Hofmannsthal: [Loris:] Gabriele d’Annunzio

Frankfurter Zeitung, 9. 8. 1893
Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... Denn wie das rebellische Volk der großen Stadt hinausströmte auf den heiligen Berg, so liefen unsere Schönheits- und Glücksgedanken in Schaaren fort von uns, fort aus dem Alltag, und schlugen auf dem dämmernden Berg der Vergangenheit ihr prächtiges Lager. Aber der große Dichter, auf den wir Alle warten, heißt Menenius Agrippa und ist ein weltkluger, großer Herr: der wird mit wundervollen Rattenfängerfabeln, purpurnen Tragödien, Spiegeln, aus denen der Weltlauf gewaltig, düster und funkelnd zurückstrahlt, die Verlaufenen zurücklocken, daß sie wieder dem athmenden Tage Hofdienst thun, wie es sich ziemt. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Das junge Oesterreich. II, 27. 9. 1893

... Loris: Gabriele d’Annunzio. In: Frankfurter Zeitung, Jg. 37, Nr. 219, 9. 8. 1893, 1. M ...