Bahr: Schlimme Saat

Deutsches Volkstheater

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... «, und erwähnt die seinerzeitige Aeußerung des Klägers: » Das Deutsche Volkstheater ist das reine Exil für invalide Dichtungen.« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 12. 1891

... Mz. Nm. bei mir. Sylvester bei Mandls. Pokerspiel.– Emma A. beim Souper, deren sinnl. Reiz auf mi ...... aden im Sommer engagirt und kommt jetzt ins Volksth. Das Verhältnis hat wunderschöne Momente, Störungen, anfangs ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 2. 1892

... 16/2 Abd. Mz. zum Th. begleitet.– Oper, Werther.– ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 27. 3. 1892

... Leo Geiringer , den Dramaturgen des Dtsch Volksth., der mich um mein Märchen gebeten hatte – ich sandte es ihm ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 3. 1893

... Im Volksth. bei einem erbärmlichen Stück von Karlweis und Bahr » ...

Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... »Burg«, das »Märchen« zu bringen, das ja nun wenigstens am » Volkstheater« endlich kommen soll. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1893

... 18/10 Im Volksth. Besetzung besprochen. Tyrolt sprach ich; er will den Moritz ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1893

... rfolg der S. wohl absichtlich nicht recht hervorgehoben.– Im Volkstheater.– Bei Kadelburg.– Bei der S.– Sie im Bett. Ihre sinnlich hö ...

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... Ich schätze auch Herrn Secretär Müller. Er ziert das Volkstheater sehr und wirkt mit seinem struppigen Haupte eines Tectosage ...

Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... »Märchen« von Arthur Schnitzler, das den ersten Dezember im Deutschen Volkstheater und das »Hannele« von Gerhart Hauptmann, das den sechsten D ...... Ich schwärme nicht für Hauptmann. Ich glaube, dass er in Preussen jetzt über Gebühr gilt. Ich finde, dass seine Note dürftig ...... n Stande, wo man nicht leben und nicht sterben kann. Das ist preussisch, aber sonst leiten andere Klassen heute den Geist. Es ist n ...... reise seiner Geburt, in den Wünschen, Leiden, Hoffnungen von Preussen. Gesichte in die Weite fehlen. Das war immer meine Meinung. ...... über das Raimundtheater: In diesem Couplet wird das deutsche Volkstheater verhöhnt. Solchen Spott sollte der Direktor lassen, bis er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 10. 1894

... , treu bis in den Tod etc.; ich telegr. ihr.– Im Volksth. Halali, ein plattes Lustsp ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 10. 1894

... Geheimnis bleiben, da ich ja dann, wenn B. es refusirt beim Volkstheater einreichen will. – ...

Adele Sandrock an Arthur Schnitzler, [16. 12. 1894]

... r, der mich in dieser Verfassung antraf. Er lud mich für das Volkstheater ein – ich sagte ihm – nein – ich erwarte jeden Augenblick d ...... ott, dass ich nun weiss woran ich bin. Um 8 Uhr fuhr ich ins Volkstheater und ging zu Weiß in die Loge der mit Elboggen dasaß. Ich wä ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1895

... An der Kasse des Volksth. Der Kassier bittet mich herein und theilt mir mit, dass die ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 2. 1895

... Abends Bahr im Volksth. (Schattenspiel).– Dilly war noch bis ½ 5 bei ihm, gestand i ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 5. 1895

... Im Kfh. Griensteidl: Leitner, stotternd und komisch – als Extractus publici. »Eine Zeile ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 3. 1897

... 7/3 Sonntag. Philh.– Bei Loebs.– Abds. wieder einmal bei der »Liebelei« in der Burg, gefie ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... Heut hab ich mich auch über meine Tante geärgert. Ich kam (von Penzing u Nußdorf) verspätet, um 1; ...... Ich war gestern vor dem Theater in der Redaction bei Bahr (er hatte mich bitten lassen, mir ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 12. 1898

... – Auf baldige Gratulationsrevanche im Volkstheater. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1898

