Konzerthaus

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 19. 7. [1892]

... schaffen und so reich und lebhaft aufnehmen können, wie Ihre Hebbeleindrücke dies zeigen. Gewiss ist Hebbel ein sehr großer, ti ...... men können, wie Ihre Hebbeleindrücke dies zeigen. Gewiss ist Hebbel ein sehr großer, tiefer und reicher Geist, mit den innerlic ...... h « suggeriert mir immer den Duft der Poesie Hebbels. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1895

... – Abd. Mz. Rh. bei mir.– Bei Benedict. Minni gefiel mir sehr gut. Vis à vis vom Burgth.– Winter, ...... – Abd. Mz. Rh. bei mir.– Bei Benedict. Minni gefiel mir sehr gut. Vis à vis vom Burgth.– Winter, Arth. K ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 8. 1896

... ch, lächelnd, Schreibt man denn Biographien?– – Ich: Goethe, Hebbel.– »Hebbel – war das nicht so ein mürrischer alter Mann?« U ...... nd, Schreibt man denn Biographien?– – Ich: Goethe, Hebbel.– » Hebbel – war das nicht so ein mürrischer alter Mann?« Und übrigen ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 23. 8. 1896

... Langen, Daudet, argentinischer Oberst, Sarah Kainz, Gretor, Hebbel. – Themen: Biographien; dänische ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 12. 1896

... k.– Nm. bei Bahr, über sein Stück.– Bei Benedict, wo ich mit Minni plauderte. Bar. Paümann sang.– Clara, Anna Loeb.– Risa sass ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1897

... Minnie glaubt (nach Hugo) offenbar, »jene« Sache sei nicht ernst, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 5. 1897

... d. Poppenbergs), dann ich zu Wyzewa (gegen Brandes und Bahr; Hebbel eben entdeckt). Mit Mz. und Paul ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [31. 10. – 3. 11. 1897]

... l, ich sehe Alles. Gelesen habe ich jetzt die Tagebücher von Hebbel: – – – Hebbel ist nicht der Mann meiner Begeisterung,– scha ...... les. Gelesen habe ich jetzt die Tagebücher von Hebbel: – – – Hebbel ist nicht der Mann meiner Begeisterung,– schauen Sie ich ha ...... n meiner Begeisterung,– schauen Sie ich habe noch nichts von Hebbel gelesen, und hab in Folge dessen kein Urtheil aber die Tage ...... Heine unterhalte, als über Hebbel denke, man ist manchmal so faul zum denken, und es ist so b ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 7. 1899

... ugust (Thüringen etc) was geändert? – Arbeiten Sie? Sehn Sie Minnie?– ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 2. 11. 1901

... Erich Schmidt, Wolf Heine, Muther, Koch, Lichtwark, Brandes, Björnson, Litzmann, Olbrich, Ganghofer, Hirth, Henri Albert, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1903

... Nm. am 2. Akt; dann im Volksth.; Conferenz mit Retty, Schallud, dem Costumier; über Frau mit dem Dolch. Dem Kramer nahm ic ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1[0]. 2. 1903

... Hebbels Tagebücher u. Briefwechsel ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... fühlen läßt. Wer mir das nicht glauben will, schlage seinen Hebbel nach, wo geschrieben steht: » Wehe dem D ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... einer Frage stehen. Ich glaube aber, daß Goethe, Lessing und Hebbel den Befähigungsnachweis erbracht haben, sie waren Kritiker, ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 19. 7. 1903

... Hebbel ist ihr Lieblingsdichter, den sie als Menschen (immer Bettl ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1904

... Hebbels Tagebücher (zum 2. Mal) al ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 9. 8. 1904

... – Die Hebbel Tagebücher habe ich nun zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1904

... – anregend – Schwache Kleinigkeiten von Tristan Bernard und A. Capus.– ...

