Vereinshaus

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... e blos den ersten; er suchte die allen Stimmungen gemeinsame Sarah Bernhardt , jenes Stück des Albert Wolff ...... Sarah Bernhardt , jenes Stück des Albert Wolff , das im Wechsel bleibt, den Rest des Th ...... Wolff , das im Wechsel bleibt, den Rest des Theuriet , wenn das bewegliche und vergängliche des Augenblicks abgez ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 17. 1. 1892

... Aufsatz über französisches ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 3. 1. 1894

... Bande ...... Schlaf , Frühling (280), welches Sie blödsinnig finden werden, das aber wunde ...

Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 27. 1. 1894

... achen, und geh dann, weil ich mich ja zerstreuen muß, zu der Posse in die Josefstadt . ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 10. 1894

... Abonnent ...... Burgtheater ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... Kaiser und Hex ...... Kaiser und Hex das schönste von den dreien ist), Beer-Hofmann, Salten, Schwarzkopf – da hat sich manch ...... ieso schon viel zu lang nicht da. Sonst hätten Sie nicht den Kaiser und die Hex so schnöd abweisen können. Ist das die Art mit Hexen umzuge ...... Johannes ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 3. 1. 1903

... »der Leonardo oft besucht und beobachtet hat, wenn er an dem Abendmahle« ( Rosenberg S. 64) Die ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 29. 11. 1903

... Dampftramway mit Gustav Schwarzkopf zurück, von der kleinen Martha Karlweis sprechend, die zwei merkwürdig begabte Novellen geschrieben ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... . Am 30. dies od 2. Feber ist die Première: Schlachtenl. und Schwester B. Besetzung: Sorma, Reinhardt, Wassmann, Arnold. 14 Tage (ung ...

Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 2. 2. 1904

... d. verschoben! Sorma hat heute infolge Überanstrengung bei » Schwester Beatrix« einen Weinkrampf bekommen und musste nachhause gebracht we ...... Weber nun frei sind. Man hört, dass er außer »Meister« und Thal des L. auch noch den Einsamen Weg spielen will. ...

Felix Salten an Hermann Bahr, 9. 2. 1904

... . Was geschrieben sei? Ich will als nächste Vorstellung die » Schwester Beatrix« von Maeterlinck, mit Schnitzler’s »Tapferen Cassian.« Ich ...... ax Graf, etc. Herrn Holzers Kohlhaas zu hören. Dass ich da aufsitze, glaube ich nicht; glaube ab ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, 9. 8. 1904

... tzt finde ich sie schön – erinnert, in der mir der Plan zur » Ariadne« im Kopf herumgieng. Flöte und Leier waren mir damals wicht ...... est un expressif« sagt Seailles von ihm; ich habe das schöne Buch – das Sie ja auch kennen, mit. ...... Séailles ...... Séailles . Er arbeitet an dem Abendmal. Und manchen Tag erscheint er ganz früh am Morgen, läuft da ...

Gerty von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 20. 8. 1904

... Ich fahre fast sicher Donnerstag den 25ten mit den Kindern auf ein paar Tage nach Rodaun um die Kinder zu installieren ...

Hermann Bahr: Freiwild, 29. 1. 1905

... Veilchenfresser ...... Reiflingen ...

Arthur Schnitzler: [Leseliste], [frühestens März 1905]

... Grosse Sünde ...... Fin de ...... neben der Liebe ...

Arthur Schnitzler an Felix Salten, 5. 8. 1907

... tein-Loeb. Ferner befinden sich hier die Schwestern der Frau Auernheimer, mit allerlei Ascendenz u Descendenz zum Theil gutes u. vor ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 11. 1908

... 5. 11 Herr Baum holt mich im Continental ab, ins Vereinhaus, Hirschengraben, Goethehaus, ins neue V ...

Brahm an Hermann Bahr, 24. 6. 1909

... Veilchenfresser ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 5. 12. 1909

... Sie sagen mir nicht, was Sie vom » Pfarrer« des Dr. in Wien hielt ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 2. 1910

... Hirschfeld ...... Shaw ...... in soll, mir aber kein Lebenszeichen gab; so ist er um seine Heim(s)reise besorgt. Und dies wieder führt in organischer Verknüpfung a ...

