Bahr: Das Tschaperl

Uraufführung: 27. 2. 1897 Wien, Carl-Theater; Aufführung: 24. 9. 1897 Berlin, Lessing-Theater

1896

Hermann Bahr an Hugo von Hofmannsthal, 16. 12. 1896

... Anbei ein Stück von mir – sonst bin ich doch gewiß nett und lasse Sie in Ru ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 16. 12. 1896

... Die ersten Exemplare des Tschaperl kommen an u. werden Frau Langkammer, Herrn Langkammer, Hugo ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 17. 12. 1896

... Schnitzler meint, bei Bewunderung mancher Details, es sei im Tschaperl die Fanny zu farblos, der Rosetti so schattenhaft, (»alles ...... nt, bei Bewunderung mancher Details, es sei im Tschaperl die Fanny zu farblos, der Rosetti so schattenhaft, (»alles ist da, es ...... ncher Details, es sei im Tschaperl die Fanny zu farblos, der Rosetti so schattenhaft, (»alles ist da, es fehlt nichts als daß Du ...... ts als daß Du vergessen hast, ihm Leben einzublasen«) u. der Lampl sollte »neidischer« werden. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 12. 1896

... en Vaters; ärmlich, traurig, krank.– Nm. bei Bahr, über sein Stück.– Bei Benedict, wo ich mit Minni plauderte. Bar. Paümann sa ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 19. [12. 1896]

... ich hab das Stück gleich Donnerstag ordentlich gelesen und am selben Abend me ...... en 2. und 3. Act, die mangelhafte Energie in der Führung der Fanny, so dass man am Ende des Ernstes der Sache nicht sicher ist ...... nstes der Sache nicht sicher ist, die Schattenhaftigkeit des Rosetti. Die Figur des Lampl hat mich an einigen Stellen sehr stark ...... icher ist, die Schattenhaftigkeit des Rosetti. Die Figur des Lampl hat mich an einigen Stellen sehr stark berührt. ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 19. 12. 1896

... Hugo schreibt mir über Tschaperl ähnliches, wie Schnitzler gesagt hat. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 2. 1. 1897

... ir unsympathischen Herrn Bahr) gefällig zu sein, desselbigen Stück gelesen. Ich finde es für das Deutsche Theater nicht geeign ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 7. 1. 1897

... Auch für die rasche Erledigung des Bahrschen Stückes muß ich Ihnen bestens danken; auf den Bescheid, der gekomme ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 26. 2. 1897

... em Weg bekomm ich an der Kasse nichts ordentliches mehr fürs Tschapperl. Kann ich durch deine Protektion einen guten Sitz (am liebs ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 3. 1897

... er Burg, gefiel mir sehr gut.– Ein Feuilleton von Herzl über Tschaperl, » Jung Oesterreich « ge ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 21. 6. 1897

... erichtete E xe mplar des » Tschaperl«. Es wäre gut, wenn Sie sofort mit dem Drucke beginnen würd ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 27. 9. 1897

... Berlin er Blättern lese ich, wie sehr das » Tschapperl« gefallen hat; gratulire herzlich! ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 28. 9. 1897

... ich für Deine lieben Worte. Es scheint in der That, daß das » Tschaperl« in Berlin gefallen ha ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [31. 10. – 3. 11. 1897]

... ugendfreunde, welches ich eckelhaft fand, dagegen gefiel mir Tschaperl von Bahr nicht ganz sc ...... Libelei hinaus, ist noch so gut wie Tschaperl « – und – als ich heut vorbei kam steht mein Schnitzler mit ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... rn Brahm im December 1896 ein Stück von Bahr geschickt, das » Tschapperl«. Wir wußten Beide, daß die Chancen für die Annahme dieses ...... ahr habe sich dafür rächen wollen, daß sein Versuch mit dem » Tschapperl« mißlungen sei? ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 1. 1918

... Las in diesen Tagen wieder einmal Bahr’s » Tschaperl« (was für ein Niveau!) – H. Mannsche frühe Novellen (denen ...

Buchausgaben im gegenseitigen Besitz

... Das Tschaperl. Ein Wiener Stück in vier Aufzügen. Berlin: S. Fischer ...

Die Korrespondenz Hermann Bahr – Arthur Schnitzler

... Zeit; 1 Telegr. z. 50. Geburtstag; 1 Visitenkarte unter › Tschapperl‹ in Mappe ›Die Andere‹«. ...

Nachwort

... des Weisen ein. Zur gleichen Zeit lässt Bahr sein Schauspiel Das Tschaperl als Manuskript drucken und schickt es seinen Freunden mit d ...... Otto Brahms Ablehnung des Tschaperl kommt nicht unerwartet. Immerhin hatte Bahr 1890 versucht, ...... bernimmt Otto Neumann-Hofer Das Tschaperl für das Lessingtheater (Premiere 24. 9. 1898). Wieder werde ...... r an einem Stück, wie es zu sein habe, als etwa sein eigenes Tschaperl oder das neue Schnitzlers. Problematisch daran ist, dass Ba ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 11. 1897

... chnitzler im ›Freiwild‹, Halbe in der ›Mutter Erde‹, ich im › Tschaperl‹ – wir suchen jetzt alle dasselbe, jeder auf seine Art: das ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 23. 3. 1897

... , der erst jüngst anläßlich der Aufführung seines › Tschaperl‹ so vielbesprochene Führer Jung- Wien ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 12. 1896

... Hermann Bahr: Das Tschaperl. Ein Wiener Stück in vier Aufzügen. München: Brakls Rubinverlag ...