G.: [H. G.:] Hermann Bahrs Querulant

Wien

Karl Schönherr (1867–1943)
Schriftsteller

Schönherr: Der Weibsteufel

Hermann Bahr (1863–1934)

Bahr: Der Querulant

Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 9. 12. 1915

... haben es gerne nachgedruckt) zu der kühnen Frage veranlaßt: » Ob nicht gerade jene letzten Dokumente eines Wien er Literatentums (SchönherrsWeibsteufel‹ und BahrsQuerulant‹ waren nämlich miteinbezogen) Beweis dafür seien, daß unser trefflicher Bundesbruder in diesem Weltkrieg auch einer inneren Reformation an Haupt und Gliedern bedarf, um fortan in einer neuen deutschen Weltkultur bestehen zu können.« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... gere. Von Strauss, dessen einleuchtender Persönlichkeit. Die Köln. Zeitung gegen mich, Schönherr, Bahr – als politic. zu behandeln, Hugo will darüber schreiben. G ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... rich von mir, nicht von der Censur; – ich citire wörtlich:) » unser trefflicher Bundesbruder in diesem Weltkrieg auch einer innern Reformation an Haupt und Gliedern bedarf, um fortan im Geist einer deutschen Weltkultur ernsthaft bestehen zu können.« – Da kann man nur kopfschüttelnd sagen: Immer feste druff! ...

Nachwort

... engehörigkeit auch von außen her, beispielsweise durch einen Angriff, den die Kölnische Zeitung am 17. 11. 1915 anlässlich von B ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Querulanten. Der mit H. G. gezeichnete Artikel mit dem Titel Hermann Bahrs Querulant über die Aufführung in Darmstadt endet: »Nachdem wir mit En ...

Arthur Schnitzler: Die Landpartie der Naturalisten, Stoffnotiz, 6. 5. 1891

... ·) Bezog sich auf das Eintreffen Bahr’s in Wien .– 30/12 10 ...

E. M. Kafka an Hermann Bahr, 12. 8. 1891

... n Leuten aus unserem Kreise des Wunsch besteht, dass man die Wien er Freie Bühne damit eröffne. ...

E. M. Kafka an Hermann Bahr, 12. 8. 1891

... n Leuten aus unserem Kreise des Wunsch besteht, dass man die Wien er Freie Bühne damit eröffne. ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, [23./24. 11. 1891]

... Es ist wirklich sehr hübsch dass Sie nach Wien kommen. Ich freue mich. Wir werden uns vernünftig eintheile ...... bin ich bei Dr Schnitzler, Kärnthnerring 12, 3 Stock. Wenn Sie dorthin kämen würden Sie ihm und mir eine aufrich ...... noch anderes, das alliteriert. Es riecht nach der Bohême von Wien 1891 – ...

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... ich gewandert, von den galizischen Sümpfen nach dem herzigen Grossstädtchen an der Donau und dann die hellen Alpen hinauf, wo sie am steilsten sind, ...... rger sieht oder die Anmuth fühlt, mit welcher das Gemüth der Wien er wie eine gute Fee jede Verrichtung des täglichen Lebens i ...... ummer und Noth gerungen und gelitten, bis sich die zögernden Wien er, vom Auslande gedrängt, langsam entschlossen, sein schwer ...... rt von Goldschmid, draussen längst bewundert und gerühmt, in Wien immer noch blos erst ihre engen, stillen Gemeinden. Darin i ...... s man mit tausend Künsten ängstlich zu vertuschen sucht; die Wien er Malerei ist heute in Europa die letzte. Es giebt ja einig ...... en etwas gar unmässigen Gebrauch. Es giebt natürlich auch in Wien eine »neue Richtung«: es giebt ein »junges Oesterreich«. Ma ...... Oesterreichischer sein, als diese höchst seltsame Gemeinde; urwienerisch ist ihre Weise durch und durch: alles beginnt sie von hinte ...... ten Sensationen, der nur wie durch einen schlechten Witz ein Wien er, aber von rechtswegen in seiner rastlosen Begierde nach d ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 4. 12. 1891

... Wien ...... Kärnthnerring 12 ...... Bahr wohnt Heumarkt 9, 3 Stiege, 3. Stock Thür 37. Kommt aber, wenn sie ihm nichts anderes schreiben, ebenso ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 4. 12. 1891

... Wien ...... Kärnthnerring 12 ...... Bahr wohnt Heumarkt 9, 3 Stiege, 3. Stock Thür 37. Kommt aber, wenn sie ihm nichts anderes schreiben, ebenso ...

Reicher an Hermann Bahr, 14. 12. 1891

... n Sie mir einmal ein interessantes Programm vor. – In Wien im Märchen spielen geht nicht – ich kann mich erstens nicht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1891

... Goldmann, dessen Geist über uns schwebt, verliess Wien , war Correspondent der Frkf. Ztg. in Br ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 1. 1. 1892

... Wien ...... I. Kärnthnerring 12. ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 17. 1. 1892

... Wien 17/I ...... 17/I Heumarkt 9 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 1. 1892

... Ehre und will, daß kein real. Stück in Wien bei der Theaterausstellung aufgeführt wird. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 18. 3. 1892

... Wien , 18./3. 1892 III. He ...... , 18./3. 1892 III. Heumarkt 9 ...

Hugo von Hofmannsthal an Hermann Bahr, [Ende Juni 1892]

... dass ich mich jetzt nicht auskenne, ob Sie überhaupt noch in Wien wohnen ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 1. 10. 1892

... Haben Sie gestern Bahr gesprochen? Er ist hier ( Heumarkt 9). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 10. 1892

... Bahr: Die Berliner setzen sich gegenseitig in Scene, die Wiener schimpfen aufeinander.– Die Oesterreicher gehen am nichterk ...

Hermann Bahr: Burckhard und Fulda, 20. 1. 1893

... verlockende Drohung ernst zu nehmen ist; Herr Fulda, der in Wien erst für die außerkaiserhofische Welt entdeckt worden ist, ...... rector Burckhard die Lehre und erinnert sich, daß es auch in Wien Dichter gibt, wenn sie freilich nicht M ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 22. 2. 1893

... Wien ...... Wien , 22 II 93. ...

Karl Kraus an Arthur Schnitzler, 4. 3. 1893

... liebes Schreiben. Mitte der nächsten Woche bin ich wieder in Wien (über Leipzig u. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 3. 1893

... 12/3 Sonntag.– Ankunft in Wien – Schlechte Stimmung.– Papa nicht recht wohl.– Nach allen S ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 2. 8. 1893

... Wien , 2. 8. 93 ...... Vorläufig bleibe ich in Wien ; Mitte August fahre ich vielleicht mit Mama weg, mache auch ...... Wien bietet mir jetzt einiges zu thun; eine kleine Cousine von m ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... Paris er Muster folgt, sondern die wienerisch bürgerliche Ausgabe zu fünfhundert Gulden monatlich, mit de ...... mehr das Erste, und das Zweite noch nicht. Diesen Winkel des Wien er Lebens mit seinen besonderen Sensationen, wo sich wunderl ...... Franzosen preist, aber an einem Wien er schmäht. Im »Anatol« sind ein paar Sachen, die den Vergle ...

Hermann Bahr: [Notizen zu den Wiener Spaziergängen?], [Oktober 1893?]

... Aristokratie.– Die vornehme Frau des guten alten Wien ...... Franz Schlinkert – Von der Banlieu von Wien . Vororte. Weinbauern. ...... ip Schubin Wr Aristokratie ...... A. Peez Wr. Industrie. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 25. 10. 1893

... Wien ...... Beiträge zur Entdeckung von Wien ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 25. 10. 1893

... Wien ...... Beiträge zur Entdeckung von Wien ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 11. 1893

... eines von mir fordert – ich werde die schönste Wien er Geschichte schreiben. ...... Wien 3. XI. 93. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 7. 11. 1893

... Wien , 7. November 93. ...

Hermann Bahr: Das Märchen, 2. 12. 1893

... , die sich plötzlich sittlich fühlen! Und die »gemüthlichen« Wien er, die alles, nur Talent nicht vertragen, verdienten ihren ...

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... sich auf Herrn Nhil. Herr Nhil hatte gesagt: »Wenn sich die Wien erinnen das gefallen lassen, darf man ihnen alles bieten.« ...

Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... e die Litteratur nach solchen Erfahrungen lieber lassen. Die Wien er wissen künstlerische Triebe und Versuche unbefangen nicht ...... en kann. Er ist ein Künstler. Er hat seinen eigenen Ton, der wienerisch ist, aber an die neue Race über den Nationen streift. So gr ...... Die Wien er sind wunderlich. Albernes Insipides tragen sie geduldig, ...... Wien hat ein neues Theater . Es heisst nach dem ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 8. 4. 1894

... Wien . 8. 4. 1894. ...... Meinen guten Wien ern habe ich heute zur Jause die Stu a ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [4.] 6. 1894

... dig, da Herr Dippel aus Wien gastirte. Ich war von den 17 Stunden Eisenbahn – wegen des ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [5.] 6. 1894

... Halbe . Sehr interessantes Stück das in Wien wahrscheinlich verhöhnt worden wäre.– ...... nach den lieben Worten und nach den süßen Küssen, die mir in Wien das Leben – nach halb zehn versüßen und verschönen. ...

Richard Beer-Hofmann an Hugo von Hofmannsthal, 10. 6. 1894

... Hall , und dürfte Dienst. in Wien sein. Man müßte auch länger irgendwo sein, um einander nähe ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 27. 7. 1894

... ch bald seh’n. Am 5 Au Ojust komme ich auf zwei Minuten nach Wien – dann werd ich Dich aufsuchen. Spitzest Du schon das Feder ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 29. 7. 1894

... D. schreibt mir heute, daß sie am 5. »auf zwei Minuten« nach Wien kommt. ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [5. 8. 1894]

... ch Eins.– Gehst Du Anfang September auf drei Wochen fort von Wien ? Wenn ja – komme ich nicht zu Dir nach ...... ich erkrankt bin – und treffe dann erst dann ein, wenn Du in Wien bist! Hier wird es unerträglich – kaltes abscheuliches Wett ...... Willy ist sehr ungemüthlich – sie war unlängst in Wien , wo ihr der Bahr erzählt hat, Du hast ihm gesagt sie sei st ...... sagte Bahr Du wärst geradezu empört gewesen – dass ich nach Wien kommen wollte – Mutzi – wozu all dieser Unsinn – ich will D ...... u mir einfach geschrieben – Diltsch – ich will Dich nicht in Wien seh’n – wäre ja Alles gut–! Wozu so einen fremden Menschen ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 15. 8. 1894

... Magda – um 30 bin ich in Wien – wo ich nun hoffe Dich oft – recht oft zu seh’n. Ich habe ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 17. 8. 1894

... hier so sechs bis acht Tage bleiben und werde dann wohl nach Wien fahren. Ich soll in Ischl ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 2. 1895

... 24/2 Sonntag. Vorm. mit Mz. Rh. spazieren, Wien entlang; wie einst mit Mz.– Ich will nicht dein »Verführer« ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 23. 6. 1895

... einlicher Weise schon am 28ten nachts d. i. 11 Uhr nachts in Wien , und werde gegen 3. oder 4. nach Ischl ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 7. 1895

... e das Manuscr. jedenfalls freundlichst bei Dir, bis ich nach Wien zurückkehre. Nachrichten erbitte ich mir an untenstehende A ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 27. 7. 1895

... anzen Familie. Für alle Fälle: laß lieber in Hinsicht deines Wr. Aufenthalts in unklaren; sonst kann man sich die Sache hier ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... en mich falsch verstanden; ich wußte, dass Sie Ende Sept. in Wien sein wollten. An dieses Wien ...... Wien sein wollten. An dieses Wien hab ich mich noch nicht ganz gewöhnt; empfinde gleich wiede ...... Ebermann über die Liebelei – »Da werden die Wiener schaun!« – Ist vom Anatol äußerst – (ich genire mich »entzü ...... eehaus. Hugo ritt durch Wien ; sie standen beim Tegethoffmonument und schauten zu. Er war ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 24. 9. 1895

... ft, Sie sehen wie pünktlich ich antworte. Sagen Sie, sind in Wien auch alle Frauen jetzt läufig (l-ä-u-f-i-g)? Hier oder viel ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... ber Bahr, in dem er u. a. sagt: Darum hat er auch die jungen Wiener lieb, die Schn., Loris, Andrian, die eigentlich nicht viel ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 4. 10. 1895

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1 ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 4. 10. 1895

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1 ...

Hermann Bahr: [Liebelei], 12. 10. 1895

... In seinem neuen Stücke lässt uns Schnitzler zwei Wien er Studenten von der Art der jungen Leute aus guten Familien ...... on, dass man merkt, sie kommt dem Autor vom Herzen; das sehr wienerische Elend, an dem Leben so daneben vorbeizuleben, hat er, das v ...... Das Schauspiel war schlecht insceniert; das wienerische Wort ist hier am Platze: schlampert. Die Schauspieler stand ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 3. 3. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Franckgasse 1 ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 3. 3. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Franckgasse 1 ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 14. 3. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 14. 3. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 9. 5. 1896

... Wien den 9 Mai. 96. ...... ige Todtfeinde dadurch gemacht – das ich auch diese Rolle in Wien spielen werde – aber es ist zum Wohlthätigen Zweck – und da ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1896

... – Brühl – Wien .– Zur Geschichte der Verlogenheit in unsern »jungen Kreisen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 8. 1896

... »Was sind die Ideale der jungen Leute von 25 J. in Wien ?« fragte er mich u. a. »Fühlen sie sich verbrüdert mit den ...... »Bilden Sie eine Gruppe in Wien ?« Nein. Ich machte ihn auf Hugo aufmerksam.– »Ah – hat nich ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 23. 8. 1896

... ennenlernt als daß er noch ein paar Wochen wartet, bis es in Wien abgeschrieben worden ist. Ich hab ihm natürlich freie Wahl ...... war, u. a. was die Ideale der jungen Leute von 25 Jahren in Wien seien. Über Bahr äußerte er kurz, daß er ein Affe sei; ich ...... – Was er über einzelne Menschen sagte, werd ich dir alles in Wien erzählen. Freilich wird das Beste fehlen: seine eigentümlic ...... – Im Continental ein schönes, aber theures Zimmer. – In ein Wiener Restaurant, mich nach langer Entbehrung an Pilsner Bier, Ka ...... ist, noch am 27. hinschreiben. Am 29. bitte eine Zeile nach Wien . Damit ich gleich beim Nachhausekommen eine finde. Also, de ...... t du Briefe nach München, Hotel Marienbad, am 28. u 29. nach Wien senden. – ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 2. 9. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 2. 9. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 4. 9. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 4. 9. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 8. 10. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 8. 10. 1896

... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 5. 11. 1896

... , mit Dir sprechen, was man denn thun kann und soll, um eine Wiener Aufführung durchzusetzen. Ich glaube, mit einiger Schlauhei ...... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 5. 11. 1896

... , mit Dir sprechen, was man denn thun kann und soll, um eine Wiener Aufführung durchzusetzen. Ich glaube, mit einiger Schlauhei ...... Herrn Dr Arthur Schnitzler Wien IX Frankgasse 1. ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 7. 11. 1896

... Bei Wedel (schlechtes Wien er Rest.) allein genachtm; ins Lindencafé ein paar Zeitungen ...... nach dem Eindruck dieser Stelle.) Die getheilte Aufnahme in Wien hat ihn etwas verstimmt. In persönlichem Verkehr ist er seh ...... der herrlich wohnt; in wenigen Tagen kommt er samt Frau nach Wien , da sein Stück die näc ...

Hermann Bahr an Alois Bahr, 1. 12. 1896

... icken Baron Springer u. was so an Berühmtheiten gerade durch Wien durchkommt: Sudermann, Max Halbe, Wolzogen. Ausgehen thu ic ...

Hermann Bahr an Alois Bahr, 1. 12. 1896

... icken Baron Springer u. was so an Berühmtheiten gerade durch Wien durchkommt: Sudermann, Max Halbe, Wolzogen. Ausgehen thu ic ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 2. 1. 1897

... Lande und ruft die Lebendigen. Wenn ich kann, komme ich zur Wien er Aufführung sehr gern; aber ob ich kann, wissen die Götter ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 7. 1. 1897

... Wien , am 7. Januar 97 ...... r hat Ihnen vielleicht erzählt, daß moderne junge Mädchen in Wien keinen Mann nehmen, dem die »Mütter« nicht gefallen. Ich ha ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 1. 2. 1897

... ür den Volksbildungsverein im Deutschen Haus, über das Junge Wien mit sehr großem Erfolg. ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 12. 3. 1897

... dass er vielleicht auch vorliest – schon um das dumme »Jung Wien « Geplausch zu paralysiren.– Antworten Sie mir vielleicht ei ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 12. 3. 1897

... dass er vielleicht auch vorliest – schon um das dumme »Jung Wien « Geplausch zu paralysiren.– Antworten Sie mir vielleicht ei ...

Arthur Schnitzler an Gustav Schwarzkopf, 9. 5. 1897

... aus der Feder des Herrn Graf und ich weiß nicht, ob Sie von Wien aus die ganze Läpperei dieser Notizen beurtheilen können. A ...... für mich eingestanden ist, als die guten Wien er noch über mich lächelten. ...... on , und bin wohl in den letzten Maitagen in Wien . Sollte ich nicht auch Sie als Radfahrer wiederfinden? – ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 5. 1897

... London und bin in den ersten Junitagen in Wien . Sie aber fahren bereits in den selben ersten Junitagen nac ...... chl ? Ich werde Sie doch hoffentlich noch in Wien finden? Beruhigen Sie mich darüber, indem Sie mir eine Zeil ...... ärgern können, der mir zufällig heute grad sagte, er sei in Wien gewesen, denke gern dran zurück: c’est une gentille petite ...... ber, als wenn ich sie lieb hätte. – Wir na, wir reden ja in Wien darüber. – ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... e; keinesfalls aber (Rest von Ehrlichkeit) dürfe, wenn nicht Wien , irgend eine andre Stadt genannt sein. – 3.) Über die Schic ...... er Schwester bei mir angeklopft, ob ich mit ihr zusammen von Wien nach Ischl reisen möch ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 25. 6. 1897

... geliebter Schatz, noch bevor ich einpacke, will ich dir aus Wien tausend Grüße u Küsse senden. Ich will auch noch erwähnen, ...... en Heiligenstadt zu spazieren, zu Fuss nach Wien ; früh nach haus, das Stück von G. Hirsc ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 27. 6. 1897

... em plötzlichen Interesse skizziert habe (es ist mir schon in Wien eingefallen) u das vorläufig unter dem Titel »Das Kind« geh ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, [10.] 7. 1897

... urg Rendezvous; gleich darauf fahr ich nach Wien (etwa 25.) wo ich doch schon eine Anzahl Wohnungen (ich las ...... Deinem und ebenso meinem Wunsch entsprechend schon am 1. in Wien eintreffen kannst. Jedenfalls aber sei darauf gefasst, dss ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 22. 7. 1897

... für ein paar Tage – Vielleicht kommen Sie hin, ehe Sie nach Wien fahren. Wir reisen dann zusammmen nach ...... Wien fahren. Wir reisen dann zusammmen nach Wien zurück. Nachricht trifft mich in Salzbu ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [4. 10. 1897]

... enttäuscht. Es ist ja gut so – sicherlich. – na – es war in Wien doch ganz schön – – und – jetzt bin ich nämlich etwas verle ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [31. 10. – 3. 11. 1897]

... Stück, aus welchem ich dann wohl gern etwas hören möchte! In Wien braucht man es ja nicht wissen! ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 11. 1897

... plar des Cosmopolis mit Deiner Novelle an Herrn Ignaz Kugel, Lindengasse 11 zu senden, damit er es der Polizei vorlegt? Du kriegst es d ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 11. 1897

... plar des Cosmopolis mit Deiner Novelle an Herrn Ignaz Kugel, Lindengasse 11 zu senden, damit er es der Polizei vorlegt? Du kriegst es d ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 11. 1897

... 29/11 Wien .– Im Artikel von Bahr über ...

Hermann Bahr an Felix Salten, 8. 12. 1897

... nach dem »Kasperl«. Wollen Sie nicht in derselben Art andere Wien er Bilder machen? Das fragt nicht blos der Vorleser, sondern ...

Hermann Bahr an Felix Salten, 8. 12. 1897

... nach dem »Kasperl«. Wollen Sie nicht in derselben Art andere Wien er Bilder machen? Das fragt nicht blos der Vorleser, sondern ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... Wien , 4. Jänner 98 ...... Brandes kommt auf der Durchreise nach dem Süden nach Wien . Ich nehme an, er hält sich auch in Ber ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 6. 9. 1898

... Wenn du wieder in Wien bist, sehen wir uns hoffentlich bald. Mit den herzlichsten ...

Arthur Schnitzler: [Zitat zum Bauernfeldpreis], [28. 3. 1899]

... den Bahr-Gemeinde emporgehoben, bekannt geworden ist und das Wien er Literatentum mehrmals blamiert hat « ...

von Arthur Schnitzler markierte Stelle in Hermann Bahr: Die Entdeckung der Provinz, 1. 10. 1899

... Muß man sich denn nicht wundern, was die Autoren des »jungen Wien « Alles liegen lassen, das doch der größten Wirkungen sicher ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 8. 10. 1899

... Ich werde wahrscheinlich Donnerstag in Wien sein; Paul Goldmann kommt auch und wird etwa acht Tage bei ...... wird etwa acht Tage bei mir wohnen. Wann sind Sie wieder in Wien ? Es wäre schön, wenn G. Sie noch zu sehen bekäme. – ...... Stimmung ankommt. Am Ende bringen Sie’s schon vollendet nach Wien ?– ...... gut wie gar nichts. Meines will ich in jedem Fall zuerst in Wien spielen lassen; aber es eilt nicht. Ich habe viel vor und m ...

Hermann Bahr: Theater und Kunst [Liebelei im Burgtheater], 26. 11. 1899

... r gefallen. In den heiteren Szenen hat er eine reizende Art, wienerisch nonchalant zu sein, ohne doch auch nur ein Wort fallen zu l ...

Leopold von Andrian an Robert Michel, 27. 2. 1900

... Wien , 27ten Febr. 1900 ...... Wann kommst Du nach Wien ? Vielleicht fahre ich im Frühjahr nach ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 18. 10. 1900

... vielleicht Mitte oder Ende nächster Woche, bis ich wieder in Wien bin. Mit besonderem Vergnügen habe ich den Franzl gelesen, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1900

... 2/12 Mit M. Gl. spazieren; mit Bahr, Salten, Bukovics nach Wien . ...

Hermann Bahr: Der Schleier der Beatrice, 5. 12. 1900

... erzählt, wie sich, als Girardi den engen Kreis liebenswürdig wienerischer Figuren verlassen wollte, um höhere Aufgaben anzustreben, f ...... Schnitzler hätte ein Virtuose wienerischer Zierlichkeit und Zärtlichkeit werden können. Es hat ihm nic ...... chsten Beziehungen, von welchen sich ein wohlhabender junger Wien er unserer Zeit umgeben sieht, für wichtiger und ernster, al ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... nimmt dem Zeugen die Generalien ab. Er ist 57 Jahre alt, in Wien geboren, dahin zuständig, katholisch, verheiratet, wohnt in ...... r geschritten. Er gibt an, 38 Jahre alt, in Wien geboren und hieher zuständig zu sein, von Beruf Arzt und Sc ...... , welches Alles aufgeboten habe, um den Berlinern in Wien den Aufenthalt so angenehm als möglich zu machen. ...... 7 fl. werth ist. Das ist ein Spottpreis und ist ihm, wie der Wien er sagt, geschenkt worden! ...... heater in Wien getadelt würde, wenn das Deutsche Volksthe ...... schlechtert, verleumdet wurde. Ich habe auf Bahr und auf die Wien er Kritik über das Berliner Theater nicht den geringsten Ein ...... Berlin er Kritiken über uns waren wie die Wien er Kritiken über die Berliner: theilweise gelobt, theilweise ...... Berlin er Kritiken über uns nach Wien , natürlich nur die guten. ...... schied. Der Erfolg beim Publicum war glänzend. Wir haben dem Wien er Stück einen bedeutenden Ruf verschafft. – ...... ßte Erfolg war mit »Star«, und ich glaube nicht, daß das ein Wien er Stück genannt werden kann. »Alte Wiener« sind dagegen dur ...... ührung eines Stückes, dessen Tendenz so liberal ist, daß die Wien er Presse daran ihre Freude haben wird? ...... des Chefs der Claque. Von mir aus sollen auch alle »Maurer« Wien s kommen. Es wird behauptet, daß Herr Bahr dem Director so v ...... r heute und morgen, daß Bahr der schlechteste Schriftsteller Wien s ist. (Heiterkeit.) Aber deshalb darf man ihn noch nicht be ...... t ein Urtheil bilden, das ist Ansichtssache. Daß man sich in Wien beschimpfen, mit einem gewissen Augenzwinkern der Verdächti ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 12. 6. 1901

... lücklich verlaufen ist. Ich bleibe nun ungefähr acht Tage in Wien und fahre dann nach München ...... , Stuttgart – Wien . Im Juli werde ich im Salzkammergut und am Wörthersee sein. ...... our wäre ich bereit. Den größten Theil des August bin ich in Wien , mit Ausnahme einer kurzen Reise nach P ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 12. 6. 1901

... lücklich verlaufen ist. Ich bleibe nun ungefähr acht Tage in Wien und fahre dann nach München ...... , Stuttgart – Wien . Im Juli werde ich im Salzkammergut und am Wörthersee sein. ...... our wäre ich bereit. Den größten Theil des August bin ich in Wien , mit Ausnahme einer kurzen Reise nach P ...

Hermann Bahr: Erotisch, 22. 6. 1901

... er überall lesen können, es sei schade, daß wir, die »jungen Wien er«, wie man uns noch immer nennt, vom Erotischen nicht losk ...... glänzende Behandlung einzelner erotischer Volkssagen auf der athenischen Bühne die lebhafte Aufmerksamkeit der Sammler auf den hier ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 5. 7. 1901

... werden, weil er doch das vollendetste Exemplar des biederen Wieners ist, und mir immer nur leid thut, daß ihn Flaubert nicht ge ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 10. 8. 1901

... r wundre dass es kaum bekannt ist. Ende August möchte ich in Wien sein, vor allem 2 neue Einakter dictiren, die der »Literatu ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 10.–12. 9. 1901

... llte. Allerdings glaube ich, dss dieses Bedenken weniger für Wien als für Berlin in Betr ...... Wien 10. 9. 901 ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 28. 10. 1901

... Brief entnehme ich u. a. dss Berger hier war. Ist er noch in Wien ? (Er schrieb mir eine Karte ...... (aus Hamburg ) ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 29. 10. 1901

... – Gustl – Guttmann ist echt. Es gibt nur ein Wien , besonders für Dichter. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 30. 12. 1901

... ßlich leider doch abgelehnt; ich werde ihn nun einladen, der Hamburger Première (am 12 oder 13 Ja ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... ück sei. Ich glaube also nicht, dass er zu der Aufführg nach Hamburg fahren wird, hielte es aber doch für ganz gut, wenn du ihn ...... ch einmal persönlich mit ihm aussprechen. Wenn er nicht nach Hamburg kommt, vielleicht besuchst du ihn auf der Hin- oder Rückfah ...

Hermann Bahr: Der Grillparzerpreis, 23. 1. 1902

... Von Hermann Bahr ( Wien ). ...... eben für den »Rosenmontag« zugeteilt. Darüber ist man nun in Wien in einiger Verlegenheit: denn man findet die Entscheidung d ...... n der Technik, fast wie ein Franzose, tanzen kann – und alle Wiener schmeicheln sich, Artisten zu sein. Auch ist er oft in ...... iener schmeicheln sich, Artisten zu sein. Auch ist er oft in Wien gewesen, und seine ganze unfeierliche, studentische Art, di ...... ung mit, er ist ein Maupassant, mit dem man zechen kann. Der Wiener aber verlangt von Dichtern stets, daß sie ins Winterbierhau ...... t, daß gerade der »Rosenmontag« alle Qualitäten hat, die der Wiener an einem guten Stücke wünscht: er sieht so aus, als ob er e ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 7. 5. 1902

... In einem kleinen Garten vor Wien . Gegen Abend. Er herbstelt. Borromäus, der Gärtner, gräbt u ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1902

... 15/5 40. Geburtstag.– Nach Wien .– ...

Leopold Hipp an Arthur Schnitzler, 28. 6. 1902

... Wien am 28. Juni 1902 ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 7. 1902

... Berlin aufgeführt wurde; 2) Daß in Wien am Deutschen Volkstheater noch »Wienerinnen« weiter gegeben ...... 3) Daß in Wien am Burgtheater der »Apostel« im November und December 1901 ...

Paula Dehmel an Hermann Bahr, 23. 9. 1902

... Ich habe heute durch eine junge reizende Wien erin gehört, daß Sie Schlafs Portrait im Zimmer hängen haben ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 7. 10. 1902

... Wien , 7. X. 902 ...... n; nur fehlen leider vorläufig die meisten Möbel, wie das im Wien er Lieferantenwesen nun einmal nicht anders sein kann. Aber ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 11. 3. 1903

... Wien , am 11. März 1903. ...... u mildern, dass nicht allen Wien ern das Aufhängen gewünscht wird, die von der Grösse Arthur ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 11. 3. 1903

... Wien , am 11. März 1903. ...... u mildern, dass nicht allen Wien ern das Aufhängen gewünscht wird, die von der Grösse Arthur ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 14. 3. 1903

... Wien , am 14. März 1903. ...... habe ich empfangen und bin ganz zufrieden damit, dass die Wien er sich nicht allein aufzuhängen brauchen. ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 14. 3. 1903

... Wien , am 14. März 1903. ...... habe ich empfangen und bin ganz zufrieden damit, dass die Wien er sich nicht allein aufzuhängen brauchen. ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... wunderte und freute sich, mit welcher Anmut hier ein junger Wien er über alle kleinen Künste gebot, die man sonst nur den Fra ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 17. 3. 1903

... Wien , am 17. März 1903. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 3. 1903

... en des Volksth. zu Sandrock etc.; über das »Recht« der Juden Wiener Stücke zu schreiben. Charakteristisch: B. hatte von einigen ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 17. 3. 1903

... Wien , am 17. März 1903. ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 30. 3. 1903

... Wien , am 30. März 1903. ...... Duncan-Begeisterung. Mit dem Verschwinden der Duncan aus Wien wird hoffentlich auch Ihr Herz wieder in Ordnung kommen. ...

Eduard Pötzl an Hermann Bahr, 30. 3. 1903

... Wien , am 30. März 1903. ...... Duncan-Begeisterung. Mit dem Verschwinden der Duncan aus Wien wird hoffentlich auch Ihr Herz wieder in Ordnung kommen. ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... Artikel im ›Figaro‹ angeregt, in Wien als Conferencier ein. Bin ich da der Vater? – Oder denken S ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 6. 1903

... Reinhardts neues Theater in Wien (Zukunft); Dilly Sandrock (Engagement und Thorheit, Herr Oe ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 8. 1903

... u werden«. Reif sein ist sehr schön, aber man kommt damit in Wien nicht durch. Bei wilden Völkern, wie die Wiener sind, ist C ...... en nicht durch. Bei wilden Völkern, wie die Wiener sind, ist Cultur nur mit der Peitsche zu machen einzutreibe ...... cht von den Mediocren dirigiert werden. So lange ich noch in Wien bin, wird dies nicht geschehen, verlassen Sie sich! ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 8. 1903

... Bläser im Straßburger Orchester, und seiner Tochter, die in Wien Sängerin werden will; Erinnerung an Schnitzlers ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 11. 1903

... d Rob. Hirschfeld secundirten. Niemand trat dafür ein.– Über Wr. Zustände im allgemeinen. Charakteristikon: die Antisemiten ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... Wien , 2. November 03 ...... auf die »Rose Bernt« kenn ich mich nicht aus, da ich nur die Wiener Telegramme von Hey- bis Goldmann gelesen habe. Und dazwisch ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 11. 1903

... e Audienz beim Körber vermitteln soll. Überall Gespräch über Wien , nirgends Mut. ...

Hermann Bahr beim Ministerpräsidenten, 5. 11. 1903

... er Behörde, welche das Werk passiren ließ, und der Wien er Behörde, welche mit einem Verbote vorgehe, recht seltsam ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 9. 11. 1903

... cht bekannt werden soll. Versuche, den Rekurs in irgend eine Wiener Zeitung zu bringen, sind durchaus misglückt. Überlege, ob D ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1903

... sche (heuchlerisch feige) Todtschweigen des Buches durch die Wiener Presse. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 16. 11. 1903

... Wien , 16. 11. 03 ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 29. 11. 1903

... im dritten Satze ausruft: »Wie mögen die Literaturgrößen in Wien vor diesem Werke erschrecken und erzittern!« Und nun sprech ...

Berliner Tageblatt: Hermann Bahr über Arthur Schnitzler, 14. 12. 1903

... einer Schrift wieder, die Hermann Bahr der Statthalterei in Wien zugehen ließ, um die ihm bisher noch verweigerte Erlaubnis ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 18. 12. 1903

... s schließlich auch geschieht. – Die ungeheure Verachtung der Wiener Presse, wegen der Ohnmacht ihrer Verlogenheit. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 12. 1903

... Meine Wiener Stellung fast unleidlich, alle Geschütze auf mich gerichtet ...... en es nicht mehr aus, meine Verachtung und mein Ekel für den Wiener Sumpf sind zu stark. Wenns irgend zu machen ist, will ich i ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 8. 1. 1904

... Wien , 8. Januar 1904. ...... Antoine geschrieben. Seine Frau, die neulich in Wien war, fragte mich, auf welche Weise es möglich wäre, die Sez ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... Wien , 22. 1. 04. ...... t überzeugt. ich gratulire Ihnen zum großen Ha mburg er »Meister«-Erfolg. Unlängst sprach ich Jarno, der Sie auf ...

Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 26. 1. 1904

... me Ausrede ist, da es sich doch um ein Stück handelt, das in Wien und zwei Mal in Berlin ...... Zapfenstreich « in Wien ein Erfolg? ...

Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 31. 1. 1904

... 1.) Wann geht Brahm nach Wien gastieren? ...... 2.) Geht Reinhardt heuer nach Wien gastieren? ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 2. 2. 1904

... Wie ...... 1.) Brahm wird im Mai in Wien gastiren, da die Weber nun frei sind. M ...... 2.) Reinhardt will trotzdem 14 Tage später nach Wien ans Wiedner Theater, aber der will ja täglich was andres. ...... Wien ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 6. 2. 1904

... Jedenfalls kann ich erst dann abreisen. Will bis 20 März in Wien bleiben (Stück arbeiten!) (falls ich hier gar nichts arbeit ...

