Schnitzler: Der einsame Weg

Uraufführung: 3. 2. 1904 Berlin, Deutsches Theater

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 10. 8. 1901

... nd eines mag immer das andre beleuchten. Auch das dreiaktige Stück kann bald beendet sein. Ich freue mich auf einen schönen Se ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 7. 10. 1902

... Mit dem Stück bin ich etliche Male stecken geblieben; heut ist die Arbeit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1902

... Nm. wieder ziemlich vergebliche Versuche am 4. Akt; sehr verstimmend. Frl. Noëmi H.; vom Symph. Conc. bekannt, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 1. 1903

... , über ev. Operation durch meinen Bruder gesprochen.– Nm. am 3. Akt.– Abends bei O. Schön.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1903

... Nm. am 2. Akt; dann im Volksth.; Conferenz mit Retty, Schallud, dem Costu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1903

... 28/1 Früh im Bett, am Stück vergeblich, Thränen der Verzweiflung.– Bei O.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1903

... Dictirte 4. Akt. Bei Bahr.– ...... Nm. 5. Akt entworfen.– O. da; sie weinte wegen Ber ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1903

... Nm. 5. Akt.– Bei O. wo Gisa, dann Dr. P.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 6. 1903

... Nm. arbeitete ich Junggesell und versuchte Verse, Cassian. ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 6. 1903

... , oft begonnene, einige Mal beendete, jedes Mal hingeworfene Junggesellen-Egoistenstück; Sie wissen, dass es zuletzt als Misgeburt zur Welt kam, si ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 7. 1903

... 19/7 S.– 4. Akt.– Fiaker zu Bahr; 40. Geburtstag.– Er lag verstimmt und seh ...... Nachm. am 4. Akt.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1. 11. 1903

... tzler lang bei mir. Er ist eben mit seinem neuen Schauspiel » Der neue einsame Weg« fertig geworden. ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... heute ist der » Einsame Weg« an Sie abgegangen. Ob das Stück als Ganzes gelungen ist, v ...... hwierigkeit beginnt mit der ersten Person des Theaterzettels Wegrath, bei dem ich es unangenehm empfinde, daß Sie Sonnenthal nic ...... einen inneren Gesichten entsprechend) gespielt; wer heute? – Frau Wegrath ist die Dame, die nicht von der Pöllnitz gespielt werden da ...... ieber von einer zu jungen als zu alten Person dargestellt. – Felix, trotz Jugend und Ulanenuniform, wäre auch heut noch bei Ri ...... Rittner am besten aufgehoben, aber mir ist, als wenn Sie für Julian Fichtner absolut keinen anderen hätten als gerade Rittner. Kann aber ...... (sonst kommt ja keiner ernstlich in Betracht) die Rolle des Felix bewältigen? Bringt er das Intellektuelle mit? – Johanna-Frä ...... le des Felix bewältigen? Bringt er das Intellektuelle mit? – Johanna-Fräulein Triesch ist wohl selbstverständlich. Julian-Rittne ...... mit? – Johanna-Fräulein Triesch ist wohl selbstverständlich. Julian-Rittner, ja Aber wenn Rittner den Felix spielen muß? Julia ...... elbstverständlich. Julian-Rittner, ja Aber wenn Rittner den Felix spielen muß? Julian ist so schwierig als leider undankbar; ...... Julian-Rittner, ja Aber wenn Rittner den Felix spielen muß? Julian ist so schwierig als leider undankbar; es liegt im Lauf de ...... Berlin , sterblich zu bleiben. Sala ist die Rolle schlechtweg, Bassermann ist der Schauspieler ...... eder sehr leidend ist – so könnte man auch an eine Besetzung Julia – Bassermann, Sala – Sauer denken. – Irene Herms verlangt w ...... t – so könnte man auch an eine Besetzung Julia – Bassermann, Sala – Sauer denken. – Irene Herms verlangt wohl nach der Persön ...... r soviel Seele gewinne, als die Lehmann zu geben weiß. – Der Arzt, allerdings die kleinste Rolle, wird trotzdem hoffentlich n ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1903

