Mariahilfer Gürtel, VI., XV.

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 1. 1892

... aton, Loris, Salten, Beer-Hofmann. Bératon und B. gingen zur Gel. Bératons.– Mit Salten im Cf. Imperial lang geplaudert.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 1. 1892

... Salten hat von Kafka erfahren, daß seine Gel. seit Sommer ein Verh. mit Max L. habe. Trotzdem verführt si ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, [12. 8. 1893]

... Ich muss dann ohnehin zu Ihnen um Ihnen wegen des Regimentsarztes zu danken u. Sie zu fragen, in welcher Weise es für mich an ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, [20. 9. 1896?]

... iner Sendung, jetzt eben beim Nachhausegehen übergab mir die Hausmeisterin das Paket; da dein Brief mit der Adresse mit eingeschlossen ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 11. 1897

... ten, ein Exemplar des Cosmopolis mit Deiner Novelle an Herrn Ignaz Kugel, Lindengasse 11 zu senden, damit er es der Polizei vorlegt? ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 28. 3. 1901

... Schreiber bezahlt für 14 Tage. ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 25. 4. 1901

... Schreiber 1 Stunde mehr. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 24. 6. 1903

... s besprochenen Art seine Patienten zu untersuchen pflegt: Dr Kovacs . (Ich glaube er kennt ihn nicht persönlich.) – ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 19. 10. [1904]

... Deine Frau, die ich herzlichst grüße, soll jedenfalls zu den Schwestern Flöge gehen Mariahilferstr. 1 (Casa piccola), die für die meinige ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 14. 12. 1904

... ne Leute die – nach der dir bekannten Anekdote von der alten Streitmann – »brav genug« sind – um alles zu dürfen. Wäre der Puppensp ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1907

... ßland, Antrag der Komissarschewskaja. Mittheilung, dass ihre Nichte eben die Katharina im Ruf spielt, u. zw. – in ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 10. 4. 1907

... lieber Hermann, ich stelle dir hiermit Herrn Ernst Goth vor, jetzt beim Pester Llo ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 4. 1907

... Nachm. Ernst Goth ( Pest ), der, eines Pla ...

Hermann Bahr: [Notizen zu Der Weg ins Freie], 7.–[12.] 6. 1908

... enheit sein. Wie oft tobe ich über den Großvater in mir, der Statthaltereirat war. ...

Hermann Bahr: Tagebuch. 10. Juni, 6. 11. 1908; mit Anmerkungen von Arthur Schnitzler, [11.–13.] 11. 1908

... ung feig und kläglich macht? Wie oft muß ich mit dem elenden Großvater hadern, der durch mein Blut spukt und mir mit seinem Dunst ...... dern, der durch mein Blut spukt und mir mit seinem Dunst des Statthaltereirats plötzlich den Verstand betäubt! Wie oft werde ich von mir w ...... agen. Es gelang mir nicht. Ich bin ganz fromm erzogen, meine Mutter war fast, was man eine Betschwester nennt, und in ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 16. 12. 1909

... Ich bitte Sie beide, die Geschichte von Fr. F. und d’A., die ich neulich erwähnte, zu vergessen. Es haben sich groß ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1910

... essend, wer da – – »Wissen Sie denn schon die Geschichte von d’Albert und der Fulda ?« Ich (ebenso vergessend): E ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 11. 1910

... von der Medelsky, der Wolgemut, von Reimers und Strassny und Heller und Andern ganz zu geschweigen, das sind Leistungen im Einz ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 4. 1912

... Rosé erzählt die Geschichte seines Geigenkaufs. Walter über Gregor. Schaut Rebikows » Frau mit Dolch ...... ie Geschichte seines Geigenkaufs. Walter über Gregor. Schaut Rebikows » Frau mit Dolch « durch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 5. 1913

... tes Concert im Bösendorfersaal. Wir sprachen die Mildenburg, d’Albert, Frl. Gelbard u. a.; mit Arthur Kaufmann und Schwester fuhr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1916

... Dann träum ich: Mit O. und Klimt spazieren – Gegend des Mariahilfer Gürtels (aber anders –) er ohne Hut (ich weiß im Traum: immer), er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 10. 1918

... Zuhause. Sch. mit Frau und Kindern waren dagewesen.– Bernau schreibt mir wegen ein ...... Zuhause. Sch. mit Frau und Kindern waren dagewesen.– Bernau schreibt mir wegen einer Schauspie ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 2. 1922

... ältig Toilette gemacht, mein altes immer noch schönes graues Flöge-Kostüm, neuer grauer Hut, weisse Bluse, und zum Essen,– wäh ...

Scofield Thayer an Arthur Schnitzler, 9. 7. 1922

... secretary telephoned me at the hotel to come to-day (Sunday) at 10 A. ...

Nachwort

... nur kurz, ab Juni lebt er bis fast zum Jahresende bei seinen Eltern in Linz , während in de ...... 02, in dem Schnitzler seinen 40. Geburtstag feiert und Bahrs Mutter stirbt, tut sich zwischen den beiden wenig. Sie sind sich g ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 14. 12. 1904

... tritt. ›Nun?‹ fragt am Ende der Vorstellung Streitmann seine Mutter, ›wie habe ich dir gefallen?‹ – ›Sehr gut, sehr brav, mein ...... t singen dürfen.‹ Darauf ein langer, mißtrauischer Blick der Mutter: ›Wenn man brav ist, mein Kind, darf man alles.‹ ›Das ist‹, ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 16. 5. 1902

... Mina Bahr starb am 15. 5. 1902 in Salzburg ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 4. 1907

... 4) einen ungezeichneten Plagiatsvorwurf gebracht, demzufolge Gòth aus dem Buch Henrik Ibsens Dramen von E ...... svorwurf bestand, ist nicht zu klären. Möglicherweise setzte Gòth auch nur deswegen Hoffnung auf Bahr, weil er im Februar ein ...... Ernst Goth: Zwei Kritiker. In: Pester Lloyd, Jg. 54, Nr. 36, 10. 2. 19 ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 13. 11. 1903

... Salzburg das Grab seiner Eltern (H. B. TSN III,406). ...