W. Fred an Hermann Bahr, 10. 2. 1904

... wirklich nach diese m ver wienerten Abbazia ? Ich mein ...... Sie sicher zu bestimmen, auszuspannen, sich zu erholen, von Wien wegzugehen u. anders zu leben. Es sei aber lange nicht so e ...... Abbazia wird Sie zu sehr mit aergerlichen Wien ern zusammen führen. Mir wäre Italien ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 2. 1904

... sprochen, es verbummelt hat, ließ ich mich verleiten, in den Wiener Zeitungen nachzusehen, deren Ton aber so hundsgemein ist, d ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 22. 2. 1904

... Wien , 22. 2. 904 ...... die nächste Zeit steht. Ich bin seit Freitag Abend wieder in Wien ; wir (Olga u ich) waren auf der Rückreise einen Tag in ...... afte Anerkennung fand, doch einige Zeit halten zu wollen. In Wien war eigentlich nur das Goldmann’sche Te ...

Josef Redlich an Hermann Bahr, 29. 2. 1904

... – Hier, in dem kotherfüllten Wien ist nichts Neues: höchstens dies, dass »Rose Bernd« ab ...... nd denn diese Anatols wirklich so wichtige Leute – selbst in Wien –, dass man sie nicht los werden sollte? Und dann: muss man ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1904

... t jetzt an einer Statistik über Wechselströme.) Seine Reise, Athen .– Über den Fall Hugo. (Seine Karte an Donath, er arbeite an ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 1. 7. 1904

... Wien , 1. Juli 04 ...... men Weges an mich gewandt. Um ihn nicht für Wien vollkommen zu verlieren, werd ich mich doch entschließen, i ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, 12. 7. 1904

... So oft wir uns – immer in langen Zwischenräumen – trafen, in Wien , in Ischl , ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, 1. 8. 1904

... Salzburg ankommen, und nachts nach Wien fahren müssen. ...... eleg en heit uns noch vor Wien zu sehen. ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 8. 8. 1904

... Wien , 8. August 04 ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 20. 8. 1904

... Wien 20. 8. 904 ...... fügen, dass wir schon am 3. Wien verlassen können; wird aber Gerty ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 9. 1904

... chon einmal schreiben wollte. Ich liess es, weil man sich in Wien daran gewöhnt, dass einem kein Mensch glaubt, was man sagt, ...... vergeuden, und ich frage mich oft, ob man nicht besser tut, Wien den Niggerln, auf die es so stolz ist, zu überlassen, und d ...... Adressieren Sie bitte nicht an das Tagblatt,sondern nach Wien , XIII/7 . ...... Heft der Rundschau ist mein »Dialog vom Marsyas«, der mir in Athen aufgetaucht ist. Ich bitte Sie, ihn zu lesen und mir dann z ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1904

... car Blumenthal und Ludwig Fulda; während unsere scheußlichen Wien er Juden mit Begeisterung hinstürzen), fahre noch mit nach d ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1904

... Wien .– Der Bub.– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 4. [12.] 1904

... ard hausen will? Ich wollte eigentlich nach Athen , aber da müßte ich am 20. von Triest ...

Ludwig Fulda an Arthur Schnitzler, 21. 12. 1904

... ritik getrieben werden darf. Und darum habe ich durch meinen Wien er Anwalt gegen Herrn Bahr die Beleidigungsklage erheben las ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 10. 1. 1905

... Wien , 10. 1. 905. ...... ich heuer sowie voriges Jahr absolut immer abgelehnt und in Wien (von jener Karlweis-Sache im Jahre 97 a ...... l in Arbeitervereinen gelesen habe, mir das Vorlesen vor der Wien er Bürgerschaft so widerwärtig wie möglich ist und ich nebst ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 21. 1. 1905

... Hast Du irgend etwas Kurzes, womöglich unediert oder doch in Wien noch nicht gelesen, und womöglich lustig, am liebsten in de ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 4. 1905

... wunderte. Morgen reist er mit Bahr den ich auch sprach, nach Athen .– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 9. 1905

... beiden Freunden, eine Art von philosophisch wienerisch jüdischer Schnoddrigkeit, die in früheren Jahren mir vielle ...

Hermann Bahr: Zwischenspiel, 13. 10. 1905

... deutsche Schauspieler jetzt, der den guten Wien er Ton hat, oder richtiger: den Ton der zehn oder zwölf sehr ...... der richtiger: den Ton der zehn oder zwölf sehr kultivierten Wien er; und einer der ganz wenigen, die uns mit zwei Sätzen an e ...

Hermann Bahr: [»Der zerbrochene Krug« und »Der grüne Kakadu«], 15. 10. 1905

... n Körper ohne Fleisch ein mißlich Ding. « In Wien hat er in der Tat eigentlich niemals gewirkt. Auch in ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 11. 1905

... 28/11 Früh Wien . Den Tag mit Ordnen und Trendeleien verbracht.– Nm. Mama un ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 27. 9. 1906

... Ich bleibe bis zum 1. November noch in Wien und möchte nun sehr gern Ende der nächsten Woche, oder Anfa ...

Hermann Bahr: [Monatszusammenfassung Oktober], [nach dem 20.] 10. 1906

... Von 1. bis 16. ein kleines Büchel über » Wien « diktiert. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 11. 3. 1907

... Wien am 11. März 07. ...... uch mit dem »Märchen« wagten. Du weisst, dass das Stück über Wien nie hinausgekommen ist, dass es hingegen – in ...... Ragusa einige Zeit in Wien auf? ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 3. 1907

... lang und viel bohren müssen. Anfang April bin ich wieder in Wien und hab Euch viel von hier zu erzälen, wo doch alles, fast ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 16. 4. 1907

... lange du überhaupt in Wien bleibst ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1907

... auf meinen Wunsch »Märchen« vor (das außer in Wien deutsch nie gegeben und in Rußland Rep. Stück) – keiner hat ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1907

... 25/5 Vm. mit O. Besorgungen Stadt (in Kainzs Wagen) – Wiener Sommervormittag.– Burckhard, jung, Strohhut – Paul und Risa ...... Buch über Wien ...... Büchl über Wien ...

Felix und Ottilie Felix Salten an Arthur Schnitzler, 3. 8. 1907

... . Unsere Adresse ist dann (wahrscheinlich vom 8. an) » Quisiana«. Ein sehr hübsches Haus, oben im Wald bei der Waldmühle. P ...... d vollständig erholen. Wann kommen Sie nach Wien zurück? Spielen Sie dort Tennis? Haben Sie gearbeitet? Habe ...... epläne? Ich möchte im September irgendeine Meerfahrt machen. Athen oder so was ähnliches. Bahr hat mir vom ...... er mich schreibt, und dass Gustav S–kopf in einem Aufruf die Wiener einlädt, meine Bücher fleißiger zu kaufen. Dann bin ich gan ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 5. 8. 1907

... ute kommt meine Mama an, vielleicht nimmt sie Heini mit nach Wien ; dann wollen wir, Olga und ich noch südlicher, vielleicht, ...... e Weile zu rasten und dann, in den ersten Septembertagen, in Wien einzutreffen. Möglich, daß wir irgendwo mit Richard und Pau ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 16. 12. 1907

... in Wien ...... bist – schreibe dir jedenfalls an deine Wr Adresse, aufsuchen könnt ich dich keineswegs, weil meine Fr ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 24. 1. 1908

... ür deinen freundlichen Glückwunsch! Wie lang bist du noch in Wien ? ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 2. 1908

... tzugehen, zur Erholung, weiß noch nicht recht wohin. Vor dem Wien er Lärm fürcht ich mich doch; und ob es in der Nähe ...... er Lärm fürcht ich mich doch; und ob es in der Nähe Wien s eine Möglichkeit gäbe, europäisch zu existieren weiß ich n ...... nd bei jedem bergauf und bergab sich beschwert. Ich habe für Wien noch nicht abgeschlossen, es kann möglicherweise jeden Tag ...

Hermann Bahr: Schnitzler, [nach dem 3. 6. 1908?]

... ismus der Ärzte. Ergebnis: Anatolstimmung. Als ich 1891 nach Wien kam. ...

Hermann Bahr: [Notizen zu Der Weg ins Freie], 7.–[12.] 6. 1908

... ostüm vom Schn. bis zur Burg tragend, beweisen, daß die alte Heldenstadt noch lebt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1908

... Halle kennen gelernt und später in Wien gesprochen. Jetzt ist er seit 10 J. Winter in ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... in der Bezirkshauptmannschaft, Commissionen, Sehnsucht nach Wien ; anmutlos, ja durch sein Organ enervirend. ...

Brahm an Hermann Bahr, 24. 6. 1909

... hön, dass Sie soviel Geduld mit mir gehabt haben. Ich war in Wien so im Trubel, dass ich erst hier zur Würdigung ihres Jüngst ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 6. 1909

... Wien er Aufführung ...... u geben, als welches ich angenommen habe. Es erschien mir in Wien , als ich es zuerst las (und ich deutete Ihnen das durch sin ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 7. 1909

... Zimmer für Heini gesucht, der wegen seines Hustens noch in Wien , und nicht im Hotel wohnen darf. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 3. 7. 1909

... ie näher und näher kommen. Von ihm ist es gewiß richtig, das Wien er Werk den Wien ern zu ...... ig, das Wien er Werk den Wien ern zu zeigen, Anno 9. Kann schon sein, daß indirekt der Kai ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 14. 8. 1909

... Opfer dargebracht, und in etwa 8 Tagen fahren wir alle nach Wien zurück. Ich aber begebe mich bald darauf nach ...

Hermann Bahr: Wie schafft man eine Wiener Sommersaison?, 21. 10. 1909

... Wir hätten in Wien manches in unserer Kunst, um den Fremden anzuziehen. Machen ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 5. 12. 1909

... Sie sagen mir nicht, was Sie vom »Pfarrer« des Dr. in Wien hielten? – An den Medardus ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 18. 12. 1909

... einen Brief. Wenn wir uns zwischen dem 25., wo ich wieder in Wien bin, und dem 31., wo ich wieder abreise, einmal sehen könnt ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... n Arbeit nicht mehr in die Öffentlichkeit getreten. Nach der Wien er Aufführung der »Komtesse Mizzi« bewarben sich außer Brahm ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1909

... nk Alfred dem Wankelmütigen, bekannt wurde, Schlenthers »Ade Wien !«, hat er mir bei Meißl und Schadn schon gesagt, unter dem ...... Wien er Werkstätten ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 27. 12. 1909

... Wien , 27. Dezember 09 ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 2. 1910

... tomimik hatt ich schon gelesen und wünsche, daß er sich über Wien nun in die weite Welt der Internationale verbreite. Dagegen ...

Brahm an Arthur und Olga Schnitzler, 28. 4. 1910

... etwas pueril, seiner Vorzüge unbeschadet, hatte aber auf die Wien er Nachrichten hin schon daran gedacht, es wieder zu lesen u ...... Nach Wien kommen wir nicht, es wäre ein ganzer Roman zu erzählen, wes ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 4. 6. 1910

... der wohl in Betracht käme, wäre Anton Lindner, der jetzt in Hamburg ist. Doch dürfte auch der Anderes, Wichtigeres zu tun haben ...... rfte auch der Anderes, Wichtigeres zu tun haben. Alle andern Wien er Leute, an die Sie etwa denken möchten, sind ohneweiters a ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 26. 9. 1910

... bei Deiner Première nicht in Wien ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 27. 9. 1910

... , also zur Zeit, da du wieder für einige Tage oder Wochen in Wien bist, aufgeführt werden. Mir wird es se ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 15. 11. 1910

... chzehntelheld sic! , eben darin ein vollkommenes Exempel des Wieners zu sein scheint. Wie es aussieht, wenn ein Wiener zur tragi ...... empel des Wieners zu sein scheint. Wie es aussieht, wenn ein Wiener zur tragischen Figur wird, das finde ich an diesem Fall wun ...... das nicht und werde darin durch die Schilderung der anderen Wiener im Stück bekräftigt. Diese Schilderung hat freilich erst da ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 17. 12. 1910

... Wien , 17. 12. 1910. ...... n. Keinem andern Autor würde er nach einem solchen Erfolg in Wien irgend eine auf ein künftiges Stück bezügliche Bedingung zu ...... at es ja doch literarisch seinen Rang erworben, wird bald in Hamburg und wird im nächsten Jahr am Burgtheater gespielt werden un ...... fusieren würde. Er ist gewiß einer der Begabtesten unter den Wien er Kritikern und hat auch gelegentlich schon über mich Kluge ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 23. 12. 1910

... Wien , 3. Dezember 10 ...... ner Schwägerin, der es etwas besser geht. Nun bleiben wir in Wien , ich versuche allmählich wieder ins Arbeiten zu kommen, und ...... as sind Ihre weiteren Pläne? Kommen Sie im Januar nicht nach Wien oder auf den Semmering ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1911

... e die (unsichtbaren) andern.– Bauarbeiten an einem Flüßchen ( Wien , bei Hütteldorf) – weiße Maurer, ich, wie andre auch, muß ( ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 12. 7. 1911

... ollte mal Die Weber für Wien freigeben und besprach das mit Rittner; ich betonte die ide ...

Brahm an Hermann Bahr, 13. 7. 1911

... lten. Die Sache liegt nun so, dass ich am 24. hier (oder von Wien ) fortgehen will, und entweder schon am 25. Vormittags nach ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 23. 9. 1911

... Wien , 23. September 11 ...... uch von Anarchie wird das Haus durchziehen. Wir sind noch in Wien , Olga soll erst in ein paar Tagen aufstehen, es geht ihr vi ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 10. 1911

... erden ja sehen. Wann? Meine vorläufige Absicht: Ende Oktober Wien verlassen, 31. 10. Vorlesung Prag ...... Berlin Hamburg (Hagemann: »Das weite Land«, evtl. »Beatrice«, evtl. »Anato ...... nd«, evtl. »Beatrice«, evtl. »Anatol«). – Die Proben hier in Wien versprechen eine gute Aufführung – freilich wird Korff nie ...

Hermann Bahr: Das weite Land, 15. 10. 1911

... im: ich fahre dann durch die pittoreske Gegend der eleganten Wien er Welt, wohlgemut, daß ich selbst nicht dabei sein muß. ...... ictus elegantiarum Viennensium, ein Bilderbuch der eleganten Wien er Welt. Oder doch des Teiles der eleganten ...... er Welt. Oder doch des Teiles der eleganten Wien er Welt, der sich öffentlich bemerkbar macht. Oder, um ganz ...... hheit, die, seit der Adel bis auf ein paar Exemplare aus der Wien er Gesellschaft verschwunden ist, es übernommen hat, nun die ...... rnehme Welt bei uns vorzustellen. Oder, in Ziffern also, des Wien er Lebens von der fünfzigsten Einkommensteuerstufe aufwärts, ...

Brahm an Hermann Bahr, 19. 10. 1911

... hr zu bringen; aber wie dächten Sie darüber, wenn wir es den Wien ern zuerst vorführten, im Mai? Besetzen können wir es wol, n ...... t uns das Glück dann eine persönliche Begegnung hier oder in Wien , zur mündlichen Beredung. ...... hr und seinen Schiedsspruch in einer Kleine-Rollen-Affäre in Wien bezieht! ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 10. 12. 1911

... Medardus . – Unsere Verhandlungen mit Wien »schweben«. Das weite Land ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 30. 12. 1911

... Wien , 30. Dezember 11 ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... in dem er mir zu dem Stück gratuliert und sich vorbehält in Wien alles nähere, hauptsächlich hinsichtlich zu erwartender Zen ...

Hermann Bahr an Olga Schnitzler, 27. 4. 1912

... vierzehn Wiener Jahren ...... elt hat, dringend aufgefordert wird, sie müßte nun bevor wir Wien verlassen, noch einmal zu ihnen kommen; sie hätte also vier ...

Hermann Bahr: Glückwunsch, Mai 1912

... it spricht: werde was Du bist! Welt spricht: Mir diene, mir! Wien spricht: nur nix übertreiben! Wer, in dieses Land gebannt, ...... en mehr als an sich. Und auch Du, mein Arthur, hast zuweilen Wien erhört, auch Du hast Dich von Dir selbst, von der Entscheid ...... ie nicht von Dir sind, sondern vom Anatol. Denn, Arthur, der Wien er in Dir ist Anatol. Den werden sie heute kränzen. Nimm den ...... er geh getrost auf den Sechziger los. Den Anatol laß bei dem Wien er Kranz, er ist kein Begleiter zu dem, was Deiner harrt! Sc ...... nichts, einmal wirst Du doch wählen müssen. Wählen zwischen Wien und Dir! ...... serer Pharaonen, laß Dich nicht dazu machen, Du bist mir zum Wien er Liebling zu gut, es gibt ein Land, das weiter ist. Besche ...... d, das weiter ist. Bescheide Dich nicht, ergib Dich nicht an Wien , erhöre Dich selbst! Vorwärts, aufwärts, werde was Du bist! ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 5. 1912

... 23/5 Wien .– Dienstbotenstreit und Vernehmung. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 15. 4. 1913

... Fahrt Wien – Salzb. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 4. 1913

... von hier aus tun soll, und weiß auch nicht, wie ich mir, in Wien angekommen, den Eintritt im Steinhof erzwingen könnte. Du b ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 18. 4. 1913

... wendig sein. Du hörst bald mehr von mir. Wann kommst Du nach Wien ? Man sieht Dich nun doch nicht trotzdem Du in ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 23. 4. 1913

... »Götterdämmerung« war ich neulich in Wien , komme wol zum »Tristan« wieder ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [6.] 5. 1913

... Wien , 5. Mai 1913 ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [6.] 5. 1913

... Wien , 5. Mai 1913 ...

Arthur Schnitzler an Stefan Zweig, 25. 5. 1913

... uli einige Wochen fort sein, und dann bis gegen Ende Juli in Wien verbringen. Ein baldiges Wiedersehen erhoffend und mit herz ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 3. 1914

... Holland zurück. Juni u Juli großentheils Wien . Dann Gebirge. (Engadin?) – ...

Arthur Schnitzler an Victor Barnowsky, 18. 11. 1914

... um, noch das etwas brüchige Verständnis für Österreichertum, Wien ertum und – Menschentum im Allgemeinen haben mir eine neue o ...... ß die Leute bei dem Stück sich unterhalten (so wie sie es in Wien getan haben) und wir können nur hoffen, daß alle jene Umstä ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 2. 1915

... ße Freude gemacht hat! Meine Frau möchte sehr gern einmal in Wien Lieder singen, Schubert, Hugo Wolf und die Wesendoncklieder ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Weibsteufel) heißt es u. a. »sind nicht jene Documente eines wienerischen Literatentums und jener Geschmäcklerkunst ein Beweis dafür ...

Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 9. 12. 1915

... Ob nicht gerade jene letzten Dokumente eines Wien er Literatentums (Schönherrs ›Weibsteufel‹ und Bahrs ›Querul ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... Wien , 13. 12. 915 ...... obt sie meines Wissens, und, wie ich höre, mit Recht. Ob sie Wien verlassen will, weiß ich nicht; daß Mün ...

Arno Holz an Hermann Bahr, 18. 1. 1916

... privat einsetzten! Ich denke nur an Ihren einen Wien er Rothschild ! Wollen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1916

... ard, – Wassermann – als weichlich u. dgl. ab. Verachtung des Wiener-, Oesterreichertums. Ihre Überwindung der Psychologie. Ihr ( ...

Josef Redlich an Hermann Bahr, 2. 2. 1918

... prod gesichert haben: während das Wiener Judenthum die alte österreichische Kultur hauptsächlich z ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 24. 8. 1918

... Wien , 24. 8. 18 ...... immen) nun öfters der Fall sein dürfte, für ein paar Tage in Wien aufhältst? ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 25. 8. 1918

... en ganzen Sommer auf Euch, leider vergeblich. So bald ich in Wien bin, melde ich mich bei Dir, um gleich in den ersten Tagen ...

Erhard Buschbeck an Arthur Schnitzler, 24. 9. 1918

... Wien , 24. Sept. 1918. ...... g nicht mehr öffentlich abzuhalten und nur die Vertreter der Wiener Tagespresse und Mitglieder des Hauses einzulassen. Es ist i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 10. 1918

... paar Tage hier.– Voraussichten, Möglichkeiten von Unruhen in Wien . Julius räth, einzelnes in Sicherheit zu bringen. Welche Ze ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... nd der letzte Monarch –); über die Gestaltung der Zukunft in Wien – Wohlfahrtsausschuß unter Weiskirchner, dann Bolschewikism ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 11. 1918

... Ruhe in Wien . Beruhigung im Cottage.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 12. 1918

... wieder im Cottage wohnen). Traurige Ausblicke in die Zukunft Wien s und Deutschoesterreichs.– Über Differenzen Bahr – Hugo ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 8. 1919

... Sikora’s lassen ihre Wien er Wohnung auf, haben wegen Heizmaterial nicht die geringste ...

Olga an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1919

... r mein rasches Verstehen, – und lud mich ein wiederzukommen. Marie Lehmann trat ein, der ich vorgestellt wurde. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... Wien , Sonntag 7. 9. 1919 ...

Olga an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1919

... audere (sie fühlt sich hier sehr wol, möchte nie wieder nach Wien zurück, das Leben ist leichter und um die Hälfte billiger,– ...... flugs verfasste P. eine Programm-Notiz für die hiesigen und Wien er Zeitungen,– auch an die Hofrätin muss ich eine für die Al ...... en, sie war schön in einem Dirndl-Costüm mit ihren 2 schönen Buben, der kleine sehr müde, und sie sehr zärtlich mit ihm. Lene ...... Nun leb wol für heut. Wüsst ich nur, ob Du in Wien oder in R. bist. Wo im ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... Wien , Sonntag 7. 9. 1919 ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 9. 1919

... en Worten, in Päckchen eine schöne Fayence – Madonna von der Spannring, einer guten Keramikerin, die hier lebt, und die wir besuch ...... Hinausschieberei! Grosz ist verzweifelt, er wollte am 20. in Wien sein, er hat dort zu tun. Ich will nun noch sehen, ob es si ...... as Concert hier erst am 25. sein kann – jetzt gar nicht nach Wien kommen und auf die kurze Zeit zur Lisl gehen? Schau, der 16 ...... Honorar!,– ich würde ihn keinesfalls mehr in Wien abwarten können, wäre also zuhause zwischen 26. Sept. – 8. ...... weg zu sein, – aber sag mir selbst, ob diese wenigen Tage in Wien nicht mehr Unruhe bringen können, – bitte sag mir, wie du d ...

Olga an Arthur Schnitzler, 16. 9. 1919

... e mir von Euch,– die Stunden bei dir seien ihm die besten in Wien gewesen. ...... en und dir dasselbe raten, du passt viel besser her wie nach Wien . – (Sie ist die Schwester der Frau Jellinek aus der Cottage ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... Wien , 19. 9. 1919 Freitag Nm ...

Olga an Arthur Schnitzler, 20. 9. 1919

... , Gemüse, Topfenstrudel, Milchkaffee,– 18 Kronen. Wie da auf Wien geflucht wurde,– da bin ich ein Haserl dagegen. Die Nachric ...... wurde,– da bin ich ein Haserl dagegen. Die Nachrichten, aus Wien regen hier sehr auf, keiner will mehr dort bleiben. Jetzt h ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 9. 1919

... schrieb. Das ist hier der erste gestrenge Kritiker, ein Wien er, – über mich schreibt er ganz richtig,– nur gegen Aranyi ...... Mein Liebes,– alle Nachrichten aus Wien klingen beängstigend. Die Wucki, der ich nie glaube, dass s ...... twoch d. 1. mit dem beschleunigten Zug nach Wien fahren, eine Zeit bei Euch sein und ev. am 10. od. 12. dire ...

Arthur Schnitzler an Werner Richter, 30. 12. 1920

... Im Oktober vorigen Jahres kam Direktor Holländer nach Wien und teilte mir mit, daß er als Nachfolger Reinhardts in all ...

Hermann Bahr: Tagebuch. 1. Januar [1921], 16. 1. 1921

... eton damals Mamroth redigierte), vierzig Jahre, daß ich nach Wien an die Universität kam, von der ich dann im dritten Semeste ...... Petersburg herumvagabundiert, zurück nach Wien kam, von einem jungen Brünner ...... ber der »Modernen Dichtung«, dringend eingeladen, das »junge Wien « zu »gründen«, das Material sei schon vorhanden: ein junger ...... dem auch sonst dreißig Jahre lang jede Gelegenheit wahr, den Wien ern Aergernis zu geben. Auch ist es heuer dreißig Jahre her, ...... e Künstlerin wirklich vorhanden und es ratsam wäre, sie nach Wien zu bringen. Ich riet es. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 9. 2. 1921

... Sternwartestraße 71 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 2. 1921

... g der Aufenthaltsbewilligung;– sie wollte schon gestern nach Wien ;– Schuld nach Angabe des Advocaten – ihr Name – Reigenaffai ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1921

... ten hier bleiben, wo ich für wenige Tage zu den Kindern nach Wien fahren will. Was ich von da ab tue, ist mir selbst noch unk ...... hnarzt für eine bestimmte Sache,– und warte damit lieber auf Wien . ...... ger Zeit nach ihrer Gesundheit gefragt, denn als sie mich in Wien so dringend zu sich lud, war sie ja zu Bett,– hab aber kein ...... Brücke, Arthur, eine kleine Brücke, damit ich, wenn ich nach Wien komme, mich auch auf Dich freuen kann, und nicht wieder ges ...

Arthur an Olga Schnitzler, 29. 11. 1921

... Wien , 29. 11. 921 ...

Olga an Arthur Schnitzler, 3. 12. 1921

... h die beiden Kinder viel näher und wirklicher bei mir als in Wien . ...... Auf einen Wien er Zahnarzt werde ich dann eben verzichten,– und mir von dem ...... e, und ich von den Berichten der Frau Stoessler weiss,– dass Wien er Kleider für mich nicht in Betracht kommen. – ...... and, 10 mtr,, 4800 Kronen,– aber ich weiss genug, und hab in Wien nichts zu suchen. Es gibt hier eine gute Schneiderin, Frau ...

Olga Schnitzler an Hermann Bahr, 16. 12. 1921

... r bei Ihnen melden. Aber ich hatte Besuch, – und nun seh ich Wien er Gesichter auftauchen und da denk ich, Sie werden keine ru ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1922

... er an, daß sie mit Annie Strial schon wegen einer Wohnung in Wien verhandle (was ich überhöre);– auf eine Weile kommt Alma, s ...... ht – insofern sie, ohne Geld- und Wirtschaftsorgen, fern von Wien , in der schönsten Stadt,– im behaglichsten Hotel ihre Tage ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 2. 1922

... n. Auch ein guter Begleiter liesse sich finden, ich denke an Ledwinka, den Begleiter der Mildenburg. Aber ich weiss nicht, ob’s m ...... Die Grippe-Nachrichten aus Wien sind sehr beunruhigend, ich bitte Dich, geh nicht Abends au ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... erste Band muß jedenfalls bis 1891 gehen, also nicht mit der Wiener Relegierung schließen, sondern auch noch meine an der Berli ...... r Berliner Universität verbrachten Jahre 1884 bis 1887, mein Wien er Freiwilligenjahr, Paris ...... mir selbst Concurrenz mache, während wenn der Band in einem Wien er Verlag erscheint, dies doch nicht zu befürchten ist. Sage ...

Olga an Arthur Schnitzler, 26. 4. 1922

... , und schildert mir, wie schön jetzt Haus und Garten in Wien sind. Von Heini nix. ...

Hermann Bahr: Arthur Schnitzler zu seinem 60. Geburtstag, Mai 1922

... kein anderer unter uns, den letzten Reiz des verschimmernden Wien mit zarter Hand gefaßt. Du warst der Arzt an seinem Sterbeb ...

Hermann Bahr: Brief an Arthur Schnitzler, Mai 1922

... rhielt ich einen Brief mit der erstaunlichen Nachricht, auch Wien fange jetzt von neuem zu dichten an, wenn auch zunächst nur ...... lleicht ein glänzender Causeur geworden, der Sonntagscauseur Wien s, wie Du doch auch um ein Haar Dein Ale ...... Wir lernten uns 1891 kennen. Ich war in Wien gelandet, in meinen jungen Ruhm gehüllt, in ...... er unangenehm überrascht, sich eingestehen zu müssen, daß in Wien zurzeit, als er das Burgtheater übernahm, die Voraussetzung ...... likums fehlte: eine Gesellschaft. Es gab eigentlich die alte Wien er Gesellschaft nicht mehr und es gab noch kaum Spuren einer ...... s nun einmal zum richtigen Theaterspielen unentbehrlich ist. Wien hatte kein wirkliches Bürgertum, stark genug, als die höfis ...... noch bis in unsere Jugend hinein, alles was jener Zeit sich Wien er Gesellschaft hieß, selber blos ein Spiegelbild des Burgth ...... esehen: das war die große öffentliche Generalprobe des neuen Wien , da ritt es nun in Fleisch und Blut einher, woher mag es nu ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, 29. 5. 1922

... Lieber verehrter Herr Bahr, aus Wien einen ersten Gruß nach München ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, 29. 5. 1922

... Lieber verehrter Herr Bahr, aus Wien einen ersten Gruß nach München ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 5. 1922

... mir gestohlenen Briefen Bourgets, Karlweis’ u Schnitzlers im Wien er Dorotheum meldet. An Dorotheum. An Kippenberg: » ...

Arthur an Olga Schnitzler, 26. 6. 1922

... Wien 26. 6. 1922 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 7. 1922

... , H. K. weiter Semmering; um nach dem Essen wieder nach Wien zu fahren. Ich zum Orthof, speise dort; zu Alma M.; Werfel, ...... in Wien nie solche Stunden ...... anz richtig; glaube nicht, dass er gesagt hätte »M. ist eine Wiener jüdische Affaire, die uns nichts angeht«). ...

Scofield Thayer an Hermann Bahr, 7. 11. 1922

... VIENNA. ...... I came back after all to Vienna to finish a little work that I am doing about some contempo ...... Dr. Schnitzler has told me of something you once wrote about Vienna and about the influence of Celtic blood upon its character. ...... k-sellers? And if you know of any other book or article upon Vienna whether from your own pen or not. I should be grateful to y ...

Hermann Bahr: A Letter From Germany, Dezember 1922

... and the Moderne Welt of Vienna issued »Schnitzler numbers.« They opened their pages to his ...... self-complacent in a stiff, really quite un-German dignity. Vienna seemed the last German city which had not forgotten how to ...... forgotten how to smile. And at that time the only complaint Vienna had to make of Schnitzler was that suddenly secret tears al ...... always mingled with his smile. For many years the critics of Vienna incessantly admonished him. His talent, they maintained, la ...... even a tragic note which was not his forte at all. For years Viennese criticism incessantly called upon him to write »the German ...... down Schnitzler knew, without admitting it to himself, that Vienna during the years from 1890 to the War already bore the kiss ...... 890 to the War already bore the kiss of death upon its brow. Vienna is still standing, the houses are still standing, but the E ...... still standing, but the Empire whose capital it was is gone. Vienna has become a fairy-tale without a country. Schnitzler alway ...... ecome a fairy-tale without a country. Schnitzler always felt Vienna as a fairy-tale, even when we others were still thinking it ...... Staatsgewerbeschule of Vienna , and wrote the famous book on » City Bui ...

Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... Wien , 3. 1. 1922 ...... Wie lange du in Wien bleiben willst, hängt ganz von dir ab – Alma dürfte ja bis ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 2. 1923

... S s ie nur in Wien , ich hole sie mir schon selbst. Aber sehr ermutigt es mich, ...... ens jetzt ein Buch lesen, »Norm und Verfall des Staates« von Hildebrandt.) Selbstverständlich aber ist die Grundlage aller dieser Ge ...... eine sehr liebe Karte geschrieben, schreib mir doch seine Wien er Adresse, ja? Wann sollst Du denn nach ...

Hermann Bahr: Selbstbildnis, Juli 1923

... sammen nicht zehn Gulden bar) trat ich zum erstenmal vor die Wien er, die so wenig von mir als was eine »Conférence«, was denn ...... ch sein mag, wußten. Meinen alten Freunden aus meiner ersten Wien er Zeit, Richard Ulbing und Otto Stauffer, ward ich fast unh ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 7. 1923

... als Director ein Leichenbegängnis erster Klasse gehabt: Von Wien will er nicht fort, und im Grunde (ohne dass er es gestünde ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 8. 1923

... Bahr weiter bis zu seiner Wiener Zeit.– ...

Olga an Arthur Schnitzler, 5. 10. 1923

... Ebenso: die Christiane, von der Kassner erzält, dass sie ein feines, ernstes, kluges Geschöpf ist, ...... Sonntag Vormittag vollzälig bei mir Karten abgegeben hatten. Salzens wollen kommen, um mir die Situation zu erleichtern. ...... Ein Hauptspass war es, zwischen Soscha und dem Prof. zu sitzen, und diesem zuzusehen, wie er sich amüsiert hat: ...

Arthur an Olga Schnitzler, 9. 10. 1923

... Wien , 10. 9.23. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... Wien , 27. 11. 923 ...... Factur, besonders klug u sympathisch (sind für den Winter in Wien ). Von Pierre Loving hab ich dir schon erzählt? – ...... Jacob hör ich nichts seit 10–12 Tagen; du weißt daß er nach Wien übersiedeln will (Ebenso Heinrich Manns, auch Bahr – doch k ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... Spaziergänge. Hast Du nicht wieder von ihm gehört? ist er in Wien ? ...... die alten Mysterien und ihre tiefsinnige Deutung. Der Prof. Salz schreibt eben ein Werk über religiöse Culte, und wir sprach ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 9. 1924

... 8/9 Vm. bei V. L.; ihr Bruder Ferry.– R. ist in Wien ;– schwankend. Sie fragt um Rath.– Später, allein mit mir, s ...

Hermann Bahr an Josef Redlich, 17. 1. 1927

... und Verdienst in der ganzen Welt willkommen sind und nur in Wien ausgewiesen werden, in der Republik gerade so wie unter Fra ...... ener Journal kommt Ihnen doch hoffentlich zu? So entsetzlich entwienert , daß Sie ohne diese beiden Lebensfreuden existieren könnten ...... n Sie doch noch nicht sein? Wahrscheinlich wissen Sie ja von Wien mehr als ich, der nur sehr selten von dieser ehemaligen Sta ...... nd dann immer nur durch Besuch ganz aus der Art geschlagener Wien er, wie neulich der Alma Mahler, die jünger und schöner ist ...... Gattin, und den fröhlichen Kindern immer geht – wir letzten Wien er in der Diaspora, müssen einander ab und zu ein Zeichen ge ...