... Grübelei nicht zu genießen, was geboten wird. Star (Bahr) im Volksth.– ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 20. 6. 1900

... ndes zu sagen: überlegen Sie, ob Sie nicht lieber gleich zum Volksth. gehen sollen. In diesem Fall wäre die Nachricht von der Ann ...... sem Fall wäre die Nachricht von der Annahme Ihres Stückes am Volksth. die vorläufig beste Antwort für Schlenther. Und dem Volksth ...... Volksth. die vorläufig beste Antwort für Schlenther. Und dem Volksth. gegenüber wären Sie jetzt in der Lage zu sagen, dass Ihnen ...... n Ihnen keine Antwort kriegt, und nur hört, Ihr Stück sei am Volksth. – gewiß gelaufen kommt. ec. ec. ec.Herzl. Salten ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 11. 1900

... hab«.– » Wienerinnen « im Volksth.– Höre tgl. schlechter; von andern Hypoch. gequält. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 23. 1. [1901]

... kleinen Theater bürge ich für einen sehr starken Erfolg. Im Volkstheater ist allerdings der Raum dafür sehr ekelhaft und noch ekelha ...

Theaterbesuche von Arthur Schnitzler, 15. 2. 1901

... 15. 2. Volksth. Bahr: Franzl ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... ritiker Hermann Bahr sowie dem Director des Deutschen Volkstheaters Emerich v. Bukovics ...... st ein gewisser Stolz, wenn einem Autor ein Theater, wie das Deutsche Volkstheater, ein Stück aufzuführen verspricht. Ist es nun nicht möglich ...... habe davon gehört, daß die Aufführung im Burgtheater und im Volkstheater aufgeschoben worden sei. – Präs. ...... s. : Was wissen Sie über die Verschiebung am Volkstheater? – Zeuge: Ich habe mit Holzer nur anläßlich des Erscheinens ...... n enorme Auslagen, und wir kämpfen um unser Dasein, aber das Deutsche Volkstheater steht ehrenvoll und anständig da. Zwei- oder dreimal habe i ...... Kienböck : Warum wird von Hermann Bahr am Deutschen Volkstheater jährlich wenigstens ein Stück aufgeführt? ...... geklagte führte dann aus, daß Bahr vor Jahren ein Gegner des Deutschen Volkstheaters und seines Directors, dann zum warmen Freunde desselben wur ...... gt der Angeklagte, hätte Bahr nicht mehr die Kritik über das Deutsche Volkstheater führen dürfen. ...... Der Angeklagte verliest nun Kritiken Bahr’s über das Deutsche Volkstheater aus früherer Zeit und zieht Parallelen mit den Kritiken der ...... letons die Scenen ausmerzte, die sich gegen Bukovics und das Deutsche Volkstheater richteten. Der Angeklagte verweist hiebei auf verschiedene ...... Das Deutsche Volkstheater ist das reine Exil für invalide Dichtungen. ...... s Deutsche Theater angegriffen, es aber nicht zu Gunsten des Deutschen Volkstheaters herabgesetzt. ...... ner Danksagung an das gesammte Personal des Deutschen Volkstheaters , welches Alles aufgeboten habe, um den Berlinern in ...... as Gastspiel des Berliner Deutschen Theaters ein Lob für das Deutsche Volkstheater anschloß. ...... Harpner : Ich gebe zu, daß Herrn Bahr das Deutsche Volkstheater lieber ist, als das Berliner Deutsche Theater. ...... getadelt würde, wenn das Deutsche Volkstheater in Berlin keinen Erfol ...... ir haben ja gehört, daß er geradezu als Antagonist gegen das Deutsche Volkstheater und auch gegen Sie persönlich auftrat. ...... ctor v. Bukovics : Ja, er war ein Gegner des Deutschen Volkstheaters und schrieb scharfe Kritiken, er schreibt auch jetzt manchm ...... bt auch jetzt manchmal keine freundlichen Kritiken über mein Theater, das kann mich aber gar nicht beirren, so wie es mich damal ...... Kienböck : Besitzen Sie eine Claque am Deutschen Volkstheater – Director v. Bukovics : Ja. – Dr. ...... – Director v. Bukovics : Es kommt in unserem Theater vor, daß Zischer hineingeschickt werden, damit dann gesagt ...... , um zu beweisen, daß während des deutschen Gastspiels im Volkstheater der Claque Ordre ertheilt wurde, nicht zu arbeiten, speciel ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 11. 5. 1901