Hermann Bahr: Der Puppenspieler, 13. 12. 1904

... räglich pensioniert wirkt. Eine Gesinnung, mit der sich auch Hebbel, durch Oesterreich geb ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 5. 1906

... rahm, Kainz, Bahr und Frau im Imperial genachtm.– (Dort auch Minnie mit Mutter und Schwester gesprochen. Durch meinen Roman (El ...... gesprochen. Durch meinen Roman (Else Ehrenberg) bin ich mit Minnie innerlich wieder intimer.) – Zu Kainz ist kein Verhältnis z ...

Brahm an Hermann Bahr, 10. 7. 1909

... igens nur aus den Blättern bisher weiss, ist eine Attake von Björn Björnson, und ich bin sehr gerührt, dass Sie »Demokrat« mir, nichts ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 12. 1909

... Hebbel Gedicht Auswahl ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 15. 10. 1910

... schreiben – das geht »über die Kraft« (da ich ja nun mal gut Björnsonisch bin, bis auf weiteres). Endlich, um auch das noch zu sagen, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1910

... Frau Benedict mit Minnie erscheinen, sehn sich das Haus an, nehmen Thee mit uns. Min ...... nnie erscheinen, sehn sich das Haus an, nehmen Thee mit uns. Minnie erledigt nur einige wenige Taktlosigkeiten (zu O.: Sie könn ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 11. 1910

... Erinnerungen. Neulich Mary von Björnson.– ...

Hermann Bahr: Glückwunsch, Mai 1912

... räglich pensioniert wirkt. Eine Gesinnung, mit der sich auch Hebbel, durch Österreich gebrochen, betrogen hat: Kraft oder Schön ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [6.] 5. 1913

... n, der heute Liliencron und morgen Schnitzler und übermorgen Hebbel vorliest, sondern irgend eine Persönlichkeit, die gerade ni ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1916

... öpfung voraus);– Burckhard,– Bahr, Arteriosklerose – Aerzte, Hebbel,– Peinlichkeiten (bei Hebbel, Otto Ludwig); später kam Frau ...... Bahr, Arteriosklerose – Aerzte, Hebbel,– Peinlichkeiten (bei Hebbel, Otto Ludwig); später kam Frau Dr. Jerusalem dazu.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 11. 1916

... dem neuen »Fräulein«).– Kälte und Schneetreiben.– Ich sitze ( Kl. Konzerthaussaal) zwischen Prof. Hupka und Stephi, die (verweint) viel zu sp ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1917

... – Agnes Bernauer ( Hebbel) wieder gelesen. Man könnte ihn den größten Verdünner unter ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 8. 1918

... Am 20. 8. heiratete Minnie Benedict;– Nachts vorher träumte mir, ich sähe sie an ihrem Hochzeit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1922

... – In den Konzerthaussaal, wo ich ein Stück Grillparzerfeier der Concordia mitmachte ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... tet? Nicht aufwachen, nicht innewerden, nicht klar sein! Das Hebbel-Wort: » Oh rühr nicht an den Schlaf der ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... ater übernommen hat, berichtet, dass in dem neuen Stücke von Capus ein ›mit zwei Strichen wunderbar gezeichneter‹ Journalist v ...... Das Glück. (La veine. Komödie in vier Aufzügen von Alfred Capus. Deutsch von Theodor Wolff. Zum erstenmal aufgeführt im Deu ...

Kommentar zu: Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1909

... pielung auf das für den Weinbau bekannte Pötzleinsdorf sowie Bjørnstjerne Bjørnsons Schauspiel Wenn der junge Wein blüht, das am 27. 1. 1910 a ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 3. 1902

... Über unsere Kraft von Bjørnson wurde im Deutschen Volkstheater in zwei Teilen gegeben, der ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... Alfred Capus: La veine. Comédie en quatre actes. Paris: Éditions de la R ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1919

... Am 2. 2. 1919 im Großen Konzerthaussaal in Wien . ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... Friedrich Hebbels Briefwechsel mit Fre ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 19. 4. 1901

... Die Rolle der Protagonistin aus Hebbels Maria Magdalena war von Olga Gussmann ursprünglich ausgesu ...