Arthur an Olga Schnitzler, 11. 1. 1928

... Wien , 11. 1. 1928 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 5. 1929

... wirkend.– Balser wäre mein Schauspieler;– nur – sagt ich zu Brahm, hab ich leider keinen Director. (Herterich war da und stri ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 10. 1929

... Mauerbach – Hütteldorf – Pötzleinsdorf – Wien .– ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... nd, ich sprach sie vor wenigen Tagen ziemlich ausführlich in Wien (vorher auch in Berlin ...... en und denkt daran mit »Fräulein Else« im nächsten Herbst in Wien zu beginnen. Aber ihre Entschlüsse sind, wie Sie wissen, ni ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 18. 2. 1930

... wenn ich Dir gestehe, daß von Jahr zu Jahr mein Heimweh nach Wien wächst, fast so stark wie das meiner Frau, die vor Sehnsuch ...... st, fast so stark wie das meiner Frau, die vor Sehnsucht, in Wien zu wirken, fast vergeht. Aber Wien ...... Wien zu wirken, fast vergeht. Aber Wien ist vergeßlich und so werden wir wohl in der Verbannung ste ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 3. 1930

... Wien , 17. 3. 1930. ...... Mein lieber Hermann, dein Heimweh nach Wien und das deiner verehrten Gattin hat auch mir ans Herz gegri ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 3. 1930

... Berlin noch weiter von ihrem unvergeßlichen Wien ist als München . Mir p ...... s fällt mir nur schwer meine Frau sich so von Sehnsucht nach Wien verzehren zu sehen. Ich sprach vor einigen Jahren mit dem P ...... kenne, über die Möglichkeit einer Berufung meiner Frau nach Wien , sei’s auch nur in der Form, daß sie zwei Mal im Jahre, jed ...... Segens so heiter ist das Leben in Wien ! ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 3. 1931

... n der Schweiz;– wir haben offenbar über die Route nach Haus ( Wien –) oder ? nach Paris D ...... r meine Sentimentalität;– zeige ihr die Linie: wenn wir nach Wien wollen, müssen wir ja nach Osten;– Suz. bleibt starr.– ...

Olga Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 8. 6. 1932

... Berlin , 8. Juni 32. Kurfürstendamm 66 Pension Elton. ...... Kurfürstendamm 66 Pension Elton. ...

Olga Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 24. 1. 1934

... Wien , 24. I. 34. XIII Sternwartestrasse 71. ...

Anna Bahr-Mildenburg an Heinrich Schnitzler, 29. 2. 1936

... ch schon von Erhard Buschbeck, Dramaturg des Burgtheaters in Wien , übermittelt worden sein, nämlich: mir die Briefe meines Ma ...

Olga Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 24. 3. 1936

... n: bitte lassen Sie es mich wissen. – Ich bin bald wieder in Wien . Hier: versuche ich, irgendwelche Möglichkeiten in Form zu ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... Im Frühling 1891 lernt Schnitzler einen eben erst in Wien aufgetauchten ungefähr gleichaltrigen jungen Schriftsteller ...... beim Frühstück auf einer Salzburger Kaffeehausterrasse; eine Wiener Zeitung öffnend, liest er erstaunt seinen Namen zu Beginn d ...... ußten – eins war gemeinsam in ihnen: ihre kritische Liebe zu Wien . Nicht umsonst ist Wien ...... Wien . Nicht umsonst ist Wien die Stadt der Musik – einer bestimmten Art des Musizierens. ...... bewußtlos gemacht in einer fast weiblichen Gebärde – da ist Wien empfänglich und dankbar wie keine zweite Stadt der Welt. Re ...... rühr nicht an den Schlaf der Welt « – nur in Wien konnte es aufkeimen. ...... reuen dürfen, darüber wacht um die Wende des Jahrhunderts in Wien Hermann Bahr. Die helle Wu ...... mpfes entmutigt, und der Gedanke taucht in ihm auf: fort von Wien ! » Wunderschön drückt es Bettina aus, wa ...... rd wieder einmal mit allen Mitteln gehetzt. Das Publikum der Wiener Konzertsäle, seit jeher zunächst skeptisch, konservativ und ...... Buch über Wien ...... zum Rande mit Zorn erfüllt hat. Er möchte am liebsten diesem Wien » die alten Fetzen vergangener Schönheit ...... 883, als Richard Wagner starb, hatte er im Trauerkommers der Wiener Studentenschaft eine Rede zu halten; und die wirkte in ihre ...... Enttäuschung! Und was muß er hören? Bismarck freue sich, die Wiener Studenten so gut deutschgesinnt zu wissen, sie könnten es a ...... unerträglich sind «. Ein Sozialist ist er in Wien . In Paris ein Bohemien ...... Hermann Bahr ernennt. Endlich wieder in Wien , wird er »der große Nothelfer der österreichischen Kunst«, ...... nem schweren und harten Kampf niedergerungen hat. Von seinem Wiener Arzt war er für zwei bis d ...... wenn ich Dir gestehe, daß von Jahr zu Jahr mein Heimweh nach Wien wächst, fast so stark wie das meiner Frau ...... das meiner Frau Aber Wien ist vergeßlich, und so werden wir wohl in der Verbannung st ...

Die Korrespondenz Hermann Bahr – Arthur Schnitzler

... e 1942 von München nach Wien übersiedelt. Zur Sicherheit wurde er unter der Rampe der Na ...... Schnitzlers Nachlass musste dagegen aus Wien gerettet werden und konnte noch nach dem ›Anschluss‹ ...

Nachwort

... de der Editionen bedeutender Korrespondenzen von Autoren der Wien er Moderne ein. Ihm vorangegangen sind eine Vielzahl von Que ...... nentesten Schriftsteller und dem zentralen Theoretiker ›Jung- Wien s‹ augenfällig als abfallendes Moment.Das lässt sich auch al ...... Den Informationsfluss innerhalb der Wien er Moderne sichtbar zu machen ist auch der Grund, warum mutm ...... stellen. Zu der erträumten Gruppe der Neunzigerjahre – ›Jung- Wien ‹ beschlagwortet – tritt nach der Jahrhundertwende die Ernüc ...... r Propagator von Autoren und Künstlern, die in der Metropole Wien nicht bekannt waren. ...... die von diesem selbst bereits zu Beginn des Jahres als »Jung Wien « (A. S. Tb 14. 2., 2 ...... namige Zeitschrift. Im etwas über 100 Kilometer nördlich von Wien liegenden Brünn hatte ...... er 1890 mit S. Fischer über die Zusammenführung. Und als die Wiener Zeitschrift im Folgejahr eingestellt wurde, ernannte man im ...... Brünn gelöst hatte und nach Wien übersiedelt war, folgte hier wiederum im Juli 1891 die Grün ...... kommentierte Schnitzler den Gründungsmoment ›Jung- Wien s‹ lakonisch: »Heute Ibsenbankett. Stimmungslos.– Diese Jour ...... KeA 165–184, hier: S. 170. Seine Ankunft in Wien im April 1891 gestaltete er literarisch aus, als er in sein ...... »Nächsten Tag wieder im Café. In Wien thue ich sonst überhaupt nichts; man muß sich in die Sitten ...... ffeehaus gemacht, wahrscheinlich ist es nicht. Die beiden in Wien Wohnhaften kannten sich seit Februar, ein gemeinsames Zusam ...... Bahrs physische Präsenz in Wien dauerte nur kurz, ab Juni lebt er bis fast zum Jahresende b ...... wird eine weitere Schlüsselfigur der formgebenden Jahre der Wien er Moderne, deren Schaffen aufgrund psychischer Probleme abe ...... Im Herbst folgt die erste internationale Wahrnehmung; Wien wird in Nachfolge von Paris ...... n, geschrieben, aber als er Ende November eine Unterkunft am Heumarkt in Wien bezieht, hat s ...... en, aber als er Ende November eine Unterkunft am Heumarkt in Wien bezieht, hat sich das geändert. Hofmannsthal unternimmt es, ...... täten integriert. Während er einerseits versucht, Reicher in Wien Auftritte – vor allem eine Matinée noch im Winter und ein G ...... gende Jahr ist bestimmt von den Bemühungen, die Gruppe ›Jung Wien ‹ zu etablieren und Texte der Öffentlichkeit bekanntzumachen ...... 45), S. 45–114. Die Ausdifferenzierung der Wien er Gruppe als spezifisch › österreichisch ...... er Freie Bühne das Märchen aufführen soll oder Reicher es in Wien lesen oder vielleicht gar den Fedor einstudieren wird, ob d ...... ungsort und das artistische Programm fallen nunmehr in eins: Wien . Aussagen Bahrs, in denen er die jüngsten literarischen Ent ...... deutschen Autoren den jungen Wien er Nachwuchs zu spielen. Die Parteinahme für Burckhard gesch ...... em mit der Modernen Rundschau und der Deutschen Zeitung zwei Wien er Publikationsorgane weggefallen waren, gelingt es Bahr, ge ...... Am 28. 3. kommt es zur gemeinsamen öffentlichen Lesung der › Wien er‹ Bahr, Hofmannsthal und Schnitzler und einem Gast aus Deu ...... Von der Wien er Schule ist Hugo v. Hoffmannsthal ein wirklich großer Dich ...... führungen, in denen er in den Neunzigerjahren vor allem Jung- Wien über eine gemeinsame Ästhetik zu begründen suchte, wandelte ...... n Bankett, zu dem er eine Art größten gemeinsamen Nenner der Wien er Künstlerschaft versammelt. Neben Ferdinand von Saar ist a ...... , eine Hinwendung zur Kunst außerhalb der Stadt. Die Autoren Wien s fühlen sich abgetan, Schnitzler kommentiert gegenüber Hofm ...... ng in Bahrs Leben. Seit 1899 lässt er sich an der Peripherie Wien s, in Ober Sankt Veit durch Joseph Maria Olbrich, den Archit ...... tierende Deutsche Volkstheater gegenüber dem gleichzeitig in Wien gastierenden Deutschen Theater ...... in Wien hat mir Bahr statt des Gemüse des Ruhms einen Kranz von Sch ...... usgangspunkt, warum die Behandlung von Liebe bei den ›jungen Wien ern‹ so zentral sei. ...... Gastspiels des Berliner Deutschen Theaters zum ersten Mal in Wien gegeben werden. Er agitiert, den Grillparzerpreis an Schnit ...... ng des Einakter-Zyklus Lebendige Stunden, diesmal zur ersten Wien er Inszenierung. Schnitzler vertraut seinem Tagebuch an, bei ...... tische wie programmatische Schrift gelingt, die von den Jung- Wien ern mit Lob überschüttet wird. Zeichen ihres besonderen Stat ...... s er die Stadt, in der er wohnt, verachtet. Er ist selten in Wien , und wenn, dann dominiert seine Beziehung zu Anna von Milde ...... überhaupt auf alle ehemals existenten Beziehungen unter den Wien er Literaten: »Es gibt Momente da mich ein Grauen fasst, wen ...... Wien ...... stätigkeit, die Bahr immer wieder wochen- und monatelang aus Wien fortführt. Für die Anzahl der Personen, die ihn so erlebt, ...... ei den Lesungen nicht mehr um die ästhetische Verortung Jung- Wien s, sondern um eine Literaturgeschichte Ö ...... ich schon früh einig gewesen sein, einen anderen Wohnort als Wien anzustreben. Für die Hochzeit tritt er wieder in die kathol ...... Schauplatz ist wieder einmal Wien und das Burgtheater. Nunmehr unter neuer Leitung, ist für E ...... ugleich auf mögliche Leerstellen, auf den Einfluss innerhalb Wien s, den beide kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag besitzen. ...... gen sie in Salzburg und Wien sowohl physisch wie geistig fern voneinander. Während Schni ...... lässt, Anna Bahr-Mildenburg für ein Wohltätigkeitskonzert in Wien zu gewinnen. Trotzdem stellt sich Zusammengehörigkeit auch ...... spielt 1917 mit dem Gedanken, anlässlich zweier Auftritte in Wien , Schnitzler aufzusuchen. Die Veranstaltungen werden – wegen ...... Hoffnungen macht, mit Andrian und Bahr seien Vertreter Jung- Wien s an die Schnittstellen der österreichis ...... er Theatersaison aufgeben muss. Er räumt sein Hotelzimmer in Wien und siedelt zurück nach Salzburg ...... geschlagene Bahr möge doch – als Mittel gegen Heimweh – nach Wien übersiedeln. Das scheitere daran, erwidert der, dass trotz ...

Kommentar zu: Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... r durch das Deutsche Volkstheater – obzwar mit Erfolg vom in Wien gastierenden Deutschen Theater gegeben – eine richtige Ents ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Gustav Schwarzkopf, 9. 5. 1897

... Er ist für unseren Schnitzler eingestanden, als die guten Wien er noch vornehm über ihn lächelten; ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 14. 12. 1904

... e auf den Brettern gesehen hatte. Eines Tages fährt sie nach Wien , begibt sich – auf dem Zettel steht die ›Fledermaus‹ – ins ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 17. 8. 1904

... garten des Ottakringer Bräu. Das Lokal gehörte zu der im 16. Wien er Gemeindebezirk (Ottakring) angesiedelten Brauerei Kuffner ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [21. 4. 1893?]

... tzler, 85.1.2956) schreibt Fels, dass er zum Monatsende nach Wien und mit 1. 5. bei der Deutschen Zeitung beginnen könne. Er ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 7. 2. 1921

... Gemeint ist der Wien er Verlag Rikola, der von Richard Kola ...

Kommentar zu: Arthur an Olga Schnitzler, 11. 1. 1928

... Thaddädl: eine dümmliche Figur des Wien er Volkstheaters. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 23. 3. 1897

... Aufführung seines ›Tschaperl‹ so vielbesprochene Führer Jung- Wien s; Arthur Schnitzler , der Verfasser der ...... daß die vier Herren fast durchwegs neue oder mindestens für Wien neue Dichtungen zum Vortrage bringen werden. Der Kartenverk ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, [20. 9. 1896?]

... Ich dürfte am 24. in Wien sein. ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Juli 1922?]

... sagt, erschien dann, mit ›erläuternden Bemerkungen‹, 1897 in Wien bei Manz. Lemayer sicherte dem Entwurf, indem er ihn im Her ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 10. 11. 1903

... uszeichnungen erhielt, daß der Historiker Lamprecht über den Wien er in anerkennender Weise sich ausgesprochen habe, [] ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Wie schafft man eine Wiener Sommersaison?, 21. 10. 1909

... Ein Traum verwirklicht sich, die Wiener kriegen einen Fremdenverkehr. Das Einfachste war zu tun, un ...... Engländer strömen massenhaft nach Wien : man bekommt den ganzen Beer-Hofmann zu ...

Kommentar zu: Karl Kraus an Arthur Schnitzler, 4. 3. 1893

... Bahr rezensierte die Wien er Gastspiele nicht. Es dürfte sich also um eine Anspielung ...

Kommentar zu: Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 7. 8. [1897]

... Der gläserne Käfig. Skizzen und Novellen. Wien , Leipzig : Leopol ...

Kommentar zu: Felix Salten an Arthur Schnitzler, 15. 9. 189[4?]

... ndeln, zumindest hat niemand mit diesem Namen zu der Zeit in Wien Medizin studiert. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 12. 1898

... . 3. 1899 zum ersten Mal gegeben worden war, wurde es in der Wien er Einrichtung (Umbenennung einer Figur, Kürzung von Freihei ...

Kommentar zu: Erich Schmidt an Hermann Bahr, 2. 3. 1896

... h wußte leider nicht: wo, und dann hörte ich, Sie seien nach Wien heimgekehrt. Auch ohne Ihr unverdientes Geschenk würde ich ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler u. a. an Hermann Bahr, 14. 12. 1903

... richter hatten Bahrs Schauspiel Unter sich am 9. 12. 1903 in Wien gegeben. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... Auernheimer: Das Wirtshaus zur verlorenen Zeit. Wien : Ullstein 1948, S. 4 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 5. 9. 1931

... lmung durch Leo Mittler lief bereits seit 28. 8. 1931 in den Wien er Kinos. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: [Brief an Hermann Bahr], [Anfang Juli] 1923

... Als ich vor zehn Jahren Wien verließ, meint’ ich mein Austragstüberl zu beziehen. Und nu ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 7. 1927

... Wien wird hier sublimiert – in jedem Sinne des Wortes: es zergeh ...... ngen, in dauernde Gestalt gebannt zu werden. Vielleicht wird Wien in hundert Jahren einer der schönsten Romane der Weltlitera ...... n der Welt, die sich dies erhoffen dürfen? Ich habe den Fall Wien s weisgesagt, als dies noch nach Tollheit klang, so darf ich ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 10. 1929

... Das Wien er Feuilleton ist durch die formende Sprachgewalt Speidels, ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 30. 12. 1901

... Letztlich erfolgte die Aufführung in Hamburg am 14. 1. 1902 unter dem Titel Der Herr Hofrat. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1919

... Am 2. 2. 1919 im Großen Konzerthaussaal in Wien . ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... tgewerbe oder sind nicht gerade jene letzten Dokumente eines wienerischen Literatentums Beweis dafür, daß unser trefflicher Bundesbru ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... eunden und berühmten Zeitgenossen. Mit einem Vorwort hg. von Felix Bamberg. Erster Band. Berlin: G. Grote’sche Verlagsbuchhandlung ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... ht abgesandten Text für die Neue Freie Presse anlässlich der Wien er Aufführung des Reigen 19 ...

Kommentar zu: Anna Bahr-Mildenburg an Heinrich Schnitzler, 29. 2. 1936

... Unklar. Weder stand in Wien ein Theaterstück Bahrs auf dem Spielplan, noch war ein Auft ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... Bei Harden. Über Wien . (Karl Kraus.) ›Da geh ich nicht mehr mit!‹– ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 6. 4. 1903

... enau an der Rax auf, Schnitzler war zu der Zeit vor allem in Wien . ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 25. 10. 1893

... Spaziergang eröffnete die Serie, die unter dem Titel » Wien er Spiegel« laufen sollte. Dem ersten Beitrag war eine erklä ...... Wien er Spiegel ...... er Spiegel‹ soll in losen Skizzen die Wien er Welt, oben und unten, Gesellschaft und Volk, Salon und St ...... , Gesellschaft und Volk, Salon und Straße bringen. Das ganze Wien er Leben will er Stück für Stück allmälig erzählen. Beiträge ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 5. 7. 1901

... Pötzl behandelte in seinen Texten häufig Wien er Typen. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 9. 1. 1902

... Zur Premiere von Der Krampus in Hamburg . ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 3. 1930

... f ein Gespräch beziehen, das zwischen 26. und 29. 9. 1923 in Wien stattgefunden hat ( Schicksalsjahre Öste ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 12. 1898

... Premiere der ersten Wiener Inszenierung von Der Star am 10. 12. 1897. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 20. 2. 1901

... Ober Sankt Veit war bis zur Eingliederung in Wien 1892 eine eigenständige Ge ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 28. 10. 1901

... Hochgeehrter Herr Doctor! / Nächste Woche spreche ich Sie in Wien. Ich bin von den ›letzten Stunden‹ entzückt, so entzückt, a ...... bin von den ›letzten Stunden‹ entzückt, so entzückt, als die Hamburg er darüber empört sein werden. Alles Nähere mündlich.Herzlic ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, 28. 8. 1904

... Vom 11. bis zum 20. 9. 1904 fand in Wien und Salzburg der neunt ...

Kommentar zu: Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, [6.] 9. 1905

... Schnitzler hielt sich zu dieser Zeit in Wien auf. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 6. 1912

... en National-Literatur von Goethes Tod bis zur Gegenwart. Hg. Georg Gellert. Berlin: W. Herlet 1 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... Populäre Redewendung aus dem Krieg, für die der Kronprinz Wilhelm von Preußen als Urheber galt. Sie variiert das General Blücher zugeschr ...... lhelm von Preußen als Urheber galt. Sie variiert das General Blücher zugeschriebene »Immer druff!«. ...

Kommentar zu: Arthur an Olga Schnitzler, 22. 8. 1918

... Der S. Fischer-Verlag hatte in Wien eine Niederlassung eröffnet, um hier Papier zugeteilt zu be ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... [Friedrich Theodor Vischer]: Faust. Der Tragödie dritter Teil. Treu im Geiste des zweit ...... Friedrich Theodor Vischer, Göthe's Faust. Neue Beiträge zur Kritik des Gedichtes. 2. ...... ge zur Kritik des Gedichtes. 2. Auflage mit einem Anhang von Hugo Falkenheim. Stuttgart: Cotta 19 ...

Kommentar zu: Scofield Thayer an Arthur Schnitzler, 9. 7. 1922

... : Tristan. Translated from the German by Scofield Thayer and Kenneth Burke. In: The Dial, Bd. 73, December 1922, S. 593–610 und Bd. 74 ...

Kommentar zu: Scofield Thayer an Arthur Schnitzler, 9. 7. 1922

... nitzler: The Fate of the Baron von Leisenbohg. Translated by Kenneth Burke. In: The Dial, Bd. 75, December 1923, S. 565–582 ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, 30. 5. 1922

... Von der geplanten zehnbändigen Werkausgabe Alessandro Manzonis, herausgegeben von Bahr und Kamnitzer im von Dietrich von H ...

Kommentar zu: Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... 1922 (Übersetzung von Eden und Cedar Paul) ...... 1922 (Übersetzung von Eden und Cedar Paul) ...

Kommentar zu: Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... Schnitzler: The Road to the Open. Authorised translation by Horace Samuel. New York: Alfred A. Knopf ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1930

... hronique d'une vie de femme. Übers. Suzanne Clauser. Vorwort Louis Gillet. Paris: A. Michel 19 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 5. 9. 1931

... Erstmals verfilmt 1914 (Elskovsleg, Regie Holger-Madsen und August Blom). Ab 1921 Verhandlungen über eine Neuverfilmung, vgl. Arthu ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 5. 9. 1931

... The Affairs of Anatol (1921), Regie Cecil B. DeMille. Zu dem Plan einer neuerlichen Verfilmung, die nicht realis ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 11. 1931

... re Entwicklung Bayerns unter dem Prinzregenten Luitpold. Hg. Max Spindler. München: R. Oldenbourg ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... hlt von Hugo von Hofmannsthal. 12 Original-Lithographien von Franz Wacik. Wien: L. W. Seidel Sohn ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 5. 1929

... n: Bambi, a Life in the Woods. Translated from the German by Whittaker Chambers and with a Foreword by John Galsworthy. New York: Simon Sc ...

Kommentar zu: Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 15. 5. 1897

... Erstausgabe in: Der gläserne Käfig. Skizzen und Novellen. Wien , Leipzig : Leopol ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 22. 4. 1897

... Er war am 2. 6. wieder in Wien . ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 8. 1. 1904

... 1904 trat er nicht in Wien auf. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1907

... Er kam Weihnachten 1906 nach Wien und blieb bis 23. 1. 1907. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 26. 9. 1910

... London , am 28. 10. waren sie wieder in Wien . ...

Kommentar zu: Peter Altenberg und Georg Engländer an Hermann Bahr, [Mitte April 1913]

... alt Heppenheim überstellt, entlassen, und im Februar 1913 in Hamburg erneut interniert. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1905

... 1904 am Deutschen Theater in Berlin stattgefunden, die erste Wien er Aufführung folgte durch ein Gastspiel Mitte Mai. ...

... t, obwohl Schnitzler sich – ohne besondere Vorkommnisse – in Wien aufhält, und dass Bahrs Schreiben vom 16. übergangen wird. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1909

... ch gelesen; dann über Stefan Großmann (der neulich anläßlich Schönherr geschrieben, für »Erde« gebe er alles von Beer-Hofmann und ...... en; enthält aber außer Hugo, Richard, Bahr, Altenberg, mir – Schönherr, Bartsch, Handel-Mazzetti.– Sein Zionismus.– ...

Hermann Bahr: Wie schafft man eine Wiener Sommersaison?, 21. 10. 1909

... hen wir doch eine Mahler-Woche zum Beispiel! Machen wir eine Schönherr-Woche! Gebt den Leuten von der Kunstschau die Mittel, ein G ...... ! Den ganzen Schnitzler, den ganzen Hofmannsthal, den ganzen Schönherr, Beer-Hofmann und mich! ...

Arthur an Olga Schnitzler, 30. 10. 1911

... en deutschen hat er kennen gelernt bei dieser Gelegenheit?) ( Schönherr inclusive) – erfahre, daß nächster Tage die Liebelei (Oper) ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1911

... Schönherr zu gehen, die für uns Novität ist und daran – Reiz e contra ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 30. 12. 1911

... schen Nomenklatur so angefaulte dekadente Gesellschaft neben Schönherrs knödelfressendem Riesengeschlecht behaupten wird, soll die ...

Arthur Schnitzler: Aus Kritiken, [7. 4. 1912]

... »Ich kann Schönherr loben, weil er eine einfache Bauernkraft ist, Bahr weil er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 6. 1913

... 29/6 S.– Vm. auf den Feldern gegen Pötzleinsdorf; mit Schönherr. (Über Immunität, Infection;– »freien Willen« der Bacillen, ...... len,– Disposition;– – über den Schuften Müller Guttenbrunn – Sch. will seine (M. G.s) Denunziation photographiren lassen und ...... illbar auf Geldverdienen) über Robert Hirschfeld (auch gegen Schönherr (Glaube und Heimat) hat er den Katholizismus in Schutz geno ...... mweg gesellt sich Ebermann bei;– ein myxoedematöser Greis –. Sch. erzählt später, wie Ebermann bei Speidels (seines Preisers) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Beschimpfung (über mich, Schönherr, Bahr) in der Köln., die viel und auch von Gegnern gern nac ...

Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 9. 12. 1915

... Wien er Literatentums ( Schönherrs ›Weibsteufel‹ und Bahrs ›Querulant‹ waren nämlich miteinbez ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... Köln. Zeitung gegen mich, Schönherr, Bahr ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... r Sommerfrische gebandelt hat. Aber es geht noch weiter: mit Schönherr (Weibsteufel), Bahr (Querulant), zusammen werd ich (in der ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1917

... 27/1 Spazierg. mit Schönherr Beethovengang, Heiligensta ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1919

... Feuill. Schönherrs gegen Bahr;– ev. Medardus Aufführungsmöglichkeiten,– Burgth ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1919

... orm, mit Karczag,– einen Einakter zu einem gemischten Abend ( Schönherr, Bahr, Salten).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1922

... rn. Sprach Tressler (seine letzte czechosl. Gastspielreise), Schönherr,– (Steuersachen) seine Frau (frühere Chiavacci) – über »Es« ...

Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... hingskrapfen, die Cottageleute, etwa 40 Personen; sprach mit Schönherr, Treßler und andern – sah Lili tanzen zu – um ½ 2 fort, – d ...

Nachwort

... . Schnitzler landet unter den Künstlern auf Platz zwei (nach Karl Schönherr), Bahr auf Platz acht. [O. V.:] Die berü ...... iert: Bahr mit seinem Stück, Schnitzler (Komödie der Worte), Schönherr (Der Weibsteufel) lieferten Belege, dass der »Bundesbruder« ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Nachdem wir mit Enttäuschung Schnitzler, Schönherr und Bahr so schnell hintereinander an einem deutschen Hofth ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1919

... Karl Schönherr: Mein Volksmärchen »Königreich« und das Burgtheater des Her ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Tagebuch 10. Januar, 26. 1. 1930

... er, ist es Richard Beer-Hofmann, ist es Felix Salten, ist es Karl Schönherr, ist es Wildgans, ist es Werfel, ist es Stephan Zweig nicht ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... läßlich Kom. d. W. (und Weibsteufel) heißt es u. a. »sind nicht jene Documente eines wienerisch ...

Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 9. 12. 1915

... Wien er Literatentums (Schönherrs › Weibsteufel‹ und Bahrs ›Querulant‹ waren nämlich miteinbezogen) Beweis ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... sche gebandelt hat. Aber es geht noch weiter: mit Schönherr ( Weibsteufel), Bahr (Querulant), zusammen werd ich (in der Köln Ztg, Cor ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... Cardinal!) Einwendung erhoben wurde – wie überhaupt nur der » Weibsteufel« eliminirt werde.– Wir verblieben, daß wir, sobald A. die » ...

Nachwort

... mit seinem Stück, Schnitzler (Komödie der Worte), Schönherr ( Der Weibsteufel) lieferten Belege, dass der »Bundesbruder« eine Reformation ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 4. 1891

... Hermann Bahr im Kfh. kennen gelernt. Liebenswürdig freier Mensch; im Ges ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 4. 1891

... Dinstag Abend. Bahr dabei. Es war recht stupid im ganzen. ...

Arthur Schnitzler: Die Landpartie der Naturalisten, Stoffnotiz, 6. 5. 1891

... ·) Bezog sich auf das Eintreffen Bahr’s in Wien .– 30/12 10 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 11. 1891

... « stehn als die begabtesten Vertreter Jung Oest.: Bahr, Doermann, David, ich.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 11. 1891

... Im Kfh. hört ich Bahr’s Äußerung über Märchen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 11. 1891

... 29/XI Sonntag. Vm. mit Mz.– Nm. Bahr, B.-H., Loris, Salten.– B. äußert sich höchst entzückt über ...... 29/XI Sonntag. Vm. mit Mz.– Nm. Bahr, B.-H., Loris, Salten.– B. äußert sich höchst entzückt über das Märchen.– Besprechung ...... inz im Hotel vordeclamirt.– B. wills durch Dilettanten (Fedor – Reicher) aufführen lassen. ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 4. 12. 1891

... Bahr wohnt Heumarkt 9, 3 Stiege, 3. Stock Thür 37. Kommt aber, w ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 12. 1891

... Abds. im Kfh., Bahr (u. a.) nach dessen Gespräch man schaudert, daß man je an e ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [6. 12. 1891]

... Soeben schickt mir Bahr die beiliegende Karte. Ich gehe jedenfalls hin. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 12. 1891

... . Mz. früh bei mir. Nm. bei Bahr, der krank, mit Loris – Abd. mit Mz. und Mutter bei Valenai ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 12. 1891

... Behandle Bahr an der Influenza. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 12. 1891

... 13. 12. Sonntag. Vm. mit Mz. Kfh., Nm. las bei mir Bahr den Bonaparte, ein 3aktiges dram. Stück vor, mit vielen fei ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, [16. 12. 1891]

... Hermann Bahr erzählt mir soeben: Er hat Brief von Reicher, das Märchen i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1891

... Bahr, Holländer, Salten, Dörmann im Kfh.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 12. 1891

... ei mir, las uns ein sehr miserables 5aktiges Stück vor, mir, Bahr, Loris, Salten, Beer-Hofmann.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 12. 1891

... Nm. Salten, Bahr, Loris, Bératon. Ueber den Symbolismus. Bahr und Loris spra ...... Nm. Salten, Bahr, Loris, Bératon. Ueber den Symbolismus. Bahr und Loris sprachen, Loris las Gedichte Stephan George’s und ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 12. 1891

... 12. Abd. bei Mz.– Mit Loris Bahr und Salten soup. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1891

... Kreis, der sich bildete, Loris, Salten, Beer-Hofmann, später Bahr, Bératon; auch Schwarzkopf – (Fels etc.). ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 1. 1. 1892

... Eschenbachgasse, 3 Stock, im Secretariat. Es kommen Salten, Bahr, Sie und ich. Wenn Sie nicht können, sagen Sie bitte mir pn ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 1. 1892

... zuweilen noch gekünstelter als die rhetorischen.– Anwesend: Bahr, Loris, Salten, Fels, Fischer, Specht, Sillmoser. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 1. 1892

... Mit Bahr, Bératon, Auspitzer (Leidinger). ...... Angst vor Confiscation (wie russ. Reise von Bahr).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 1. 1892

... Nm. Bahr, Bératon, Loris, Salten, Beer-Hofmann. Bératon und B. ginge ...... Nm. Bahr, Bératon, Loris, Salten, Beer-Hofmann. Bératon und B. gingen zur Gel. Bératons.– Mit Salten im Cf. Imperial lang ...... Salten hat bei Bahr und Bér. noch das Gefühl, als hinge ihnen was heraus, das m ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 1. 1892

... Nm. Loris, Salten und Bahr bei mir. Der deutsche Kaiser verbietet den Offizieren den B ...... Aufsatz von Bahr über Loris ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 27. 1. 1892

... Herr Bahr war so gütig zwischen uns die Präliminarien eines event. Ve ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1892

... In der Mod. Kunst: Bahr über oesterr. Kunst – 3 Ta ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 2. 1892

... Nm. Loris, Bahr, Bératon, Salten bei mir. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 2. 1892

... Vorm. Besprechung mit Bauer, Bahr, Loris, Salten, B.-H. – ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [17. 2. 1892]

... Die Empfehlung an die Palmay habe ich verlangt und werde sie Bahr nächstens schicken. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 3. 1892

... tsetzlich. Salten’s »Kaffeehaus« konnte er auch nicht lesen. Bahr las glänzend seine »treue Adele«.– ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 10. 3. 1892

... der launeverderbende »Miesmacher«, würde Hermann Cagliostro ( Bahr) sagen. ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 11. 3. 1892

... Mal an unserm Vereinsabend, der nur einen Lichtpunkt hatte: Bahr’s » treue Adele « von Bahr ...... ahr’s » treue Adele « von Bahr vorgelesen. Er las entzückend. Meixner ...... l’Intrus «. – Zu den beiden ein Vortrag von Bahr . Später soll ein Pantomimen u Lustspielabend arrangirt werd ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1892

... Abd. Reicher, Frau und Bahr bei Sacher.– Bahr sprach viel und hübsch wie immer und stil ...... Abd. Reicher, Frau und Bahr bei Sacher.– Bahr sprach viel und hübsch wie immer und stilisirte seine Erleb ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 27. 3. 1892

... Herzlichst der Ihre, und kommen Sie Dienstag gef. zur Bahr ’schen Mystik! ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 5. 1892

... ymbolist. Vorstellung im Josefst.-Th. (Mz. war bei Ronacher) Bahr Vortrag, und L’Intruse von ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [7. 5. 1892?]