... 2. Volksth. 12 Nummern (incl. den fehlenden Sudermanns). Nachtrag wäre ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 18. 10. 1901

... ir anheim, dem Direktor des Deutschen Volkstheaters gelegentlich Mittheilung hievon zu machen – ...

Arthur Schnitzler an Emerich von Bukovics, 11. 12. 1901

... at das seine Ursache darin, dass die bis dahin von Seite des Volkstheaters mit mir geführten Verhandlungen mir des nothwendigen Ernste ...... tbehren schienen. Das Angebot, mit welchem die Direktion des Deutschen Volkstheaters meine Forderung einer Tantièmengarantie von 3000 Kr. zu bea ...... chtlich zustehenden 400 Kr. zu Gunsten Ihres schwergeprüften Theaters. ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 7. 1902

... urde; 2) Daß in Wien am Deutschen Volkstheater noch »Wienerinnen« weiter gegeben wurde, daß aber der eigen ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 7. 10. 1902

... – Die Leb. St. kommen im März mit der Sandrock am Volksth. zur Aufführung.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 11. 1902

... 27/11 Vm. bei Grethel.– Bei Burckhard gegessen, mit Hauptmann ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 2. 1. 1903

... Frick: Leonardo – Knackfuß ...... Masters in Art Leonardo ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 3. 1. 1903

... Homer Leonardo Shakespeare ...... es Mereschkowskischen Leonardo Walter Pater, Fritz ...... Schüler Leonardos: Marco d’Oggionno Boltraff ...... ki Bandello nicht vor, »der Leonardo oft besucht und beobachtet hat, wenn er an dem Abendmahle« ...... Novellenwelt fehlt überhaupt. Ebenso nichts über Dante, den Leonardo genau kannte. Flüchtig S. 148. Warum spricht er gar nicht v ...... Leonardo: Maler, Bildhauer, Baumeister, Geometer, Mechaniker, Ingeni ...... Burckhard: »Die ungeheuren Umrisse von Leonardos Wesen wird man ewig nur von Ferne ahnen können.« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 1. 1903

... 26/1 Vm. im Volksth. Besprechung der Besetzung Lebendige Stunden. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1903

... Nm. am 2. Akt; dann im Volksth.; Conferenz mit Retty, Schallud, dem Costumier; über Frau mi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1903

... 12/2 Bei Grethel.– Bei Bahr (Mizi Schuster über Weisse, Odilon).– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, [15. 3. 1903]

... llen, sondern auch deswegen so freut, weil die Gelehrten des Deutschen Volkstheaters wieder einmal so zu Schanden geworden sind. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 3. 1903

... Bei Grethel, Tante Emma, Helene.– ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 15. 3. 1903

... »Die letzten Masken«, »Literatur« von Arthur Schnitzler. Im Deutschen Volkstheater zum ersten Male aufgeführt am 14. März 1903). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 3. 1903

... Bei Bahr; 2 Stunden über allerlei geplaudert: Verhalten des Volksth. zu Sandrock etc.; über das »Recht« der Juden Wiener Stücke ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 6. 1903

... Mailand . Luini, an dem ich (rein körperlich gemeint) vor Jahren vorbeigega ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 30. 11. 1903

... Volkstheater »Clavigo«. Nachher im Volksgarten mit Wärndorfer und Kolo M ...