... 10/11 Brief von Brahm; der das schöne und neuartige am Einsamen Weg schätzt; einige Unverständlichkeiten und Knappheiten rügt.– ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 11. 11. 1903

... , der vorgestern anlangte, ist von einem Termin meines Stückes noch nicht die Rede; er schreibt mir nur die Besetzung und ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 12. 11. 1903

... Arthurs neues Stück ist prachtvoll, mit keinem seiner frühern zu vergleichen, e ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 11. 1903

... Hugo schreibt mir, Dein neues Stück sei »prachtvoll«. Ich freu mich sehr u. wünsch Dir herzlich ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... bleiben, was mich ganz besonders freut, denn » Der einsame Weg« ist ganz einzigartig schön! Arthur S. hat die Absicht (ver ...

Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 26. 1. 1904

... e wichtigsten Kritiken vom Schlachtenlenker, Candida und dem einsamen Weg! Und kommen Sie bestimmt! Und schreiben Sie bald! ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, [zwischen 27. und 30. 1. 1904]

... ine Partnership zur Bedingung! Freitag den 5. ist Première. » Einsame Weg« um Mitte Feber herum, Schnitzler wird bald erwartet. Soll ...... r wird bald erwartet. Soll ich Ihnen das neue derbere schöne Stück (Theater kaum!) schicken? ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 27. 1. 1904

... re ich nach Berlin , den Einsamen Weg hab ich dir durch Fischer schicken lassen! ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 29. 1. 1904

... Der » einsame Weg« kam gestern an und wurde sogleich gelesen. Wunderbar finde ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 2. 1904

... Berlin , wo es sich zeigen soll, wie der Einsame Weg auf der Bühne wirkt. Dass im Gang des Stücks etwas nicht in ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1. 2. 1904

... In Schnitzlers » Einsamem Weg« wird von einem Künstler gesagt, es sei sein Unglück, daß » ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 2. 2. 1904

... hört, dass er außer »Meister« und Thal des L. auch noch den Einsamen Weg spielen will. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 5. 2. 1904

... Mich berührt natürlich der Fichtner am meisten, in welchem ich unheimlich viel von mir finde (m ...... ehe auch das Ver hältnis Julian – Wegrath, ebenso das Julian – Felix so gut, während ich mir das Sala ...... Ver hältnis Julian – Wegrath, ebenso das Julian – Felix so gut, während ich mir das Sala – Johanna nicht ganz erklä ...... grath, ebenso das Julian – Felix so gut, während ich mir das Sala – Johanna nicht ganz erklären und mich darin nicht zurechtfinden kann ...... Persönliches in alles, so die Neugierde, die mich plagt, ob Sala nicht vollkommen meinen Herzzustand hat und wie der Arzt da ...... Kritisch möcht ich sagen: Daß in dem Stück viel mehr angeschlagen und aufgeregt als zuletzt ausgelöst ...... problematisch als musikalisch meine. Für mein Gefühl ist das Stück aus, bevor es seine Stimmungsmotive naturgemäß hat aus- und ...... Prachtvoll find ich den Cassian ...... rdt bekümmerten Trebitsch und – ich wär sehr froh, wenn der » einsame Weg« ein großer Erfolg würde! ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 6. 2. 1904

... n. Abends bin ich mit Schnitzler bei Fischer; den herrlichen Sala spielt Bassermann, Fichtner ...... hnitzler bei Fischer; den herrlichen Sala spielt Bassermann, Fichtner Rittner! Am 25. ist die »C ...

Felix Salten an Hermann Bahr, 9. 2. 1904

... erlinck, mit Schnitzler’s »Tapferen Cassian.« Ich halte den » Einsamen Weg« auch für das Beste, was Arth. geschrieben hat. Auf die sch ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 2. 1904

... nichts: wars ein Erfolg, wars keiner? Ich weiß aber, daß das Stück zu Deinen schönsten und reinsten Arbeiten gehört, und ich m ...... zu den Werken, die uns etwas sind, gratulieren. Mir ist der » einsame Weg« in seinen Hauptgestalten und ihrem Erleben sehr viel. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 22. 2. 1904