... Lieber Loris, eben erhalte ich einen Brief von Bahr; er käme heute Nachmittag um 3 Uhr mit Ihnen zu mir. Da abe ...... mir entweder eine Post zurück oder kommen Sie vielleicht mit Bahr zu mir auf den Burgring um 3 Uhr. Grüßen Sie Bahr und seien ...... leicht mit Bahr zu mir auf den Burgring um 3 Uhr. Grüßen Sie Bahr und seien Sie selbst, Unsichtbarer, vielmals gegrüßt, Arth ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 5. 1892

... Irritirende Maikälte. Mit Bahr, Bératon und Salten soupirt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 5. 1892

... 10/5 Vm. bei Mz.– Abd. mit Salten und Bahr in der Ausstellung – Marionettentheater und Partie Clabrias ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1892

... ann Salten, der ermüdet war, von 2–9 geschrieben hatte. Dann Bahr, frisch, Drap Cylinder, stimmungslos. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 6. 1892

... , Weidling – Im Kfh. Bahr, angenehmer Plauderabd.; später Goldschmidt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 7. 1892

... 8. 7. Vorm. Mz.– Abd. Loris und Bahr Ausstellung; sehr angenehm ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 19. 7. [1892]

... Papa ist befriedigend wohl und grüßt Sie, Bahr und Salten. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 7. 1892

... 21. 7. Von Mz. 2 Briefe.– Abd. Salten und Bahr Prater.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 7. 1892

... 26/7 Mit Bahr, Schwarzkopf, Salten in Nußdorf.– ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 8. 1892

... Bahr ist verzweifelt; – er wurde einberufen und fahndet nun nach ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 8. 8. 1892

... erisch einiges Neue zu sagen habe. Grüßen Sie Schwarzkopf u. Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 8. 1892

... z. H. mit ihr soup.– Abd. im Kfh. wie fast allabendlich mit Bahr geplauscht. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 8. 1892

... 14/8 Sonntag. Mit Bahr Schweizerhaus genachtm.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 8. 1892

... am. wieder, der mich nicht befriedigt. Wurde verstimmt durch Bahr.– ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 7. 9. [1892]

... siehe Hermann Bahr, ges. Werke, passim ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 9. 1892

... d.– Allein, allein, allein.– Nachts im Kfh. erschienen Horn, Bahr, Schwarzkopf, Torresani.– ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 1. 10. 1892

... Haben Sie gestern Bahr gesprochen? Er ist hier (Heumarkt 9). ...... arrangiren – in der Ausstellung nämlich; Salten, Torresani, Bahr und wir? Ich warte bis morgen Mittag auf Ihren Entschluss; ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 10. 1892

... 5. Planloses Herumlaufen.– Kfh.– Bahr, Bératon, Schik. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 10. 1892

... Im Kfh. Bahr und Torresani.– Ueber die Verlogenheit, dass die Arbeiter s ...... genheit, dass die Arbeiter sich für Literatur interessiren.– Bahr erzählt, von Bonn, der im Burgth. Auftritte mit Lewinsky un ...... jede Neuerung erwidern: Wir spielen das seit 30 Jahren so! – Bahr: Die Oesterreicher haben mehr Talent als die Deutschen.– Ic ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 10. 1892

... 11. Mit Loris bei »Tosca«.– Im Kfh.– Bahr Bératon, Schik, Torresani, ...... Bératon, Schik, Torresani, Loris. Ich war verstimmt, daß Bahr behauptete, ich sei ungerecht (weil ich Goldmann lobte) und ...... Bahr: Die Berliner setzen sich gegenseitig in Scene, die Wiener ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 10. 1892

... Salten etc.– Loris erzählt Bahrs Bemerkung: wenn wir in schweren Nöthen nach was greifen, is ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 24. 11. 1892

... wir zusammen kommen?– Und eventuell Bahr. Ich wiederhole übrigens, was ich Ihnen schon neulich gesch ...... nd vielleicht auch Bahr, einmal hinzukommen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1893

... Dtsch. Ztg.; der Burg von Bahr »empfohlen«: Nissel, Saar, Karlweis, Schwarzkopf, David, ic ...

Karl Kraus an Arthur Schnitzler, 22. 1. 1893

... von F. Holländer über Hermann Bahr , den er in geradezu dummer Weise in den Himmel hebt. Dort f ...... eise in den Himmel hebt. Dort finden Sie bei der Stelle über Bahr’s Dora-Schmarren, den Holl. für das grö ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 9. 2. 1893

... Sie müssen ein paar Tage Geduld haben, weil Bahr, bevor er irgend etwas sagen kann, warten muss, bis ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [18. 2. 1893?]

... lernächsten Tagen wenigstens circa 25 fl schicken zu können. Bahr ist momentan in Berlin ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 18. 2. 1893

... te lesen Sie beiliegenden Brief. Und dann fragen Sie gütigst Bahr, wie die Aussichten des Dr. Fels ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 22. 2. 1893

... Ich habe nach einem Gespräch mit Bahr die volle Überzeugung, dass er sich ernstlich bemühen wird, ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [1. 3.? 1893]

... Bahr stellte mir zu meiner Freude folgenden Antrag: er sei im St ...

Karl Kraus an Arthur Schnitzler, 4. 3. 1893

... Bahr hob sie in alle Himmel ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 3. 1893

... Im Volksth. bei einem erbärmlichen Stück von Karlweis und Bahr » Aus der Vorstadt «.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 3. 1893

... 18/3 Bei Thaussig.– Bahr: Reicher erzählt ihm, Bl. will das Märchen nicht aufführen ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [21. 4. 1893?]

... uch für Sie von Interesse. Ich bitte Sie, sich vielleicht an Bahr zu wenden, was Sie ja von uns dreien am leichtesten u beste ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [21. 4. 1893]

... en des Fels vollkommen disgustiert«. Heute Nacht spreche ich Bahr und schreibe Ihnen pneumatisch das Resultat. ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 22. 4. 1893

... Bahr sagt: bei Zeitungen absolut nichts zu erreichen, als monatl ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 19. 7. 1893

... müssen mir einen handgreiflichen Gefallen thuen: ich bin mit Bahr verabredet, Ende Juli nach München ...... 24. (eventuell 25.) bis 1. August; seit 14 Tagen beantwortet Bahr keinen Brief. Ich muss aber doch endlich wissen, woran ich ...... an die Redaction der »Deutschen Zeitung«, man möge entweder Bahr meine dringende Aufforderung endlich zukommen lassen, oder ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 7. 1893

... Hirschfeld gegen Bahr und Wengraf (S. u. M. Ztg.). ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 2. 8. 1893

... München , wußt’ ich, da ich Bahr sprach. Sie wollen im September hin? Nicht unmöglich, dass ...

Karl Rosner auf Karte von Karl Kraus an Arthur Schnitzler, 30. 9. 1893

... Viele innige Grüße an Sie, Hoffmann, Loris, Bahr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 10. 1893

... hard (Direktor) über Shakespeare, Grabbe für die Bühne – mit Bahr über sein Feuilleton über mich.– Berger (Baron) – Lothar, M ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1893

... Im Kfh. vernahm ich von Salten, dem es Bahr erzählt hatte, die Sandrock sei von dem Stück ganz entzückt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 11. 1893

... Im Kfh. Bahr, dumme Paradoxien, ein Schauspieler habe Recht, zu sagen, e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 11. 1893

... Kfh. Loris, Salten, Richard, Karlweis, Bahr, Kraus.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1893

... traun: »Spiel nicht den Fedor Denner.« – Schwester kam.– Nm. Bahr, Salten, B.-Hofmann da.– Abd. im Theater.– M. für die nächs ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [4. 12. 1893]

... te an der Wieden – ich muß andere Gedanken haben. – Da kommt Bahr zu mir – ich konnte sprechen von Ihnen Arthur – und ich tha ...

Theodor Herzl an Arthur Schnitzler, 8. 12. 1893

... Könnten Sie mir Bahrs ...

Arthur Schnitzler an Theodor Herzl, 10. 12. 1893

... Die Feuilletons von Bahr besorge ich Ihnen ehestens; in 2 Tagen haben Sie sie. – Wie ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 15. 12. 1893

... Dem Bahr geht es sehr schlecht ...... Bitte läuten Sie aber in meiner Wohnung an und verlangen Sie Bahrs Schlüssel, damit er Ihnen nicht aufsperren muss. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 12. 1893

... 26/12 Nm. bei mir Schwarzkopf (Nachfolger Bahr’s bei der Dtsch. Ztg.) Loris (Gedichte) Salten, B.-Hofmann. ...... – Kfh.– Telephon Diltsch.– Brief an sie.– Wie auch Bahr dann schrieb, vielleicht auch an sie, komischer Effect.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 12. 1893

... Bahr und Sch. (die Führer der Naturalisten) haben Verhältnis mit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1893

... S., Christel, Dilly, Willy, Olga Dv., Theodor Pollak, Nhil, Bahr; später Kraus; Schik.– Ich spielte viel Clavier, Champagner ...... Bruderschaft, auch mit Bahr ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 3. 1. 1894

... der Tod, welches Sie begeistern wird, (25.) Bahr , Bonaparte (251) welches S ...

Aufzeichnung von Hugo von Hofmannsthal, 13. [1. 1894]

... Samstag 13. bei mir: Bahr, Schnitzler, Andrian, Löwenthal, Beer-Hofmann, Felix, Dr ...... Schnitzler spielt lang Clavier. Bahr und Andrian, Löwenthal und Hofmann scheinen sich zu interes ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1894

... Mittag bei Diltsch.– Abds. bei Loris. Dort Bahr, Richard, Julius Pap, Br. Löwenthal, Br ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 27. 1. 1894

... , dass Loris morgen mit Bahr zu dir kommen will, Abend, nach der Waise – unter uns, Scha ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1894

... das sehr gefiel.– Bei Dilly Bahr, Loris, Theo, Schik, ich,– ungemütlich, gezwungen, Pausen, ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 29. 1. 1894

... ich dich betrogen. Ich kam mit der ganzen Bande, abgerechnet Bahr (der wohl noch einmal einen Besuch bei dir machte??) um ¾ 1 ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [17. 2. 1894]

... chaft zu zuwider. Morgen Nachmittag komme ich zu Ihnen. Auch Bahr. Vielleicht schreiben Sie dem Kraus eine Zeile. Ich glaub d ...... ht schreiben Sie dem Kraus eine Zeile. Ich glaub dass es dem Bahr angenehm wäre, ihn zu sehen. ...

Aufzeichnung von Hugo von Hofmannsthal, 18. 2. 1894

... Sonntag 18. nasskaltes Wetter. Mit Bahr bei Richard. Dann bei Arthur. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1894

... » Verführung «.– Bei mir Bahr, Kraus, Richard, Loris, Schik, Horn.– Bei Dilly.– Mußte zur ...

Aufzeichnung von Hugo von Hofmannsthal, 1. 4. 1894

... Sonntag 1. nachmittag mit Bahr, Richard Schnitzler etc. b ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 4. 1894

... Prater Loris, Rich. B.-H., Bahr (Karlweis, Schik).– Photographie, Hauswirth, Kfh. ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, [2. 4. 1894?]

... Bitte sehr, senden Sie diesen Brief gleich an Hermann Bahr, welcher hiedurch unter einem gebeten wird, sich um 11 am D ...... uns zu warten. Beifolgend Statuten, von denen 1 Exemplar an Bahr ; in diesem hab ich den § 15 unterstrichen. Für Sie den § 5. ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, [5. 4. 1894?]

... rthur! Bitte holen Sie mich nicht zum Bicycle ab. Nicht nur Bahr auch ich schaudere davor zurück. ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [7. 4. 1894]

... Auf Wunsch Bahrs verbringen Richard und ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 4. 1894

... S.– Nm. bei Richard.– Bei Dilly mit Bahr, Loris, Salten, Charley. Dilly. »Er kann ja nicht herein, e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 4. 1894

... 29/4 S.– Nm. bei Richard.– Bahr Loris ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 5. 1894

... /5 Dilly – Bildhauerschule. Bahr.– Mz. Bild Georg. ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [4.] 6. 1894

... ehnt sich nach dir. Was nun die äußern Thatsachen anbelangt: Bahr ist noch nicht da; dagegen hab ich Beer ...

Richard Beer-Hofmann und Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [5. 6. 1894]

... Gestern Ihren Brief erhalten. Bahr erst heute früh angekommen. Weiß noch nicht, wie's, mit C. ...... st heute früh angekommen. Weiß noch nicht, wie's, mit C. und Bahr und mir sein wird, ob Zeit vorhanden. Muther habe ich geste ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [5.] 6. 1894

... Bahr ist heute früh gekommen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1894

... München .– Secession. Schack.– Bahr kommt an. Gespräche über Salten. » Sans- ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 6. 1894

... München .– Bahr reist ab.– Neue Pinakothek.– Glyptothek.- »Walküre«.– Im Lu ...

Richard Beer-Hofmann an Hugo von Hofmannsthal, 10. 6. 1894

... kreuzte sich mit seinem Besuch bei mir. Th. Th. Heine haben Bahr Schnitzler u. ich im Ateli ...... Schnitzler u. ich im Atelier aufgesucht. Bahr wird Ihnen erzählt haben. Im allgemeinen aber soll man, wen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 6. 1894

... anger Zeit.– Armes Mädl zum 3. Mal begonnen.– Bei Loris. Bei Bahr. Bei Dilly.– ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, [15. 6. 1894?]

... r also wird er Sonntag mit uns sein. Nun war ich gestern bei Bahr, der auch was von Sonntag redete, und ich überlasse Ihnen d ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 16. 6. 1894

... lieber, ich werde dem Bahr das Mitgehen ausreden. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 6. 1894

... 19/6 »Sündige Liebe« mit Sonnenthal und Dilly.– Nachher Bahr (mit dem ich jetzt sehr gut bin) und ich bei ihr soup. und ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 6. 1894

... z.’s Brief, weinte und zerriss ihn.– Türkenschanze soup. mit Bahr, Loris und Richard. ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 30. 6. 1894

... Bahr war vorgestern zwei Stunden in Ischl ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 2. 7. 1894

... kommen, bleibe bis 20. und denke dann mit Ihnen u Bahr , der uns abholt, nach ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, [18. 7. 1894]

... r! Habe den Brief irrthümlich geöffnet B Sie A antworten wol Bahr dass er Samstag hieher kommen soll? Mit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 7. 1894

... erschienen (Emplettes de noël). Schlecht übersetzt.– Bahr hier. Burckhard hat ihm sehr schön über Anatol gesprochen ( ...... natol gesprochen (mir auch sehr hübsch drüber geschrieben).– Bahr eine Cocotte suchend, er, Richard, ich, immer mit dem Bic., ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 7. 1894

... 26/7 Mit Bahr Türken ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 7. 1894

... 28/7 Mit Bahr, dem ich »Halb zwei« und » Ueberspannte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 7. 1894

... 30/7 Mit Bahr und Dr. Graeser (Arzt des dtsch. Hosp. in ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [5. 8. 1894]

... gst in Wien , wo ihr der Bahr erzählt hat, Du hast ihm gesagt sie sei sterblich in Wögere ...... st bête, c’est pour longtemps. Das geht auf Dich! Auch sagte Bahr Du wärst geradezu empört gewesen – dass ich nach ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 8. 1894

... »Wir« sind im Verkehr naiver und sichrer.– Ueber Lothar und Bahr.– ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1894

... IV. Bitten Sie Bahr er möchte die Nummern der »Zeit« mir nachsenden, ich werde ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 9. 9. 1894

... 3.) Bahr werde ich morgen sprechen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1894

... Theater fast verstimmt, dass mich Bahr kühl zu grüßen schien; war heraufgestimmt, als Dr. Paul H. ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 15. 9. 189[4?]

... hun Sie’s, bitte, wenn nicht, schicken Sie ihn vielleicht zu Bahr, der ja jetzt manches haben dürfte. ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, [2. 10. 1894]

... agen, – mehrmals – und dabei findet sich Gelegenheit. Bitte: Bahr soll die »Zeit« (die erste Nummer) a posta ferma Rom senden ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1894

... lly – die wieder zu Haus ist – Mutter und Bruder sind fort.– Bahr und Golovin.– Bahr findet, Schmetterlingsschlacht bestes St ...... Haus ist – Mutter und Bruder sind fort.– Bahr und Golovin.– Bahr findet, Schmetterlingsschlacht bestes Stück Sudermanns da e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 10. 1894

... alali, ein plattes Lustspiel von Skowronnek.– Schwarzkopf zu Bahr: Woher nähmen Sie denn das Material zu Ihren Kritiken, wenn ...... Sie nicht gerade das Gegentheil von den andern sagten.– Dann Bahr zu mir (über Halali): Das wird dem Schwarzkopf gefallen – d ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 9. 10. 1894

... Bahr : Wien, VIII Lammgasse 3. Er hat sich sehr über Ihr Telegr. ...... Bahr ’s Sachen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 10. 1894

... 16/10 Nm. Bahr bei mir, dem Hugo vom Stück gesprochen; er auch schon mit B ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 10. 1894

... Schmetterlingsschlacht .– Schlechtes Stück. Bahr ist ein unehrlicher Kritiker.– Die heutigen Kritiken über ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1894

... 18/10 Bei Bahr Vorm.; ihm »Wittwer« gebracht. Ueber Schwarzkopf, den er ha ...... ines gelten läßt und großes herabzieht. Ich entgegne heftig. Bahr: Grad dem würd ich sagen, just, ich hab 5000 Abonnenten (Ze ...... en: Jetzt sagt der Schw., dass ich lüg – so eine Gemeinheit. Bahr: Und du würdest sagen: Merkwürdig, wie der Journalismus ver ...... e paar Menschen, die existiren, sollten sich doch verstehen! Bahr: Schw. ist kein Mensch.– Dann:– Bahr: Von der Dilly hat’s m ...... en sich doch verstehen! Bahr: Schw. ist kein Mensch.– Dann:– Bahr: Von der Dilly hat’s mir grad sehr gut gefallen, dass sie f ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 10. 1894

... thenen Pallanza Karten? Bahr bitte grüßen Sie herzlich, und der » Abo ...... nd insbesondere den Liberalismus sind; Maupassant lesen, den Bahr teilweise (Dora) kennen, und freudig erschauern wenn ich sa ...... (Dora) kennen, und freudig erschauern wenn ich sage daß ich Bahr kenne (einen gibt es sicher). Die Leute die heute 17 und 19 ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 10. 1894

... tes Stück zu halten, muß man entweder nichts verstehn – oder Hermann Bahr sein. Ueber seine Kritik ...... Hugo und Salten finden: Burgtheater. Bahr hat auch schon mit Burckh ...... urckh. »erwartet« das Stück. Charakteristisch übrigens, dass Bahr, nachdem er mit Burckh gesprochen und nachdem er von dem St ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 10. 1894

... Bahr schickt » Wittwer « mit ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1894

... 28/10 Sonntag.– Vorm. bei Dilly – Bahr kam zu mir, der das Stück, das ich ihm Vorm. hinterlegt, sc ...

Friedrich Michael Fels an Arthur Schnitzler, 6. 11. 1894

... Hermann Bahr hat den Artikel »Skandinavien in Deutsc ...... hwer machen. Von Artikeln war keine Rede mehr; dagegen sagte Bahr, er werde mir Buchbesprechungen und zwar von literarhistori ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 11. 1894

... ach der Première der Pantomime Buckelhans (Nachm.; Josefst.) Bahr, Loris, Richard bei mir.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 11. 1894

... 20/11 Bahr bei mir. Hat gestern vor mir Burckhard gesprochen; ich soll ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 12. 1894

... ntag.– Philh. Conc.– Nm. Schwarzkopf, Hugo, Richard, Salten, Bahr.– Mit Bahr und Loris im Arkadencafé soupirt.– Bei Dilly, ne ...... h. Conc.– Nm. Schwarzkopf, Hugo, Richard, Salten, Bahr.– Mit Bahr und Loris im Arkadencafé soupirt.– Bei Dilly, nervöse Agoni ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, [16. 12. 1894]

... – Lass dir ein andermal von Hermann keine Rathschläge in Liebesaffairen geben – ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [16. 12. 1894]

... ckchen was ich gestern aufgeführt habe, ist auf Anrathen des Herman gescheh’n – und er sowohl wie ich haben uns gründlich getäu ...... Ich verwünsche den Bahr – der mich da so gehetzt hat – dieses wüste Scheusal – ich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1894

... 16/12 Brief Dillys; Bahr hat sie überredet, um meine Liebe zu prüfen etc.– Loris ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1894

... n.– Zu Hause Familie.– Halb zwölf gespielt. Zu Dilly um ½ 1. Bahr macht mir, etwas betrunken auf. Hinein, zu Dilly, die im Be ...... nerflaschen stehen auf dem Nachtkastl.– Sie ist zärtlich mit Bahr um mich zu ärgern – es war mir angenehmer als wenn sie mit ...... mir angenehmer als wenn sie mit mir zärtlich gewesen wäre.– Bahr ging. Ich blieb.– Wie ich sie hasste! mit ihren Dummheiten ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 1. 1895

... Nm. Bahr bei mir. Vorgestern Hugo, sehr characteristisch: »Heut hab ...... r. Vorgestern Hugo, sehr characteristisch: »Heut hab ich mit Bahr über Sie gesprochen.– Der versteht Sie eigentlich auch nich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1895

... Bahr erzählt mir, dass die Eng. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 1. 1895

... 6/1 Vm. bei Dilly.– Nm. bei Bahr.– Abend bei Dilly.– Anfangs, »um mich zu prüfen« läugnete s ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1895

... ts bei Dilly.– Zank; Joël (eine kleine Schauspielerin, jetzt Bahr’s Geliebte) hatte ihr vor der Odilon u. a. gesagt, dass ich i ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [16. 1. 1895]

... mit Salten nach der Vorstellung soupiren – Sonntag habe ich Bahr bei mir – und Montag bin ich für Dich zu sprechen, solltest ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 1. 1895

... Die Ueberzähligen« interessanter erster Akt.– Ich fühle, daß Bahr sie gegen mich ausspielen wird. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1895

... der Fledermaus (Oper). Bahr hatte an mich teleph. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1895

... 28/1 Bahr teleph. in der früh. Ich zu ihm. Dilly hat ihn rufen lassen ...... in paar Wochen wieder freundschaftlich mit ihr zu verkehren. Bahrs (für Bahr sehr charakteristische) Auffassung von der Sache. ...... hen wieder freundschaftlich mit ihr zu verkehren. Bahrs (für Bahr sehr charakteristische) Auffassung von der Sache. » ...... Première der Ersten Lüge in der Burg. Cretinismus. Bahr: Dilly hatte ihn wieder anteleph.: sie liebe nur mich, S. s ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 1. 1895

... 29/1 Vorm. bei Bahr.– Dilly wird Schwierigkeiten mit dem Stück machen, nicht au ...... rotz, sondern weil sie wirklich nicht kann. Ich erzählte nun Bahr die ganze Geschichte (natürlich in der Fassung, dass ich wi ...... und Betrug gerichtet, und führte ein Gespräch zwischen sich ( Bahr) und Hugo an, dass ich zu sehr im weltlichen stehe (»wie mi ...... Wir verblieben, daß Bahr bei Burckhard event. Intriguen Dillys vorbauen solle. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 1. 1895

... 30/1 Bei Bahr. Hat gestern mit Burckhard gesprochen; der vorgestern bei D ...... lly war. Hatte von 5 Rollen gesprochen, und Brkh. (Erzählung Bahr’s!) hatte die Empfindung, dass sie eigentlich von meinem Stüc ...... sie eigentlich von meinem Stück und ihrer Rolle wenig halte. Bahr theilte ihm den ungefähren Sachverhalt mit. (Burckh.: »Sie ...... Leut’an der Burg? Den Zeska und den Reimers etc.«) Abend war Bahr bei Dilly, ich könne (so hatt ich ihr sagen lassen) jetzt e ...... e Salten unerhört und läugnet alles.– Zum Schluss macht mich Bahr auf infame Gerüchte aufmerksam welche die Familie S. (die h ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1895

... – Vor drei Minuten war sie weg. Nun nahm ich einen Sitz.– An Bahr hatte Dilly teleph., sehr sentimental, ob er glaube, dass i ...... Dilly zu Bahr: Sie hätte Salten in jener Nacht nicht hinausgeworfen, weil ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 2. 1895

... Nachm. teleph. Bahr. Dilly ist bereit, Liebelei 3. Rolle zu spielen. Schön. »Wi ...... Abends Bahr im Volksth. (Schattenspiel).– Dilly war noch bis ½ 5 bei ih ...... d, ich müsse im Interesse desselben zu ihr zurückkehren; bis Bahr ihr das Gegentheil klar machte.– Im Newaldhof mit Salten so ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 2. 1895

... schon Mittwoch (nach jenem Dinstag) von ihm geschwärmt, und Bahr hatte Dilly seine psychol. Auffassung über Salten (Carrière ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, [7. 2. 1895]

... L. F. Von Bahr noch lange aufgehalten, kam ich leider zu spät ins Caféhaus ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1895

... Auftreten Dillys in der Burg als Stuart (großer Erfolg) bei Bahr.– Dilly kam bald.– Sofort auf die Kniee; ich: Du hast ja bi ...... us dem Café herauf telephonirte um zu confrontiren.– Er kam. Bahr war anfangs dumm grob mit ihm. Er ließ mich ganz im Stich, ...... Im Anfang bei Bahr sagte sie einmal: Du bist ein Tyrann,– ich werde dich von j ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 2. 1895

... von ihm, dass ich wieder ein Verh. mit ihr haben werde. (Bei Bahr verlangte sie immer von mir das Ehrenwort, dass – sie mich ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 18. 2. 1895

... Haben Sie Bahrs Artike ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 2. 1895

... Liebelei. Salten kam ½ 1 von Dilly. Bahr war Nm. dort gewesen; hatte ihr gesagt: Wie kann sich eine ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 3. 1895

... Im Kfh.– Richard. Salten.– Gestriger Vortrag von Bahr »Das junge Oesterreich« wurde besprochen. Wir, d. h. Bahr, ...... on Bahr »Das junge Oesterreich« wurde besprochen. Wir, d. h. Bahr, Torresani, Richard ich sind abgethan (»demüthige, gothisch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 3. 1895

... reifer Goethe , wie Bahr sagte.– Es mit » Kind « ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 3. 1895

... it ihm verkehre!– Ausschmückung der Geschichte natürlich von Bahr ausgehend.– Schwk. kam; ich erklärte ihm.– Auch an ihn hat ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, [25. 3. 1895]

... Bahr u. die W. All. Ztg ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 3. 1895

... Buch , das Hugo überschätzt und über Bahr, den er mindestens ethisch überschätzt.– ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, [26. 3. 1895]

... n, Hugo , mir, eventuell Bahr soupiren. Ich sagte ihm, Freitag nach dem ...... nn concert – Sie sind doch einverstanden? Zu Bahr sagen Sie vorläufig nichts, weil ich noch ein definitives W ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 3. 1895

... te ihr Armband zurück. Brief Abend: »Gott an Güte.«– Im Kfh. Bahr über Andrian gesprochen.– Mit Frau Chiavacci und Engel im K ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 27. 3. 1895

... mit uns soupiren. D. h. mit Ihnen, Richard, Bahr, mir. Richard weiss schon, hat zugesagt; ...... Bahr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1895

... es Viennois in der Revue des Revues.– Ueber Bahr, Richard, mich, Hugo, erwähnt Torresani, mit wenig Worten S ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 5. 1895

... Brühl .– Gespräch mit Hugo über Bahr. Eigentlich ist er ja doch meiner Meinung, nur hat er ihn p ...... inung, nur hat er ihn persönlich lieber.– Neulich war er mit Bahr und dessen Frau Türkenscha ...... ssen Frau Türkenschanzpark. B. erwähnte, dass ich ihm hier den Stoff der »Liebelei« erzähl ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 22. 6. 1895

... Den »alten Dichter« werd ich dem Bahr für die Zeit geben, wenn er ihn bringen will. Im Prinzip is ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 17. 7. 1895

... ndlich abgeschlossen, noch einiges gestrichen und bereits an Bahr gesandt, (dessen Frau, von mir noch nicht gesehen, sich auc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 7. 1895

... Laufen .– Greisen Dichter an Bahr geschickt. Theater Hänsel und Grethel. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 7. 1895

... Strobl .– Carla, Schwester.– Die Joel ( Bahr’s Frau).– Zärtliche Briefe von den Mz.s. ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 27. 7. 1895

... e lernend antraf; und aus ihren Äußerungen erhellt, dass ihr Gemahl von mir stets nur mit der größten Zärtlichkeit spricht (Wen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 8. 1895

... Tölz . Um 11 kam Goldmann an. Gespräch Bahr, Loris Stellung zu ihm, Andrian, Dehmel, Schwindel etc.– Sc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 9. 1895

... Nachträglich: Bahr hat mir den greisen Dichter unter tadelnder Kritik zurückge ...... Ich stell mir immer unter dem Anatol Sie, unter dem Max den Bahr vor. Wär interessant, wenn Sie zwei den Anatol und Max spie ...... pielte.– Erwähnte beiläufig: Ich weiß ja nur, was mir so der Bahr erzählt hat sie wird schon spielen – freilich mit Ketten k ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... erste Mal von der Sache: »Ich hab ja nur zufällig durch den Bahr von der Sache erfahren aber ich werd ihr schon begreiflich ...... inige Mal, Gold selten, Bahr (Guten Tag, wie gehts dir denn?) Seine Frau heute ein Stück ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 24. 9. 1895

... begreife ich. Die Dandler ist übrigens auch Bahrs Geschmack, voraussichtlich auch der Doctor Luegers. Dass di ...... ich schöne Augen. Übrigens ist sie Ihnen so sympathisch weil Bahr sie gar nicht mag – was? Wann ist Liebelei? Das muß ich näm ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 9. 1895

... 24/9 Nm. Mz. Rh. bei mir.– Abds. Mackay bei mir; mit ihm zu Bahr (Redaction). Schimpft dumm über Sonnenthal, tadelt die Bese ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, [27.? 9. 1895]

... h hier nicht, denn der Name könnte Ihnen entgleiten, und der B mittelst 3–4 Ausschrotart ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... Artikel von Poppenberg über Bahr, in dem er u. a. sagt: Darum hat er auch die jungen Wiener ...

Tagebuch von Leopold von Andrian, [9. 10.? 1895]

... Bahr sagt, Giacosa sei viel mehr ein Dichter wie Schnitzler, erk ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1895

... r den freundschaftlichen Verkehr Hugos und auch Richards mit Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 11. 1895

... aches Stück. Nachher bei Sacher. Sudermann.– Herzl und Frau, Bahr und Frau, Eirich und Frau, Guttenbrunn; Stägemann, Witte-Wi ...... eler blieben aus.– Nachher mit Suderm. u. a. m. zum Scheidl; Bahr geradezu zärtlich (»Thuri«–) sprach absichtl. immer von mei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 12. 1895

... oft durch seine raunzige Manierirtheit nervös.– Hugo ist dem Bahr zu nah; das läßt ihn offenbar mir gegenüber nicht wirklich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1896

... eine angesprochen, zahm abgewinkt. Zauber der Vorstadt.– Nm. Bahr da.– Hatte vorher teleph.– Ich hatte Angst: von da nichts g ...... Ich weiss ja, dass ich mich geirrt hab – sagt Bahr dann.– »Ich hab auch dem Burckhard gesagt, ich muss 2 Feuil ...... – Während er da, kam ein Brief von Dilly, glühend, einfach zum todtlache ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 2. 1896

... Dornenweg« abscheuliches Stück.– Leo Hirschfeld erzählt mir, Bahr habe einer Dame gegenüber seinen Hass gegen mich darauf zur ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1896

... inger in der Red. »Zeit«, der mich darum ersucht hatte; über Bahr, und ob ich eventuell geneigt wäre das Burgth. zu übernehme ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1896

... ieb ich ab, um endlich einen Abend allein zu sein.– Abd. bei Bahr, der sich in der Satisfactionsfrage (die Juden sind nemlich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 4. 1896

... – Bahr gesteht seinen »Irrthum« über mich ein.– Früher hat er mir ...

Adele Sandrock an Hermann Bahr, 9. 5. 1896

... Beifallsstürme vom Publikum! Ich glaube doch Hermann, daß ich am Burgtheater Fortschritte mache! Nun – mein Kind ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 17. 5. [1896]

... n, wie mir der Goldmann zum ersten Mal von Nietzsche und von Bahr erzählt hat, das ganze kleine Redactionszimmer und unsre er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1896

... einem von den papierenen jungen Menschen, die sich um Bahr sammeln, seinen Stil äffen und für die die Welt im Jahr 188 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 8. 1896

... Bahrs letzter Artikel über den düstern Shakespeare ...... « Nein. Ich machte ihn auf Hugo aufmerksam.– »Ah – hat nicht Bahr einmal einen lobenden Artikel ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 23. 8. 1896

... ren in Wien seien. Über Bahr äußerte er kurz, daß er ein Affe sei; ich fragte ihn ob er ...... hn ob er Loris kenne, er sagte nein, erinnerte sich aber daß Bahr einen »lebendigen« Artikel über ihn geschrieben. Auch über ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 9. 1896

... Nm. war Bahr bei mir. Burckhard hatte ihm gesagt: Sudermann hat nie so e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 9. 1896

... rh. vermuthen, ohne sehr erschüttert zu sein.– Mit Wolzogen, Bahr, Ebermann, später Salten in der Budapester Orpheum Gesellsc ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 7. 11. 1896

... , wo ich u. a. häuslichem einen beinahe zärtlichen Brief von Bahr vorfand. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 12. 1896

... ürzlich gestorbnen Vaters; ärmlich, traurig, krank.– Nm. bei Bahr, über sein Stück.– Bei Benedict, wo ich mit Minni plauderte ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 2. 1. 1897

... iter habe ich, um Ihnen (nicht dem mir unsympathischen Herrn Bahr) gefällig zu sein, desselbigen Stück gelesen. Ich finde es ...... ch finde es für das Deutsche Theater nicht geeignet. Da Herr Bahr es nicht direkt eingereicht hat, so kann ich mich auf diese ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 7. 1. 1897

... Auch für die rasche Erledigung des Bahrschen Stückes muß ich Ihnen bestens danken; auf den Bescheid ...

C. Karlweis an Arthur Schnitzler, [18. 2. 1897]

... sen Sonntag (21. dM) Abends zu uns zu kommen? Sie finden nur Bahr, Langkammers, Ebermann, Schwarzkopf u. – hoffentlicht – auc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 2. 1897

... Tschaperl von Bahr.– Mit Paula, Hugo, Richard soup.– Poker.– ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [12. 3. 1897]

... c. drauf steht, ist mir natürlich ganz recht, aber Ihnen und Bahr gegenüber verpflichte ich mich eben absolut nur unter der o ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 12. 3. 1897

... Bahr grüßt Sie. Hirschfeld ist einverstanden. ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 16. 3. 1897

... ath erwünscht. Ihre Gesellschaft noch mehr. Georg Hirschf. u Bahr sind da. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1897

... 16/3 Mit Mz. Rh. Abd. spazieren.– Bei Karlweis. Bahr, Burckhard, Chiavacci, Schwarzkopf, Bauer. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1897

... /3 Mit Mz. Abd. spazieren. Kopfweh.– Abd. bei mir: Georg H., Bahr, Karlweis, Schwarzkopf, Richard.– Probe zur Vorlesung. H.: ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 3. 1897

... Thor und Tod, ich Freiwild 1. Akt, Bahr Anekdo ...... s mauscheln an« – Wo sind wir!– Soup. mit Karlweis und Frau, Bahr, Hugo, Salten, Beraton, Georg H.– Empfindung, wie es eine F ...

Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, [22. 4. 1897]

... ja immer so gut. Also die Sache ist die, dass ich bei Herrn H. Bahr die Novelle, die Sie »Warten« getauft haben, (bei mir hieß ...

Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 15. 5. 1897

... den allerherzlichsten Dank für Ihre gütige Intervention bei H. Bahr – bis jetzt auf. Es ist Ihnen sicherlich schon sehr langwei ...... P. S. Causa H. Bahr ist noch nicht erledigt. Vielmehr »gläserner Käfig« hinzuge ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 5. 1897

... Von Bahr mag ich nicht mehr reden. Er »sinkt« immer tiefer würde ich ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 5. 1897

... en und verlottert. Moralschule Altenberg, Beobachtungsschule Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 5. 1897

... enentzd. Poppenbergs), dann ich zu Wyzewa (gegen Brandes und Bahr; Hebbel eben entdeckt). Mit Mz. und Paul ...

Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 30. 5. [1897]

... t, Sie, verehrter Herr Doctor davon zu benachrichtigen, dass H. Bahr den »gläsernen Käfig« für die »Zeit« acceptirt hat, was er ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... r mir nicht sympathischen Weise verunglimpft wird), Andrian, Bahr und Hugo stehn.– Richtig, gestern Abend war ich neben Salte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 6. 1897

... 21/6 Bei den »Schlierseern«. Vorher bei Bahr (wegen Neumann-Hofer, der durchaus Contract mit mir will). ...... hm das neue Stück von Georg Hirschfeld zu lesen gegeben; er ( Bahr) dagegen, antisemitisch etc.– ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... er Terofal ist sogar bereits ein niederträchtiger Komödiant. Bahr hat (du hast ja die Zeit hoffentlich erhalten) natürlich be ...... Ich war gestern vor dem Theater in der Redaction bei Bahr (er hatte mich bitten lassen, mir was zu sagen). Handelte s ...... wo man wahrscheinlich Dramen von Gregorig aufführen wird. – Bahr hatte eben Agnes Jordan gelesen; welches ihm Burckhard (zur ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 25. 6. 1897

... G. Hirschf. lesen; Das wirklich schön ist. Bahr ist einfach ein Esel; man kann nichts Dümmeres über das Stü ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 6. 1897

... mir. Einpacken. Über Agnes Jordan (die ich gestern las) und Bahrs Dummheit. Gust. Schwarzkopf holte mich ab; mit ihm Westb. s ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 27. 6. 1897

... Artikel Bahrs über ein offenbar ganz kindisches Buch » ...... Berlin er Schauspielerin) Bahr besuchen kam. Auf diese Weise erzielt man Feuilletons von d ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, [10.] 7. 1897

... – Von Bahr Brief, neuerliches Drängen NeuHofers ...

Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 7. 8. [1897]

... Leibe zittere. Es hat nämlich jemand, da leider, leider Herr Bahr abwesend ist, meiner Arbeit den bösen Dienst mehr als gesch ...... ine Differenz haben wo ich eigentlich dem Himmel d. h. Herrn Bahr und Ihnen so herzlich und bestens für die Aufnahme meiner A ...... ir diesen innigen Wunsch erfüllen. Ich bitte nochmals! Herrn Bahr will ich für Jetzt damit noch nicht kommen aber es folgt sc ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [4. 10. 1897]

... Holländer bei mir ein halbes Stündchen und erzählte mir daß Bahr sehr bald nach Berlin ...

Arthur Schnitzler an Rosa Freudenthal, 9. 10. [1897]

... eigen. Und natürlich gibt es keine Veränderung. Ob Ihnen der Bahr, den Ihnen Hollaender bringen will, gefallen wird, weiß ich ...

Rosa Freudenthal an Arthur Schnitzler, [31. 10. – 3. 11. 1897]

... efiel mir Tschaperl von Bahr nicht ganz schlecht, und versunkene Glo ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1897

... will und mir vortragen.– Schwarzkopf, Salten;– Burckhard mit Bahr, Burckh. drängt wegen meines Stücks, möcht es sobald als mö ...... kh. drängt wegen meines Stücks, möcht es sobald als möglich; Bahr wird »Todte schweigen« öffentlich lesen.– Wer mir vor 5 Jah ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 11. 1897

... Augarten spazieren.– Neumann-Hofer und Bahr bei mir; N.-H. wollte Contract; war ungeheuer liebenswürdig ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1897

... ti, resp. Mz., erzählte von dem Souper mit Neumann-Hofer und Bahr; Gusti hatte gesagt: Mz. ist Vorbild von ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 11. 1897

... Wien .– Im Artikel von Bahr über Katherl ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 12. 1897

... Abd. »Josefine« von Bahr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 12. 1897

... »Liebelei« beendigt. – Bei Rich. mit Hugo soupirt. Viel über Bahr.– ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... er weitaus liebste, vorausgesetzt, daß er sein Verhältnis zu Bahr lösen könnte. Wenn er einen anderen gefunden hätte als den, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 2. 1898

... Stücke von Holzer, Dreck, von Schütz und Bahr, welche gewissenlosen Esel, protegirt.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 2. 1898

... . Rh. bei mir. Bracco »Ende der Liebe« schwach; mit Hugo und Bahr soupirt. Salten fand, ich sei kühl gegen ihn. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 11. 1898

... Nach Juana ( Bahr) wurde Abschiedssouper mit großem Beifall gegeben ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1898

... s Angst; Grübelei nicht zu genießen, was geboten wird. Star ( Bahr) im Volksth.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 12. 1898

... ür einen gehalten, der sich da und dort, z. B. – Brahm – und Bahr – verhielte.– Merkwürdige Menschenunkenntnis. ...

Arthur Schnitzler: [Zitat zum Bauernfeldpreis], [28. 3. 1899]

... lediglich darin, dass er von der geschickten manövrierenden Bahr-Gemeinde emporgehoben, bekannt geworden ist und das ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 7. 1899

... Nm. Kanner und Singer bei mir ( Bahr von der Zeit fort). ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 7. 1899

... folgendes ist mit vollkommener Discretion zu behandeln: Bahr verläßt die ...

Arthur Schnitzler an Gerhart Hauptmann, 15. 7. 1899

... on der Zeit, Singer, wendet sich mit einem Ersuchen an mich. Bahr verläßt im October d. J. das Blatt, und nun soll es nach ve ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 8. 10. 1899

... s Anfangsfeuilleton von Bahr gelesen haben. Ich schicks Ihnen hier. Er ist gewiss nicht ...

Leopold von Andrian an Robert Michel, 27. 2. 1900

... Schriftstellern ...... Ich habe diese erste Geschichte vor Bahr, Schnitzler, Hirschfeld, Servaes, Gold, (Hugo war krank) vo ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 20. 6. 1900

... ielleicht daraus wieder Capital schlägt, und Ihnen sagt (von Bahr gehetzt) dass Sie nur das für ihn haben, was Schlenther übr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1900

... en des Protests in nahezu allen Zeitungen unterschrieben von Bahr, Bauer, Salten, David, Rob. Hirschfeld, Speidel.– ...

Arturo Lambri an Arthur Schnitzler, [28. 9. 1900]

... r Bahr à fin qu’il reponde à mes lettres, où si non qu’il me fasse ...... st pour moi ce retard de Mr Bahr. Je ne peux faire rien. Je vour recommande aussi et trés ch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 12. 1900

... 1/12 Probe. Ankunft M. G.– Kerr; später Bahr, Salten, Bukovics.– Abd. Prem. Bea.– Viel Beifall, viel Opp ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1900

... 2/12 Mit M. Gl. spazieren; mit Bahr, Salten, Bukovics nach Wien ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 1. 1901

... 23/1 Vm. bei Bahr; Abd. D. M. bei mir, dann bei ihr. ...

Theaterbesuche von Arthur Schnitzler, 15. 2. 1901

... Volksth. Bahr: Franzl (G. P.) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1901

... 22/2 Zeuge im Prozess Bahr – Kraus.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 2. 1901

... 23/2 Sehr trübe Stimmung. Schwurgerichtsaal.– Bahrs Plaidoyer.– Mein schlechtes Hören.– Nm. bei D. M. Sie sprac ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... igungsklagen, die von dem Schriftsteller und Theaterkritiker Hermann Bahr sowie dem Director des Deutschen Volkstheaters ...... zwei Artikel , in welchen Herrn Bahr vorgeworfen wurde, daß er sich von Director ...... ovics wurde zweimal als Zeuge einvernommen. Hermann Bahr wird erst heute einvernommen werden. ...... mmer 53 der »Fackel« gesprochen. Es war bei der Première von Bahr’s »Wienerinnen«. Holzer war von der »Fackel«-Notiz sehr una ...... hen Interessen verfochten, ich wollte nur das thun, was Herr Bahr und Genossen im Interesse Arthur Schnitzler’s thaten. ...... voll und anständig da. Zwei- oder dreimal habe ich mit Herrn Bahr über Holzer’s Stück gesprochen und ihm gesagt, ja, ich werd ...... außerordentlicherweise der Vermittlung des Theaterkritikers Bahr bedient. ...... chuldigen Sie, ich habe nicht gesagt, daß ich mich des Herrn Bahr bedient habe, sondern Herr Holzer hat sich an Herrn Bahr ge ...... rrn Bahr bedient habe, sondern Herr Holzer hat sich an Herrn Bahr gewendet, und das ist gewiß schön von Bahr, daß er sich jun ...... hat sich an Herrn Bahr gewendet, und das ist gewiß schön von Bahr, daß er sich junger Leute annimmt. ...... Kienböck : Warum wird von Hermann Bahr am Deutschen Volkstheater jährlich wenigstens ein Stück auf ...... eklagten das Wort zur Verantwortung gegen die von den Herren Hermann Bahr und v. Bukovics gegen ihn erhobenen Anklag ...... nst über und macht eine Reihe von Ausfällen gegen den Kläger Hermann Bahr sowie Andere, die zugleich Journalisten und Theaterautoren ...... e. Unter Anderem citirt er eine Stelle aus einem Artikel von Hermann Bahr, der jetzt Vicepräsident der »Concordia« sei, was Alles bes ...... Der Angeklagte führte dann aus, daß Bahr vor Jahren ein Gegner des Deutschen Volkstheaters und seine ...... cke dort einzureichen. Von da ab, sagt der Angeklagte, hätte Bahr nicht mehr die Kritik über das Deutsche Volkstheater führen ...... Der Angeklagte verliest nun Kritiken Bahr’s über das Deutsche Volkstheater aus früherer Zeit und zieh ...... dann mit Rücksicht auf die persönlichen Beziehungen zwischen Bahr und Bukovics gelobt worden. Daran knüpft der Angeklagte die ...... ngen und eine Tantièmienpolitik gefolgt sei; sodann macht er Bahr den Vorwurf, daß er aus der vor zwei Jahren erschienenen Sa ...... en. Der Angeklagte verweist hiebei auf verschiedene Aufsätze Bahr’s in der »Deutschen Zeitung«, für welche er vor Jahren gesc ...... atte, und meint, solche Wandlungen hätte nicht einmal er von Bahr erwartet. ...... Präs. : Ich glaube, daß Herr Bahr der Wahrheit immer die Ehre geben wird; er wird für das, wa ...... te vergleicht noch weiter in detaillirter Weise die Urtheile Bahr’s aus verschiedenen Zeiten über die Stücke » ...... der »Zukunft«, liegt vor. Harden nun, der die Gabe des Herrn Bahr als Dichter, wie ich aus persönlichem Verkehr mit ihm weiß, ...... halte ich mich dazu für verpflichtet, da ich seit Jahren zu Bahr in freundschaftlichen Beziehungen stehe und keinen Grund ha ...... licht. Doch bemerke ich im Voraus, daß jegliche Spitze gegen Bahr fehlt und fehlen soll. Ihre Frage soll so beantwortet werde ...... Präs. : Das hat doch aber Herr Bahr nicht zu verantworten. ...... als sie für das Theater zu schreiben begannen, während Herr Bahr erklärt, sich hiedurch nicht beeinflussen zu lassen. ...... räs. : Sie dürfen nicht vorgreifen, wie Herr Bahr sich verantworten wird. Kommen wir auf unser Thema wieder z ...... auf den Vorwurf der »schenkungsweisen Transaction zwischen Bahr und Bukovics«, wie er es nennt, zu sprechen und erklärt, di ...... nsicht das Geringste und Allerletzte. Alles Andere habe Herr Bahr nicht aufgegriffen. Herr Bahr beziehe jährlich Tausende von ...... letzte. Alles Andere habe Herr Bahr nicht aufgegriffen. Herr Bahr beziehe jährlich Tausende von Tantièmen für seine Stücke, u ...... director ein Grundstück geschenkt erhält. Was er sonst gegen Bahr geschrieben habe, halte er für viel stärker als den Vorwurf ...... . Dieser sagt aus, es sei bei ihm ein Stück Hermann Bahr’s eingereicht worden. Da es zur Aufführung nicht angenommen ...... ht worden. Da es zur Aufführung nicht angenommen wurde, habe Bahr keine weiteren Annäherungsversuche gemacht. ...... . : Erinnern Sie sich, Herr Zeuge, für Herrn Bahr mit dem Deutschen Theater in Berlin in Verbindung getreten ...... nicht direct eingereicht worden sei. Dies habe ich dem Herrn Bahr mitgetheilt. Ich weiß allerdings nicht, ob mündlich oder sc ...... Zeuge : Ich kann mich nicht erinnern, mit Bahr darüber noch einmal gesprochen zu haben, außer in den letzt ...... s. : Haben Sie, Herr Zeuge, gehört, daß Herr Bahr außer diesem Falle noch einmal mit dem Deutschen Theater ve ...... Harpner : Wenn Sie nun hören, daß Herr Bahr vier Jahre nach diesem Vorfall das Deutsche Theater ungünst ...... , glauben Sie, daß es irgend einen Sinn hat, vorauszusetzen, Bahr habe sich dafür rächen wollen, daß sein Versuch mit dem »Ts ...... ngekl. : Ich finde es sehr komisch, daß Herr Bahr ein Stück eingereicht haben soll, in der Hoffnung, daß man ...... der Hoffnung, daß man es ablehnen werde. Die Feindseligkeit Bahr’s gegen Brahm bestand ja auch schon früher, schon aus der Z ...... – erfahren habe, daß die kritische Haltung Bahr’s diesem Theater gegenüber durch die Ablehnung eines von ih ...... r wird eine Reihe von Kritiken, welche Herr Bahr im »Neuen Wiener Tagblatt« über die Aufführungen des Deutsc ...... chrieben hat, zu dem Zwecke verlesen, um zu zeigen, daß Herr Bahr sich durchaus nicht von dem Motiv der Rache habe leiten las ...... beginnt sehr zart. Da heißt es zu Beginn der Campagne gegen Bahr in der zweiten Nummer: Herr Hermann ...... Hermann Bahr, Realitätenbesitzer in Unter-St. Veit. ...... lesen, welche zur Charakterisirung der vom Angeklagten Herrn Bahr gegenüber eingeschlagenen Tonart dienen sollen. ...... beantragt die Constatirung, daß sich an jede tadelnde Kritik Bahr’s über das Gastspiel des Berliner Deutschen Theaters ein Lo ...... Harpner : Ich gebe zu, daß Herrn Bahr das Deutsche Volkstheater lieber ist, als das Berliner Deut ...... Kritik Bahr’s über den »Probecandidaten« zu sprechen, der, wie er sich ...... für das Börseanerpublicum«. Weiters bespricht er die Haltung Bahr’s gegenüber den Stücken »Familie Wawroch« und »Der letzte K ...... t darauf Reclamenotizen, von denen er behauptet, daß sie von Bahr stammen. ...... aber wissen Sie über die Schenkung des Grundes der Villa an Bahr? ...... 00, also nach Einbringung der Klage, in den Besitz des Herrn Bahr übergegangen, und zwar gegen den Betrag von 3600 fl., von d ...... en zu können, dieser Grund sei nach Einbringung der Klage an Bahr geschenkt worden, habe ich mich in durchaus verläßlicher We ...... Dr. Kienböck schildert nun die entzückende Lage der Villa Bahr, die der Villa Bukovics, nach dem Localaugenschein, den er ...... Bahr : Winzergasse . ...... Kienböck : Ich bin Herrn Bahr sehr dankbar, er macht mich aufmerksam, daß die Gasse ihm z ...... Bahr : Nein, ich sagte Winze ...... Dr. Kienböck, nachgewiesen zu haben, daß der Grund, den Herr Bahr um 4 fl. per Quadratmeter gekauft hat, 7 fl. werth ist. Das ...... um 3732 fl. gekauft: hievon gab er 847 Quadratmeter an Herrn Bahr ab, und zwar um 3600 fl. Er hat also den Quadratmeter um 1  ...... Director v. Bukovics betreffs Abtretung des Grundstückes an Bahr stattgefunden. Man sei übereingekommen, daß 744·15 Quadratm ...... r Intabulirung bezahlt werden. Es wurde ferner bestimmt, daß Bahr die Kosten der Parcellirung zu tragen habe. Die Parcellirun ...... mte Action vollständig auf Kosten des Herrn Bahr durchgeführt wurde. Ich habe das Cassabuch des Herrn Dr. ...... mitgebracht. Am 6. December 1899 hat Dr. Löwy für Herrn Bahr an Kosten des Situationsplanes 234 K. bezahlt, am 26. Juli ...... en des Situationsplanes 234 K. bezahlt, am 26. Juli hat Herr Bahr den Betrag von 709 K. erlegt. Es liegen Belege der ...... vor, daß diese Beträge auf Rechnung des Herrn Bahr bezahlt wurden. ...... Anglobank vor, wodurch Herrn Bahr bestätigt wird, daß am 26. Juli 1899 – also lange vor dem E ...... Grund um billigeren Preis erstanden hat, als er ihn an Herrn Bahr verkaufte. ...... ist so weit, daß Herr Kraus die Bemerkung gemacht hat, Herr Bahr sollte sich doch ein Automobil machen lassen. ...... s Herrn Hevesi im »Pester Lloyd« citirt, worin es hieß, Herr Bahr habe die Absicht, sich auch ein Automobil anzuschaffen. – ...... . : Für diesen Artikel können Sie doch Herrn Bahr nicht verantwortlich machen? – Angekl. ...... ist Ihnen die Idee gekommen, den Grund in St. Veit an Herrn Bahr zu verkaufen? ...... Director v. Bukovics : Herr Bahr theilte mir vor etwa zwei Jahren mit, er wolle sich in Hiet ...... dort Grund zu verkaufen wegen der herrlichen Aussicht, doch Bahr war bereit, dort zu bauen, wo er die schöne Aussicht meiner ...... as war mir angenehm, denn ein Fremder hätte es nicht gethan. Bahr verlangte ausdrücklich, de ...... ie Klafter mit drei Gulden und einigen Kreuzern und rechnete Bahr den landläufigen Preis, etwa fünf Gulden per Quadratmeter. ...... (erregt): Erlauben Sie, das Grundstück gehörte Herrn Bahr, die Hälfte des Kaufpreises hatte er bezahlt, ich werde doc ...... m , ein listiges Intriguenspiel gespielt und Bahr den Auftrag gegeben haben, die Berliner hier zu tadeln? ...... v. Bukovics : Da muß ich mein Verhältniß zu Bahr ein wenig beleuchten. Er war mir einst kein Freund. ...... hier unter Eid aus, daß das nie der Fall ist. Ich werde dem Bahr nie zumuthen, mit mir auch nur darüber zu reden, ob eine Kr ...... s : Ja, so hätte es mich nur gefreut. Allein Bahr hat es als Kritiker nicht nöthig, Rücksichten zu beobachten ...... Berlin er Gastspiel sprechen. Ich habe an Bahr aus Berlin einen Brief ...... verkleinert, verschlechtert, verleumdet wurde. Ich habe auf Bahr und auf die Wien er Kri ...... Präs. : Herr Kraus meinte, daß Herr Bahr Reclamenotizen für Ihre Bühne verfaßte? ...... wußte gar nichts von den verlesenen Notizen und hätte Herrrn Bahr damit auch gar nicht molestirt. Man vergißt, daß, wenn Herr ...... damit auch gar nicht molestirt. Man vergißt, daß, wenn Herr Bahr nicht mein Freund wäre, ich um seine Gunst mich hätte bemüh ...... : Ich frage Sie unter Ihrem Eide, Herr Director, muß Herr Bahr sich bei Ihnen bedanken, weil Sie die Güte haben, seine Stü ...... Dr. Harpner : Hat Herr Bahr jemals einen außerordentlichen Vortheil sich ausbedungen; e ...... Harpner : Es liegt ein Brief von Herrn Bahr vor, aus der Zeit, wo Sie den »Athleten« absetzten. Der Bri ...... « und an den anderen großen Werken. Mit herzlichem Gruß Dein Herm. Bahr.« ...... über die Zahl der Aufführungen von »Josephine«. Dieses Stück Hermann Bahr’s wurde sechsmal unter dreizehnmal an Sonn- und Feiertagen ...... afte Heiterkeit.) Uebrigens hat »Josephine«, das erste Stück Bahr’s, das wir aufgeführt haben, sehr viel Geld gekostet, und d ...... pricht. Aber man will Ihnen eine andere Bestechung des Herrn Bahr nachweisen, ob Sie nämlich Bahr nicht dadurch begünstigt ha ...... andere Bestechung des Herrn Bahr nachweisen, ob Sie nämlich Bahr nicht dadurch begünstigt haben, daß Sie seine Stücke favori ...... ch das berühren, daß Director v. Bukovics nicht leugnet, daß Bahr einer seiner Lieblingsschriftsteller ist, weil er ihm gute ...... me von Freimaurern über ein angebliches Circular, die Stücke Bahr’s fleißig zu besuchen; ferner die Anhörung von Sachverständ ...... Wien s kommen. Es wird behauptet, daß Herr Bahr dem Director so viel Dank schuldet. Jetzt zeigt es sich, da ...... digen anlangt, so wende ich ein: Haben wir uns zu fragen, ob Bahr ein ausgezeichneter Schriftsteller ist oder nicht? Ich conc ...... st oder nicht? Ich concedire Ihnen für heute und morgen, daß Bahr der schlechteste Schriftsteller Wien ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 3. 1901

... 19/3 Bahr.– Über Marionetten D. M.– ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 12. 6. 1901

... Von Bahr erfuhr ich, dass Hofmannsthal ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 18. 7. [1901]

... Von Menschen sehe ich Bahr, der öfter herüberkommt, und erwarte nächstens Andrian für ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 10. 8. 1901

... mals. Michel hat mir einen so netten Brief geschrieben. Auch Bahr, den Sie ja öfters sehn, grüßen Sie herzlich. Und empfehlen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 9. 1901

... 8/9 S. Vm. bei Bahr. Nm. O. bei mir. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 10. 1901

... .– Begräbnis Karlweis.– Sah ihn im Sarg.– Sprach mit Bahr über Berger etc., mit Engel übers Magerwerden.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 11. 1901

... Bahr. Nm. da. Warme Sympathie – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1901

... ng Wiener Theaters .– Miss Halton; Wedekind, Bahr, Metzl.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 12. 1901

... n Contract ohne die geforderte Garantie. Ich refusirte – Bei Bahr. »Es wird sich keiner deiner annehmen; alle werden sich fre ...

Arthur Schnitzler an Emerich von Bukovics, 11. 12. 1901

... Febertagen , erschien über Ihr Ersuchen Herr Hermann Bahr bei mir und bat mich in Ihrem Namen, in eine Verschiebung z ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1902

... 9/1 Bei Bahr.– Grillparzerpreis, Bewegung für mich,– Grfn. Thun – Hartel ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1902

... Blumen von Bahr, Vacano, Frau Alb. Gutmann.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 6. 1902

... Mit Brahm und Bahr soupirt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 6. 1902

... 16/6 Ober St. Veit, Bahr.– Gewitter. Über eine Vortragstournée, Hugo, Bahr, ich.– Sy ...... St. Veit, Bahr.– Gewitter. Über eine Vortragstournée, Hugo, Bahr, ich.– Sympathie für Bahr.– ...... . Über eine Vortragstournée, Hugo, Bahr, ich.– Sympathie für Bahr.– ...

Leopold Hipp an Arthur Schnitzler, 28. 6. 1902

... geboren werden eingeladen, sich über das Einkommen des Herrn Hermann Bahr aus seiner schriftstellerischen und journalistischen Thätig ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [30. 9. 1902]

... r gleichfalls beiliegenden Erledigung sowie Ihrer Antwort an Bahr zurück. ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 7. 10. 1902

... er Hugo, Ihren Brief hab ich mit meiner Antwort zugleich an Bahr geschickt; habe mich gleichfalls gegen monatliche Verpflich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 10. 1902

... Mit Brahm und Bahr im Treppchen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 11. 1902

... Grethe Marschalk, Hofmannsthal und Frau, Bahr, Kainz – von 3–7. Hptm. und Grethe kamen noch auf ein paar ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1902

... 16/12 Vm. St. Veit bei Bahr der an Blindd.entzd. liegt. Sprach seine Frau.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 1. 1903

... 3/1 Vorm. dictirt.– Mittags Bahr da, recht krank aussehend und sich fühlend, über ev. Operat ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 1. 1903

... Bahr von Julius an Appendicitis operirt.– ...

Hugo von Hofmannsthal an Rosa Bahr, 27. 1. 1903

... ch komme Freitag ins Sanatorium freilich noch ohne Hoffnung, Hermann sehen zu dürfen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1903

... Vorm. war ich auf eine Minute bei Bahr; empfand die größte Sympathie für ihn.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 1. 1903

... Weniger günstige Nachrichten über Bahr;– erregten. Abends bei ihm, resp. seiner Frau, besser. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1903

... Dictirte 4. Akt. Bei Bahr.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1903

... i Frau v. Hofmannsthal (seit ihrer Genesung das 1. Mal), bei Bahr, woselbst Burckhard, Mizi Schuster, Roth, Bukovics.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1903

... 12/2 Bei Grethel.– Bei Bahr (Mizi Schuster über Weisse, Odilon).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 2. 1903

... ugo habe ihm einen Besuch gemacht Sympathie ausdrücken, nach Bahrprozess.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 3. 1903

... 15/3 S. Kritik z. Th. auffallend gut. Ein Feuill. von Bahr ergriff mich geradezu. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 3. 1903

... Bei Bahr; 2 Stunden über allerlei geplaudert: Verhalten des Volksth. ...... cht« der Juden Wiener Stücke zu schreiben. Charakteristisch: B. hatte von einigen vernommen, die gegen den Ltnt. Gustel vor ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 3. 1903

... 27/3 Vorm. bei Bahr (nicht zuhause, dann Wassermann). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 4. 1903

... Bei Bahr, woselbst der Interviewer Deutsch-German, Commisnatur.– Dus ...

Alfred Deutsch-German: Wiener Porträts. XLVI. Hermann Bahr, 5. 4. 1903

... Hermann Bahr ...... Kaspar, der wilde Jäger. Aber es ist nur Hermann Bahr in seiner Behausung in Ober-St. Veit. Wir treten in das Hau ...... ber das muß wohl Gewohnheit sein. Ich habe mich in der Villa Bahr gründlich unmöglich gemacht, denn ich hielt mir die Augen z ...... ich der Nebelgebilde, die über den Städten hängen. Der echte Bahr aber zeigt sich mir im Studirzimmer. Es ist den schönen Kün ...... sich Einem immerfort aufdrängt und die Nerven bedroht. Denn Bahr hat dem Erbauer des Hauses klar seine Ansicht kundgethan, f ...... Bahr erzählt Wundervolles von dem Bild. Es hält ihn in Stimmung, ...... Wir sprechen nun von Klimt, und Hermann Bahr nennt ihn einen großen, fertigen Menschen, der nur wie zufä ...... hm ein Vergnügen, zu sehen, wie ein Anderer porträtirt wird. Bahr ist sehr leicht zu treffen, und er macht Einem die Arbeit a ...... Bahr lächelt und zögert mit der Antwort, und Schnitzler meint mi ...... Herr Bahr verwahrt sich dagegen, so vieles Unfruchtbare gezeugt zu ha ...... Bahr lächelt und Schnitzler greift in die Debatte ein. Der Eine ...... m Café Griensteidl und den großen Schlagworten, die dort von Bahr ausgegeben worden sein sollen, ist Erfindung und Eselei. Ab ...... usgegeben worden sein sollen, ist Erfindung und Eselei. Aber Bahr amüsirt sich darüber, daß die Legende noch heute erhalten i ...... Bahr gibt seine Ansicht kund, die dahin geht, daß der Kritiker l ...... seine Mission, für den Künstler ist sie bedeutungslos. Denn Bahr glaubt nicht, daß der Künstler durch das Wort des Tadels od ...... Bahr mag die Kritik nicht, die persönlich wird und hat den Stach ...... Ein schlechter Kritiker kann mich nicht ändern, sagt Herr Bahr, aber ein weiser Kritiker kann es wohl dazu bringen, daß ic ...... Bahr fuhr mit Sudermann nach der Première der »Drei Reiherfedern ...... err Schnitzler erklärt, ihn würde das nicht ärgern, und Herr Bahr ist der gleichen Meinung. ...... Wir kommen auf die Schauspielkunst der Duse. Ob Herr Bahr der Ansicht ist, daß ihre Kunst auf die deutschen Schauspie ...... Herr Bahr verneint sehr energisch. »Nein, sie haben nichts gelernt vo ...... fallen sich in den unmöglichsten Schaukelbewegungen.« – Herr Bahr zeigt mir diese Darstellungskunst sehr drastisch, indem er ...... »Das hat schon seinen Grund,« sagt Bahr. »Er schöpft eben aus dem Volk und es ist nur ein Beweis se ...... läßt die Fragestellung nicht zu: »Das dürfen Sie doch nicht Bahr fragen, der Beides ist, denn über sich selbst kann man nich ...... Wie Hermann Bahr arbeitet? ...... den Antrag eines Gastes zurücknahmst? Es war lustig!« – Und Bahr lacht herzlich in der Erinnerung an jenen Abend, es war ja ...... Auf dem Heimweg schien mir die Natur fabelhaft unecht. Bahr’s Stolz, der Marillenbaum hatte violette Flecke und sein Ha ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 4. 1903

... Mit Bahr, der mich zur Bahn geleitet.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 6. 1903

... 21/6 S. Vm. bei Bahr, der mir sein neues Buch »Rezensionen« gewidmet hatte.– Übe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 7. 1903

... 19/7 S.– 4. Akt.– Fiaker zu Bahr; 40. Geburtstag.– Er lag verstimmt und sehr alt aussehend i ...... irektor Bukovics und sein unförmlicher Sohn. Frau R. Bahr. – B. Absicht, »Reigen« oeffentlich zu lesen.– ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 27. 9. [1903]

... Photographie (die gleiche wie der Bahr hat) versprochen haben. Sehr schön war es gestern abend, in ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 29. 9. 1903

... lieber Hugo, vielleicht sehn Sie Bahr in diesen Tagen, u er käme Samstag auch nach Hietzing?– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 11. 1903

... 1/11 In St. Veit bei Bahr, nach vorherigem Spazierg. über den Hackenberg.– Seine Vorl ...... tter: Wir können doch einen antisem. nicht angreifen – Ekel Bahrs. Wenn ich 3000 Gulden sicher hätte, ging ich fort. 2000 mei ...... Abend bei uns Saltens, Trebitsch, Bahr.– ...... Kritik Bahrs.– ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 2. 11. 1903

... t. Für heute sage ich nur Dank für die lieben Grüße, die mir Bahr überbracht hat. ...

Tagebuch von Josef Redlich, 3. 11. 1903

... Gestern bei Hofrat Sieghart, um Bahr eine Audienz bei Koerber zu erwirken. Bahr war vorgestern h ...... frat Sieghart, um Bahr eine Audienz bei Koerber zu erwirken. Bahr war vorgestern hier: er hat sich in eine Art von Fechterste ...

Hermann Bahr beim Ministerpräsidenten, 5. 11. 1903

... Wie bekannt, erhielt Hermann Bahr vor mehreren Tagen die polizeiliche Verständigung, daß ihm ...... cht gestattet werden könne. Gegen diese Entscheidung ergriff Bahr den Recurs an die Statthalterei. ...... Gestern sprach Bahr in dieser Angelegenheit beim Ministerpräsidenten Dr. v. Koe ...... Bahr wies zunächst darauf hin, daß in ...... Hermann Bahr bemerkte sodann, daß der »Reigen« in zehntausend Exemplaren ...... Schließlich gab Hermann Bahr seiner Verwunderung Ausdruck, daß Werke erotischen Inhalts, ...... ei. Im Uebrigen nahm der Ministerpräsident zur Kenntniß, daß Bahr den Recurs an die Statthalterei geleitet habe. Die endgülti ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1903

... ätzt; einige Unverständlichkeiten und Knappheiten rügt.– Von Bahr Einsendung des Recurses an die Statthalterei, wegen Verbot ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 12. 11. 1903

... z wegzulassen und das Buch in einem kleinen Format, etwa wie Bahr’s »Dialoge« herauszugeben. Ich würde nur den Coschell’schen ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 16. 11. 1903

... ich bis Sonntag incl. Für Donnerstag abend habe ich mich mit Bahr verabredet, Sie würden dabei sehr willkommen sein. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 11. 1903

... Abends Meissl mit Brahm und Bahr. Während Bahr einen Moment sich entfernte: – Brahm: Schl. h ...... Abends Meissl mit Brahm und Bahr. Während Bahr einen Moment sich entfernte: – Brahm: Schl. hat mit mir ges ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1903

... Nm. Salten da.– Den Meister von Bahr gelesen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 12. 1903

... 18/12 Vm. bei Bahr.– Über den »Meister«.– Über Goldmann, der ihm gegenüber leb ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [8.–9. 1. 1904]

... rzt über die plötzlich so sehr ernsthaft gewordene Situation Bahrs. Die Diagnose Ortner’s lautete: schwere Erkrankung der Aort ...... Hoffnung gegeben zu haben. Bahr reist Mittwoch früh nach dem Sanatorium für Herzkranke in M ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1904

... Kainz, Simon bei Tisch. Über Bahrs Krankheit. Er ist, mit ungünstiger Diagnose, nach ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1904

... Abd. bei uns Hugo, Gerty, Karg (Marine), Salten.– Über Bahr – Schwarzkopf, Gegensätzlichkeit, dass B. anfangs unter S. ...... ), Salten.– Über Bahr – Schwarzkopf, Gegensätzlichkeit, dass B. anfangs unter S. direct gelitten, in der Empfindung, dass e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 4. 1904

... Schulgeschichten, Linz , Bahr, der Urfahrer etc.– Amüsant.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 5. 1904

... Abds. Carlth., Abschiedvorstellung Dtsch. Th., Meister von Bahr. Mit O. und Paul (Mosé-Marx), der den Balsam gespielt, im » ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1904

... 2/6 Vm. bei Bahr in Ober St. Veit. Er erzählt mir über M ...... sich keine Wechselströme geben, Sie bekämen ein Lungenoedem. Bahr: Warum verordnet’s denn der Dr. Hornung (Chef).– Assistent: ...... t, dass die Erklärung in der Fackel unaufrichtig ist etc.) – Bahr war ziemlich erbittert »diese Weltanschauung die aus der E ...... Über den Eins. Weg. Bahr, der ihn künstlerisch sehr schätzt findet bedenklich meine ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 6. 1904

... Abd. Hietzing Rich., Paula, Bahr und Frau. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 7. 1904

... prach Rotenstern (russ. Übersetzungen) Servaes, dann draußen Bahr, Trebitsch (der Mittwoch Herzl in Edlac ...... Mit Bahr und Treb. zurück; ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 8. 1904

... 5/8 Vm. St. Veit, ohne Bahr zu treffen.– Mittag Paul.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 8. 1904

... Den Marsyas (Correctur, von Bahr geschickt) zu Ende gelesen, und anschließend daran Notizen ...... Bahr Abend da, lang mit ihm und O. auf dem Balkon, dann Türkensc ...... , inwiefern er über seine Talentlosigkeit aufzuklären wäre.– Bahr war jetzt mit ihm in Bayreuth ...... Bahr wußte vom Antrag Benedikts an mich – wer h ...... Bahr’s letzter Besuch bei Herzl in Edlach ...... berall gespielt werde – und sein letztes Wort,– nachdem sie, Bahr und Herzl sich lang, die Hände in einander – ernst zum Absc ...

