Goethe: Wilhelm Meister

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... der Schöpfung fehlen. Das bange Gemüth hat keinen Trost. Das Wilhelm-Meisterliche, die sittliche Erziehung, der Rath in den Aengsten und ...... Gang des Lebens. Er will Erweckung und Erbauung. Er hat das Wilhelm-Meisterliche. ...

Hermann Bahr: Erotisch, 22. 6. 1901

... sind die zwei Elemente aller Romane, die wir schließlich im » Wilhelm Meister« und in den »Wahlverwandtschaften« wie in der »Manon« und d ...... he eine uralte Empfindung der Menschheit aus. Er hat sie im » Wilhelm Meister« einmal noch einfacher und noch inniger geschildert: » ...