Luitpoldstraße

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... jene ablösen und ersetzen soll. Da finde ich denn vor allem Merode und Pausinger, geistreiche, delikate und für die heimliche ...... nblick giebt und der nächste wieder nimmt. Der Realismus des Bastien Lepage wollte blos den ersten; er suchte die allen Stimmungen geme ...... Theuriet ...... s bewegliche und vergängliche des Augenblicks abgezogen ist. Manet war der erste, der diese Verkürzung der Wahrheit verschmäht ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... err Giampietro und Herr Kutschera , als dumme Wiener »Lebebuben«, waren unübertrefflich. Von H ...... s dumme Wiener »Lebebuben«, waren unübertrefflich. Von Herrn Kutschera muß ich das besonders sagen. Er ist oft elend, niederträcht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1894

... für das schlechteste halten.– Bei Jul. und Helene soupirt.– Minnie, die ich zu Lolo’s Vater geschickt, abgeholt; mit ihr ins H ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... Ich ließ meinen Walzer im 1. Akt spielen. Dilly: Nein! – Zu Kutschera: Den hat dieser Mann mir 500 Mal vorgespielt! – Hab ich jet ...

Hermann Bahr: [Liebelei], 12. 10. 1895

... en der Herren Zeska und Kutschera beschädigt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1896

... udenten« für satisf.unfähig erklärt worden) mit irgend einem Subjekt geschlagen hat und verwundet ist.– Er war mir direct sympat ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 7. 11. 1896

... achmittg bei Entsch und Frau, dort Nathanson (Übers ...... , der herrlich wohnt; in wenigen Tagen kommt er samt Frau nach Wien , da sein ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 20. 3. 1897

... ) Hugo v. Hofmannsthal 3) Leopold Andrian 4) Leo Ebermann 5) Ludwig Scvepanski (für die polnische Presse) 6) u 7) Machar und Krejci (für d ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [4. 10. 1897]

... einer Frau – die matt und farblos verheiratet ist? (Die ein Kind hat welches sich in ihren Augen spiegelnd sieht?) Die Frau ...

Hermann Bahr: [Entwurf einer Gästeliste zum Burckhard-Bankett], [Mitte Januar 1898?]

... vics, x Chiavacci, x Gettke, Kutschera, x Berger ...

Arthur Schnitzler: [Zitat zum Bauernfeldpreis], [28. 3. 1899]

... ämien-Stiftung (Kuratorium: Berger, Hardtl, Lewinsky, Minor, Weissel) ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 31. 10. 1900

... was so Schönes, wie die Gestalt des Franzl und seiner beiden Eltern, ergreifendere Stellen wie die, wo der Vater sagt, dass er ...... seiner beiden Eltern, ergreifendere Stellen wie die, wo der Vater sagt, dass er so gern Wachskerzen haben möchte, oder wie di ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 12. 6. 1901

... Prag Frl. Bardi und einen hübschen jungen Tenor engagirt, der die größte Ambition hat, ein Sven Skolander z ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... ken. – Irene Herms verlangt wohl nach der Persönlichkeit der Lehmann, und ich verzichte gern auf den leichten Anklang von Dialek ...... ng von Dialekt, wenn ich dafür soviel Seele gewinne, als die Lehmann zu geben weiß. – Der Arzt, allerdings die kleinste Rolle, w ...... fgeschnitten, und daraus werd ich wohl, mit Vernachlässigung Schiffs – alles Wesentliche erfahren. Seien Sie herzlichst gegrüßt ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 12. 11. 1903

... r ob wir am Ende nicht besser thäten, die Illustrationen von Coschell ganz wegzulassen und das Buch in einem kleinen Format, etwa ...... , etwa wie Bahr’s »Dialoge« herauszugeben. Ich würde nur den Coschell’schen Umschlag in entsprechender Verkleinerung beibehalten, ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, 12. 7. 1904

... anntwerdenwollenden zu begeben. Ich habe seiner Frau und der Mutter condolirt. ...

Hermann Bahr: Freiwild, 29. 1. 1905

... fführung ist im Einzelnen ungewöhnlich gut. Vor allem wirken Kutschera und Jensen durch eine ...

