel nach, wo geschrieben steht: » Wehe dem D ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... wenn ich von Schnitzler beispielsweise schreibe, daß ihm zum Shakespeare etwas fehlt. Das kann ihn nicht besser machen, denn er weiß ...... einer Frage stehen. Ich glaube aber, daß Goethe, Lessing und Hebbel den Befähigungsnachweis erbracht haben, sie waren Kritiker, ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 6. 1903

... Ihnen aus Venedig (auch Hans war auf dieser Karte unterschrieben) und aus ...... : Venedig ( Hans zeigte uns einige palazzi, die wir sonst gewiss nicht geseh ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 19. 7. 1903

... den Schlüssel, sein Wesen aufzusperren), Salten, Haberfeld, Specht, Jarno-Niese, Fred, Pepi Wagner, Mareia, Anna ...... Hebbel ist ihr Lieblingsdichter, den sie als Menschen (immer Bettl ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1. 8. 1903

... Salzburg gefahren, treffe Fred, Trebitsch, Dörmanns. Mirabell, Stadt, Petersfriedhof, Peterkeller. Trebitsch co ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 10. 1903

... er, Klimt, Hevesi, Moriz Benedikt, Salten, Eysoldt, Triesch, Dörmann, Julius Bauer, Sternberg, Tann-Bergler, Wilhelm Singer. ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, [Adressnotizen], November 1903

... Dörmann Berlin W. Meineckestr. 3 ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 12. 1903

... Abends Hugo, die Gerty, Hans bei mir. Gespräch über Krankheit, dann über ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1904

... Abd. kommt Gisa und Hajek an; auch Salten. ...... Hebbels Tagebücher (zum 2. Mal) al ...

W. Fred an Hermann Bahr, 10. 2. 1904

... etzt, wo es sich um Scheidung handelt und sie ausserdem, wie Felix mir sagt, schwer hysterisch, von einem M’er Professor hypno ...... hrer Gereiztheit gegen mich und uns alle, von der Felix mir wieder sagte, nichts riskieren. Brauche selbst für mein ...

Stephan Epstein an Hermann Bahr, 15. 2. 1904

... nn diese Bergochsen von Direktoren und Cretins von Kritikern Shakespeare nur aus der skandalösen Hamlet-Bearbeitung von Dumas kennen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 4. 1904

... 1/4 Vorm. Besorgungen.– Bei Hans.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 6. 1904

... Richard Specht bringt mir den fünften Band seines Hebb ...... Hebbel ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1904

... Mit O. zu Helene. Familie. Musik – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 6. 1904

... 6/6 In der früh Roman; mit O. und Helene Besorgungen. (Mariahilf.) – ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 9. 8. 1904

... Shakespeare ...... – Die Hebbel Tagebücher habe ich nun zu ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 24. 9. 1904

... e Grüße, an Sie, Gerty , Hans von uns beiden ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 10. 1904

... ück nachgedacht.– Nm. Kopfweh; wechselnde Stimmungen mit O.– Helene, Annerl, Ellyn.– An der N. E. weiter.– ...... – Nm. Kopfweh; wechselnde Stimmungen mit O.– Helene, Annerl, Ellyn.– An der N. E. weiter.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1904

... – anregend – Schwache Kleinigkeiten von Tristan Bernard und A. Capus.– ...

Hermann Bahr: Der Puppenspieler, 13. 12. 1904

... räglich pensioniert wirkt. Eine Gesinnung, mit der sich auch Hebbel, durch Oesterreich geb ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1905

... Abd. bei der »Barbi«. Dann mit O. und Jul., Helene, Frau Altmann Meissl soupi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 6. 1905

... 17/6 Vm. im Türkenschanzpark, las Schreyvogels Tagebuch. ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, Mitte August 1905

... mann, S. Fischer, Bella Wengerow, Schwester, Mutter, und Dr. Kaufmann sind hier. Paula hat kein Behagen an den kühlen Abenden und ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 17. 9. 1905

... Nachmittag M bei mir, und Specht, Bach spielend; Gespräch über Nietzsche, den er mir doch zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 10. 1905

... . Tennis.– (Öfters Regen.) (Frau Haeberle, Agnes Speyer, Dr. Kaufmann.) Fr. H. sagte nicht mit Unrecht vielleicht, dass sie (Dars ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1905

... 15/10 S. Vorm.bei Gisa, dort mit Hajek und Hammerschlag gesprochen; – nach Tisch M ...... 15/10 S. Vorm.bei Gisa, dort mit Hajek und Hammerschlag gesprochen; – nach Tisch Mama da.– Glänzende Kritiken über ...

