Steinriegl (in St. Andrä Wördern)

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... Ich schätze auch die Frau Albertine Schwerdtner. Sie hat den lieblichsten Beruf: sie frisirt in der Burg di ...... t er gräßlich: »Wie kann man in so ein Stück gehen? Die Frau Schwerdtner hat gesagt: es ist ein Schmarn.« ...... Herr Nhil, Herr Müller und Frau Schwerdtner sind nur ein paar Fälle, die ich gerade aus der Menge greif ...... ach ihrem Geschmacke zu richten. Wenn das »Hannele« der Frau Schwerdtner nicht gefällt, so ist das gewiß für Hauptmann sehr traurig, ...... es ihm schließlich doch. Aber vor der Première soll die Frau Schwerdtner gefälligst schweigen. Nach der Première werden wir gern ihr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 8. 1896

... sstellungen – Dehmel einen beinah groben Brief.– Dauthendey, Przybyszewski unwahr, ich hasse diese Leute – vor allem verlang ich dass ...... Grétor, offenbar ein pathol. Lügner. Drängt Brandes eine angeblich ...... mmen: Sagen Sie – Sie sollen ja eine so herrliche Bronze von Grétor erhalten haben – und wollen sie sehen.– ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 23. 8. 1896

... : Albert Langen, Daudet, argentinischer Oberst, Sarah Kainz, Gretor, Hebbel. – Themen: Biographien; dänisch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... den sprach, der alleweil anhält ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... Kaiser habe sich zum Maler Horowitz geäussert: »Ich habe mich gewundert Sie neulich mit Ihrer T ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 8. 1919

... Dann ging ich in’s Mozarteum zu Fr. Sedlitzky, die Lili Lehmann hielt eben Curs, und eine schöne hohe Sop ...... mit aller Kraft (mit zuviel Kraft, schien mir’s= eine Arie. Sedlitzky ebenfalls sehr liebenswürdig, ich kann von heute an im Moza ...

Olga an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1919

... sieht aus, wie ein fanatischer Mönch. Sie studierte mit Frau Gerstmann, einer bekannten Concertsängerin, – empfing mich mit grosse ...

Olga an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1919

... r Unger,– Sänger, ein etwas steifer Mensch,– in das dunkle Mozarteu ...... ner jungen Griechin und Bianchi-Schülerin fachsimpelnd spazieren, auf Grosz wartend, der im ...... ck zum Essen in glücklicher, befreiter Stimmung, Harta sammt Frau, die wieder gesund ist. Sehr lieb und nett,– die Arme muss ...... Tisch, gleich nachher Paumgartner, und während ich mit Frau H. plaudere (sie fühlt sich hier sehr wol, möchte nie wieder n ...... em Dolch, die er nicht kannte. Gutes Gespräch, über Tolstoi, Buddha, dessen Reden ich lesen müsse (Übersetzung von Neumann) übe ...... h, ich vergass: beim Kommen lernt ich seine 5jährige Tochter Eva kennen, der ich Chocolade brachte. Herziges Mädel. Ich spra ...... In Morzg Frau Harta, Zweig, Grosz, an einem nahen Tisch die Lehmann mit ihren W ...... en, sie war schön in einem Dirndl-Costüm mit ihren 2 schönen Buben, der kleine sehr müde, und sie sehr zärtlich mit ihm. Lene ...... schön in einem Dirndl-Costüm mit ihren 2 schönen Buben, der kleine sehr müde, und sie sehr zärtlich mit ihm. Lene Thimig war m ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 9. 1919

... enhaus entzückend, mit alten Bildern,– es gehört einem Herrn Levi, – ein urgemütliches Arbeitszimmer, herrliche alte Heiligen ...... ig vor mehreren Leuten singen, – ein Absagebrief, das ältere Mäderl liege mit Fieber, wahrscheinlich Masern, – die Mutter mit d ...... iege mit Fieber, wahrscheinlich Masern, – die Mutter mit der Kleineren in Grossgmain , etc. – ...

Olga an Arthur Schnitzler, 16. 9. 1919

... Wien . – (Sie ist die Schwester der Frau Jellinek aus der Cottage.) ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 9. 1919

... Lieber, hier hast Du noch eine Kritik von dem gleichen Herrn Reinalter, der schon im Volksblatt s ...