Arthur Schnitzler: Künstler–Literat, [7. 8. 1904?]

... Anlaesslich des Marsyas. (Von Bahr), ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 8. 8. 1904

... lieber, wir bekommen aus St. Veit von Bahr der durch Monate in der besten Verfassung war, auf einmal s ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 8. 8. 1904

... , der hierzulande schon vergessen war. Gestern waren wir mit Bahr zusammen, der vergnügt und recht wohl scheint. Viele Grüße ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 9. 8. 1904

... lieber Hugo, über Bahr glaube ich Sie beruhigen zu können. Er war Sonntag bei uns, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 8. 1904

... Bahr abgeholt (Wagen) mit O., Rodaun ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 8. 1904

... Abd. Hietzing mit O. und Liesl; Bahr und Frau. ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 20. 8. 1904

... Gestern Abend waren wir mit Bahr, (Hietzing) dem’s recht gut, und was das wesentlichste ist, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 8. 1904

... Abd. mit O., Bahr und Frau, Gerty, Karg Hiet ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 9. 1904

... Spazieren. Menschenmenge am Mozartplatz – Presscongress – Bahr begegnet; wir bleiben gleich zusammen. Mirabell.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1904

... Salzburg . Mit Bahr allein spazieren. Über seine und Burckhards Krankheit.– Mit ...... spazieren. Über seine und Burckhards Krankheit.– Mit O. und B. Café Bazar.– ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 24. 9. 1904

... Salzburg mit Richard u Bahr zusammen; sahen auch Karg ein paar Mal.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 9. 1904

... 25/9 S. Rodaun, z. Th. mit Salten, Bahr Leo hinaus.– Außerdem Gust ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 9. 1904

... 30/9 Böse Träume. ( Bahr, der operirt werden soll; Sackgassenzimmer, Zuspätkommen et ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 10. 1904

... ommer.– Über Richard Stück, Bahrs Marsyas, Vehse, Militarism ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 10. 1904

... Kainz abgeneigt die 3 neuen Rollen zu studieren.– Trebitsch: Bahrs Absicht, den Julian Fichtner zu spielen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 10. 1904

... Brahm sagte vor ein paar Monaten sehr gut zu Bahr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1904

... Abd. Hietzing, wo Frau Bahr, Herm. Bahr, Gerty, Paula, Richard (aus Berlin ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1904

... Zum Abendessen: Salten und Frau, Bahr, Burckhard.– Ich spielte Meistersinger, Coriolanouverture, ...

Ludwig Fulda an Arthur Schnitzler, 21. 12. 1904

... Harden über Jacobsohn erfuhr ich, daß Herr Hermann Bahr mich einen »gierigen Jobber« genannt hat, der »mit Meinunge ...... Wien er Anwalt gegen Herrn Bahr die Beleidigungsklage erheben lassen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 12. 1904

... Abd. Riedhof mit O.– Salten.– Über Fuldas Klage gegen Bahr (Bahr: »gieriger Jobber«), über meinen ...... Abd. Riedhof mit O.– Salten.– Über Fuldas Klage gegen Bahr ( Bahr: »gieriger Jobber«), über meinen Jacobs ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 12. 1904

... Lueg. Burckhard morgens da. Bahr eben abgefahren.– Mit ihm in sein Haus. Über seine Krankhei ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 10. 1. 1905

... hnen ganz leicht sein wird, ihr meine Mitwirkung auszureden. Bahr hat telegrafisch zugesagt (ich versprach der S. Ihnen das g ...... nen das gleich zu schreiben) der Abend selbst ist durch Sie, Bahr, Sandrock zugkräftig u gesichert genug; und ich hoffe überz ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1905

... ma. Auch Gustav Schwarzkopf.– Seine Erbitterung wenn er über Bahr spricht. (»Wie schade dass ich wieder über ihn zu reden beg ...

Arthur Schnitzler: [Leseliste], [frühestens März 1905]

... Bahr – Die neuen Menschen / Gute Schule / Gr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1905

... 30/3 Vorm. bei Bahr. (Über den Mißerfolg der Sanna in Berli ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 4. 1905

... ar worüber ich mich eigentlich wunderte. Morgen reist er mit Bahr den ich auch sprach, nach Athen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 6. 1905

... der H. besuchen wollte), Entzücken an der Landschaft.– Über Bahr (Mildenburg), Burckhard, der in ein 19j. Mädl verliebt sein ...... wieder ganz jung, neulich in Hugos Loge »wie betrunken«.– In Bahrs Leidenschaft steckt für Hugo eine Spur Affectation (es sei ...... go eine Spur Affectation (es sei z. B. nicht »echt«, dass er B. seit Monaten nicht mehr zu Hugos käme) – Bahr, Burckhard, d ...... »echt«, dass er B. seit Monaten nicht mehr zu Hugos käme) – Bahr, Burckhard, die »Todgeweihten«.– – Hugo räth mir, doch das ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 6. 1905

... – Mit O. zu Saltens, dort, mit Bahr genachtmahlt.– Bahr fährt nach Holland ...... – Mit O. zu Saltens, dort, mit Bahr genachtmahlt.– Bahr fährt nach Holland . Er ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 18. 7. 1905

... Das Stück von Bahr haben Sie erhalten? ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 7. 1905

... 26/7 Tennis, Nachm. gleiches bei Redlich, schöne Villa.– Las Bahrs neues Stück »Die Andre«, er hatte es mir im Mscrpt. geschic ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 30. 7. 1905

... seit gestern wieder daheim. Bleibe vorläufig. Das Stück von Bahr hab ich Ihnen schicken lassen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 7. 1905

... rmunds Empfehlung und schrieb B. beifällig.– Schrieb auch an Bahr über die »Andre«. ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, [7. 8. 1905]

... ich nicht rechnen, bis er wieder normaler und gesünder wird, Bahr ist verschollen – kommt dann zurück, sehnt sich sehr, in an ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, Mitte August 1905

... sehr blutleer, und hat recht miserable Nerven. Das Stück von Bahr blieb in Rodaun liegen, weil in Folge der Aufschrift »Eisen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 8. 1905

... er (N. W. Tgbl.), über Journalismus, Politik; seine Liebe zu Bahr.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 9. 1905

... 17/9 S.– Vm. nach St. Veit, traf Bahr nicht, liess ihm Zwischenspiel und »Ruf« da (letzteres will ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 9. 1905

... Bahr schreibt mir über mein Stück, ist wie es scheint mit dem 2. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1905

... Brief von Bahr, dem das Stück, trotzdem er es eine »reizende Kom.« nennt, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 10. 1905

... Den »armen Narrn« von Bahr den er mir heute geschickt gelesen und eigentlich abgeschma ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 10. 1905

... Von Bahr »Club der Erlöser« gelesen; merkwürdig, feuilletonistisch, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 10. 1905

... enloser Weise) nur 3 für das Stück gefordert hatte – Salten, Bahr in der Loge.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1905

... Bahr Prozess ...... er war aergerlich über eine Interpolation in der Zeit, dass Bahr keine formelle Ehrenerklärung abgegeben.– Das Zw. hatte ihm ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1905

... ie Überraschung war groß; in der 2. Reihe Richard und Paula. Bahr natürlich, aber ganz wo anders. Die Vorstellung wunderschön ...... einem Platz«, Erls haben zugeschaut, von den Proben erzählt, Bahr sei so grob mit der Ritscher. Bald weg, ich geübt. Nicht gu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 11. 1905

... »Die Andre« von Bahr war ein Theaterskandal.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 12. 1905

... ahms, Bruckner) nach langer Zeit; dann Theo Baumgarten (über Bahr, den er für »Poseur« hält und den ich ihm erklärte).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 1. 1906

... r (Harlekin in London ), Bahr (Münchner Angriffe) und x andre.– Verhandlung vertagt.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 2. 1906

... Sprach Bahr, Trebitsch, Rosenbaum, Weilen u. a.– Großmann und Polgar kr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 3. 1906

... 19/3 Vm. in St. Veit bei Bahr. Er geht im Oktober »als Direktor« wie er sagt, zu Reinhard ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 3. 1906

... 23/3 Vm. kam Bahr, blieb über Tisch bis fünf.– ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 28. 3. 1906

... Heute schrieb mir Bahr, dass er Samstag Abend auf zwei Tage herkommt. Das ist mir ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 5. 1906

... Mit O., Brahm, Kainz, Bahr und Frau im Imperial genachtm.– (Dort auch Minnie mit Mutte ...... ist kein Verhältnis zu gewinnen. In höherm Sinn wohl auch zu Bahr nicht. Menschlich ist mir Brahm näher; er ist auch wärmer a ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1906

... Mit O. (und Brahm) Meissl,– dort mit Bahr und Frau, Reicher ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 8. 1906

... .Mit Fred allein beim »Elephanten«. Das Blatt, das er mit Bahr herausgeben will. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 8. 1906

... eimar . Spaziergänge. Mit Fred im Park. Über Bahr (Faun und seine letzten Stücke). Freds Abreise. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 9. 1906

... Semmering .Abds. kommt Fred an. Bahr auf ein Stündchen im Foyer. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1906

... Mit Hugo und Gerty spazieren; über das Bahr’sche neue Stück, das er Fred und mir hierliess und von dem auch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1906

... Schwierigkeit durch Schriftstellerei Geld zu verdienen. Über Bahr, seine Frau, Mildenburg (anläßlich des »Ringelspiel«). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1906

... 7/10 S.– Um 12 kam Bahr, ass bei uns. Geht November, als engagirter Regisseur ...... er keinen Kreuzer liegen sehn kann, ohne ihn einzustecken.«) Bahr kam auf einen Stoff, von dem er einmal gesprochen, nach ein ...... s der P. A. Stoff sei.– Ich sagte darauf Bahr, dass dies mein letztes noch ungefeiltes Stück wäre.– Wie a ...... n für das typische habe, bei all seiner ungeheuern Klugheit. Bahr: Es wäre interessant, wenn einmal Burckh. und Hugo auf je e ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1906

... 18/10 Schickte an Bahr den Einakter »Die tiefe Natur« zurück, den er »Anatol« widm ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 10. 1906

... 25/10 Bahr und Fred zu Mittag da. Bahr nach Berlin ...... Bahr und Fred zu Mittag da. Bahr nach Berlin . Über Poli ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 10. 1906

... nhardt sie spielen könnte (Höflich!) worüber ich neulich mit Bahr gesprochen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 12. 1906

... Bahr’s Glossen zu Ende.– Altfranz ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1907

... 13/1 Vm. bei Bahr. Später Handl dort.– Über Zeitungslügen und Errichtung eine ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 18. 1. 1907

... lieber, Bahr kommt erst ½ 2, wir speisen also erst ¾ 2, was ich zur Ordn ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1907

... Bahr und Salten zu Tisch. Salten der Oesterreicher und Preußenfe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 1. 1907

... teltag, der immer auf schlechte innre Stimmung deutet.– Über Bahr und Salten; natürlich theilweise richtig – aber so ungütig. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1907

... 1894 ( Bahr) mit keinem Du ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 4. 1907

... er, eines Plagiats beschuldigt (in Nachtkritiken an Kerr und Bahr) mich um Empfehlungen für diese beiden ersuchte. Ich gab ih ...... lungen für diese beiden ersuchte. Ich gab ihm eine Karte für Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1907

... 20/4 Bahr, der über Tisch war. Er hält daran fest, sich in ...... r Reinhardt entschlossen; Holländer war dagegen.– Nun schlug Bahr auf meinen Wunsch »Märchen ...... hertum in Berlin , wovon B. nichts sehen will.– U. a. sagt er »Treue hab ich nur im Ni ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1907

... hard, jung, Strohhut – Paul und Risa Horn an uns vorüber.– – Bahrs Buch über ...... Das Bahr Büchl über ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 6. 1907

... 22/6 Vm. bei Dr. Spitzer. Meine (und Bahrs, Hugo, Richard, Saltens) Photographien. Besorgungen in der ...

Max Reinhardt an Arthur Schnitzler, [August? 1907]

... htlich September. Erwarten drahtliche Einwilligung, da durch Bahr von Ihrem diesbezüglichen Wunsche hörten. ...

Felix und Ottilie Felix Salten an Arthur Schnitzler, 3. 8. 1907

... Athen oder so was ähnliches. Bahr hat mir vom Lido einen ...... ch der Seligmann lobt, oder der Hugo Ganz und dann wird mich Bahr sicherlich total verachten, und komme ich einmal in die Ope ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 5. 8. 1907

... oesterr Lloyd, scheint was nicht gewöhnliches zu sein. – Daß Bahr Sie gegen Pötzl – wie soll man da sagen – in Schmutz nehmen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 10. 1907

... 8/10 Vm. Karolyi.– Dann bei Fred. (Über Bahr’s Stück.) – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1907

... Las Bahrs »gelbe Nachtigall«. Angeschwollene Anekdote, mit einigen lu ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 10. 10. 1907

... Bahr bittet mich Ihnen sein Stück zu schicken. Hier ist es. Herz ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 10. 1907

... beim Fenster.– Ich sagte einige Worte über den Sommer, über Bahrs Stück – und ging.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1908

... Notizen « (»Tagebuch«copie Bahr) wo er gleich meinen Roman (das 1. Capitel ist erschienen!) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 2. 1908

... Wasserleitungsweg. Über Kritik (Goldmann, Polgar, Kerr, Bahr etc.) und über Judenfrage hinsichtlich des falschen Idealis ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 18. 5. 1908

... penberg, Paul Wiegler in Betracht. Sehr geeignet schiene mir Bahr oder Salten. Auch an Hermann Bang wäre zu denken; ich fürch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 7. 1908

... Mit Brahm spazieren.– Über Bahr, Altenberg etc.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 11. 1908

... – Bahr reist herum, hält Vorträge über mich, schrieb mir neulich, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1908

... Las Abds. »Rahl« von Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1908

... Volksth. Bahr, tiefe Natur und Krampus; letztres wirkt sehr hübsch.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 11. 1908

... wenn man ihn kennt). Sprach viele Leute: Hugo Ganz, Salten, Bahr, Burckhard, Siegfr. Loewy, Ludwig Bauer, Jul. Bauer, Weisse ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... Innerlich klare aufrichtig freundschaftliche Beziehung mit Bahr (den ich nie spreche) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 1. 1909

... neulich Bahr über mich gelesen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 2. 1909

... wird nun doch erscheinen; enthält aber außer Hugo, Richard, Bahr, Altenberg, mir – Schönherr, Bartsch, Handel-Mazzetti.– Sei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 5. 1909

... Georg v. Nagy, junger Dichter, von Bahr empfohlen. Frisch und sympathisch. Die Gedichte, die er gle ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 6. 1909

... r wurde (sie stellte ihre Sachen »doch mindestens« Fulda und Bahr gleich) wurde ich noch schonungsloser. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 6. 1909

... rzte, Stoffe; auch anekdotisches. (Benedikt, Neue Freie, der Bahr gegenüber nur klagt, daß Burckhard nicht national genug!–) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 6. 1909

... Las Nm. Bahrs Tagebuch mit Vergnügen und ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 6. 1909

... Was Mizzi betrifft, so mach ich Ihnen den Vorschlag, sie mit Bahrs Konzert zusammen zu g ...... i knappen Akten, und da wird es gut, fein und lustig wirken. Bahr hat zugestimmt und würde auch Mizzi ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 29. 6. 1909

... . Bin natürlich a priori sehr angenehm berührt, mit Bahr zusammen aufzutauchen, aber möchten Sie mich nicht doch das ...... eine Theater nicht hinter sich lassen wollen. Perzente, wenn Bahr 7 hat, natürlich mir 3, andernfalls die Ergänzung auf 10. A ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 7. 1909

... Lese Drut von Bahr und Lichtenberg. ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 3. 7. 1909

... könnt ich Ihnen wohl nur schicken, wenn ich Bahr darum frage. Ist Ihnen das recht, oder wollen Sie’s etwa se ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 7. 1909

... sprachen über Faust (ketzerisch), Mahler, Lipiner, – endlich Bahr, Burckhard, die ich den Leuten verständlich zu machen suche ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 7. 1909

... ms Brief, er will für C. Mizzi, das er ev. zum »Konzert« von Bahr geben will, nicht Tantièmen-Garantie zahlen. Ich beharre da ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 10. 7. 1909

... ich habe an Bahr geschrieben und werde Ihnen, wenn er einverstanden ist, das ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 7. 1909

... 16/7 Las zu Ende Bahrs »Concert«, das mir Brahm gesandt; es soll ev. zu Comt. Mizz ...... . Werde aber wohl doch – wegen persönlichen Verhältnisses zu Bahr einverstanden sein. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1909

... zum Schluß, sagt ihm »es hat mich nicht überzeugt–«. Sprach Bahr (seit seiner Verheiratung mit der Mildenburg zum ersten Mal ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 11. 1909

... Dr. Glaser, kaum bekannt; prätentiös albern über Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1909

... richts-Ministerium) subventionirt. Das Comitee erklärte, von Bahr, Burckhard oder mir als Herausgeber des Theatertheils sei j ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 16. 12. 1909

... vielgeprüfte Fräulein hier hinzustellen), so lassen wir also Bahr allein reisen. – Das Schönste wäre ja nun, wenn Sie, piano, ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... ließ ich durch Bahr bei Ihnen anfragen ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1909

... Der Bahr war ein wirklicher, ungewöhnlicher Erfolg, und das von Ihne ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 27. 12. 1909

... ratuliere herzlich zum großen »Konzert«-Erfolg, der mich für Bahr und für Sie ganz besonders freut. So ist es jedenfalls gut, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 12. 1909

... 28/12 Vm. in St. Veit bei Bahr. Gratulation zum großen Erfolg des »Konzert«.– Über Krankhe ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1910

... « Nach einer Minute wieder laß ich einen Lobgesang auf Bahr los – gegen den F. einen wüthenden Haß hat – ganz vergessen ...

Arthur Schnitzler an Oskar Bacher, 5. 2. 1910

... Hermann Bahr hat mir Ihr freundliches Ersuchen übermittelt und wenn ich ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 2. 1910

... ürchte, der arme Georg wird einen schweren Stand haben neben Bahr und Hardt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1910

... der Tram mit Birinski (Verfasser des »Moloch«) über Berger, Bahr, Burckhard.– ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 27. 5. 1910

... ch auszudrücken, schliesst das wohl aus. Am besten wäre wohl Hermann Bahr. Er ist aber mit eigenen Arbeiten so beschäftigt, dass er v ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 4. 6. 1910

... Bahr wäre freilich sehr gut, aber er hat wahrhaftig Gescheidtere ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 23. 7. 1910

... bevölkert. Ihres Kommens froh gewärtig, jetzt mit Bahr speisend, wünsche ich recht wohl zu leben. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 9. 1910

... pricht mit mir über die projektirte Brochure und möchte, daß Bahr sie schreibt.– Das Projekt der ausgewählten Werke, lehne en ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 9. 1910

... e Reicher ähnlich.– Sprachen Trebitsch, später die Mautners, Bahr, Salten. Drückten Grethe die Hand, die starr und thränenlos ...... tief – weil nach Gesetzen der Entwicklung entstanden.– Über Bahr, den er jetzt nicht verträgt, Bergers Rede, u. a.– Er ging ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 9. 1910

... Begann Bahrs »O Mensch« zu lesen. ...

Cesare Levi an Arthur Schnitzler, 5. 10. 1910

... Konzert von Hermann Bahr habe ich auch gelesen: wenn es möglich wäre einige Szenen u ...... ersetzen. Möchte ich sie bitten mich in Verbindung mit Herrn Bahr zu setzen, da ich weiss, dass Sie mit ihm sehr in freundlic ...... rhältnissen sind, um das Erlaubniss das Schauspiel von Herrn Bahr zu übersetzen, zu erhalten? ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 10. 1910

... en und fühlte sich anscheinend wohl. Über Steuersachen, über Bahrs »O Mensch« u. a.– ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 15. 10. 1910

... waren Sie nicht »der Erste am Platz«, sondern Sie kamen nach Bahr (der in meinem Entwurf dennoch nach Ihnen kommt!) und dies ...

Aufzeichnung von Hugo Thimig, 25. 10. 1910

... Bleibtreu: Baron Berger hat ihr mitgetheilt, daß die Clique: Bahr, Schnitzler, Salten in ihn dringen Adele Sandrock direkt zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1910

... Später Dr. Kaufmann. Viel über das Problem Salten; über ihn, Bahr, Berger – die Feuilletonisten Naturen. (Der ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 11. 1910

... – Brief von Bahr, der über den Med. nicht schreiben will, recht dumm. Gesprä ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 11. 1910

... Briefe dictirt. Auch an Bahr. ...

S. Fischer an Arthur Schnitzler, 15. 12. 1910

... Ich habe Hermann Bahr angefragt, ob er eine »Schnitzler-Monographie« schreiben mö ...

Arthur Schnitzler an S. Fischer, 17. 12. 1910

... Daß Bahr zu der von Ihnen gewünschten Monographie keine Zeit und Bes ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1911

... Nm. Kaufmann; über die standard Feuilletonisten Berger – Bahr – Salten. Ähnlichkeiten und Unterschiede. Die Rede Bergers ...... a er Urtheil hat;– eine gewisse Fähigkeit der Sachlichkeit;– Bahr völlig ungehindert – sein Urtheil ist (ganz ohne dolus) nur ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1911

... ffen Salten mit Otti und Töchterl. Er war sehr geladen gegen Bahr (B.s letzter Artikel gegen Berger »kein Mensch spricht mehr ...... alten mit Otti und Töchterl. Er war sehr geladen gegen Bahr ( B.s letzter Artikel gegen Berger »kein Mensch spricht mehr vom ...... m Burgtheater gesprochen) ich bestreite S.s Auffassung. Er ( Bahr) hat es leicht zu schreiben, was ihm grade aus persönlichen ...... che, antiaristokratische Nebenbemerkungen macht.– Verhältnis Bahr und Burckhard – worin haben sie sich gefunden (da sie einan ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 2. 1911

... Première Bahr Kinder, in der Loge mit Br ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 3. 1911

... enens (er: Rosenkavalier, Oedipusaufführungen).– Salten über Bahr. Viel über Berger. Das rührende an ihm.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 4. 1911

... rte). Der »Feuilletonist als standard individuum«. – Berger, Bahr, Salten – ja wenn man ein Essayist wäre! Die drei in ihren ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 5. 1911

... ns Sanatorium Loew. Im Garten (nach flüchtiger Begegnung mit Bahr) J. Bauer und Chiavacci, die in einem Rondeau sich eben geg ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 12. 7. 1911

... oder in einer anderen Kombination. (Auch eine Verbindung mit Bahrs zu kürzendem Tänzchen ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1911

... Der Gedanke, Mizzi mit Bahrs Tänzchen zusammen zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1911

... 11/9 Das Begräbnis unsrer Mutter. Schöner Herbsttag. Bahr erzählt mir daß er nach Salzburg ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 9. 1911

... au Zuckerkandl; hinter mir die Mildenburg (die mir Grüße von Bahr brachte). Schwache Vorstellung. Der Pierrot ganz unzureiche ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 9. 1911

... Nm. las ich Bahrs »Tänzchen«, das er mir zur Revanche für das gewünschte W. L ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 23. 9. 1911

... Bahr hat mir »Das Tänzchen« geschickt. Finde es zum Teil ganz ch ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 9. 1911

... esegnet. Und gebe der Hoffnung Ausdruck, daß Sie diesmal die Bahr-Chancen noch sicherer empfinden als beim ...

Arthur an Olga Schnitzler, 30. 10. 1911

... – Brahm, ohne zu einem Resultat zu kommen; über Bahr, über Tantièmen u. s. w. Dann im Wagen (auf dem Weg Frau Te ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 10. 1911

... dardus für Berlin , über Bahr, über den Aufschwung des hiesigen Theaters (er hat seine Di ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 12. 1911

... on abzusehen und eine andere zu unternehmen. Gleich nach dem Bahr denke ich an die Erde ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 1. 1912

... Spazieren und in der Halle mit ihm. Über das »Tänzchen« (von Bahr, das eben ohne Erfolg gespielt wurde) und ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 1. 1912

... Nach Tisch Bahr. (Erzählt von Frau Munk, ihrem Telephoniren gleich nach dem ...... ie zu dem Buch –?«) Mit Bahr, während Brahm zu Hause schläft, zur Meiereiwiese (Reste de ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 3. 1912

... us Lichtenfelsg. 7, das ich noch nie betreten. Gleich wieder Bahr – Ich sage ihm: »Du solltest doch endlich einmal diesen Ban ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... durch Bahr fragen, ob ich einen Weg zu Speidel habe ...... ing keine, wie sie Burckhard nennt, keine Unterredung haben. Bahr bittet mich nun die Sache bei der Sandrock durchzusetzen. E ...... Bahr den Max ...... von jener Stimmung in ihm nach, wenn auch schon, wie ich von Bahr erfuhr, Perioden von schwersten hypochondrisch-melancholisc ...... Etwa zu gleicher Zeit hatte Ortner bei Herzl, Burckhard und Bahr schwere Herzkrankheiten konstatiert, und alle diese Patient ...... versetzt . Herzl starb schon im Juli 1904. Bahr sagte mir ungefähr zu dieser Zeit: »Der Ortner hat mir gesa ...

Arthur Schnitzler: Aus Kritiken, [7. 4. 1912]

... kann Schönherr loben, weil er eine einfache Bauernkraft ist, Bahr weil er ein Variétéjongleur der Literatur ist. Aber was sol ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 4. 1912

... lerlei Schwindel.– Schreker wird höchst lobend erwähnt. Über Bahr, Altenberg, über Bahrs maniakalisches Gebahren in der »Mist ...... reker wird höchst lobend erwähnt. Über Bahr, Altenberg, über Bahrs maniakalisches Gebahren in der »Mistmensch«frage etc. Die v ...... maniakalisches Gebahren in der »Mistmensch«frage etc. Die ver bahrte Mildenburg. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 4. 1912

... Aida . (Baklanoff, Mildenburg.) Bahr saß vor uns. »Der Bann ist gebrochen.« – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 5. 1912

... Bahr kam, zeigte ihm Haus und Garten. Er blieb über Tisch, Kaffe ...... Kaffee auf der neuen Terrasse. Wir sprachen über Burckhard; Bahrs Übersiedlung nach Salzburg ...

Peter Altenberg an Arthur Schnitzler, [7. 11. 1912]

... en, an, ob Sie oder Andere (Beer-Hoffmann, Hugo Hofmannstal, Hermann Bahr etc. etc.) mir die Sorge meines Lebensabends(»tiefste Leben ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 1. 1913

... 2/1 Träume, von Cravaten, von Bahr; dann ein Salon bei? Tante Suppé, Tochter Else Keller singt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 4. 1913

... om Fremdenblatt, versucht mich (auf einem Spaziergang) wegen Bahr (der heuer 50 wird) zu interviewen.– ...

[Aufruf für Hermann Bahr], Fremden-Blatt, 22. 4. 1913

... Reihe von Bühnenleitern sich entschlossen, zur Vorfeier von Hermann Bahrs fünfzigstem Geburtstag festliche Aufführungen seiner dramat ...... Das Konzert « und der Wiederaufnahme von Bahrs letztem Lustspiel » Das Prinzip ...... « voran. Die königlichen Schauspiele in Berlin feiern Bahr mit einer Aufführung von » Der Krampus ...... r in Hamburg, das Deutsche Theater in Hannover an der Ehrung Hermann Bahrs, wahrend das Deutsche Volkstheater in W ...... n. Die Schweiz hat ihre Bahrfeier schon gehabt, da das Stadttheater in Zürich gleichzeit ...... tellung gab. Eine große Anzahl Bühnen hat sich entschlossen, Hermann Bahr mit Aufführungen seiner Werke im kommenden Herbst zu ehren. ...

Stefan Zweig an Arthur Schnitzler, 23. 5. 1913

... Bahr-Feier ...... m meinetwillen (der vielfach Widerspruch wecken dürfte, denn Bahr ist eine so provocant agressive- sic! Persönlichkeit, dass ...... lichkeit, dass er sogar noch als Thema erbittert) sondern um Bahr’s willen, von dem vielfach vermeint wird, er sei von seiner ...

Arthur Schnitzler an Stefan Zweig, 25. 5. 1913

... Ich danke auch für die Einladung zur Bahr Feier u bitte zugleich um Entschuldigung, daß ich nicht kom ...... u mir die Gelegenheit benutzen mußte ihm zu begegnen) – auch Bahr (der übrigens glaub ich dasselbe thut) kennt diese meine Ge ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 7. 1913

... 19/7 – Vm. Besorgungen. An Bahr zum 50. Geburtstag gratulirt.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 8. 1913

... An den Strand. Bahr und Frau vor ihrer Cabane. O. badete. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 8. 1913

... n etc.).– Mit Fischers und Richard’s genachtm. Stabilimento. Bahr. Er sagt, die um Kralik herum sind jetzt die merkwürdigsten ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1913

... Bahr über »das weite Land« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 10. 1913

... Das Bahrsche Burckhardbüchel. Eine mir unbekannte Jugendphotogr. Bur ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 12. 1913

... ler. – Über Shaw’s dichterische Elemente; Verwandtschaft mit Bahr; Bahrs »Dummheit«; über Kraus – Kerr – Harden in ihrer Verw ...... Über Shaw’s dichterische Elemente; Verwandtschaft mit Bahr; Bahrs »Dummheit«; über Kraus – Kerr – Harden in ihrer Verwandtsch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 1. 1914

... her setzt sich bei Jettel für ihn ein; eine Gefahr wäre wenn Bahr für ihn einträte;– da jener oben verhaßt ist. ( ...... te mithelfen – ein Großserbien schaffen!) Die Burg darf (was B. nicht weiss) kein Stück von ihm aufführen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1914

... junge Damen, die mich für Ganghofer halten; später andre für Bahr.– Hr. Ulmann mit uns.– Albu’s.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 2. 1914

... Traube zu Mittag.– Fahrt gegen Aigen. Bahr im Arenberg Palais nicht getroffen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 3. 1914

... Abends Gustav, Richard, Arthur Kaufmann. Über Bahrs neuesten Katholizismus (er bedarf der Sacramente; ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 9. 1914

... auber (– über die Ereignisse – und über den Feuilletonismus ( Bahr’s alberner »Gruss an Hofmann ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 1. 1915

... Las Bahrs neuen Schwank ( Seifensieder ...

Arthur Schnitzler: Leben und Nachklang, Werk und Widerhall, [25. 5. 1915 – 28. 1. 1920]

... lastet war, wirklich ein wenig der »Fünfguldenlebemann«, wie Hermann Bahr später, nicht sonderlich zutreffend, den Helden meines erst ...

Arthur Schnitzler: [Zu den Diagrammen], 11. 6. 1915

... Gruss Bahrs an Hofmannsthal ...... entweder weiss es Bahr oder er hat sich nicht orientiert ...... chau für morgen bevorstehend und als wüsste Bahr nicht, dass der österreichische ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1915

... Beschimpfung (über mich, Schönherr, Bahr) in der Köln., die viel und auch von Gegnern gern nachgedru ...

Arthur Schnitzler an Georg Brandes, 9. 12. 1915

... er Literatentums (Schönherrs ›Weibsteufel‹ und Bahrs ›Querulant‹ waren nämlich miteinbezogen) Beweis dafür seien ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... Köln. Zeitung gegen mich, Schönherr, Bahr ...