... haben allzukurze Stunden in der Galerie verbracht. Über den Einsamen Weg hast du wohl, soweit es sich um den äußerlichen Verlauf des ...... wirklich schlecht – was er mir persönlich über das Stück zu sagen wußte, waren nur die folgenden Worte, als ich ihn ...... n das Feuillet über den E. W. – Du wirst keine Freude daran haben.« – Die Fehler des Stüc ...... E. W. – Du wirst keine Freude daran haben.« – Die Fehler des Stücks spür ich jetzt wie mir vorkommt sehr genau: Das Verhältnis ...... h jetzt wie mir vorkommt sehr genau: Das Verhältnis zwischen Sala u Johanna müßte schon zu Beginn völlig dec ...... e gewesen. Ja wenn man das Bild ins Foyer hängen könnte, das Julian vor 25 Jahren gemalt und das ihn berühmt gemacht hat! Übrig ...... Was ich selbst an dem Stück wirklich liebe, ist der fünfte Akt und die Gestalt des Sala ...... Stück wirklich liebe, ist der fünfte Akt und die Gestalt des Sala, der gegenüber ich mich, eigentlich das erste Mal in meinem ...

Josef Redlich an Hermann Bahr, 29. 2. 1904

... g mit Arbeit – einen ruhigen Abend gefunden, um Schnitzlers » Einsamen Weg« zu lesen. Ich bewundere viele Feinheiten des Dialogs, ersc ...... hende Gedanken, aber das Ganze will mir nicht gefallen. Der » Einsame Weg« ist nicht der neue Weg, den ich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 5. 1904

... Nm. Jarno bei mir, will den Eins. Weg spielen; ich verschiebe eine Entscheidung bis ich sein Pers ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1904

... Über den Eins. Weg. Bahr, der ihn künstlerisch sehr schätzt findet bedenklich ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 1. 7. 1904

... Einsamen Weges ...... freilich in der Seele weh, daß ich Bassermann nie wieder als Sala sollte sehen dürfen. Mit wieviel Perzent Wahrscheinlichkeit ...... ürfen. Mit wieviel Perzent Wahrscheinlichkeit denken Sie den Einsamen Weg ins Repertoire wieder aufzunehmen? Ferner: Sie wollten ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 8. 1904

... Josefstädter Theater mit Wolff einiges (Puppenspieler, Eins. Weg) besprochen. ...

Hermann Bahr: Dialog vom Marsyas, Oktober 1904

... n Grafen dem Literaten sichtlich vor, so läßt er uns gar im » Einsamen Weg« doch keinen Zweifel mehr, daß ihm ein unbegabter, aber ans ...... m zu wirken, doch mehr gilt. Diese ist es auch, die mir den › Einsamen Weg‹ so wert macht, der es in seiner wunderbar hellen und harte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 10. 1904

... Nm. N. E.– Herr Matern bei mir; wegen Eins. Weg.– ...... 3 neuen Rollen zu studieren.– Trebitsch: Bahrs Absicht, den Julian Fichtner zu spielen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1904

... – Bei Rotenstern. Eins. Weg in Moskau abgefallen; ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 12. 1904

... ind: letzter Akt Liebelei, letzter Akt Beatrice, letzter Akt Eins. Weg – Schluss Kakadu, Schluss letzte Masken – sogar die letzten ...

Hermann Bahr: Der Puppenspieler, 13. 12. 1904

... de treffen sich nach Jahren wieder. Freunde? Nun, wie es im » Einsamen Weg« heißt: » Wir bringen einander die Stich ...... Wir bringen einander die Stichworte so geschickt – es gibt pathetische Leute, die solche Beziehungen Freundschaft nennen. ...... in paar Jahren bei Schnitzler immer wieder meldet, sogar im » Einsamen Weg«, seiner reifsten, so wunderbar tiefen und reichen Dichtung ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 14. 12. 1904

... die mir persönlich fremd ist. Ebenso verhält es sich mit dem Eins. Weg. Ich stehe so wenig auf Seite des Oboëspielers, als ich auf ...... so wenig auf Seite des Oboëspielers, als ich auf Seiten des Professor Wegrath gestanden habe – freilich auch nicht auf der des Julian und ...... icht in Lügen einzuspinnen, um der größere zu bleiben – wäre Julian wirklich ein Großer – so würde das beste seines Wesens nich ...... Sala ...... – nur setze ich hinzu: nicht bei allen. Wenn Individuen wie Wegrath in irgend einem Moment ihrer Existenz die Grenzen ihrer Beg ...