Brahm an Arthur und Olga Schnitzler, 28. 4. 1910

... ens schon kenne – was auch ein Grund ist! Im Urteil über den Halben Helden treffen Sie mit Ihrem Freunde, dem Lessing, zusammen, der d ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 8. 1916

... 1/8 Vm. Hugo, consultirt mich »ärztlich« wegen Christiane. – Über Oesterreich (»Ich bin ja gewissermaßen Patriot –«), ...... Zu Auernheimers. Spazierg. mit ihnen und Nachtm. im Parkhotel. Jacob mit Fr ...... Spazierg. mit ihnen und Nachtm. im Parkhotel. Jacob mit Frau Str. kommt. Über Krieg im allgemeinen und besondern. Flüchtlings ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 11. 1916

... Gustav zum Nachtm. Anläßlich Martha Str. gab er eine sehr amüsante Charakteristik ihres (vor 16 J. v ...

Arthur Schnitzler: Leutnant Gustl. Äußere Schicksale, [14. 10. 1918?]

... Sylvester- oder Neujahrstag erscheinen sollte. (Der Dialog » Sylvesternacht«). Es erschien nicht. Wie Bahr mit erzaehlte, ging der Feui ...

Arthur an Olga Schnitzler, 19. 9. 1919

... dg mit den zwei nächsten dazugehörigen eine Komoedie u einem Schauspiel sich dem Verständnis besser erschließen wird. ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... Unmenschen ...... Stück ...

Scofield Thayer an Arthur Schnitzler, 9. 7. 1922

... I wonder do you know the wonderful portrait of Keyserling by Corinth here in the St ...

Olga an Arthur Schnitzler, 5. 10. 1923

... Ebenso: die Christiane, von der Kassner erzält, dass sie ein feines, ernstes, klug ...

Buchausgaben im gegenseitigen Besitz

... Der Unmensch. Lustspiel in drei Aufzügen. Berlin: Erich Reiss ...

Nachwort

... inen Roman (Die gute Schule, 1890), eine Erzählungssammlung ( Fin de Siècle, 1890), eine Sammlung von Kritiken und theoretischen Aufsät ...... häufigen Besuche Schnitzlers bei Bahr kommt es auch zu einem Doppelinterview, als er Anfang April in eine ›home story‹ hineinplatzt. In ...

Editorische Richtlinien

... emacht, in denen beide gemeinsam auftreten. Das betrifft ein Doppelinterview mit Bahr und Schnitzler () und den Bericht über den Gericht ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Leutnant Gustl. Äußere Schicksale, [14. 10. 1918?]

... Erstdruck: Sylvesternacht. Ein Dialog. In: Jugend, Jg. 6, Nr. 8, 18. 2. 1901, S. 118–122 ...

Kommentar zu: Olga an Arthur Schnitzler, 20. 9. 1919

... Wohl das nicht gezeichnete Landesbildungsamt der Volkswehr Salzburg ( Salzburger Chronik, Jg. 55, Nr. 214, 2 ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 4. 1907

... neten Plagiatsvorwurf gebracht, demzufolge Gòth aus dem Buch Henrik Ibsens Dramen von Emil Reich (20 Vorlesungen, gehalten an der Universität ...

Kommentar zu: Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 7. 8. [1897]

... Der gläserne Käfig. Skizzen und Novellen. Wien , ...

Kommentar zu: W. Fred an Hermann Bahr, 10. 2. 1904

... Der Schlachtenlenker (gemeinsam mit Schwester Beatrix). ...

Kommentar zu: Arthur an Olga Schnitzler, 9. 10. 1923

... Der junge Medardus (1923), Regie Michael Kertesz. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 3. 1. 1894

... Moderner Musen-Almanach auf das Jahr 1894. Hg. Otto Julius Bierbaum. München: Dr. E. Albert ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 24. 11. 1892

... Age of Innocence (postum veröffentlicht 1930). ...