Arthur Schnitzler an Elisabeth Steinrück, 13. 12. 1915

... hat. Aber es geht noch weiter: mit Schönherr (Weibsteufel), Bahr (Querulant), zusammen werd ich (in der Köln Ztg, Correspond ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 1. 1916

... Besuch in Salzburg bei Bahr – er grüßt alle Pfaffen und sie ihn voll Devotion. (Vor wen ...... –), ich gehe hinter dem Sarg, mit O., ein gelbes Büchel von Bahr in der Hand und drin lesend, gegen die Kom. d. W.–, plötzli ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1916

... eine Mappe in der Hand, in den Salon (Burgring) dort wohnen Bahr und Frau (Mildenburg), ich drehe 2 von den 3 elektr. Flamme ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1916

... (er sieht lange Dauer und Erschöpfung voraus);– Burckhard,– Bahr, Arteriosklerose – Aerzte, Hebbel,– Peinlichkeiten (bei Heb ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1916

... mt);– aber ich weiss nicht, ob aus Überzeugung, oder um sich Bahr günstig zu stimmen. Ich liebe ihn (Klimt) im Traum sehr (no ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1916

... e Skodawerke.– Sein Pessimismus wegen des Kriegsendes.– Über Bahrs dummen Böhmenaufsatz i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 3. 1916

... imer zum Nachtm.; über Aufleben einiger seiner Stücke;– über Bahr, über Kritik.– Er war sehr angenehm und klug. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 4. 1916

... edrückt. Über die Iris als Ausdrucksmass des Befindens, über Bahr, über den Krieg.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 7. 1916

... ins freie« kaum gesprochen). Über Krieg, Finanzen nachher;– Bahrs neues Stück ; auch kath ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 7. 1916

... bism im Hause H.;– mit Schwärmerei für die »Himmelfahrt« von Bahr.–) Nm. am Casan. (»Die Wiederkehr«).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 7. 1916

... zierg. Salzberg (meine Schweizer Erlebnisse zu Kriegsanfang; Bahr, Himmelfahrt). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 8. 1916

... al. Offensive (warum ging er nicht?), die hohe Familie. Über Bahr – der Hugo für die oesterr. Bibliothek ein so clerical kath ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 9. 1916

... 21/9 Las »Stimme« von Bahr, ein katholisirend-mystisch-albern-praetentiös-blasphemisch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1916

... in Salzburg täglich mit Bahr beim Frühstück über Katholizismus gesprochen.– Gott der Chr ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 11. 1916

... en, die man also auch nicht gesinnungslos nennen kann. (Auch Bahr gehört gewissermaßen dazu.) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 11. 1916

... lei durchsehend, auch ein paar Verse gefunden, die s. z. für Bahr bestimmt waren (glaub ich) und daran gemodelt, besonders ei ...... enplatz in Salzburg mit Bahr daherkomme, er etwa in Lidomantel; wir setzen uns an ein Ti ...... an ein Tischchen, blendende Sonne trotz November, heiss, und Bahr spricht sehr ruhig über seinen Katholizismus.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1917

... in Schnee Sonne und Kälte. Über Krankheiten, neue Dichter,– Bahr , Burckhard, Herzl – über Barnowsky, Reinhardt und »Steuersa ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1917

... tation. Über »Die Stimme«, die katholisirende Komoedie ihres Gatten, in der sie selbst gespielt. Es lag ihr offenbar daran mir ...... im allgem. kam die Rede.– Doch erklärt sie den Katholizismus Bahrs für einen Übergang.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 3. 1917

... nde in Elmau . Viel über Bahrs »Katholizismus«; Bahr früher ein Verehrer von J. M.; der ih ...... Elmau . Viel über Bahrs »Katholizismus«; Bahr früher ein Verehrer von J. M.; der ihm nun »irrgläubig«.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 3. 1917

... Richard kam; über Bahr, Katholizismus, kathol. und jüdischen Gott; über Politik, K ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 5. 1917

... Vortrag Bahrs für den »Piusverein« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 5. 1917

... hte der Familie B., und von Stephis Tod.– Über Fr. Adler und Bahr – als Typen von Oesterreichern – der Jude – der Christ. Das ...... rn – der Jude – der Christ. Das »Kernlose« als Charakterist. Bahrs – nicht »Komödianterei« wovon kaum die Rede.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 1. 1918

... Las in diesen Tagen wieder einmal Bahr’s »Tschaperl« (was für ein Niveau!) – H. Mannsche frühe Nov ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 7. 1918

... Las die nun abgeschriebnen Bahr-Briefe, und Brandes Briefe. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 22. 8. 1918

... er wollte mich noch einmal aufsuchen. Gerüchte, – daß neben H. B. auch F. S. als Berather fungiren wird.– Im allgemeinen bin ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 8. 1918

... Hr. Scholz spielt mir (Vm.) und Heini die ( Bahrsche) Pantomime vom braven Mann ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 8. 1918

... 24/8 Vm. bei Gustav. Er hat von Bahr – der nun »Beirath« des Burgth. – (eigentlich Director) ein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 9. 1918

... 14/9 Vm. Burgtheater. Brachte Bahr (der nun der eigentliche Leiter) die Schwestern; sprach nur ...... g. mit O.; Schott mit uns auf den Feldern. Sein Gespräch mit Bahr. ...

Tagebuch von Josef Redlich, 15. 9. 1918

... lunterrichteter Mann von der Richtung Theodor Wolffs. Mittag Bahr hier zum Essen, um 3 Uhr gehe ich mit Hans und ihm zu Arthu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... Nm. erscheint, tel. angesagt, Bahr, begleitet von Prof. Redlich und Sohn (Heinis College). R. ...... edlich und Sohn (Heinis College). R. zum ersten Mal bei mir. Bahr seit 1913 nicht gesehn. Sieht nicht übel aus, weniger liebe ...... Stück nicht spielen will – lavirt B., läßt ihm hinhaltend schreiben.– Ich verhehle ihm mein Erst ...... hicksal meiner früheren Stücke interpellire, versichert mich B., daß gegen keines (vom Cardinal!) Einwendung erhoben wurde ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 9. 1918

... viel Gelegenheit mit dem Kaiser persönlich zu verkehren –,– Bahr ev. Ministerpraesident – Warum nicht?– Wir leben ja in Oest ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 9. 1918

... Ischl zurück;– wo Poldi, Bahr, Hugo, Reinhardt bei ihm waren. Allerlei über die Burgtheat ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 9. 1918

... . Nachprüfung abholt.– Er erzählt mir, von seinem Besuch bei Bahr in Salzburg . B. hat ih ...... h bei Bahr in Salzburg . B. hat ihm genau dasselbe von Poldi erzählt – wie mir – (Ich b ...... ungemein charakteristisch Bahr frägt (mit Hinblick auf den Cardinal!): Wie werden Sie sich ...... führen wirs natürlich auf Bahr: Und Schn.–? Darauf mein Freund Poldi: Wenn’s Ihnen gefällt ...... Kolap. Erzählte ihr und O. die Bahr-Sachen, woraus sich ein allgemeines Gespräch über Oesterrei ...... igthuerisch enervant, wie immer;– Schott – sein Gespräch mit Bahr ( Natürl. Tochter );– Hu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1918

... Nm. zur Hofrätin; Bahr kam wie verabredet; die Hofr. ging ins auswärtige Amt. Ich ...... verabredet; die Hofr. ging ins auswärtige Amt. Ich blieb mit Bahr allein (bei vorzüglichem Milchcaffee) – er war sichtlich be ...... oraussehen konnte, ja – es inhaltlich der Hofrätin schon vor Bahrs Kommen geschildert hatte.– Nach Klagen über sein nun gehetz ...... nicht aufführen möchte.« – Ich. »Und Poldi war erlöst « Was Bahr lebhaft bestritt.– Ich: »Daß ich dies erwartete – hast du s ...... Aus dem Gespräch mit Bahr: Ich: »Und welches wäre denn die Weltanschauung in den Schw ...

Erhard Buschbeck an Arthur Schnitzler, 24. 9. 1918

... Hermann Bahr hat mich gebeten, Ihnen zu sagen, daß ein Beschluss vorlieg ...... hochgeehrter Herr Doktor, wird nicht mehr erreichen können. Bahr glaubt aber sicher, daß das für die kommenden Male nach ein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 9. 1918

... tern« und der »Heimfahrt«;– erzählte ihm meine Gespräche mit Bahr. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 9. 1918

... ache bei Andrian, da man ihn versetzen will!– Mein Einfluß!– Bahr schrieb mir (ließ mir schreiben) – er könne mich zur ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1918

... /9 Mit Vicki spazieren Pötzleinsdorf – Dornbacher Park. Über Bahr; meine Burgtheatererlebnisse; über die Novelle.– Viel über ...... Schott;– wir halfen ihm bei einem Brief an Bahr, der den Schauspielern gegenüber auch nicht sehr geschickt ...

Arthur Schnitzler: Leutnant Gustl. Äußere Schicksale, [14. 10. 1918?]

... ollte. (Der Dialog »Sylvesternacht«). Es erschien nicht. Wie Bahr mit erzaehlte, ging der Feuilletonredakteur Poetzl von Reda ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 10. 1918

... ge zu den Generalproben. Lehne ab; ob er von meinem Brief an Bahr nichts wisse,– er behauptet (fälschlich) nein.– R. Strauss ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 10. 1918

... te, im Mondschein, von der Sofienalpe herab;– eine Karte von Bahr an mich oder Gustav: Sie (oder er?) kommt als einziger in B ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 10. 1918

... (»wenn Sie schweigen wie ein Grab –«) seine Enttäuschung an Bahr. Nicht nur mit dessen Directionsführung sei er unzufrieden; ...... den;– auch der »Charakter« lasse zu wünschen übrig. Versuche B.s, für seine Frau Mildenburg zu wirken, als hätte ihm A. Zus ...... te ihm A. Zusagen gemacht (was nicht der Fall gewesen sei) – B.s ganzes Bestreben: sich mit den Schauspielern verhalten – a ...... « – Auch die Generalprobenaffaire stellt sich anders dar als B. in seinem Brief an mich geschrieben.– Ich versuche A. das W ...... seinem Brief an mich geschrieben.– Ich versuche A. das Wesen B.s als das des »Feuilletonisten« im höchsten Sinn zu erläuter ...... höchsten Sinn zu erläutern. Die Dreitheilung der Direction ( Bahr – Devrient – Michel) war a priori von Übel.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... Mit O. bei der Hofr. z. N.– Bahr und Frau, Friedell. Bahr redete geistreich-albernen Unsinn. ...... Mit O. bei der Hofr. z. N.– Bahr und Frau, Friedell. Bahr redete geistreich-albernen Unsinn. Z. B. für Erhaltung der ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 11. 1918

... Andrian wäre bei ihm gewesen;– habe ihm seinen Conflict mit Bahr mitgetheilt, Rath erbeten, den nun S. von mir wünscht. Die ...... he ist unhaltbar. Heine wird wahrscheinlich Director. Beide, Bahr und Andrian tragen ihre Angelegenheiten dem Cardinal vor; w ...... hre Angelegenheiten dem Cardinal vor; was nicht hindert, daß B. nun ins nationalrätlich-sozialdemokratische segelt. Morgen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 11. 1918

... , der Dies irae bringt (von Wildgans, mit welchem Stück nach Bahr – N. W. J. – » vielleicht eine neue Epoc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 12. 1918

... s und Deutschoesterreichs.– Über Differenzen Bahr – Hugo »daß sie alle beid ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 12. 1918

... d; nennt die Czechen ein Sklavenvolk; schimpft auf Habsburg, Bahr, Pannwitz. Auch die Sicherheitsverhältnisse noch sehr flau. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1919

... Schönherrs gegen Bahr;– ev. Medardus Aufführungsmöglichkeiten,– Burgtheaterzustän ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 2. 1919

... ber seine Zukunft. Allerlei Theaterfragen.– Er kennt sich in Bahr nicht aus; ich beruhige ihn, indem ich ihm die Wurzel des B ...... hr nicht aus; ich beruhige ihn, indem ich ihm die Wurzel des Bahrschen Wesens als Lausbüberei definire, über Karl Kraus, seine let ...... rczag,– einen Einakter zu einem gemischten Abend (Schönherr, Bahr, Salten).– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 2. 1919

... ein wenig im Ornat; im selben Saal Hugo – in Jaegeruniform, Bahr (kaum sichtbar) – und Mell (?); das Gespräch im Gang – Piff ...... sstr.) bei O., erzähl ihr das Gespräch und bemerke: Hugo und Bahr haben natürlich nicht das Maul aufgemacht!– Ich träume fern ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 2. 1919

... wird. Was hätte das Burgtheater alles zu thun! Und nun das. Bahr!– Erneuerte durch Salten Bekanntschaft mit Gf. Albert Mensd ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 4. 1919

... Lese Bahr’s » Rotte Korahs «. Unle ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 7. 1919

... em Schwarzgelb Buch von Bahr vor – 1916, allgemeine Heiterkeit – über seine »Wandlungen« ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 8. 1919

... Berchtesgaaden , seine Frau sehr nett. Bei Bahrs melde ich mich heute, will die Mildenburg bitten, bei ihren ...

Olga an Arthur Schnitzler, 30. 8. 1919

... ft! Er war,– wie seine Frau – sehr, sehr lieb, schwärmte von Bahr,– er will mich nächste Woche zum Spazierengehen abholen. Er ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... Hermann B. unsichtbar? ...

Olga an Arthur Schnitzler, 7. 9. 1919

... er Bahn kommen, sie und der Bahr, von dem mir Harta gestern sprach, fehlen mir noch in diese ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 9. 1919

... gegessen, bei einer alten Bäuerin 4 Kukuruz gekauft, zurück, Bahr im Zug, vom Untersberg kommend – er sieht wahrhaft herrlich ...

Olga an Arthur Schnitzler, 16. 9. 1919

... r ernst nimmt, über die Heiterkeit und Unberührbarkeit ihres Mannes,– ich kann Dir nicht sagen, wie unglaublich sie mir gefällt ...

Olga an Arthur Schnitzler, 20. 9. 1919

... sprochen, ich schreibe Dir dann gleich darüber.– Heute schon Bahr mit Prof. Redlich getroffen, die mir beide gratulierten.– A ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 9. 1919

... gestern offenbar eine besondere Stunde bei der M. versäumt, Bahr war zugegen, das brachte wol besondere Stimmung. Er soll si ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1920

... inhardt, Schloss Leopoldskron;– Stef. Zweig in negat. Sinn;– Bahr etc. (Das Problem der Gesundheitsanfälle bei Kranken, der H ...

Olga an Arthur Schnitzler, 22. 3. 1920

... wie die, die in den Kirchen herumrutschen.« Sie spreche mit Bahr ganz selten darüber,– es hätte keinen Sinn, er sei glücklic ...

Arthur Schnitzler an Werner Richter, 30. 12. 1920

... schwieg das Werk beinahe durchwegs tot, eine Vorlesung, die Bahr abhalten wollte, wurde verboten. Im Allgemeinen aber setzte ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 10. 1921

... – Im Raimundth. mit Heini Bahrs »Meister« mit Klöpfer. Nachher mit ihm bei Gruß gen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 11. 1921

... ; dann über Brahm und Burckhard die zu früh gestorbnen; über Bahr;– und Arteriosklerose.– Er schien mir wärmer als früher, un ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1921

... Mittwoch Vorm. holt mich Bahr wieder zu einem längern Spaziergang,– er ist von woltuender ...... sonderbarer Um- und Rückweg, bin ich bei Stendhal (über den Bahr auch zufällig neulich schr ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 11. 1921

... Ich habe einen wunderbaren Vormittagsspaziergang mit Bahr hinter mir, von 10 bis ½ 1, in einer ganz von Nebeln versch ...... rächs,– das mir noch lange nachgeht, an dem man lernen kann. Er weiss so viel, und weiss es so lebendig. ...... h das gelegentlich bekommen könnte?! – Die arme Odilon haben wir auch getroffen, sie ist noch immer schön und lacht noch imm ...

Arthur an Olga Schnitzler, 29. 11. 1921

... Daß ich Bahr heuer in Salzburg nich ...

Olga an Arthur Schnitzler, 3. 12. 1921

... Was Du von Bahr in Deinem Brief sagst, mag auf seine frühere Zeit stimmen: ...

Olga an Arthur Schnitzler, [20. 12. 1921]

... Ich komme eben von einem Spaziergang mit Bahr,– gegen Maria-Plain an ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1922

... edeten ganz harmlos, über ihre Reise, Salzburger Aufenthalt, Bahr, Chapiro, Stößlers, Valuten;– sie fragt nach Arbeiten – wor ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 1. 1922

... ann citirte sie einen Unsinn (vielleicht mißverstanden), von Bahr,– das Leid sei gleich vertheilt auf Erden, jeder eigentlich ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 2. 1922

... Mit dem Bahr hoff ich nächstens wieder spazieren zu gehen, die Baronin T ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 4. 1922

... em« mit der Vorrede von Bahr. Was geht in solchen Köpfen vor – ?– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 4. 1922

... dell mit dem dummen Vorwort Bahrs.– ...

Olga an Arthur Schnitzler, 26. 4. 1922

... Bahr übersiedelt also nach München ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 5. 1922

... Auernheimer, Bahr, Blei, Fischer, Flake, Friedell, Hauptmann, Hofmannsthal, H ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1922

... em auch er – feuilletonistisch unterliegt aufzuklären.– Über Bahr (der von Salzburg nach ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 6. 1922

... annt, den das »Schwein« Strauß nicht aufkommen lasse).– Über Bahr, mit dem A. ganz auseinander;– Bahrs Wurzel »der Lausbub«.– ...... aufkommen lasse).– Über Bahr, mit dem A. ganz auseinander;– Bahrs Wurzel »der Lausbub«.– ...

Arthur an Olga Schnitzler, 26. 6. 1922

... München will ich diesmal Bahr besuchen. Vielleicht werd ich irgendwo mit Heinrich Mann zu ...

Scofield Thayer an Arthur Schnitzler, 9. 7. 1922

... Hermann Bahr was out when I first called after him, but ...... Mr Bahr is going to write for the Dial an article ...... article of the Dial for June. Mr. Bahr had already read this book. And I am sending him, to eke ou ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 7. 1922

... mit Angriffen auf Werfel, Hofrätin, Hugo, mich, Bahr etc. etc.) und seine Jünger;– über Psychoanalyse und ihre G ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1922

... Rmdth. Bahrs Meister (Klöpfer, außerord ...

Olga an Arthur Schnitzler, 23. 2. 1923

... sster als Journalismus,– so wie Du ihn auch siehst,– und der Bahr z. B. ist ihm ein Gegensta ...

Rudolph Kayser an Arthur Schnitzler, 21. 3. 1923

... Aus Anlass des 60. Geburtstages Hermann Bahrs erscheint unser Juniheft als Sonderheft »Oesterreich«. Ich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1923

... chäftliches mit ihm und Greiner;– Correctur (Aphorismen fürs Bahrheft N. R.) bei Dr. Kayser gelesen. Zu Dr. Eloesser (Schutzv ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 7. 1923

... Geburtstagsbrief an Bahr ...

Stefan Zweig an Arthur Schnitzler, 28. 7. 1923

... Hof« ebenso zufrieden sein. Gestern und heute waren wir mit Bahr und heute ging er in einem Zuge zur Gaissbergspitze hinauf. ...... P. S. Auch Bahr kommt in jenen Tagen aus München ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 8. 1923

... Baden-Baden . Weiter in Bahr’s »Selbstbildnis«; mit viel Vergnügen. Ankunft in B.-B. um 2 ...

Olga an Arthur Schnitzler, 5. 10. 1923

... Das »Concert« von Bahr ist, trotz seiner Mängel, namentlich im III Akt, ein hübsch ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... übersiedeln will (Ebenso Heinrich Manns, auch Bahr – doch kriegen sie alle keine Wohnung). – Die Burgtheater V ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... der mir sehr herzlich zu einer Bleibe geraten hat, der gute Bahr, auf einem jener Salzburg ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 7. 1924

... t jetzt wieder Intendant);– wir plaudern über Hugo, Andrian, Bahr, u. s. w.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 9. 1924

... Schlosstheater Bahrs »Kinder«; um mir Lohner anzusehen. Sehr begabt. Sprach u. a ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 9. 1924

... y; Hugo; Reinhardt (der seine Sympathie für mich betheuert), Bahr (der nun für die Hitlerei schwärmt und die Kaiserin Zita be ...

Arthur Schnitzler an Anton Bettelheim, 7. 12. 1925

... eschrieben wurde, scheint mir noch immer das kleine Buch von Hermann Bahr zu sein. Es ist zugleich meiner Empfindung nach eines der b ...... zugleich meiner Empfindung nach eines der besten Bücher von Bahr, vielfach ergreifend, wie ich überhaupt glaube, daß Burckha ...... überhaupt glaube, daß Burckhard der einzige Mensch war, der Bahr im Innersten nahe gestanden. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 11. 1. 1928

... Roman von Bahr ...... schriftstellerisches – Talent normaler Weise nicht sein, wie Hermann der Barocke in diesem Roman herauskommt. – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 3. 1928

... n. Begegnung Raoul Auernheimer;– mit ihm über Jakob und über Bahr (der ihm sein Streben gerecht zu sein (als Kritiker) vorgew ...

Arthur Schnitzler an Heinrich Schnitzler, 13. 4. 1929

... den Puppenspieler, – gemildert durch den Faun von Bahr und die schönen Seelen von Salten. – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 10. 1929

... ein 60. Geburtstag, Feuill. Bahrs »Was hat er gegen Sie« – – Verlobung seiner Tochter Annie.– ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... e Zeit «. Von dem Resultat des Rekurses, den Hermann Bahr in Angelegenheit der verbotenen »Reigen«-Vorlesung an die S ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 3. 1931

... 23/3 Neulich Traum, Herm. Bahr krallt sich alpdruckhaft über mich gebeugt in meine Hand;– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 6. 1931

... erial auf dem Boden.– Über den wachsenden Ruhm Hugos. – Über Bahr, Andrian, etc.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 9. 1931

... ) da.– Dict. Briefe (Simon Schuster,– – Fischer, Bahr);– » Sekundant « neu zu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1931

... – Um ½ 7 zu C. P.; ins Michelbeuern Kino »Konzert« ( Bahr) – langweilig; dann zu mir; mit C. P. genachtm ...

Buchausgaben im gegenseitigen Besitz

... Briefe von Josef Kainz. Mit einem Vorwort herausgegeben von Hermann Bahr. Wien, Berlin, Leipzig, München: Rikola ...... ater und Kultur. Hg. von Richard Smekal unter Mitwirkung von Hermann Bahr und Hugo von Hofmannsthal) ...... die Salzburger Landesregierung, die Schenkung der Bibliothek Bahrs an die örtliche Universitätsbibliothek anzunehmen. ...

Olga Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 8. 6. 1932

... wa 3 Monaten hier gegeben haben, – mir die Briefe Arthurs an Bahr zur Abschrift zu überlassen? ...... Wenn Hermann Bahr sich meiner erinnert, so sagen Sie ihm, ich bitte Sie darum ...

Olga Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 24. 11. 1932

... ier alle schönen Worte aus Arthurs Briefen heraus, die er an Bahr über Ihre Kunst geschrieben hat, – wie lebendig steht alles ...

Anna Bahr-Mildenburg an Heinrich Schnitzler, 29. 2. 1936

... , übermittelt worden sein, nämlich: mir die Briefe meines Mannes an Ihren verehrten Vater für einige Zeit zur Abschrift zu ü ...... inmal, wer weiss wieviel später, zusammensammle, um das Werk Hermann Bahr neu erstehen zu lassen, die Briefe Arthur Schnitzler nicht ...

Heinrich Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 5. 3. 1936

... erfüllen werden. – Nun ist meine Mutter, bei der die Briefe Hermann Bahr’s augenblicklich in Verwahrung sind, für zwei bis drei Woch ...

Anna Bahr-Mildenburg an Olga Schnitzler, 5. 3. 1936

... ich durch Freund Buschbeck höre, soll ich die Briefe meines Mannes an den Ihren durch Ihre Güte bekommen. Ich bin Ihnen dafür ...

Olga Schnitzler an Anna Bahr-Mildenburg, 24. 3. 1936

... gnädige Frau, – wie viel ich mich in letzter Zeit mit Ihrem Gatten beschäftigt habe, mit seinen Briefen, meinen eigenen Erinne ...... ie formelle Erlaubnis geben, – Briefstellen, Buchstellen von H. Bahr heraus zu geben? innerhalb dieses Buches? Ich bitte Sie um ...

Anna Bahr-Mildenburg an Olga Schnitzler, 7. 4. 1936

... e auch dort anbringen. Ich wollte nur, Sie könnten hier mein Hermann Bahr-Archiv sehen, es umfasst alles, was von seiner frühesten Kindheit ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... Hermann Bahr ...... uchten ungefähr gleichaltrigen jungen Schriftsteller kennen: Hermann Bahr. Man hört von ihm, daß er vor nunmehr acht Jahren nach eine ...... nsch, im Gesicht Rohheit, Güte, Geist, Schwindelhaftigkeit«. Bahr spricht entzückt über Schnitzlers Drama »Das Märchen«, das ...... vor der Bekanntschaft mit diesem Werk und seinem Autor hatte Bahr in der Zeitschrift »Die Moderne Kunst« geschrieben: » ...... Gewiß, Bahr wirkt sofort ermutigend; aber warum muß er, der seine Erleb ...... r Sympathie denn Schnitzler verhehlt es durchaus nicht, daß Bahr ihn zuweilen ungeduldig macht. ...... f der soliden Basis bewußter Einsamkeit her. Vollends dieser Bahr: nachdem er stundenlang seine glänzende ironische mutwillig ...... urch seine grellen blaugrünen Farben auffällt. »Das wird dem Bahr sicher gefallen«, sagt Schnitzler zu Beer-Hofmann. Und wirk ...... Schnitzler zu Beer-Hofmann. Und wirklich, schon ist Hermann Bahr auf dieses Bild zugegangen, und davor stehend sagt er mit d ...... rt – den Freunden erscheint sie als ein schwaches Stück. Nur Bahr – in welche Regionen mochte ihn seine eigene Phantasie, sei ...... »einen der besten und unangenehmsten Menschen« – betrachtet Bahr als seinen Widersacher, und er haßt ihn aus tiefster Seele. ...... eil er nie hingerissen den ganzen Einsatz wagt?! So sehr ist Bahr von Widerstand erfüllt, daß er aufbraust, als Schnitzler di ...... thie oder einfach nur dem Rhythmus eines Satzes aufzuopfern. Bahr gesteht ihm darauf hin zu, er sei von der ewigen Angst gequ ...... Noch vor der Premiere liest Bahr das Manuskript. Er stellt keine günstige Prognose. Das Stüc ...... von dem es hieß, ihr Autor sei über Nacht berühmt geworden. Bahr schreibt eine Kritik voll absichtlichen Widerstandes, spric ...... Wenige Wochen darauf meldet Bahr seinen Besuch bei Schnitzler an. Nach allerlei Umwegen und ...... er lacht überwältigt: »Das nenn’ ich Sachlichkeit!«, während Bahr lebhaft fortfährt: »Vergiß nicht, ich bin eine Propagandana ...... Ende März 1896 ist Schnitzler bei Bahr: ein Krankenbesuch. Bahr ist im Duell verwundet worden. Er ...... Ende März 1896 ist Schnitzler bei Bahr: ein Krankenbesuch. Bahr ist im Duell verwundet worden. Er hat sich an Stelle eines ...... zu dürfen. Diesem sogenannten Waidhofener Beschluß begegnete Bahr, der Sohn einer streng katholischen Linzer Notarsfamilie, a ...... dem er die Beleidigung auf sich nahm. Erstaunlicher Vorfall: Bahr ist also nicht nur der Verkünder oft zweifelhafter Werte – ...... hre Beziehungen, fast unmerkbar stellt ein Kontakt sich her. Bahr versucht als Redakteur der Wochenschrift »Die Zeit« immer w ...... rreichischen Offizieren sind welche darunter – ist einer von Hermann Bahr: ...... ommt mir unsagbar dumm vor. Herzlichst grüßt Dich Dein alter Hermann Bahr. ...... Diese Worte Bahrs zeigen den Antrieb seines Wesens, der ihn veranlaßt zu weck ...... Wien Hermann Bahr. Die helle Wut packt ihn, wenn die Menge nichts anderes meh ...... Zu Beginn des Jahres 1903 erscheint Bahr bei Schnitzler, krank, aschgrau, gealtert aussehend – und w ...... , als die Ärzte annehmen konnten. Die »Ochsennatur«, von der Bahr selbst einmal in frühen Jahren sprach, hat diesmal ihren er ...... Obwohl noch schwach und müde zu Bett, schreibt Bahr eine Art Rückblick über Schnitzlers Entwicklung. Dieser sei ...... Gefahr gewesen, sich zur Manier verführen zu lassen. Und er, Bahr, habe diese Befürchtung damals ausgesprochen, gereizter und ...... Zum erstenmal scheint Bahr durch die Vergeblichkeit seines Kampfes entmutigt, und der ...... So leitet Bahr diese Kritiken ein, und ein schönes Wort des Paracelsus ist ...... Bahr setzt nichts hinzu als einen Satz von Grillparzer: » ...... Bahrs Buch über Wien ...... Der Mensch ist verboten, sagt Bahr; er meint: die Persönlichkeit. Sie war in Österreich nie ge ...... emlich. Lautlosigkeit, Zurückweichen, Umgehen wird geübt, wo Bahr weithin hörbare Auseinandersetzung, sichtbare Stellungnahme ...... önbrunn, das erst bei näherem Zusehen seine Pracht enthüllt. Bahr hört prophetisch das ferne dumpfe Schüttern, das dieses ...... tigen Deutschland , kann Bahr zu finden hoffen, wonach es ihn verlangt?! Aus früher Jugen ...... Es kam der siebzigste Geburtstag Bismarcks, und Bahr sollte im Namen der deutschen Studentenschaft ...... n Hermann Bahr ...... Bahr gesteht, wieviel ihm »Der einsame Weg« in seinen Hauptgesta ...... irst sehen«, schreibt Bahr, als er von einem eben beendeten Werk spricht, »daß mir die ...... lte ihn enger machen«, dies Wort des Dmitrij Karamasow stößt Bahr zu einer Zeit blitzhaft entgegen, da es ihn schon gemahnt, ...... r Mensch rund um die Welt gelaufen. »Wo ist Wahrheit?« fragt Bahr, als er, erschüttert die Unsicherheit des Ich entdeckend, v ...... ar doch wieder nicht der rechte, es war doch wieder der alte Hermann Bahr, der hier vorüberging. ...... eser Stille. Billets kommen, in der winzigen schönen Schrift Hermann Bahrs: »Darf ich Sie zu einem Spaziergang holen?« Mit dem Glocken ...... auf bis unter die schwebenden Sterne – will ich von Hermann Bahr Abschied nehmen. ...

Die Korrespondenz Hermann Bahr – Arthur Schnitzler

... in eine kleinere Wohnung sich abzeichnete, wurden die Bücher Bahrs an die Universitätsbibliothek Salzburg vermacht, worunter s ...... r befinden sich heute die Korrespondenzstücke Schnitzlers an Bahr, während Cambridge die ...... n ist. Lücken tun sich an wenigen Stellen und vorwiegend mit Bahr als Empfänger auf: die Gratulation zur (1.) Hochzeit (), zu ...... am 20. 11. [1902?] (); Geschäftspost, die in die Redaktionen Bahrs ging – zumindest ein Brief sollte 1922 im Dorotheum verstei ...... Terminabsage (22. 4. 1894?, ), das Original des Briefes von Bahr vom 2. 4. 1894 (), das von Heinrich Schnitzler gemeinsam mi ...... en-Vorlesung (). Ein weiterer bedeutsamer Verlust auf Seiten Bahrs dürfte ein Manuskript des Artifex darstellen, das in der kr ...... 7. 1918, als er die Lektüre der »nun abgeschriebenen« Briefe Bahrs und Brandes’ festhält (). Diese Abschrift ist nicht überlie ...... Schnitzler die Transkription der Briefe ihres Mannes an Bahr; Anna Bahr-Mildenburg umgekehrt jene ihres Mannes an Schnit ...... igt. konnte aber von Seiten der Rechteinhaber des Nachlasses Bahrs nur die Erlaubnis zur Publikation der Briefe Schnitzlers in ...... riefe Schnitzlers in ihrem Bestand erwirken, bei den Briefen Bahrs musste er auf referierende Zusammenfassungen in den Erläute ...... Zur schwierigen Rechtslage im Nachlass Bahrs vgl. Kurt Ifkovits: Der mühsame Weg des Nachlasses an die Ö ...... uend, mit September. Dabei gibt es zu dem Brief eine Antwort Bahrs vom März. Auch hätte sich der genaue Erscheinungstermin des ...... Zweites Beispiel: Die Anfrage der Steuer bei Schnitzler über Bahrs Einkünfte vermutet Daviau, hätte zweimal, 1902 und 1907, st ...... t sich teilweise um Missverständnisse (»Maitlissengasse« als Bahrs Wohnadresse, S. 96) und um logische Widersprüche. So behaup ...... um logische Widersprüche. So behauptet Daviau (Endnote 300), Bahr sei zum Zeitpunkt der Medardus-Premiere in ...... gewesen (sich dabei offensichtlich auf den Brief Bahrs vom 26. 9. 1910 beziehend, ). In der Endnote 301 schreibt D ...... end, ). In der Endnote 301 schreibt Daviau (sich nunmehr auf Bahrs Brief vom 22. 10. beziehend, ), er hätte an der Uraufführun ...