Hermann Bahr: Zwischenspiel, 13. 10. 1905

... uf der Bühne im Geistigen weiter gekommen als Schnitzler im » Einsamen Weg«. Und ich habe vielleicht nie Wahn und Wunsch der Heutigen, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1906

... Mit O. ins Theater. » Einsamer Weg«.– ...... efürchtet.– Das Stück gefiel mir sehr; insbesondre die Scene Julian Irene im 2. Akt, und der g ...... nsbesondre die Scene Julian Irene im 2. Akt, und der ganze 5. Akt sind höchster Rang. Wäre so ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, [19.] 5. 1906

... Nach Elga und Einsamem Weg mit Brahm und Schnitzlers. ...

Hermann Bahr: Schnitzler, [nach dem 3. 6. 1908?]

... tillen Stimmungen flüchtet er, wie in Frau Berta Garlan, im » einsamen Weg«. Als ob in das unruhige Gehirn eines abgequälten fertigen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... uppenspiel vom Cassian hat bei Kennern Anwerth gefunden. Der einsame Weg wird oft gelobt und selten gespielt; Herr von Sala erschein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 1. 1909

... Neue Kritikensammlung, von Fischer gesandt, über den Weg. Die Hauschner, fand endlich in der »Hilfe« eine Stätte für ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 9. 1910

... 27/9 Vm. dictirt, Briefe; aus dem » E. W.«– ...

Hermann Bahr: Das weite Land, 15. 10. 1911

... egen: den »Grünen Kakadu«, den »Schleier der Beatrice«, den » Einsamen Weg«, mir sein liebstes Werk, und den »Jungen Medardus«. Aber (w ...

Hermann Bahr: Glückwunsch, Mai 1912

... in paar Jahren bei Schnitzler immer wieder meldet, sogar im › Einsamen Weg‹, seiner reichsten, so wunderbar tiefen und reichen Dichtun ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 12. 1913

... nbaum Burgth.fragen;– Probe 3. Akt. Regie hauptsächlich ich; formell Devrient. Thimig dabei, k ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1914

... 27/1 Vm. bei Franckenstein; wegen des » Eins. Wegs«. ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... esen ihm was vorzulügen? – Was hört man von H. Mann? Daß der Eins. Weg kein Glück gehabt hat, thut mir um Ziegel’s willen leid; – ...

Arthur an Olga Schnitzler, 29. 11. 1921

... um drei weitre Stücke telegrafirt (Liebelei, Zwischenspiel, Eins. Weg.) – ...

Hermann Bahr: Brief an Arthur Schnitzler, Mai 1922

... en Akt der »Liebelei«, damit hat es sich gerechtfertigt. Im » Einsamen Weg« heißt es: » Wir bringen einander die St ...... Wir bringen einander die Stichworte so geschickt – es gibt pathetische Leute, die solche Beziehungen Freundschaft nennen. ...... gen zum jungen Medardus, welch ein Weg! Und daß es immer der einsame Weg war, den Du nahmst, und daß er Dir immer wieder ein Weg ins ...

Arthur an Olga Schnitzler, 26. 6. 1922

... Japan eine Art »Ehrenhonorar« – für » Einsamer Weg« u. »Geronimo.«– ...

Arthur an Olga Schnitzler, 9. 10. 1923

... n Sendungen Fischers – Oder nimm folgendes: Robert will den Eins. Weg spielen; ich verlange 500 Goldmark Garantie – er zahlt sie ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... Volkstheater; – aber – unter Beer! – – Herterich »plant« den einsamen Weg mit Aslan, für den dieser zu fett ist und wovon ich es nich ...