Kommentar zu: Karl Kraus an Arthur Schnitzler, 22. 1. 1893

... Felix Hollaender: Von Hermann Bahr und seiner Bücherei. In: Freie Bühne, Jg. 4, Nr. 1, 1. 1. 1893, S. 82–89 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 9. 10. 1894

... Hermann Bahr: Burgtheater. In: Die Zeit, Bd. 1, Nr. 1, 6. 10. 1894, S. 9–10 ...

Kommentar zu: Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 10. 1894

... Caph [= Hermann Bahr]: Der Abonnent. In: Die Zeit, Bd. 1, Nr. 1, 6. 10. 1894, S. 6–7 ...

Kommentar zu: Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 10. 1894

... Hermann Bahr: Burgtheater. In: Die Zeit, Bd. 1, Nr. 1, 6. 10. 1894, S. 9–10 ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: [Leseliste], [frühestens März 1905]

... Hermann Bahr: Neben der Liebe. Wiener Roman. Berlin: S. Fischer ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: [Leseliste], [frühestens März 1905]

... Hermann Bahr: Fin de Siècle. Berlin: Adolf Zoberbier ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: [Leseliste], [frühestens März 1905]

... Hermann Bahr: Die große Sünde. Ein bürgerliches Trauerspiel. Zürich: Verlags-Magazin (J. Schabelitz) ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an S. Fischer, 17. 1. 1892

... Hermann Bahr: Satanismus. In: Freie Bühne, Jg. 3, Nr. 4, Februar 1893, S. 383–388 ...

Kommentar zu: Josef Redlich an Hermann Bahr, 2. 2. 1918

... Hermann Bahr: Tagebuch. 27. Januar. In: Neues Wiener Journal, Jg. 26, Nr. 8719, 10. 2. 1918, S ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 11. 3. 1892

... , Jg. 5, Nr. 11, November 1889, S. 1556–1564 (Erstausgabe in Fin de Siècle, S. 71–88). ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... Hermann Bahr: Der Unmensch. Lustspiel in drei Aufzügen. Berlin: Erich Reiss ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Der Grillparzerpreis, 23. 1. 1902

... Goethe-Brevier. Goethes Leben in seinen Gedichten. Hg. Otto Erich Hartleben. München: Karl Schüler ...

Kommentar zu: Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 2. 1910

... Georg Hirschfeld: Das zweite Leben. Drama in drei Akten. ...

Kommentar zu: Brahm an Arthur Schnitzler, 7. 2. 1910

... Heiraten (Getting Married). ...

Kommentar zu: Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 2. 1908

... Närrische Welt, Komödie in drei Akten. ...

Kommentar zu: Arno Holz an Hermann Bahr, 18. 1. 1916

... Arno Holz: Phantasus. Leipzig: Insel 1916 ...

Kommentar zu: Arno Holz an Hermann Bahr, 18. 1. 1916

... mit Oktober 1915 datiert, wiederum streicht den Beitrag des Phantasus als Offenbarung für die Deutschen ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Freiwild, 29. 1. 1905

... Die titelgebende Figur aus Der Veilchenfresser von Gustav Moser. ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: Freiwild, 29. 1. 1905

... Die Titelrolle aus Reif-Reiflingen von Gustav Moser. ...

Kommentar zu: Elsa Plessner an Arthur Schnitzler, 15. 5. 1897

... Erstausgabe in: Der gläserne Käfig. Skizzen und Novellen. Wien , ...

Kommentar zu: Brahm an Hermann Bahr, 24. 6. 1909

... In Anlehnung an die Hauptfigur eines populären Lustspiels von Gustav Moser Bezeichnung für einen positiven Helden, de ...

Kommentar zu: Siegfried Trebitsch an Hermann Bahr, 22. 1. 1904

... chlachtenlenker von G. B. Shaw, übersetzt von Trebitsch, und Schwester Beatrix von M. Maeterlinck wurden gemeinsam erstmals am 10. 2. 1904 ...