Olga an Arthur Schnitzler, 3. 12. 1921

... r Schwabe hier so viel als möglich richten lassen,– und alle Toilette ...... nichts zu suchen. Es gibt hier eine gute Schneiderin, Frau Juvan, zu der werde ich, dank Deinem grossmütigen Nicolo-Geschenk ...

Olga an Arthur Schnitzler, [20. 12. 1921]

... Jean Jacques berichtet sehr betrübt, er müsse im März aus seiner Wohnung ...... ls und Pensionen sind sehr teuer. Auch Frau Stoessler, deren Tochter eben hier ist (sie ist sonst im Pensionat der Anneliese in ...... deren Tochter eben hier ist (sie ist sonst im Pensionat der Anneliese in Partenkirchen ) möch ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 2. 1922

... Berlin , Bella’s Nähe, eventuell Stunden bei Van Boos,– es hat manches Verlockende. – Ich will einmal sehen. Vorl ...

Arthur an Olga Schnitzler, 9. 10. 1923

... Gestern brachte mir eine Arztensfrau aus Palaestina (Frau D ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... d eine Freude war es uns, wier wohl sich die Schlossbewohner Salzer in unserm Häusel gefühlt haben, Soscha immer wieder, und mi ...... Wenn Du, Lieber, das Buch »Götter Menschen und Tiere« von Ossendowski erwischen kannst, aber ausgeborgterweise, dann lies es doch ...... st, – aber was er gesehen hat, ist toll. Die Figur des Baron Ungern-Sternberg musst Du doch kennen lernen, – dieses Leben, diese Welt, – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 10. 1929

... 6/10 S.– Schöner Herbsttag. Mit C. P. Auto. Sievring – Steinriegl – Mauerbach – Hütteldo ...

Nachwort

... tin wurde jedoch 1907 Mutter. ...... Revel: Hermann Bahr über Paul Schlenther. Ein Interview. In: Berl ...

Editorische Richtlinien

... eine Doppelung, nach langem ein ›ß‹ vorsieht, als mit jener Adelungs erklären lässt. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Kölnischen Zeitung zu Kritiken über den Querulanten. Der mit H. G. gezeichnete Artikel mit dem Titel Hermann Bahrs Querulant ü ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... heiratete Marie Schlesinger (Gerty Hofmannsthals Schwester) Arnold Schereschewsky. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 7. 1905

... Čechov an Aleksandr Lazarev, 1. 11. 1889: »Man kann nicht ein geladenes Gewehr auf die ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: [»Der zerbrochene Krug« und »Der grüne Kakadu«], 15. 10. 1905

... ersönlichen Umgange dargestellt. Ein nachgelassenes Werk von Johannes Falk. Leipzig: Brockhaus ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1905

... Gestern fanden sich nun auf Anregung des Landesgerichtsrates Wach , der in diesem Prozeß den Vorsitz führen sollte, die Partei ...

Kommentar zu: Scofield Thayer an Arthur Schnitzler, 9. 7. 1922

... r Schnitzler: Doctor Graesler. Translated from the German by Paul Bloomfield Zeisler. In: The Dial, Bd. 73, September 1923, S. 246–270, October, ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Aus dem Tagebuch von Hermann Bahr, 31. 3. 1929

... ie heilige Therese vom Kinde Jesu. Aus dem Französischen von Max Lorenz. München: Kösel Pustet ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Aus Bahrs Tagebuch [16. Februar], 22. 2. 1931

... Vgl. Jacques-Victor Laprade, Jacques Reynaud: Enquête sur André Gide ...... Vgl. Jacques-Victor Laprade, Jacques Reynaud: Enquête sur André Gide . In: Latinité, ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 5. 9. 1931

... Erstmals verfilmt 1914 (Elskovsleg, Regie Holger-Madsen und August Blom). Ab 1921 Verhandlungen über eine Neuverfil ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, 6. 11. 1931

... ät des Königs Ludwig von Bayern und der Lola Montez. Hg. von A. Papon und Anderen. Stuttgart: J. Scheible ...