Hermann Bahr: [»Der zerbrochene Krug« und »Der grüne Kakadu«], 15. 10. 1905

... ist das Stück schon aus, es endet mit seiner Entdeckung. Bei Shakespeare auch, wird man vielleicht sagen. Ja, aber anders: Shakespea ...... hakespeare auch, wird man vielleicht sagen. Ja, aber anders: Shakespeare deckt im letzten Akt auf, als jetzt für den Verstand bewies ...... in der ersten Szene geheimnisvoll antizipiert haben. (Worin Shakespeare wie das Leben ist, unser Leben selbst, das auch nichts ande ...... st, das auch nichts anderes mit uns tut.) Und eben dies, was Shakespeare vor Kleist voraus hat, diese magische Macht, uns sogleich f ...... wir sind’s, uns geht es an, unser Fall wird verhandelt. (Bei Shakespeare, Goethe, Schiller immer.) Oder man weiß gleich, daß eine Ve ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1905

... also gestern: ich zu meinem Sitz, wer ist an meiner Linken? Hans Schlesinger, daneben seine Mutter,– als Dritte im Bunde Gerty. Die Über ...... z, wer ist an meiner Linken? Hans Schlesinger, daneben seine Mutter,– als Dritte im Bunde Gerty. Die Überraschung war groß; in ...... ber auch getobt nachher. – Nach der Vorstellung hat mich Fr. S. eingeladen bei ihr zu nachtmahlen, auch B.-Hf’s seien bei i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 11. 1905

... Den Tag mit Ordnen und Trendeleien verbracht.– Nm. Mama und Gisa da; Abds. Frau und Frl. Erl.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 3. 1906

... Im Conc. Culp mit O.; dann mit Jul., Helene, Frau Altmann, Dr. Kauders und Frau, ein Dr. Ron genachtm.– ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 28. 3. 1906

... – es ist überhaupt ein lebhafter Tag – telefonirte mir Ihre Schwägerin wegen einer Schiffskarte. Ich bat sie, dieser Tage zu mir z ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 5. 1906

... 4/5 Vm. Tennis ( Kaufmann, Speidel, Frl. Erl).– ...... rahm, Kainz, Bahr und Frau im Imperial genachtm.– (Dort auch Minnie mit Mutter und Schwester gesprochen. Durch meinen Roman (El ...... gesprochen. Durch meinen Roman (Else Ehrenberg) bin ich mit Minnie innerlich wieder intimer.) – Zu Kainz ist kein Verhältnis z ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1906

... Sohn, Julius und Helene, später Trebitsch. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1906

... 1/10 Tennis. Kaufmann. Wassermann. Speidel. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1906

... er einmal gesprochen, nach einer Geschichte, die er von der Senders gehört – die er auch Hugo erzählt, und über den Hugo redete ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 10. 1906

... 29/10 Vm. Tennis. Metzl. Kaufmann. Speidel.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... Gerty Hans Schlesinger. Hugo seinen Wursteltag, der immer auf schlechte innre Stim ...... über den sprach, der alleweil anhält (um Mimi »aber meine Schwiegermutter sagt, sie kenn ...... h, der alleweil anhält (um Mimi »aber meine Schwiegermutter sagt, sie kennt ihn nicht «).– O. sang, hatte keinen guten ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 10. 1907

... Gilgen . Über ihre Heiratsgeschichte, ihren Vater. ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Stimmen des Bluts], [Mitte Oktober – 8. 11. 1908]

... te, Schnitzler, Salten, Redlich, Beer-Hofmann, Handl, Zweig, Specht, Theodor Wolff, Machar, Dr ...... Theodor Wolff | Specht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... i schönem kalten Wetter, über die Felder nach Pötzleinsdorf, Salmannsdorf, Dornbacher Park. Versucht die schwere Scene des Medardus d ...... lichzärtlich-schüchtern zu Julius; herzlich schwesterlich zu Gisa; unveränderlich nervös-sentimentale zu Mama. ...... iches Verhältnis zu Wassermann. Verhalten-herzlich-reines zu Arthur Kaufmann. Innerlich klare aufrichtig freundschaftliche Beziehung mit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 1. 1909

... Richard Specht besucht mich; über Weingartner, Mahler, Schönberg, etc.– bl ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1909

... 24/3 Vm. spazieren Dornbach, Sommerhaidenweg – Trübseligkeit der Landschaft.– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 5. 1909

... Laß Dir den jungen Dichter, der Dir diese Zeilen bringt, herzlichst empfolen sein wird ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 5. 1909

... Georg v. Nagy, junger Dichter, von Bahr empfohlen. Frisch und sympathisch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 6. 1909

... Abd. auf der Terrasse mit Sikoras ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 7. 1909

... 6/7 Mit Heini zu Gisa.– Besorgungen in der Stadt. Nach Edlach ...