Paul Block an Hermann Bahr, 8. 12. 1903

... Kleine Theater nicht etwa zu einer Aufführung zu ermuntern ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 12. 1903

... Für heute ist im Berliner Kleinen Theater die Premiere von »Unter sich« angesetzt, das Glasenapp, zue ...... amit gefrozzelt, und aus Eitelkeit, damit es nicht heiße, in Preußen sei etwas erlaubt ve ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 1. 7. 1904

... schen, die ich in Wien sah, war Holländer, als Gesandter des Kleinen und Neuen Theaters. Jarno hat sich wegen des ...... ich mich doch entschließen, ihn einem dieser beiden Theater, Volkstheater oder Josefsstadt, zu überlassen. Es tut mir ja freilich in ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 8. 8. 1904

... scheint. Ich halte es nun für möglich, daß die 3 Einakter im Kleinen Theater, zur Faschingszeit eventuell und gleich als »burlesker Aben ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, 9. 8. 1904

... ens in Rodaun – gesagt werden. Wegen des »espressivo« aber: » Léonard est un expressif« sagt Seailles von ihm; ich habe das schön ...... Wie es Leonardo beim »oprare« gegangen ist, erzählt Bandello – ich finde di ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 8. 1904

... 30/8 Vm. im Volksth. Mit Weisse Besetzung Freiwild.– ...

Hermann Bahr: Freiwild, 29. 1. 1905

... iel in drei Akten von Arthur Schnitzler . Im Deutschen Volkstheater aufgeführt am 28. Jänner 1905. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 4. 1905

... Abds. »Rath Schrimpf« (Prem.) Burckhard, im Volksth.– Die Komoedie als solche nicht gut; aber viel von dem präch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 8. 1905

... – Auf dem Semmering: Mama; Grethl, Tante Irene – ...... – Auf dem Semmering: Mama; Grethl, Tante Irene – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 10. 1905

... Ins Volksth. Zerbrochner Krug und Kakad ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 14. 10. 1905

... Volkstheater: Krug u. Kakadu. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1905

... »Zwischenspiel«. Total ausverkauft. Weisse schickte aus dem Volksth. herüber, ich sollte mich verbeugen (2. Kakadu-Aufführung) – ...

Hermann Bahr: [»Der zerbrochene Krug« und »Der grüne Kakadu«], 15. 10. 1905

... Deutsches Volkstheater. ...... hter gab. Dann auch nicht mehr. Erst neulich noch, als er im Kleinen Theater wieder versagte, hat Siegfried Jacobsohn verzeichnet, es ha ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 1. 1906

... Hr. und Frau Egger zu Tisch. (Über die Sommergesellschaft in Mauls , Baronin Hamar, den Biographen Eisenberg etc.) Mit Mama die ...... ter Ehrenstein; der Sohn in Neustift aufgegriffen; bittet mich zu ihm, den sie von der Wachstube ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 9. 1906

... 12/9 Semmering.– Henry (» Nachtlicht«) der eine Reigenscene aufführen will, schreibt an mich; wi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1906

... Nm. Panhans Café, Mama, O., Fred, Hugo ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 10. 1906

... Mit O. Bristol, Comm.-Rat Frankfurter; ich begleitete, in einem traurigen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 19. 1. 1907

... Bahr und Salten zu Tisch. Salten der Oesterreicher und Preußenfeind. Polit. Discussion, die sich ins unfassliche verlor. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1907

... Mirjam Horwitz (mit dem Kl. Th. hier) und später die Pianistin Frl. Springer (die einiges v ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1908

... Assuan , erzählte uns dann rührend- sächselnd-naiv von seiner Einsamkeit; und zeigte uns Briefe und Bild einer ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1908

... Mit O. Volksth. Bahr, tiefe Natur und Kram ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 11. 1908

... 27/11 Vm. im Volksth. Generalprobe von Burckhards 4 Einaktern »Die verflixten Fra ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... Aufführung der Comtesse Mizzi (zusammen mit der Liebelei) am deutschen Volkstheater. Die Pantomime »Der Schleier der Pierette« ist von Dohnanyi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 3. 1909

... heuer, ohne ganz echt zu sein. Die Aufführung glänzend (Frl. Marcel – Mildenburg – Weidt – Weidemann). ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1909