Nachwort

... rliegende Band ›Briefwechsel, Aufzeichnungen, Dokumente‹ von Hermann Bahr und Arthur Schnitzler reiht sich gegen Ende der Editionen b ...... enese von Werken nachzuvollziehen. Der Briefwechsel zwischen Hermann Bahr und Arthur Schnitzler umfasst gerade einmal 201 Briefe, Kar ...... mal 201 Briefe, Karten, Telegramme und Widmungsexemplare von Bahr sowie im Gegenzug 152 von Schnitzler und ist daher vom Umfa ...... zungen dazu. Zwar sind diese Urteile interessant, und gerade Bahrs erste Reaktion zu einem Werk besitzt häufig verblüffende Ha ...... und 20. 11. 1889 , ab Ende 1893 regelmäßig), Bahr ab 1894 gleich unter zwei Nummern, im Redaktionsbüro der ne ...... als eigentliches Ziel gesetzt, diese Kommunikation zwischen Hermann Bahr und Arthur Schnitzler zu rekonstruieren. Es ist uns bewusst ...... so kann es auch in der Gegenwart nicht anders sein.«, oder Bahrs Nachrufe 1931, die ihn nicht mehr im Vollbesitz seiner geis ...... reignisse, Personen und Werke fokussieren. Oder, entlang von Bahrs berühmter Mach-Rezeption ausgedrückt, nicht das abgegrenzte ...... Hermann Bahr: Das unrettbare Ich. In: Neues Wiener Tagblatt, Jg. 37, Nr. ...... Auszüge aus dem Tagebuch angelegt, »Charakteristiken« (). Zu Bahr hat er 101 von 414 Erwähnungen abschreiben lassen. Mag man ...... n einem holistischen Sinne als Summe seines Verhältnisses zu Bahr verstanden habe, so sind selbst die 414 Stellen nicht alles ...... Beobachter innere Vorgänge studiert. Demgegenüber zeigen bei Bahr eine Reihe von Begriffen, dass ihm der entgegengesetzte Bli ...... iten. Stellt man dem Tagebuch Schnitzlers die Aufzeichnungen Bahrs Der Begriff »Tagebuch« ist bei Bahr doppelt ...... Der Begriff »Tagebuch« ist bei Bahr doppelt schwierig. Erst als er die vierzig deutlich übersch ...... ronologische Ereignisdokumentation. Andererseits entwickelte Bahr – parallel dazu – eine Textsorte »Tagebuch«, die er als Kol ...... cht einfach ein zweiter Blick auf dieselben Ereignisse. Dem » Herrn aus Linz« bleiben die eigenen Emotionen fremd; über sein persönliche ...... ngeren unterworfen ist, bleibt eine solche Fragestellung bei Bahr fruchtlos. Psychologie taucht vorwiegend als Werkzeug des K ...... ierungen. Wann immer Schnitzler Gefühle beschreibt, schreibt Bahr Text. Wendet man diese Zuspitzung wiederum auf die präsenti ...... e Warnung. Bei seiner Lektüre am 5. 11. 1931 strich sie sich Bahr an, vgl. das Exemplar Universitätsbibliothek Salzburg, 36.8 ...... liothek Salzburg, 36.881-I. Bahr zitiert das in einer Rezension, um daran anzuhängen: »Eigen ...... lickwinkel – öffentliches Eintreten für den anderen – ist es Bahr, der »unermüdlich um Deinen [Schnitzlers] Ruhm in Nord u. S ...... Bahrs literarisches Werk, das sich von Anfang an durch mindere Qu ...... n wie Ehebruch und Treue, die Fragwürdigkeit des Duells (bei Bahr: Der Meister und Der Athlet) und finden sich bei beiden Sch ...... er Zeit Alleinstellungsmerkmale. Das eine nachweisbare Zitat Bahrs im Werk Schnitzlers, die Figur des ›Meister‹ im Großen Wurs ...... Anders verhält es sich mit den kritischen Aufsätzen von Bahr, wie Die neue Psychologie (1890), mit denen er das medizini ...... eift. Dieser Wunsch ist auch in weiterer Hinsicht bedeutsam. Bahr dürfte eine Variation dieses Wunsches verwendet haben, als ...... och müsste man die Frage nach dem ›Österreichischen‹, die in Bahrs eigener Geistesbiografie so dominant wird, vor einem fundie ...... ang in der Rezeptionsgeschichte Schnitzlers stellen. Nur für Bahr selbst kann seine 1908 begonnene Reihe » ...... Briefen an unterschiedliche Empfänger, wie jenen Brief, den Bahr am 27. 4. 1907 () nahezu identisch an Schnitzler und an Bee ...... er Gruppe, sich über die (mangelhaften) stilistischen Mittel Bahrs und dessen Pose lustig zu machen (vgl. Beer-Hofmann, ; vgl. ...... nfang April 1894 (): Die Korrespondenz selbst würde sich auf Bahrs Absage einer ersten Radfahrstunde beschränken (2. 4. 1894) ...... nbeziehung eines Briefes an Richard Beer-Hofmann, den dieser Bahr weiterschicken solle, und dessen Antwort, die genaue Kenntn ...... rschicken solle, und dessen Antwort, die genaue Kenntnis von Bahrs Antwort zeigt, illustriert hingegen, dass das Gespräch nich ...... Schnitzler aufträgt, »Grüße an Bahr, Hofmannsthal etc.« () ...... te von Karl Kraus an Schnitzler. Darauf lässt Karl Rosner an Bahr, Beer-Hofmann und Hofmannsthal ...... ), lässt sich bei ihm eine Außenwahrnehmung der Beziehung zu Bahr festmachen. Das abschätzige Wort für das, wozu er nicht geh ...... n wird. Während er also danach trachtet, möglichst wenig mit Bahr assoziiert zu werden, lässt sich bei diesem eine gegenläufi ...... et unter den Künstlern auf Platz zwei (nach Karl Schönherr), Bahr auf Platz acht. [O. V.:] Die berühmteste ...... r. 224, 15. 8. 1930, S. 4. Immerhin fordert Bahr für Schnitzler den Nobelpreis (), aber davon abgesehen unte ...... leibenden Konturen der jeweiligen Mütter. Parallelisiert man Bahrs und Schnitzlers Leben mit den Entwicklungen der Emanzipatio ...... twicklungen der Emanzipation der Frauen, so sind beide – bei Bahr in zweiter Ehe, bei Schnitzler bis zur Scheidung 1921 – mit ...... itet die Wahrnehmungsgrenze kaum: Eingelegt in ein Notizbuch Bahrs, das er 1897/98 verwendete ( TMW, VM 177 ...... hreiberin, die für Hofmannsthal und Schnitzler und womöglich Bahr () tätig war. Doch schon der Zeitraum und das Ausmaß ihrer ...... der für Frauen nur wenige Rollen reserviert sind. Trotzdem: Bahrs Einsatz für die Gleichberechtigung und das Wahlrecht der Fr ...... edruckten Dokumenten kaum die Rede. Zu der Heirat gratuliert Bahr zu früh (), zur eigentlichen gar nicht; Heinrich kommt kurz ...... ablesen. Deshalb und weil die äußerlichen Wirkungen zumeist Bahr zufallen, sind sein Leben und die sich ergebenden Änderunge ...... tiert sich Schnitzler im Tagebuch, er habe die Bekanntschaft Hermann Bahrs im Kaffeehaus gemacht. Gekannt haben sie sich zu diesem Ze ...... Anatols Hochzeitsmorgen und von Bahr ein Aufsatz über Octave Feuillet und Jean Richepin (Von wel ...... herausgegebenen Modernen Dichtung erschienen waren (). Als Bahr ins Kaffeehaus kam, war er bereits ›wer‹,Es ist anzunehmen, ...... ehmen, dass Schnitzler den Wagner-Kommers am 5. 3. 1883, der Bahrs Verweis von der Universität Wien bewirkte, mitbekommen hat. ...... der Deutschen Wochenschrift von Heinrich Friedjung, für die Bahr über Jahre nicht durchgängig, aber immer wieder tätig war. ...... und Berlin , war Bahr ein emsiger Propagator von Autoren und Künstlern, die in de ...... Als die beiden zusammentrafen, zählte Bahr 27 Jahre und war zumindest eine Halbprominenz; Schnitzler w ...... ) bezeichnet worden waren – einer Liste, in der Bahr logischerweise noch fehlt und die in einer Momentaufnahme s ...... er Zeitschrift zur Erbin und Fortführerin. Bahrs bedeutende Rolle in der Frühzeit beider Hefte beweist sein ...... Vgl. Kafka an Bahr, 19. 7. 1889, TMW, AM 19304 Ba. ...... Neue Freie Presse, Nr. 15007, 3. 6. 1906, S. 12–13). Während Bahr im Selbstbildnis verklärend meinte, Ibsen hätte eine »Feuer ...... Bahr nahm daran gar nicht teil, er war erst in Anreise aus ...... Zu Bahrs Versuch, das zu verheimlichen, vgl. Martin Anton Müller: Da ...... Hermann Bahr: Loris. In: Freie Bühne, Jg. 3, H. 1, Januar 1892, S. 94–98 ...... Hermann Bahr: Studien zur Kritik der Moderne. Frankfurt am Main: Rütten ...... oneinander Hofmannsthal und Schnitzler die Bekanntschaft mit Bahr im Kaffeehaus gemacht, wahrscheinlich ist es nicht. Die bei ...... unehmen. Da sich Hofmannsthal auch am Folgetag eine Notiz zu Bahr anlegte,Ebd. selbst aber nicht in Schnitzlers Tagebuch vork ...... Während Bahr und Hofmannsthal sich zu treffen und zu schreiben beginnen, ...... annsthal sich zu treffen und zu schreiben beginnen, sind von Bahr/Schnitzler keine Korrespondenzstücke aus der Zeit erhalten. ...... ür Schnitzler unübliche Form, den Eindruck der Begegnung mit Bahr zu verarbeiten, stellt eine Stoffnotiz dar, in der Naturali ...... Bahrs physische Präsenz in Wien ...... l Henrik Ibsens zum Ehrenmitglied ausdrückt. Kafkas Brief an Bahr vom 12. 8. 1891 versucht den in Linz ...... er Le Matin Bahr, Schnitzler, Felix Dörmann (falsch geschrieben) und J. J. D ...... J. David zu den herausragenden Proponenten erklärt (). Auch Bahr springt auf den Zug auf, als er im Dezember in der Zeitschr ...... rkt dabei pikiert über den auf ihn gemünzten »Causeur«. Dass Bahr damit die theoretische Beschäftigung mit seinem Werk eingel ...... Den Text hatte Bahr, noch ohne Das Märchen zu kennen, geschrieben, aber als er ...... ich das geändert. Hofmannsthal unternimmt es, Schnitzler und Bahr kurzzuschließen, und in der Folge finden regelmäßig Treffen ...... wei Briefe, vom 14. und 15. 12. 1891, die Emanuel Reicher an Bahr schickt, zeigen, wie Bahr ...... . 12. 1891, die Emanuel Reicher an Bahr schickt, zeigen, wie Bahr Schnitzler in seine Aktivi ...... ist – die Schauplätze und Personen verschieben sich ständig. Bahr scheint dabei besonders nach außen aufzutreten, er besucht ...... In der Literatur ist öfter die Behauptung anzutreffen, Bahr wäre Lektor S. Fischers gewesen und hätte neben anderen Sch ...... JiW 310, Bw Fischer 51), und auch Bahrs Empfehlung am 17. 1. 1892 führte nicht zum Vertrag. ...... Hermann Bahr: Briefwechsel mit seinem Vater. Ausgewählt von Adalbert Sch ...... die Freie Bühne umzubenennen. Es ist eine eigenwillige, für Bahr typische Volte, unmittelbar vor der großen Theaterausstellu ...... Zwei geschlossene Veranstaltungen stehen ganz im Zeichen Bahrs, am 3. 3. liest er seine Treue Adele vor (und Gedichte von ...... ersetzung von Ferry Bératon. Vor allem aber: eingeleitet von Hermann Bahr. Nach außen hin popularisierte er, nach innen polarisierte ...... Mitgliedern. Die Zeiträume zwischen sporadischen Treffen von Bahr und Schnitzler verdichten sich so, dass sie sich im August ...... ler, der einen wöchentlichen Stammtisch mit Hofmannsthal und Bahr einrichten möchte (), zu dem es aber nicht kommt. Ohnedies ...... nrichten möchte (), zu dem es aber nicht kommt. Ohnedies hat Bahrs Betriebsamkeit diesen gerade gebunden: Im September beginnt ...... in eins: Wien . Aussagen Bahrs, in denen er die jüngsten literarischen Entwicklungen in ...... , als ihm nicht die alleinige Uraufführung zugesichert wird. Bahr springt in die Bresche und empfiehlt der Burg, statt ...... in der frühen Phase einer lebenslangen Freundschaft, bei der Bahr zum Einflüsterer Burckhards hochstilisiert wird und sich se ...... ell angeschlagenen Friedrich Michael Fels ein und hoffen auf Bahr und die Deutsche Zeitung. Schnitzler lässt Hofmannsthal die ...... Zeitung. Schnitzler lässt Hofmannsthal die Verhandlungen mit Bahr führen, da die beiden seit November 1892 und bis Mai 1894 i ...... ßerungen Schnitzlers zum theatralen und novellistischen Werk Bahrs eher durchwachsen, zur Ablehnung tendierend. Das bleibt auc ...... Jahr so. Genauer verfolgt Schnitzler jedoch die Publizistik Bahrs, und da wird ihm, möglicherweise das erste Mal, vorgehalten ...... ns – und er bekommt es noch oft zu hören – schlecht erträgt. Bahr nennt ihn im zweiten Teil seiner Artikelserie über Das jung ...... ung des Märchens heranrückt, setzen die überlieferten Briefe Bahrs an Schnitzler ein. Das geschieht, indem sich das Spektrum i ...... realen Personen – beispielsweise Stefan: Hofmannsthal, Hans: Bahr, Max: Beer-Hofmann und Fritz: Schnitzler – lassen sich in m ...... von geplanten Stadtbeschreibungen, von denen bis zum Abgang Bahrs aus der Deutschen Zeitung nur mehr ein weiterer erscheint. ...... nur mehr ein weiterer erscheint. Diese Form der Serien liegt Bahr. Er schematisiert gern, bildet Reihen und zieht Analogien, ...... ewünschte Artikel erscheint nicht. Kurz darauf beendet zudem Bahr abrupt seine Mitarbeit an der Zeitung. ...... n Wien, mit Adele Sandrock in der Hauptrolle. Dazu erscheint Bahrs erste Einzelbesprechung eines Schauspiels von Schnitzler. ...... Bahr und Sch. (die Führer der Naturalisten) haben Verhältnis mit ...... Protagonisten schon zu Beginn des Stückes duzen.) Aber auch Bahr, entgegen dem kumpelhaften Ton, den der anzuschlagen pflegt ...... Monate ein stürmisches und kompliziertes Verhältnis eingeht. Bahr ist, womöglich durch die Beziehung zu Wilhelmine, in die Ko ...... eigt der Dank, den Sandrock Bahr abstattet, weil er angeboten hatte, über Schnitzlers Treue ...... in Marienbad zu wachen. Bahrs Reaktion: Er gibt umgehend an Schnitzler die Information we ...... Zugleich hat sich ein innerer Kern gebildet, dem neben Bahr und Schnitzler Hofmannstha ...... er Publikationsorgane weggefallen waren, gelingt es Bahr, gemeinsam mit Isidor Singer und Heinrich Kanner, die Woche ...... 9. 6. 1894 niedergeschrieben, dass er nunmehr »sehr gut« mit Bahr sei, geht es im Herbst mit der Freundschaft so weit bergab, ...... im Herbst mit der Freundschaft so weit bergab, dass es nach Bahrs Lob der Schmetterlingsschlacht von Hermann Sudermann zur Au ...... on Hermann Sudermann zur Aussprache kommt. Der Vorwurf gegen Bahr lautet: er wäre unehrlich und ein Poseur, der immer das Geg ...... n müsse. Wenn das auch zutrifft, im kritischen Handeln tritt Bahr korrekt in Erscheinung, etwa wenn er die Erzählung Der Witw ...... Fertigstellung der mittlerweile dreiaktigen Liebelei beginnt Bahr bei Burckhard vorzufühlen. Schnitzlers Aufzeichnungen diesb ...... Kapitel der intimen Beziehung Schnitzler – Sandrock ab, und Bahr als ›Frauenversteher‹ mit – man kann es schwerlich anders n ...... sich zu versichern, geliebt zu werden: Zuerst gibt sie (auf Bahrs Rat) im Dezember vor, auf dem Land zu übernachten – wenn Sc ...... für Februar 1895 in Aussicht gestellt ist, in Gefahr gerät. Bahr versucht für die Schauspielerin zu kalmieren. Aber inwiefer ...... Innerhalb des Freundeskreises sind zu Bahr verschiedene Distanzierungsmomente verzeichnet, nicht nur v ...... (am 13. 1. 1895 ist sie in Schnitzlers Tagebuch erstmals als Bahrs Freundin erwähnt), sodass über die Gründe für die rasche Ho ...... Da Bahr den Bruch mit seiner Familie in Kauf nimmt, könnte es sich ...... aft gehandelt haben. Allerdings sind keine leiblichen Kinder Bahrs bekannt. Seine Gattin wurde jedoch 1907 ...... Mutter. Viele finden Frau Bahr unsympathisch, und so wird auch er teilweise von gemeinsame ...... tellerin. Für ein zeitnahes Erscheinen zur Premiere erbittet Bahr bei Schnitzler einen Text für die Zeit und erhält am 17. 7. ...... e vom greisen Dichter (veröffentlicht 2014 als Später Ruhm). Bahr liest es und lehnt zum dritten Mal, nach Artifex und Der Wi ...... r ist es nicht mehr als ein Indiz, aber dass alle Texte, die Bahr ablehnte, von Schnitzler zeit seines Lebens von Buchausgabe ...... chlossen wurden, könnte Auskunft darüber geben, wie viel ihm Bahrs Meinung bedeutete. Dieser ist aber nicht fehlerfrei: So irr ...... n beiden kommt. Schnitzler äußert hier erstmals den Vorwurf, Bahr sei eine »Propagandanatur«, das Paradebeispiel eines Feuill ...... , das Paradebeispiel eines Feuilletonisten. (Wer aufrechnet: Bahr hat zuerst »Feuilletonist« zum andern gesagt, .) Und mit Bl ...... in die Zukunft: Schnitzler versöhnt sich innerlich erst mit Bahr, als er dessen Wesen als das eines Feuilletonisten akzeptie ...... h« (), als dieser von einem Duell verwundet zurückkehrt, das Bahr für seinen Redaktionsmitarbeiter Alfred Gold geführt hatte. ...... alten dürfte es gleichfalls Eindruck gemacht haben, er wählt Bahr im Mai zum Sekundanten. Dass insgesamt nur zwei Duelle inne ...... it verweisen. Implizit lässt sich aus einem Brief Saltens an Bahr auch die Zustimmung Schnitzlers zu dem Duell herauslesen, g ...... igen Bruch mit den modernen Autoren der Stadt vollzieht. Als Bahr den ob der Nachbarschaft seiner Gedichte zur Demolirten Lit ...... Feinde von außen und Bündnissuche innen. Zugleich bestätigt Bahrs Vorschlag des Ostrakismos gegen Kraus jene Vorurteile, die ...... Nachdem Bahr bereits eine Allianz mit Burckhard und damit dem Burgtheate ...... en Niederungen sind es Uraufführungen und Premieren, die für Bahr und Schnitzler das Jahr prägen: Beide sind nun als Theatera ...... ahnen, lässt sich an den Ereignissen im Dezember gut zeigen. Bahr forderte das ganze Jahr über von Schnitzler Beiträge für di ...... tigen Titel Die Frau des Weisen ein. Zur gleichen Zeit lässt Bahr sein Schauspiel Das Tschaperl als Manuskript drucken und sc ...... lehnung des Tschaperl kommt nicht unerwartet. Immerhin hatte Bahr 1890 versucht, in einer »Palastrevolution« gemeinsam mit Ar ...... mann-Hofer versucht auch mit Nachdruck, über den Mittelsmann Bahr Schnitzler mit seiner ganz ...... hen Lesung der › Wien er‹ Bahr, Hofmannsthal und Schnitzler und einem Gast aus Deutschland ...... Ereignis. Die Teilnahme Peter Altenbergs an der Lesung hatte Bahr abgelehnt () – eine Distanz, die noch 1912 spürbar ist (). ...... r nicht zu können, zumindest reagiert Schnitzler erbost, als Bahr dessen neues Stück, Agnes Jordan, als »antisemitisch« ableh ...... ch« ablehnt. Das negative Urteil dürfte mit ein Grund sein – Bahr hatte es ohne Rücksprache mit dem Autor von Burckhard bekom ...... lers weiterhin negative Charakteristik gilt dem Journalisten Bahr und seinen Praktiken (»Menschenseelen, die nur mit Lampions ...... zlers Das Freiwild dar, das Bahr in einer Besprechung von Burckhards ...... erl oder das neue Schnitzlers. Problematisch daran ist, dass Bahr ebenjenes noch gar nicht gelesen hatte. ...... Bahrs wiederkehrendes Thema in seiner Theaterkritik ist die Hoffn ...... ls, mutmaßlich vom 17. 10., erkennen, in dem dieser, wie auf Bahrs Liebelei-Kritik repliziere ...... eiwild mit dieser Aussage findet sich in einem Interview mit Bahr: »Von der Wien ...... sung im Frühjahr gibt es Momente der Zusammenarbeit zwischen Bahr und Schnitzler. Der eine stellt die Förderung von Elsa Ples ...... tober-Heft der internationalen Zeitschrift Cosmopolis bittet Bahr um die Leseerlaubnis für den zweiten Teil seiner Vortragsre ...... n der Gestaltung – zeigt Schnitzler mit klaren Ansichten und Bahr umgänglich. Schnitzler spricht sich gegen jede Kürzung aus, ...... umgänglich. Schnitzler spricht sich gegen jede Kürzung aus, Bahr verspricht, sich daran zu halten. Das Eigenwillige und für ...... r verspricht, sich daran zu halten. Das Eigenwillige und für Bahr Typische am Versprechen ist, dass er es zwar gehalten haben ...... rschienenen Novellettensammlung Die Frau des Weisen, das von Bahr für weitere Lesungen des Textes zumindest bis 1908 verwende ...... alyse – noch bevor sie ihren Namen bekommen hat – bereits in Bahrs selbstgezimmerte ›Literaturgeschichte‹ ein. ...... jener Lesung am 28. 11. im Wiener Bösendorfer-Saal wechselte Bahr für eine Lesung in Graz ...... Folge wird Die Toten schweigen zum vermutlich häufigsten von Bahr vorgetragenen Text Dritter. ...... Leitung des Hofburgtheaters zurückgetreten ist, organisiert Bahr im Februar ein Bankett, zu dem er eine Art größten gemeinsa ...... Neben Ferdinand von Saar ist auch Schnitzler vertreten, der Bahrs Einfluss auf Burckhard negativ sieht. Ansonsten verläuft da ...... Auf bestimmte Reizwörter ist bei Bahr Verlass; als in Berlin ...... r geschrieben, es ›davor‹ nicht gedruckt sehen zu wollen, ), Bahr will das Stück spätestens zeitgleich mit der Uraufführung b ...... ie leitet eine längere Phase der Stille ein. Im Juli kündigt Bahr bei der Wochenschrift. Ab Oktober verfasst er Theaterbespre ...... programmatischen Artikel entspricht auch eine Veränderung in Bahrs Leben. Seit 1899 lässt er sich an der Peripherie ...... Illustriert bei Bahr der Hausbau den bisherigen Erfolg, so kann Schnitzler auf e ...... päter sogar abtippen lässt. Inhalt: Er hätte alles nur durch Bahr und dessen Anhänger geschafft. Auch in der Ablehnung durch ...... och eine Verortung hinsichtlich der öffentlichen Wahrnehmung Bahrs und Schnitzlers als Team erkennen.Ein Schlüsselroman von Ad ...... er, der 1899 ohne Autornennung bei Carl Konegen erschien und Bahr (»Raske«) und Schnitzler (»Lohm«) porträtierte, belegt zusä ...... e Nähe in den Köpfen festgesetzt hat, manifestiert sich nach Bahrs Kündigung bei der Zeit. Schnitzler hatte bereits im Februar ...... geber Isidor Singer und nicht vom den Kulturteil zeichnenden Hermann Bahr. Nach dessen Ausscheiden fragen die beiden verbleibenden He ...... en bestehen, sind vor allem ex negativo auszumachen. So wird Bahr nicht explizit im Tagebuch des anderen genannt, als am 10. ...... n, in denen dieser eine Mittlerposition übernimmt, die einst Bahr besetzt hatte. Mit einer neuerlichen Annäherung war nicht u ...... igen, den Schnitzler im April schickt. Im Oktober folgt dann Bahr mit seinem neuen Stück, Der Franzl – von Schnitzler mit Lob ...... Die Wahl könnte auf Bahr gefallen sein, weil bereits Die Toten schweigen Elemente de ...... die Zeit der ersten öffentlichen Lesung von Die Toten durch Bahr. ( Tb ...... ier der Beatrice durch das Burgtheater kritisieren. Darunter Bahr, der Anfang Dezember ins 300 Kilometer entfernte ...... en. Am 22. 2. 1901 findet die Gerichtsverhandlung statt, die Bahr und Bukovics gegen Karl Kraus angestrengt haben. Sie führt ...... Karl Kraus/ Hermann Bahr – revisited. ...... laden und hat eigentlich nichts zu sagen. Sein Eintreten für Bahr bedeutet nur eine (bereits in den Tagen zuvor verabredete) ...... e Aussage Kraus’, zu der er als Zeuge gehört wurde, besagte, Bahr hätte als Freundschaftsdienst das 1900 in ...... in Wien hat mir Bahr statt des Gemüse des Ruhms einen Kranz von Sch– – aufs Haup ...... istige Ergebnis ist ein nicht zu erwartendes, die Versöhnung Bahrs mit dem Berlin er Kultu ...... er Kulturbetrieb. Am vorletzten Tag des Jahres noch bittet Bahr Schnitzler, bei Brahm in ...... geräumt. (Eine späte, aber bedeutende Folge davon: So landet Bahr beim zentralen Regisseur Schnitzlers, und zumindest mit Das ...... Schnitzlers, und zumindest mit Das Konzert (1909) gelingt es Bahr kurzfristig, den Bühnenerfolg des anderen zu überbieten.) ...... dabei noch nicht endgültig zugeordnet, und Schnitzler bittet Bahr um seine Meinung. In diesem Jahr findet weiterhin ein Austa ...... nachmalige Frau Schnitzler – verstanden werden, mit der sich Bahr im April für die Zeugenaussage ›bedankt‹.Die Vorgänge ausfü ...... Bahr beginnt nun stärker, Schnitzlers Werk in größere Zusammenhä ...... Wie schwierig Bahrs Stellung beim Neuen Wiener Tagblatt ist – er verfügt vor al ...... – Für Bahr der Prozess gegen Kraus; für Schnitzler die Anfeindungen an ...... ammenfassen lässt sich dies mit einer Aussage Schnitzlers an Bahr, er habe nach »zeitweiligen Entfremdungen« nun ein aufricht ...... ahr 1902, in dem Schnitzler seinen 40. Geburtstag feiert und Bahrs Mutter stirbt, tut sich zwischen den beiden wenig. Sie sin ...... nd Anfragen, irgendwelche Kleinigkeiten und Gefallen zu tun. Bahr bespricht die Lebendigen Stunden, die im Zug eines Gastspie ...... Bereits im Dezember 1902 entzündete sich der Blinddarm Bahrs, und Schnitzler verwies ihn an seinen Bruder Julius, der am ...... Durch die häufigen Besuche Schnitzlers bei Bahr kommt es auch zu einem Doppelinterview, als er Anfang April ...... hnen Besprechungen ab. Aufgefordert von Schnitzler, versucht Bahr, ein Feuilleton zu platzieren. Pötzl verhindert es. Doch es ...... platzieren. Pötzl verhindert es. Doch es scheint, als hätte Bahr erst dadurch Lust auf einen Kampf bekommen, und seit diesem ...... e von Burckhard, der Jurist war, angefertigten Rekurs möchte Bahr publizieren; doch bis auf einen längeren Ausschnitt, den da ...... Bahrs Eintreten für den Reigen ist allerdings mehr als Engagement ...... h vor, wieder »frecher« werden zu wollen (). Derart kann man Bahrs Engagement für den Reigen, ebenso wie das parallel laufende ...... Als im Frühjahr Bahr vorfühlte, ob er dem Freund die Kompilation von Theaterkrit ...... sie wären »vercliquet« (). (Die Erlaubnis gibt er trotzdem.) Bahr selbst, den der Vorwurf nicht bekümmert, befürchtet etwas a ...... 4 ist in vielerlei Hinsicht eines der bedeutendsten im Leben Bahrs, und Siegfried Trebitsch hat behauptet: »Ein zukünftiger Bi ...... trennt und die Zäsur an dem Tag anbringt, an welchem Hermann Bahr, wie geschildert, zu dem Entschlusse gelangte, sich Klarhei ...... ment nach dem Begräbnis Theodor Herzls am 7. 7. 1904 an, als Bahr, Schnitzler und er beieinandersitzen und Bahr beginnt »was ...... . 1904 an, als Bahr, Schnitzler und er beieinandersitzen und Bahr beginnt »was er so selten tat, von sich zu sprechen«. Dabei ...... durcheinander, denn es war nicht der Tod Herzls im Juli, der Bahr mit seiner eigenen Sterblichkeit konfrontierte, sondern sei ...... hen Umganges mit ihm für immer vorüber war.«Der Arzt schickt Bahr zum Kuraufenthalt nach Marbach am Bodensee, oder, wovon der ...... Veränderung innerhalb des Beziehungsgeflechts findet statt: Bahrs Bruch mit Hugo und Gerty von Hofmannsthal. Anfänglich geht ...... wahrgenommen habe. Mögen Entwicklungen im Leben Bahrs Ursache der Entfremdung sein, so fällt es auf, dass auch zw ...... ahr über zeigt sich die Freundschaft zwischen Schnitzler und Bahr als gut, freundschaftlich und inspirierend. Das weist sich, ...... ler als Theateragent für ihn tätig wird, verbittet er sich.) Bahrs Bewunderung für das Stück ist echt, auch wenn er manche Bed ...... m Beisein von Olga, im Tagebuch vermerkt, reichen die Spuren Bahrs bis ins Werk. Drei Tage nachdem er am 25. 9. 1904 mit ihm u ...... Fassung ( CUL, A 87) die Hauptfiguren aus Bahrs Der Meister und aus Der Graf von Charolais zur Seite. (Der ...... e der fünften Szene des dritten Akts von Der Meister, in der Bahr mit Hilfe seines Protagonisten Duhr dem Publikum den Begrif ...... Neben dem Wurstel ist Bahrs Rolle als Impulsgeber für das Fragment gebliebene Theaterst ...... eßt sich der noch nicht zwanzigjährige Heinz Lang – Sohn von Bahrs Studienfreund Edmund Lang und der Frauenrechtlerin Marie La ...... , weil Lina Loos nicht mit ihm durchgebrannt war. Bahr dürfte davon von Tini Senders gehört haben (), und es ist a ...... annsthal bekommt dieselben Anekdoten erst Ende September von Bahr zu hören und verfasst ebenfalls Stoffskizzen,Vgl. ...... Die im Vorjahr einsetzenden Veränderungen im Leben Bahrs (Krankheit, Beziehung zu Anna von Mildenburg) zeigen sich d ...... in »vielleicht eine Ahnung von dem Wunsch« erfüllt wäre, den Bahr in einem früheren Aufsatz gefordert hatte (), ein Stück, da ...... as die letzte Nacht vor einer anbrechenden neuen Zeit zeigt. Bahr vollendet die zirkuläre Beeinflussung in seiner neuen Textf ...... den er selbst angeregt hatte. (Einer der zwei Nachrufe, die Bahr 1931 über seinen Freund sc ...... Zwischen den veröffentlichten Texten Bahrs und den Briefen mit Lektüreeindrücken zu übermittelten Manu ...... n »abgeschmackt« im Tagebuch Schnitzlers (), das im Brief an Bahr zu »eines deiner merkwürdigsten Produkte« wird (). ...... sch, manieriert«, ) zeigen, wie wenig er von dem Bühnenautor Bahr hält. Vielleicht deswegen verschieben sich in diesem Jahr i ...... Im Jahr 1906 scheint es dem Theaterkritiker Bahr zu gelingen, Regisseur und Theaterleiter zu werden. Gegen E ...... und Theaterleiter zu werden. Gegen Ende des Vorjahres wurde Bahr als Oberregisseur am Münchner Hoftheater fixiert. Nun plant ...... o wird aus einer inhaltlichen Debatte ein Taktieren, wie man Bahr aus dem Vertrag bekommt respektive wie es ihm gelingt, eine ...... gelingt, eine gute Ablöse zu erhalten. Als Nächstes schließt Bahr mit Max Reinhardt einen Vertrag über mehrere längere Aufent ...... inigen können, davon gibt ein Brief beredtes Zeugnis, in dem Bahr aber nur eine Randfigur darstellt, .) ...... Die Treffen zwischen den beiden werden in dieser Zeit rar. Bahr hat mit seinem Wien betitelten Buch offen gesagt, dass er d ...... fremd geworden. Bezeichnend der übergangene Schnitzler, wenn Bahr am 11. 9. 1905 an Beer-Hofmann schreibt: »Seit Burckhard in ...... , am 29. 4. 1913 in einem Brief an Johannes Müller, schreibt Bahr, alle seine Freunde wären – mit Ausnahme von Wolfgang Heine ...... Auf der anderen Seite konstatiert Schnitzler, dass zu Bahr (wie auch zu Kainz Daran ist kurios, dass K ...... Daran ist kurios, dass Kainz seit jenem mit Bahr der nächste war, der mit Schnitzler das Du-Wort tauscht, . ...... Ein Motiv verfestigt sich, das Bahr in einem Interview neutral formuliert: »Bei Schnitzler ist ...... die ablehnenden Äußerungen zum Roman Der Weg ins Freie vor. Bahr bedient klischeehafte Stereotypen des jüdischen Großbürgert ...... Es verwundert nicht, dass Schnitzler von Bahrs Inhalten wenig hält. Auf die Zusendung von Büchern reagiert ...... Innerlich klare aufrichtig freundschaftliche Beziehung mit Bahr (den ich nie spreche) ...... gibt es genug. Zuvorderst ist es die Vortragstätigkeit, die Bahr immer wieder wochen- und monatelang aus ...... 1903 erlebte mit Der Meister zum ersten Mal ein Stück Bahrs bei Otto Brahm eine Uraufführung, 1907 kommt Die gelbe Nach ...... 907 kommt Die gelbe Nachtigall dazu, und seither teilen sich Bahr und Schnitzler ihren wichtigsten Berlin ...... trotzdem ist es das Konzert Bahrs, das 1909 zum größten finanziellen Erfolg Brahms wird. Vora ...... neue Zeitschrift von der Regierung nur gefördert würde, wenn Bahr, Burckhard und Schnitzler ...... Bahr und Schnitzler haben, mit größeren Ausnahmen der eine, mit ...... d von S. Fischer eine Monografie angedacht, die er gerne von Bahr geschrieben wüsste. Die überlieferten Dokumente sind nicht ...... tte oder ob er nur aus Höflichkeit nicht rundheraus ablehnt. Bahr sagt aus Überlastung ab, obwohl er über keinen lebenden deu ...... überlegt wird, die Komtesse Mizzi mit einem neuen Lustspiel Bahrs (Die Kinder, dann Das Tänzchen) zu geben, oder weil sich ab ...... ersten Mal seit langem findet Schnitzler für ein Schauspiel Bahrs – Das Tänzchen – lobende Worte. Bei einer gemeinsamen Insze ...... hen« (). Das Lob bleibt eine Ausnahme, den nächsten Roman in Bahrs Reihe österreich ischer ...... Ende 1910 die Uraufführung von Der junge Medardus angesetzt. Bahr, der dieses Theater seit Mitte 1909 in größeren Feuilletons ...... gische Erklärung des Stücks, sondern ist tief verärgert über Bahrs Ankündigung, es nicht zu besprechen. Ziemlich genau ein Jah ...... ein Jahr später rezensiert Bahr zum letzten Mal ein Schauspiel Schnitzlers, den Einsamen We ...... um mehrere Ecken erzähltes Gerücht überliefert, die »Clique: Bahr, Schnitzler, Salten« () würde sich für Adele Sandrocks Rück ...... von Namen findet sich immer wieder in Schnitzlers Tagebuch: Bahr, Salten, Burckhard, Alfred von Berger, das sind für ihn, st ...... Burckhard. Die aus diesem Anlass verfassten Zeitungsaufsätze Bahrs mit Erinnerungen an den Verstorbenen erscheinen eineinhalb ...... Jahren bezeichnet Schnitzler es als zum Besten gehörend, was Bahr geschrieben hat (). Sein eigener Versuch der Erinnerungen a ...... m füllen sie kleinere Lücken des Tagebuchs auf und lassen in Bahr den Verbindungsmann zum Burgtheaterdirektor Burckhard erken ...... tzler seinen fünfzigsten Geburtstag, im Juli des Folgejahres Bahr den seinen, und die Anerkennung, die die beiden zu diesem Z ...... Bahrs öffentliche Geburtstagsadresse (die auch in seinem eigenen ...... lich in Erklärungsnot kommt, zu wenig Patriot zu sein, führt Bahr seine literarische Produktion im Sinn von Propaganda und Kr ...... Gruß Bahrs an Hofmannsthal ...... anonendonner; indes ist H. im Ministerium. (Entweder weiß es Bahr oder er hat sich nicht orientiert.) []« () ...... An den fiktionalen und theoretischen Werken Bahrs jener Zeit (Der muntere Seifensieder, Die Stimme, Himmelfah ...... ff, den die Kölnisch