Arthur Schnitzler an Heinrich Schnitzler, 13. 4. 1929

... er Angelegenheiten ruhn. Erstens hat Lyonel für den » Weg« noch nichts gezahlt; – zweitens hab ich natürlich auch von ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... eatre in New York hat sich nun doch für die Aufführung des » Einsamen Wegs« entschieden; wieder einmal muß ich zur Legalisierung der F ...... Der bei Kennerley erschienene Band »Lonely way«, »Intermezzo« und »Countess Mizi« ist seinerze ...... Der bei Kennerley erschienene Band » Lonely way«, »Intermezzo« und »Countess Mizi« ist seinerzeit wohl, wen ...

Buchausgaben im gegenseitigen Besitz

... Der einsame Weg. Schauspiel in fünf Akten. 2. Auflage. Berlin: S. Fischer ...

Hermann Bahr: Artur Schnitzler. Nachruf, 25. 10. 1931

... Anatol «, »Liebelei«, »Freiwild«, »Reigen«, » Der einsame Weg«, »Der Gang zum Weiher« und das »Buch der Sprüche«, mögen s ...

Hermann Bahr: Persönliche Erinnerungen an Arthur Schnitzler, 6. 11. 1931

... erden ja sehr selten nach Gebühr geschätzt, sie gehen einen » einsamen Weg«, es ist ja, was wir erleben, alles doch zunächst ein »Zwis ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... In seinem beiläufigen Ton und mit kühlem Spott sagt Herr von Sala, jede tiefere Bindung leugnend, zu Julian Fichtner: » ...... Spott sagt Herr von Sala, jede tiefere Bindung leugnend, zu Julian Fichtner: » Wir bringen einander die Stichworte s ...... Wir bringen einander die Stichworte so geschickt, – finden Sie nicht? Es gibt pathetische Leute, die solche Beziehungen Freundschaft nennen. Übrigens ist es nicht unmöglich, daß wir uns im vorigen Jahrhundert ›du‹ gesagt, am Ende gar, daß Sie sich an meinem Busen ausgeweint hätten ...... Bahr gesteht, wieviel ihm » Der einsame Weg« in seinen Hauptgestalten und ihrem Erleben ist; am meisten ...... und ihrem Erleben ist; am meisten berührt ihn die Figur des Julian Fichtner, in welchem er unheimlich viel von sich selbst findet. Ja, ...... , ihn auf irgendeiner Bühne selbst darzustellen. Und was von Julian Fichtners Bildern gesagt wird, bezieht er auf sich selbst. »Meine Sac ...... Und ist er nicht auch wirklich von Anbeginn jenem Julian gleich gewesen, der jeder Fessel entläuft, » ...... als läge dort hinter jenen Hügeln die Zukunft, schimmernd von Glanz und Abenteuern – und wartete auf ihn ...... jene ungeheure Angst, die Angst, das Leben zu versäumen, das Einzige, das Höchste ...... Und gibt es einen anständigen Menschen, der in irgend einer guten Stunde nicht an ihn denkt? ...... iner guten Stunde nicht an ihn denkt? « sagt Herr von Sala. Dem heldischen Herzog Bentivoglio »Der Sch ...

Nachwort

... e Parteilichkeit für Schnitzler als verführerische Falle. Im Einsamen Weg heißt es: »Wir bringen einander die Stichworte so geschickt ...... end. Das weist sich, wenn man man verfolgt, wie genau er den Einsamen Weg in Marbach studiert un ...... Bahr zum letzten Mal ein Schauspiel Schnitzlers, den Einsamen Weg. Dessen Tagebucheintrag dazu findet die Kritik »bei aller A ...... nung aus dem Jahr 1892 nachgebaut hätte werden sollen, ) und Der einsame Weg auf dem Spielplan zu halten. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Widmungsexemplar Der einsame Weg, [10.] 2. 1904

... Nm. bei Fischer, Bücher des E. W. verschickt – ...

Kommentar zu: Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... Der einsame Weg, S. 18 (1. Akt, 2. Szene) ...

Kommentar zu: Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... Arthur Schnitzler: Der einsame Weg. Schauspiel in fünf Akten. Berlin: S. Fischer ...