... Zu Tisch Grethe, Schwarzkopf und Mama.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 6. 1909

... Felix Julie, ihre Töchter, Alfred Mandl, Renni Meyer . Ich spie ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 29. 6. 1909

... sen? Auch nehme ich gern an, daß Sie an Tantiemegarantie das Kleine Theater nicht hinter sich lassen wollen. Perzente, wenn Bahr 7 hat, ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 3. 7. 1909

... chen, halte aber auch 7 und 3 für das Angemessene. – Mit dem Kleinen Theater möcht ich nie konkurrieren, also auch nicht in einer Tantie ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1909

... 15/10 Vm. Volkstheater, Generalprobe »Jene Asra« von Burckhard, recht schlechtes S ...

Arthur Schnitzler an Max Reinhardt, 24. 12. 1909

... bei Gelegenheit der Annahme meines ersten Stückes durch das Deutsche Volkstheater auf sie einzugehen mich nicht veranlaßt fühlte. ...... mstand, daß Sie den »Grünen Kakadu« und »Abschiedssouper« im Kleinen Theater, die »Liebelei« in den Kammerspielen aufgeführt haben, soll ...... « haben Sie zu einer Zeit erbeten, da Ihnen als Direktor des Kleinen Theaters mit noch nicht ausreichendem Material die Aufführung keines ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 1. 1910

... 31/1 Vm. Volkstheater; Generalprobe von Fulda, »Exempel« (schrecklich).– Sprach F ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1910

... Sprach den jungen Dr. Loeb; über H. Mann, Regnier, Bartsch etc. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 9. 1910

... 5/9 Entschluß abzureisen.– Nach dem Essen – (Mama und Tante Irene waren eben abgereist) erscheint Wassermann. Mit ihm ins Kre ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 9. 1910

... Rosenbaum, der als er mich doch noch schwanken sah (zwischen Volkstheater und Burg), mir den Revers zum Unterschreiben vorlegte; das ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 23. 12. 1910

... Ihnen. (»Anatol« geht auch hier glänzend, nur jagen sich am Volkstheater die Premieren so, daß die Erfolge nicht ordentlich ausgenüt ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 9. 1911

... Mirjam Ziegel, wegen Volkstheater Verhandlung hier. (Sie hatte einen Kranz geschickt. Ich gab ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 11. 1911

... ktor Koehne kam gleichfalls; zu »Anatol« ins Schauspielhaus. Lang, der als Aigner schlecht war, als Anatol amusant. Wlach (Ma ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 30. 12. 1911

... eise projektieren und ob Sie sich für eine Mahlzeit zwischen Nordwest- und Südbahn in der Sternwartestraße aufhalten werden. ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... sie dem Burgtheater einzureichen. Anfangs hatte ich nur ans Volkstheater und ans Raimundtheater gedacht, erst Hofmannsthal fand, das ...... statt im September schon in der laufenden Saison (1895) vom Volkstheater frei zu bekommen, sie aber weigerte sich anfangs und will ü ...

Peter Altenberg an Arthur Schnitzler, [7. 11. 1912]

... Semmering, Hotel Panhans. ...

Peter Altenberg an Arthur Schnitzler, [7. 11. 1912]

... Semmering, Hotel Panhans. ...

[Aufruf für Hermann Bahr], Fremden-Blatt, 22. 4. 1913

... Theater in Hannover an der Ehrung Hermann Bahrs, wahrend das Deutsche Volkstheater in Wien »Wienerinnen« und das Theater in der Jo ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1913

... Mit O. und Stephi Volksth., »Josefine«, nachher mit Albert ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 12. 1915

... 10/12 Vm. Dr. Rosenbaum; über den Stand der Volkstheaterangelegenheit. Chancen Treßlers, Geyers, Rundts, Holzers.– ...