Brahm an Hermann Bahr, 10. 7. 1909

... igens nur aus den Blättern bisher weiss, ist eine Attake von Björn Björnson, und ich bin sehr gerührt, dass Sie »Demokrat« mir, nichts ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 7. 1909

... ktor Barnowsky.) Ich gehe mit Frau Nandow fort die ein wenig Olga Waissnix, ein wenig Olga und, wie mir erst jetzt einfällt Mme. Despr ...... großem Lesetisch – ich höre die Stimme von Paula, die neben Gisa sitzt (die liest und sich nicht um mich kümmert) – ich begr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1909

... Specht besucht mich, als Redacteur des »Merker«. Neues Wiener Musi ...... »Merker«. Neues Wiener Musikblatt, u. a. von der Regierung ( Unterrichts-Ministerium) subventionirt. Das Comitee erklärte, von Bahr, Burckhard o ...... , da sonst die Subvention entzogen werde.– – Hevesi sagte zu Specht, er wisse bestimmt, Medardus müsse bis Ende der Saison auf ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 12. 1909

... Hebbel Gedicht Auswahl ...... uns Zweig, Auernheimer, Wassermann, Frau Otti Salten; später Kaufmann.– Über Bartsch; über Literatenthum und Dilettantismus; über ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 15. 10. 1910

... schreiben – das geht »über die Kraft« (da ich ja nun mal gut Björnsonisch bin, bis auf weiteres). Endlich, um auch das noch zu sagen, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1910

... Frau Benedict mit Minnie erscheinen, sehn sich das Haus an, nehmen Thee mit uns. Min ...... nnie erscheinen, sehn sich das Haus an, nehmen Thee mit uns. Minnie erledigt nur einige wenige Taktlosigkeiten (zu O.: Sie könn ...... – Später Dr. Kaufmann. Viel über das Problem Salten; über ihn, Bahr, Berger – die ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1910

... Helene und Frau A. zum Thee. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 11. 1910

... Erinnerungen. Neulich Mary von Björnson.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1911

... Nm. Kaufmann; über die standard Feuilletonisten Berger – Bahr – Salten. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 4. 1911

... Bei Mama (ohne O.) Julius, Helene, Gustav. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1911

... Bei Gisa zum Nachtmahl. Wir sechs. Keine Mama. Unfaßbar. Gespräche ü ...... Bei Gisa zum Nachtmahl. Wir sechs. Keine Mama. Unfaßbar. Gespräche über Jugendtage. Julius vi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1911

... Nm. kamen Julius Helene; Hajeks.– ...... Nm. kamen Julius Helene; Hajeks.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 11. 1911

... 8/11 Julius und Helene, deren Anwesenheit uns sehr erfreut hatte, reisen ab. Bahn. ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... ieser Freien Bühne im kleinen Sophiensaal stattfand, bei der Devrient und Reimers die Gedichte junger Autoren (darunter auch solc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 4. 1912

... Zum Nachtmahl Rosés (zum ersten Mal), Bruno Walters, Julius, Helene, Arthur Kaufmann, Leo Vanjung. Rosé erzählt die Geschichte ...... tmahl Rosés (zum ersten Mal), Bruno Walters, Julius, Helene, Arthur Kaufmann, Leo Vanjung. Rosé erzählt die Geschichte seines Geigenkauf ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 4. 1912

... Bei Meissl genachtmahlt mit Richard, Paula, A. Kaufmann.– ...

Hermann Bahr: Glückwunsch, Mai 1912

... räglich pensioniert wirkt. Eine Gesinnung, mit der sich auch Hebbel, durch Österreich gebrochen, betrogen hat: Kraft oder Schön ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... Mit O. zu Julius. Kammermusik. ( Arthur Schiff, Herr Dr. Heim, Prof. Auber, Specht.) – ...... us. Kammermusik. (Arthur Schiff, Herr Dr. Heim, Prof. Auber, Specht.) – Mozart Quintett Nr. 4, ...... Specht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 1. 1913

... beleidigt: – Sie verdrossen: Ja.– Dann im Freien, mit meiner Schwester, die in Besuchskleid und Hut, ich umarme sie zärtlich; Olga ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 5. 1913

... r sprachen die Mildenburg, d’Albert, Frl. Gelbard u. a.; mit Arthur Kaufmann und Schwester fuhren wir nach Haus. ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [6.] 5. 1913

... n, der heute Liliencron und morgen Schnitzler und übermorgen Hebbel vorliest, sondern irgend eine Persönlichkeit, die gerade ni ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 12. 1913

