Parkhotel

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 10. 1894

... Nach Orlando Lasso Conc. bei Bar. Hahn und Olga Golovin, wo auch Dilly.– Die B ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1894

... – Im Kfh.– Eckstein, Richard, Kraus (Penias vorlesend) Federn, Richard Englände ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 12. 1895

... Liederabd. Nini Polatschek;– mit Lou, Engländer, Salten, Eckstein Igel soupirt.– Im Verkehr ...

Hermann Bahr an Hugo von Hofmannsthal, 19. 11. 1896

... eln, indem ich durch Vorstellungen bei den Herren Rappaport, Eckstein und Strauß, von Gold und vielleicht auch von Schnitzler unt ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 20. [11. 1896]

... er hat von vornherein den Verkehr mit der Zeitung abgelehnt, Eckstein hat sich direct in dieser Geschichte widerwärtig gegen mich ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 11. 5. 1901

... Willy Ahlfeld, Josefinens Freund ...... Willy Ahlfeld, Josefinens Freund ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 19. 7. 1903

... Carl Schenkel – Halle ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... t; wer heute? – Frau Wegrath ist die Dame, die nicht von der Pöllnitz gespielt werden darf. Es muß noch ein Hauch von Erotismus u ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 29. 11. 1903

... r sein Stück gar nicht gelesen, sondern ihn an den Regisseur Pohler gewiesen, welcher ihn sogleich geduzt, aber nichts für ihn ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 1. 1904

... Die Baron Spiegelfeldgeschichte. ...

Stephan Epstein an Hermann Bahr, 15. 2. 1904

... ren Direktoren verhandeln kann: es ist nämlich leichter beim Dalai-Lama eine Audienz zu bekommen, als bei einem ...

Hermann Bahr: [Monatszusammenfassung Oktober], [nach dem 20.] 10. 1906

... Eröffng der Volksbücher mit Andrejews »Zu den Sternen«. ...

Brieftagebuch von Hermann Bahr, 3. 10. 1907

... pfe, worauf Du, Schwindlerin, tust, als wärst Du bös! Zu dem Cohn solltest Du einmal mit Frau Rosa Bahr zusammen hingehen und ...... hindet). Ich kann mir Deinen Schrecken denken, mit dem alten Fürer. Wie wirds jetzt sein, wenn die seine Pension nicht mehr kr ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Die Rahl], [Mitte November 1908]

... Claire Olbrich ...... Staehelin-Baechtold ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1909

... Grüne Seidendecken, Polster, schöne Photographien von Heini ( d’Ora). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 7. 1909

... egrüße Paula, sie sagt: Jetzt haben Sie geredet wie der Graf O’Sullivan (»die Rahl – Drut!«) – ich mache einen Scherz und copire de ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 12. 1911

... F. O. Schmid, der über meine »Weltanschauung« schreiben will Allgemeiner ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 8. 1916

... Zu Auernheimers. Spazierg. mit ihnen und Nachtm. im Parkhotel. Jacob mit Frau Str. kommt. Über Krieg im allgemeinen und b ...

Hermann Bahr: [Reiseplanung für Wienaufenthalt], [Februar 1917]

... N. Fr. Pr. und Generalstabsoberst Wilhelm Eisner-Bubna ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1917

... ki, Steiners (aus Schweden etc. zurück) die Gelbard (spielte Chopin sehr gut und viel).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1918

... – Efr. Frisch, in Privatangelegenheiten;– erzählt mir, daß Bubi, Richards ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 8. 1918

... . in alten Tagebüchern (95, 93, 91) – M. Rh.,– Dilly,– Fifi, Jenny,– M. G. – Ist das wirklich alles so lange her?– Unsagbar ti ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 9. 1918

... ßern wird,– hat jetzt (ausbedungen) viel Gelegenheit mit dem Kaiser persönlich zu verkehren –,– Bahr ev. Ministerpraesident – W ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1918

... Anfang. Mußte St. sterben?– Über Rudi O., der nächstens Frau Mädi F. heiratet. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 10. 1918

... Nachrichten aus Fiume . Kaiser in Debrezin . Pro-Engli ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... e sieht puppenhaft aus, etwas altmodisch gekleidet (etwa wie Fännchen auf einer nun etwa – 40 Jahre alten Photographie); spreche ...... u; Fr. Wohlgemuth (möchte Med. wieder spielen), Hr. und Frau Auspitz, Frl. Mayer u. a.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 11. 1918

... ihrer Idee abgekommen.) – Bristol bei Faesi; sprach nur die Schwester.– ...... ig, Siegfried Loewy, Commerzialrat Duschnitz, Kuffner, Hofr. Kobler u. a.) Es kam nicht sehr viel heraus. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 11. 1918

... Zum Thee Frisch, der nach München zurü ...

Olga an Arthur Schnitzler, 26. 4. 1922

... e Frauenrolle. Die Bergner wirklich reizend. Heut bin ich zu Frisch zum Thee geladen. ...

Nachwort

... ngen sind immens. Zentral: der an die Macht gekommene Kaiser Karl, der von aussichtslosem Posten versucht, ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 14. 12. 1904

... nnert mich an eine reizende Episode ans dem Leben des Tenors Streitmann; der war nämlich schon ein berühmter Operettenheld, ohne da ...... , wo ihr Sohn auftritt. ›Nun?‹ fragt am Ende der Vorstellung Streitmann seine Mutter, ›wie habe ich dir gefallen?‹ – ›Sehr gut, seh ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 7. 1909

... Charlotte Wolter und ihr ebenso bereits verstorbener Ehemann Karl de O’Sullivan identifizierbar. Im Traumtagebuch formuliert Schnitzler die ...... (Deutung: Der Mann der längst verstorbenen Wolter, ich las vor kurzem Bahrs ›R ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1918

... Graf Hunyady betreute für Kaiser Karl die Hoftheater. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 5. 9. 1931

... iche Verfilmung 1927 (Regie Jakob und Luise Fleck). ...