Brahm an Hermann Bahr, 24. 6. 1909

... g folgendes vorgeschlagen: Heink – Reicher, Monnard; Marie – Lehmann, Triesch; Jura – Monnard, Gebühr; Delfine – Herterich, Orlo ...... haben ihn wieder gern, – kurz ich mache mich stark für ihn. Lehmann fänd ich hervorragend für Marie; und ich glaube, sie wird i ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 29. 6. 1909

... d ich habe morgen vormittag auf der Bühne eine Konferenz mit Frank und Leffler, wo gewisse Sachen gleich ausprobiert werden so ...... 000 Kronen veranschlagt.) In einer gestrigen Besprechung mit Frank zeigte es sich, daß die Szenenwechsel (außer vor dem Bastei ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 3. 7. 1909

... Mizzi ...... der Herr Vater doch nicht gehen? (Er ist ja nicht der Conte Veith.) Wir haben hier endlich wieder schönes Wetter heut, und ic ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 5. 12. 1909

... le des Philipp ein figürlich geeigneter, netter Junge namens Rudoff erhalten, als zweite Besetzung. Wächst sich Gebühr zu etwas ...... kocht sein. Wo sind die Tage des Wasserleitungsweges und der Elisabeth Niese? Herzlich Sie alle begrüßend, ...

Brahm an Arthur und Olga Schnitzler, 28. 4. 1910

... Aus diesem Grunde werde ich auch die Hebammennichte nicht engagieren (mit nichten, hätt ich beinah gesagt), die ...... Hebammennichte ...... Kunst sich so verdient machte, nicht erfüllen kann? So eine Weh- und Achmutter wird die Weise doch nicht sein. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 9. 1911

... liche) Halle bringen sollte. Es hat also Reicher den Aigner, Froböse den Natter (wird gehen, ohne freilich die Reicher-Höhe ahne ...

Brahm an Hermann Bahr, 19. 10. 1911

... etet ein Problem; sonst etwa: Friedrich – Reicher, Gertrud – Lehmann oder Lossen, Luz – Somary, Peter – Stieler, Kreger – Forest ...... Schnitzler ganz gut bewährt. Lehmann – Frau Biest wird allerdings nicht zu machen sein, aber die ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 10. 12. 1911

... höheren Wunsch; jetzt wurde mir von einem Agenten der Prager Darsteller der Rolle empfohlen, kennen Sie ihn? Er könnte natürlich nu ...... erterich, die einen Krankheitsurlaub nehmen mußte, durch die Gernot ersetzt wurde, in aller Eile; ich werde wohl den 2. Weihnac ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1911

... Boas rät mir Ausspannen und Höhenluft, so daß ich doch mit einer ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 5. 1912

... ter mit Photographie meiner Buchdeckel und meiner selbst von Benedicts (!).– Über 450 Briefe und Telegramme. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1917

... Mit O. bei Benedicts. Johannes Müller, der hier Vorträge hält, um den »Menschen ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 16. 2. 1922

... 16. K. – Trüb. – An Anna, Fred Nossal, Journaladministration Rechnung fürs Journal). – Schnitzler ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 18. 2. 1922

... 18. K. – Nesti. – Jenny nach München . ...... 18. K. – Nesti. – Jenny nach München . »Schnitz ...... . – An Anna, Prof. Muth, Dr Küßwetter. – Mit Schmitz in Aigen ...

Arthur an Olga Schnitzler, 26. 6. 1922

... rlin W. 30 Luitpoldstr 41, bei Kollmorgen.– ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... ré, es behandelt: Rama – Krishna – Hermès – Moise – Orphée – Phytagore – Platon – Jésus. ...

Hermann Bahr an Josef Redlich, 17. 1. 1927

... n, wie es Ihnen, lieber alter Freund, der verehrten, schönen Gattin, und den fröhlichen Kindern immer geht – wir letzten ...... er Freund, der verehrten, schönen Gattin, und den fröhlichen Kindern immer geht – wir letzten Wien ...

Buchausgaben im gegenseitigen Besitz

... Lieutenant Gustl. Novelle. Illustriert von M. Coschell. Berlin: S. Fischer ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... »Die Zeit« geschlagen, der von irgendeinem provokatorischen Subjekt herausgefordert worden war. Die Juden waren nämlich soeben ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 23. 12. 1907

... in Anna von Mildenburg, eventuell mit ihrer Gesellschafterin Eugenie Roth. Vielleicht inkludiert er auch seine erste Frau, Rosa, mit ...

Kommentar zu: Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, [27.? 9. 1895]

... cher und epigrammatischer Dichtungen der alten Griechen. Hg. Edmund Boesel. Stuttgart : Phil ...