... rgth.fragen;– Probe 3. Akt. Regie hauptsächlich ich; formell Devrient. Thimig dabei, klug und angenehm wie immer.– ...... Paula Schmidl waren in seiner Vorlesung gewesen; – Schmidls, Spechts, Salten.– Richard.– Vera Specht spielte Clavier. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1914

... Zum Nachtmahl Unruh, Gerasch, Frau Rosenbaum (später er), Mimi.– O. lag zu Bett, wir waren meist bei ihr. Unruh brachte se ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 3. 1914

... Abends Gustav, Richard, Arthur Kaufmann. Über Bahrs neuesten Katholizismus (er bedarf der Sacrament ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 9. 1914

... 3/9 Vm. bei Gisa (Margots Mann Vallo wieder beim Heer).– In der Bank; mit Ne ...... Nm. Briefe.– Gisa und Hajek kamen; später die Hofrätin Zuckerkandl.– ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [9. 9. 1914?]

... im Unterrichtsministerium, dem ich durch Thadeusz Rittner die Beachtung des Falles em ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 1. 1915

... ei Gustav. U. a. über Casanova. Er glaubt ihm nicht; und der Bruder findet ihn »oberflächlich«.– Gustav als originaler Skeptike ...... s« ist immer möglich (wenn auch manchmal etwas enervirend),– Max aber! – Skeptiker aus zweiter Hand sind unleidlich. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Zum Nachtm.: Schmutzers und Hr. Schnabel, Julius, Helene; Anna Specht, Mimi, Dr. Rud. und Garda Kauf ...... Zum Nachtm.: Schmutzers und Hr. Schnabel, Julius, Helene; Anna Specht, Mimi, Dr. Rud. und Garda Kaufmann;– Arthur Ka ...... .: Schmutzers und Hr. Schnabel, Julius, Helene; Anna Specht, Mimi, Dr. Rud. und Garda Kaufmann;– Arthur Kaufmann, Salten’s.– ...... us, Helene; Anna Specht, Mimi, Dr. Rud. und Garda Kaufmann;– Arthur Kaufmann, Salten’s.– Kriegsgespräche. Vernichtung Serbiens. Gewöhnun ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... ko nebstbei die Chance haben, zu gewinnen. Dass einer meiner Neffen in Bulgarien (Feldspital), der andre vorläufig noch bei der ...... i die Chance haben, zu gewinnen. Dass einer meiner Neffen in Bulgarien (Feldspital), der andre vorläufig noch bei der Batterie in ...... nen. Dass einer meiner Neffen in Bulgarien (Feldspital), der andre vorläufig noch bei der Batterie in Wr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 12. 1915

... – Abends mit Arthur Kaufmann Conc. Carreno – Mildenburg. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 1. 1916

... Bei Spechts Abend, Max v. Schillings, Saltens, Bittners. Schillings erz ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1916

... pel . Mißhelligkeiten zwischen Deutschen und Bulgaren (?).Der deutsche Kaiser über einen baldigen Frieden mit Ita ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1916

... öpfung voraus);– Burckhard,– Bahr, Arteriosklerose – Aerzte, Hebbel,– Peinlichkeiten (bei Hebbel, Otto Ludwig); später kam Frau ...... Bahr, Arteriosklerose – Aerzte, Hebbel,– Peinlichkeiten (bei Hebbel, Otto Ludwig); später kam Frau Dr. Jerusalem dazu.– ...... Arthur Kaufmann bringt von Rathenau »Rohstoffgewinnung im Krieg«. Über Mens ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1916

... (noch mehr als in Wirklichkeit). Dann fahren wir, ich, O.?, Mimi? – jedenfalls zu fünf eine Bergstraße hinauf, von ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 4. 1916

... Mit O., Jul. Helene Wiedner Th.: »Verlorner So ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1916

... Zum Thee bei Spechts. Vera geht Dinstag nach Holland.– Schillings, Frau Gutheil. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 11. 1916

... nicht mitgeht. Heini hat die ersten langen Hosen, geht mit » Wucki« (dem neuen »Fräulein«).– Kälte und Schneetreiben.– Ich sit ...... dem neuen »Fräulein«).– Kälte und Schneetreiben.– Ich sitze ( Kl. Konzerthaussaal) zwischen Prof. Hupka und Stephi, die (verweint) viel zu sp ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1917

... – Agnes Bernauer ( Hebbel) wieder gelesen. Man könnte ihn den größten Verdünner unter ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1917

... Zum Nachtm. Prof. Zuckerkandl, Vicki, Steiners (aus Schweden etc. zurück) die Gelbard (spielte Chopin sehr gut und viel) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 5. 1917