Josef Redlich an Hermann Bahr, 2. 2. 1918

... n Retter und Heiland glaube ich nicht. Immer wieder dieselbe preußische Überschätzung des Mechanismus, den man dort »Staat« nennt, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... die er zum größten Theil nicht spielen will. Erzählt mir von Lux, einem dieser Autoren;– statt geradeaus seinen Entschluss m ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1918

... Wolff  Bristol ...... 3 Uhr Wolff Bristol altes Haus ...... 3 Uhr Hotel Bristol ...... erreich informieren will, zwischen dem u Preußen zu »vermitteln« er für Sachsens ...... Preußen zu »vermitteln« er für Sachsens Beruf hält. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1918

... ann noch die Figur des Casanova zu verkleinern;– Edthofer im V.th. würde sie »noch kleiner« machen – ich blieb unbeirrt; und i ...... könntet Ihr immer, anschließend an das unmoralische Stück im Volkstheater, im Burgth. aufführen, und einen Autoverkehr arrangiren –« ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 10. 1918

... Z. N. Arthur Kfm. und Schwester; Kara Leitner. Nachher Schmidls und Sgals. Politisches. Allerlei schlimme ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 12. 1918

... erty und Lili Landesberger; Kara Leitner, Kolap.– Gustavs Gesundheitszustand macht mir Sorgen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 2. 1919

... ehr; bald darauf (nach irgend einer Sache, die benachbart im Volksth. vorsichgeht – was?) – bin ich wieder bei ihm; er ist nun ei ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... st du noch eine Expressnachricht für mich dorthin dirigiren. Lichtensterns sind kaum mehr dort. Ama mit Mimi fahren erst Donnerstag hi ...... lt den ganzen Tag – allerdings Carmen; ist eben bei Fräulein Mandl. Lili spielt Croquet im Garten, meist allein – heute mit de ...

Olga an Arthur Schnitzler, 13. 9. 1919

... idank ihre Verlobung mit Dr Maier gelöst, es scheint, sie ist in Aranyi verliebt. Gerty besch ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... nerseits) tritt täglich in einem Varieté auf, wohnt daher im Bristol – und nicht im Cottage (wo vor ein paar Tagen kurz nach zeh ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 26. 2. 1921

... Zu Tisch Ruth Lindberg, die nachher in meinem Zimmer war und mich fragte, was sie ...

Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1921

... r Lichtenstern hab ich vor einiger Zeit nach ihrer Gesundheit gefragt, den ...

Arthur an Olga Schnitzler, 29. 11. 1921

... Daß dir Frau Lichtenst. nicht gleich oder noch nicht geantwortet, darfst du in kein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 1. 1922

... 22/1 S.– Schöner Wintertag. Mit V. L. und Franzl Neuwaldegg Park ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... vierten Verleger ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 6. 1922

... Bei Prof. Lorenzoni (Schule Lilis) wegen früherer Abreise. ...

Arthur an Olga Schnitzler, 9. 10. 1923

... h Sitze; ich gehe heute mit Clara Pollaczek, morgen mit Frau Lichtenstern. – ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... en Winter in Wien ). Von Pierre Loving hab ich dir schon erzählt? – ...... unklar – man spricht sehr ernstlich von einer Fusion Burg- u Volkstheater; – aber – unter Beer! – – Herterich »plant« den einsamen We ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... r Lesowsky nie mehr gesprochen? der war ja in Tsch ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 9. 1924

... 8/9 Vm. bei V. L.; ihr Bruder Ferry.– R. ist in Wien ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 5. 1929

... ohne dass es uns ernst war. Die Hofr. Z.; Hennings, die alte Lewinsky sprach ich auch (und sie den alten Schn). Den Faun wartete ...

Arthur Schnitzler an Otto P. Schinnerer, 6. 2. 1930

... wischen 1–2 Dollar alle 3–4 Monate zu schwanken pflegen. Von Pierre Loving (natürlich nicht durch ihn persönlich) habe ich vor ein paa ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 31. 10. 1930

... Stadt: Begegnung Grete Manassewitsch und Mann beim Rathaus (nach Jahren);– über Rußland, Zuständ ...... Stadt: Begegnung Grete Manassewitsch und Mann beim Rathaus (nach Jahren);– über Rußland, Zustände dort, m ...

