Arthur Kahane (1872–1932)
Dramaturg, Schriftsteller

* 1872 Wien

† 1932 Berlin

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 1. 1892

... Ehre ...... Im Probeheft der Fr. Bühne » Sohn« von mir und ein Aufsatz von Bahr über Loris ...... Im Probeheft der Fr. Bühne »Sohn« von mir und ein Aufsatz von Bahr über Loris . ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 27. 3. 1892

... er »offen gestanden sind sie ihm nicht so lieb wie die erste Novelle, sie sind lange nicht so aktuell.«– Sagt’ ich’s nicht? Auch ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 6. 8. 1892

... ewiss aber hat sie manches zu loben vergessen. Dass sie den » Sohn« so besonders gut findet zeigt mir, dass sie ein wenig vom ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 10. 1893

... Karlweis, Karminski (vollkommner Wandel!) – Saar. S. kennt » Sohn« und »Reichtum«. Daraus entwickelt sich ein theoretisches K ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 10. 1894

... heint doch nur der große Meister der ersten Akte zu sein. – ( Ehre, Sodom, Heimath – überall der erste Akt am besten.) – Einig ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 23. 8. 1896

... sagte nein, erinnerte sich aber daß Bahr einen »lebendigen« Artikel über ihn geschrieben. Auch über die oft besprochenen Symbol ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 10. 1903

... Vergnügtes Telegramm von Hugo, Kahane, Holländer, Reinhardt u. der Eysoldt über den »mächtigsten ...

Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 26. 1. 1904

... Grüssen Sie mir Reinhardt, den unglaublichen Kahane, der mir wieder seit vier Wochen einen dringenden Brief sch ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, [zwischen 27. und 30. 1. 1904]

... ß, schreibe ich wieder. Ihre Grüße werden innigst erwidert. ( Kahane sah ich noch nicht) ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 6. 2. 1904

... bekommt, wegen »Star« wirksam zu sein versuchen, schade dass Kahane das schon ungeschickt versucht hat, wie ich hörte. Löwenfel ...

Stephan Epstein an Hermann Bahr, 15. 2. 1904

... einmal etwas vom Hören-Sagen wissen? Dafür aber Sudermann’s » Ehre« für das Beste halten, was die deutsche Litteratur gegeben ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 10. 8. 1904

... Telegramm von Kahane aus Berlin , wie warm R ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 4. 10. 1905

... Kahane kam, sich wegen der bekannten Schlampereien und Unwahrheite ...... itiger Hochschätzung nicht zu einem geraden gestalten will.– Kah. blieb von 6-10 – er hatte doch noch gehofft, das andre Stüc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 7. 1909

... Gentz , sowie auch wieder sein politisches Tagebuch. ...... » Amourette« ein Stück von Cadol, das ich mir 97 in ...

Brahm an Hermann Bahr, 16. 12. 1909

... an Kahane kann ich keine Sitze schicken, ausser solchen für seinen ei ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... gebracht werden. Hiezu bietet das letzte Telegramm, das mir Kahane in Ihrem Auftrag geschickt hat, einen mehr als passenden An ...... Ihnen zugedacht, wie Sie wissen. Über den burlesken Versuch Kahanes mich, oder meine Unverläßlichkeit dafür verantwortlich zu m ...... Am 12. September nach Ablauf der 14 Tage telegraphiert mir Kahane, er habe im Rummel der Münchner ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 2. 1917

... Nm. mit » Sohn« beschäftigt. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1918

... 20/9 Vorm. dictirt: Altes zum » Sohn«;– autobiogr. Details.– ...

Hermann Bahr: Selbstbildnis, Juli 1923

... Und schon kündigte sich mit Willi Handl und Artur Kahane eine noch jüngere Jugend an. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1931

... Briefe weiter gelesen. Trebitsch sendet mir ein Feuill. Kahane über »Steinrücks« (Liesl).– Befinde mich weiter wenig wohl; ...

Nachwort

... Hermann Bahr: Loris. In: Freie Bühne, Jg. 3, H. 1, Januar 1892, S. 94–98, hier: ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an S. Fischer, 17. 1. 1892

... Arthur Schnitzler: Der Sohn. Aus den Papieren eines Arztes. In: Freie Bühne, Jg. 3, H. 1, 1. 1. 1892, S. 89–94 ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 8. 1896

... Hermann Bahr: Loris. In: Freie Bühne, Jg. 3, H. 1, 1. 1. 1892, S. 94–98 ...