... lmehr, ich suchte nach Tabak und Chocolade, vergeblich.– Bei Gisa, Hajek;– treffe Weisse (»Kakonie« über den ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1918

... Jaegerwiese – Hermannskogel – Rohrerwiese – Dreimarkstein – Salmannsdorf.– In unproductiv-zerstreut-ärgerlicher Stimmung, durch die ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 8. 1918

... Am 20. 8. heiratete Minnie Benedict;– Nachts vorher träumte mir, ich sähe sie an ihrem Hochzeit ...... Gegen Abend Richard Specht; er glaubt Hoffnungen zu haben, in der Oper, wenn Bittner e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1918

... (der nun der eigentliche Leiter) die Schwestern; sprach nur Devrient, dem ich meine Bedenken (Besetzung etc.) mittheilte.– Sprac ...... ;– Hans Müller (der eben Probe für den Schöpfer hatte), Frl. Schopf.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... Später Schott, Arthur Kfm. – ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1918

... Devrient wegen Probe ...... allein, der, aus Bulgarien kommend, wieder an die Westfront ziehend, sich über ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 9. 1918

... Jul. tel. den Niederbruch Bulgariens.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 10. 1918

... 19/10 Vm. bei Gisa und Hajek. Schwarzseherisches.– ...... Bei Julius. Karl aus dem Feld ein paar Tage hier.– Voraussichten, Möglichkei ...... ts wisse,– er behauptet (fälschlich) nein.– R. Strauss (tel. Specht) hat von der Intendanz den Wink bekommen – keinen Juden zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 10. 1918

... Zuhause. Sch. mit Frau und Kindern waren dagewesen.– Bernau schreibt mir wegen einer Schauspie ...... Z. N. Arthur Kfm. und Schwester; Kara Leitner. Nachher Schmidls und Sgals. Po ...... rthur Kfm. und Schwester; Kara Leitner. Nachher Schmidls und Sgals. Politisches. Allerlei schlimmes über die Deutschen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 10. 1918

... en Sinn zu erläutern. Die Dreitheilung der Direction (Bahr – Devrient – Michel) war a priori von Übel.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... h damals jünger gewesen. Sitze plötzlich zwischen Gimnig und Devrient, erzähle jenem wie Mitterwurzer und wie Sonnenthal den Herr ...... er habe ihn wie er ungefähr gespielt – jetzt erst gewahr ich Devrient – wir sind alle, etwa wie auf einem Bild schräg abgeschnitt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 11. 1918

... 2/11 Düstres Nebelwetter.– Zu Gisa. (O. war schon von ihrer Idee abgekommen.) – Bristol bei Fa ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 12. 1918

... Zur Bescherung Hans (vorher),– Gustav, Gerty und Lili ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 2. 1919

... ns verbergen – oder nur vor einem Besuch verleugnen lassen;– Wucki sagt (vom Ufer her?) man sehe uns doch – Frau Hellmann (?) ...... ie Sies verdienen! Und wache auf. (85 – O. zahlte gestern an Jessie ihre Gage in diesem Betrag;– Schrödter – Sonnenfeld zeigte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 7. 1919

... Dann bei Rich. Specht; ihm einiges über den Beginn des Straussbuches sagen (Corre ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 8. 1919

... tete Nudel, wie im Frieden, 26 Kronen gebraucht,– Baumeister Sikora kam, setzte sich an meinen Tisch, er war über den Tag hier, ...... Sikora’s lassen ihre Wien er Woh ...

Olga an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1919

... er sehr gescheidt und und weit herumgekommen ist. Freund von Schüleins. Nach dem Nachtmal gleich Gretel. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... Wirtschaftliches (Zucker, Holz etc) berichtet Wucki. Es ist alles in tadelloser Ordnung (abgesehn von dem Reine ...

Olga an Arthur Schnitzler, 16. 9. 1919

... n Vögelchen,– auch Frl. Kowo, ihre Begleiterin, Freundin von Specht und Robert-Schülerin, war dabei, leider sehr hässlich, eing ...... Von der Wucki, nach fast 4 Wochen, kein Wort. Lieber, wenn ich bedenke, d ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... eniger als hoffnungsvoll an Wucki behauptet, dir schon vor Wochen ausführlich geschrieben zu ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 9. 1919

... st das eine unheimliche Hex. Sie sprach recht ablehnend über Specht,– er hätte die Mildenburg »aus dem Sattel gehoben«, um selb ...... Wien klingen beängstigend. Die Wucki, der ich nie glaube, dass sie mir vor 14 Tagen geschrieben ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1920

... h über Mann – Frau;– Geist – Natur. Fritz Zuckerkandl;– über Kaufmann. – Mit der Hofr. nur weniges über O.; die Hofr. spricht von ...... Leo gegen Abend;– er ist über Arthur Kfm. nicht ganz beruhigt;– findet ihn in seiner Erklärungsweise ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 2. 1921

... 26/2 Bei Gisa.– Vallo’s bevorstehende Abreise.– Wir treffen uns beide in ...... Pl. ;– der schwedische Bräutigam.– ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1921

... München , um meine Sachen von Frl. Schwarz wegzuholen, ich mag nicht länger das Zimmer dort bezalen. A ...... n wird,– wenn Du es für gut befindest, so sag ihm und Deiner Schwester alles Herzliche von mir. ...