Buchausgaben im gegenseitigen Besitz

... Sol Liptzin: The Genesis of Schnitzler's »Der einsame Weg«. In: The Jou ...

Nachwort

... indet Schnitzlers erste große Premiere statt, das Märchen am Deutschen Volkstheater in Wien, mit Adele Sandrock in der Hauptrolle. Dazu erscheint Bahrs ...... d-Theaters auf. In den folgenden Jahren wird er auch für das Deutsche Volkstheater als solcher auftreten. Diese Rolle als Vernetzer, der versu ...... 0 in Berlin gastierende Deutsche Volkstheater gegenüber dem gleichzeitig in Wien ...... bahnt, vermittelt umgekehrt dieser ihn zum Deutschen Volkstheater von Bukovics, an dem ein Einakterabend geplant wird. Die si ...... cht zwanzigjährige Heinz Lang – Sohn von Bahrs Studienfreund Edmund Lang und der Frauenrechtlerin Marie Lang – in ...

Kommentar zu: Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... die Ablehnung von Der Probekandidat von Max Dreyer durch das Deutsche Volkstheater – obzwar mit Erfolg vom in Wien ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 23. 3. 1897

... irschfeld , dessen ›Mütter‹ vor Kurzem am Deutschen Volkstheater einen Sensations-Erfolg errangen. Bürgen schon die Namen de ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 3. 1. 1902

... Herr Bahr, der wiederum das Referat über das Deutsche Volkstheater übernommen hat, berichtet, dass in dem neuen Stücke von Cap ...... apus. Deutsch von Theodor Wolff. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 28. September 1901) ...

Kommentar zu: Paul Block an Hermann Bahr, 8. 12. 1903

... 12. 1903 kommt es trotzdem zu einer Silvester-Vorstellung am Kleinen Theater in Berlin . ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 3. 1902

... Über unsere Kraft von Bjørnson wurde im Deutschen Volkstheater in zwei Teilen gegeben, der erste am 4., der zweite am 5. 4 ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... Paul Cassirer (1909), Dr. Landauer (Tyrolia, 1918–19), Ernst Peter Tal (E. P. Tal, 1920) und H ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 7. 10. 1901

... auspiel von C. Karlweis hatte die Uraufführung am 19. 10. im Deutschen Volkstheater. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 12. 9. 1901

... Im Deutschen Volkstheater; keine Premiere. ...

Kommentar zu: Adele Sandrock an Hermann Bahr, [22. 4. 1894?]

... Vermutlich Bukovics, der Direktor des Deutschen Volkstheaters, bei dem sie engagiert war; die Verhandlungen mit Burckhard ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: [Über das Burgtheater], [Ende der Theatersaison 1893/1894?]

... Die Erfolge des Deutschen Volkstheaters waren › Madame Sans-Gêne ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... Ein Regentag, Uraufführung im Deutschen Volkstheater am 12. 10. 1895. ...

Kommentar zu: Olga an Arthur Schnitzler, 21. 11. 1905

... ung von Bahrs Die Andere am Deutschen Volkstheater, Helene Ritscher als Lida Lind. ...

Kommentar zu: Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 6. 1909

... och im Planungsstadium. Die Premiere fand am 11. 12. 1909 im Deutschen Volkstheater statt. ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 1. 1916

... wurde im Herbst 1915 dazu gebracht, den Direktorsposten des Deutschen Volkstheaters mit Ende der Spielzeit niederzulegen. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an Siegfried Trebitsch, 26. 1. 1904

... in vier Aufzügen« von Franz Adam Beyerlein am 16. 1. 1904 am Deutschen Volkstheater. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Else Singer, 12. 12. 1894

... vier Acten von Wilhelm Karczag. Zum ersten Mal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 24. November) ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 9. 1918

... Joseph Aug. Lux: Das Fenster. Ein Spiel des Lebens in drei Aufzügen. Leipzi ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 9. 1896

... Am 26. 9. 1896 im Deutschen Volkstheater. ...