Olga an Arthur Schnitzler, 3. 12. 1921

... Herzliche, Arthur, auch zu der Première am Mittwoch. Deiner Schwester schreib ich bald, so bald ich kann, sie hat mir die Festlic ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1922

... 21/1 Bei Gisa.– ...... – In den Konzerthaussaal, wo ich ein Stück Grillparzerfeier der Concordia mitmachte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 1. 1922

... ertag. Mit V. L. und Franzl Neuwaldegg Park,– nach Salmannsdorf – Sommerhaidenweg. Ganz plötzlich (nach ...... anzl Neuwaldegg Park,– nach Salmannsdorf – Sommerhaidenweg. Ganz plötzlich (nach Gesprächen allgemei ...... Neuwaldegg Park,– nach Salmannsdorf – Sommerhaidenweg. Ganz plötzlich (nach Gesprächen allgemeiner Natur und über ...... gerlich über die Kinder wegen ihres »schlechten« Tones gegen Wucki, übertrieb gleich und wiederholte sich in ihrer Weise; ich ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 2. 1922

... Goethe-Buch derweil noch nichts bemerkt. George ist auch mir noch eine verschlossene Thür, hoffentlich tut ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 4. 1922

... Frl. Gerda Marcus;– verschämtes Interview für Schweden. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 5. 1922

... 5 früh Ankunft Berlin .– Hotel Esplanade. Die Hausdame des 1. Stockes erinnert sich, daß ich zuletzt ...... Specht ...... Mit Michaelis’ im Königgr. Theater, »die wunderlichen Abenteuer des Kapellm. Kreisler« – nur t ...... pellm. Kreisler« – nur technisch decorativ interessant.– Bei Stallmann genachtm. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1922

... Las Nm. Specht’s Buch zu Ende. Viel Übersch ...... r Wiese hinter dem Pötzleinsdorfer Friedhof gelegen ober dem Sommerhaidenweg. Es hätt eine andre – oder ein andrer sein müssen. Nachtm. ...... hätt eine andre – oder ein andrer sein müssen. Nachtm. beim » Kratzer«. Nach zwei Stunden werden wir meist ganz freundschaftlich ...... Las zu Hause noch ein läppisches Stück (Mscrpt.) eines bulg. Arztes Kosaroff.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 7. 1922

... e Theorie vom Raum-, Zeit- und Causalitätsgraun (vom »Graun« Kaufmann’s ausgehend). Wunderbare Landschaft.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1922

... – Mit den Kindern, Jul. und Helene nach Hause. ...... czechosl. Gastspielreise), Schönherr,– (Steuersachen) seine Frau (frühere Chiavacci) – über »Es«, u. s. w. Lili tanzte.– Ich ...

Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... Casanova hat mir Seltzer schon im Sommer geschrieben – zuerst ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 2. 1923

... Schüleins sind noch auf der Bühler Höhe und fühlen sich oben so wol, ...... Nun musst du wissen, dass diese Menschen (um George) vollkommen auf der Idee des Staates beruhen, und dass dari ...... ndt.) Selbstverständlich aber ist die Grundlage aller dieser Georgeschen Wege Plato . ...... das Essen soll nicht gut sein, mit 10.000 M. Tagespreis. Die Schüleins werden hier in der Pension Zeppelin, in kleinen Passantenzi ...

Olga an Arthur Schnitzler, 5. 10. 1923

... ist dieser Mensch aus den Angeln! und was für ein Weg,– von George über Rich. Strauss zu – Grossmann!! Es ist arg. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 9. 10. 1923

... Gestern war ich (auf Vorladung) bei der Steuerbehörde; – der Referent war mehr als entgegenkommend – ich sprach ausgezeichnet; – ...... e etc; – hatte meine Abrechnungen mitgebracht, – (in die der Referent keinen Blick warf) – als er nach meinen Valutenveräußerungs ...... ie Erwerbst. günstig rückwirken, – da obwohl der betreffende Referent auf meinen Advokaten einen direct feindseligen Eindruck (fe ...... noch keine Rede – u. der Referent im Steueramt fragte mich g ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... r das häusliche vor allem: es geht in bester Ordnung, obwohl Wucki noch keineswegs ganz wohl ist und eine neuerliche Untersuch ...... im Auto hin u zurück. – Jetzt eben ist sie beim Zahnarzt mit Wucki; – Heini spielt heut eine neue kleine Rolle in »Heimgefunde ...... ller Inschrift sowie meisterhaften Med.-Photographien. – Mr. Seltzer hat mir etwa ein Drittel seiner Schuld gezahlt und will une ...

Arthur an Olga Schnitzler, 11. 1. 1928

... hat mir vor wenigen Tagen im Namen von Frau Ditta Schn, telefonirt, dass du von etlichen günstigen Abschlüssen ber ...

Hermann Bahr: Tagebuch 10. Januar, 26. 1. 1930

... nsgeheim fragt sich unsereiner gelegentlich doch, ob denn in Schweden niemand bemerkt, daß es noch immer, wenn auch bloß in aller ...... er auf unser gutes Recht, um nur ja nicht eitel zu scheinen. Schweden aber meinen vielleicht, daß Oesterreich ja längst zu Deutsc ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... er Simon möchte ich Ihnen noch einmal sehr herzlich danken. Er schreibt mir im übrigen, daß er im Frühjahr fünf meiner Nov ...... ch tatsächlich einige Raten jenes rückständigen Honorars von Seltzer bezahlt erhalten, nicht nur am 28. Januar 1927 und am 17. M ...... erei befindet, ist eigentlich unglaublich. Ich habe ja Herrn Seltzer niemals das Copyright verkauft, sondern auf Grund des durch ...... lag S. Fischer angemeldeten Copyright wurde mein Vertrag mit Seltzer geschlossen. In den Urheberrechtsfragen herrscht eben übera ...... wehrloser als der Autor selbst. Ich glaube eine Klage gegen Seltzer hätte unter den heutigen Umständen wenig Sinn. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 3. 1930

... el ließ mir dann sagen, der betreffende »Akt« liege schon im Unterrichtsministerium. Dort liegt er offenbar noch heute. »Segens so heiter ist d ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1931

... – Bei Hajek zu Tisch; Gisa noch in Gastein .– Wir ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... tet? Nicht aufwachen, nicht innewerden, nicht klar sein! Das Hebbel-Wort: » Oh rühr nicht an den Schlaf der ...... n, die sich namentlich in den Bildern von Klimt zeigten. Das Unterrichtsministerium sollte eine derartige Kunst in keiner Weise unterstützen, s ...

Nachwort

... is, Schupp, Kafka, Joachim, Hofmann, Goldmann, Kulka, Korff, Specht, Dörmann, Salten, Loris, Léon, Waldberg, Schik, ich.–« (A. ...... pp, Kafka, Joachim, Hofmann, Goldmann, Kulka, Korff, Specht, Dörmann, Salten, Loris, Léon, Waldberg, Schik, ich.–« (A. S. Tb ...... ulka, Korff, Specht, Dörmann, Salten, Loris, Léon, Waldberg, Schik, ich.–« (A. S. Tb ...... rund psychischer Probleme aber nicht über Ansätze hinauskam, Friedrich M. Fels. Zu seinen Stellvertretern werden Edmund Wengraf und Herman ...... Le Matin Bahr, Schnitzler, Felix Dörmann (falsch geschrieben) und J. J. David zu den herausragenden ...... Bahr, Schnitzler, Felix Dörmann (falsch geschrieben) und J. J. David zu den herausragenden Proponenten erklärt (). Auch Bahr spr ...... er Freien Bühne Schnitzler, Dörmann und Hofmannsthal. Die Verbreitung des Textes dürfte nicht s ...... Diese Verve kam nicht allen gelegen, Wengraf und Fels, die weiterhin dem Naturalismus zugetan waren, lösen sich v ...... en sich für den gesundheitlich und finanziell angeschlagenen Friedrich Michael Fels ein und hoffen auf Bahr und die Deutsche Zeitung. Schnitzle ...... es zu keiner längerfristigen Lösung. Zuletzt: ein Klagebrief Fels’ an Schnitzler, dann übersiedelt er nach ...... Reise nach Dänemark und Schweden im Sommer mit Besuch bei Georg Brandes und Peter Nansen ist ...... Loos nicht mit ihm durchgebrannt war. Bahr dürfte davon von Tini Senders gehört haben (), und es ist anzunehmen, dass er es bei eine ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 11. 1891

... ivains de talent et pleins d’avenir, comme MM. Hermann Bahr, Félix Boermann sic! , J.-J. David, Arthur Schnitzle ...... . Hermann Bahr, Félix Boermann sic! , J.-J. David, Arthur Schnitzler etc. ...

Kommentar zu: Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 16. 6. 1894

... Nach Mödling zu Christine Schönberger, der Wirtstochter des »Goldenen Stern«. Diese dürfte in der ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 18. 2. 1893

... Zwei Briefe Fels’ aus dem Hotel Erzherzog Rainer in Meran-Obermais ( ...... Für die Rekonvaleszenz sind drei Monate angesetzt, weswegen Fels fürchtet, keine Stelle bei der Deutschen Zeitung zu bekomme ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [21. 4. 1893?]

... ( DLA, A:Schnitzler, 85.1.2956) schreibt Fels, dass er zum Monatsende nach Wien ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1896

... ekannt wurden. Die uns so ähnlich fanden, waren Annie H. und Olga W.) 7/1 1919 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... ater übernommen hat, berichtet, dass in dem neuen Stücke von Capus ein ›mit zwei Strichen wunderbar gezeichneter‹ Journalist v ...... Das Glück. (La veine. Komödie in vier Aufzügen von Alfred Capus. Deutsch von Theodor Wolff. Zum erstenmal aufgeführt im Deu ...

Kommentar zu: Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1909

... pielung auf das für den Weinbau bekannte Pötzleinsdorf sowie Bjørnstjerne Bjørnsons Schauspiel Wenn der junge Wein blüht, das am 27. 1. 1910 a ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 3. 1902

... Über unsere Kraft von Bjørnson wurde im Deutschen Volkstheater in zwei Teilen gegeben, der ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... Alfred Capus: La veine. Comédie en quatre actes. Paris: Éditions de la R ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1919

... Am 2. 2. 1919 im Großen Konzerthaussaal in Wien . ...

Kommentar zu: Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [1. 2.? 1892]

... mmen eine Pantomime und Abschiedsouper mit womöglich Palmay, Devrient, Thimig. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [21. 4. 1893?]

... Sie bittet um Hilfe, Fels habe nun seit acht Wochen sein Logis nicht bezahlt und er w ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... Friedrich Hebbels Briefwechsel mit Fre ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... Am 11. 6. 1907 heiratete Marie Schlesinger (Gerty Hofmannsthals Schwester) Arnold Schereschewsky. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 19. 4. 1901

... Die Rolle der Protagonistin aus Hebbels Maria Magdalena war von Olga Gussmann ursprünglich ausgesu ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 7. 1892

... Philip Markbreiter lag im Sterben und verschied am 13. 7. ...

Kommentar zu: Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 9. 2. 1893

... Emil A. war Eigentümer der Deutschen Zeitung, bei der Bahr seit dem ...

Kommentar zu: Friedrich Michael Fels an Arthur Schnitzler, 6. 11. 1894

... tenbuch oder nationale Charakteristiken. Hg. und eingel. von Friedrich M. Fels. Stuttgart : Phil ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... Richard Specht: Schnitzler-Glossen. In: Der Merker, Jg. 3, H. 9, 1. Mai-He ...

Kommentar zu: W. Fred an Hermann Bahr, 10. 2. 1904

... Es handelt sich um Jenny Rauch, die mit Felix Dörmann liiert ist, der sich wiederum von seiner Frau Mareia scheid ...

Kommentar zu: Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 1. 1. 1892

... Felix Dörmann: Sensationen. Wien: Verlag von Leopold Weiss ...

Kommentar zu: E. M. Kafka an Hermann Bahr, 12. 8. 1891

... J. J. David: Hagars Sohn. In: Moderne Rundschau, Bd. 3, Nr. 5, 1. 6. 18 ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... J. J. David: Wiener Kunst. XI. In: Magazin für Litteratur, Jg. 64, Nr.  ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 1. 1892

... Felix Dörmann: Neurotica. Dresden, Leipzig: E. Pierson ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 10. 1892

... Henri Lavedan: Nocturnes. Paris: Ernest Kolb ...

Kommentar zu: Adele Sandrock an Hermann Bahr, 9. 5. 1896

... Titelrolle aus Antonius und Cleopatra von Shakespeare. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... Figur aus Heinrich IV. von Shakespeare. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: [Entwurf für den November-Spielplan?], [Oktober? 1918]

... Von Paul und Franz von Schönthan. ...... Von Paul und Franz von Schönthan. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Erotisch, 22. 6. 1901

... Ebenfalls von Shakespeare. ...

Kommentar zu: Fritz Schlesinger u. a. an Hermann Bahr, 21. 4. 1898

... nennt Schnitzler diesen und zusätzlich die Mutter Franziska Schlesinger als weitere Teilnehmer der Radtour, übergeht jedoch Fritz S ...