Schnitzler: Max Burckhard

Max Burckhard (1854–1912)
Theaterleiter, Schriftsteller, Jurist

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 3. 1912

... Dictirt Erinnerungen an Burckhard .– ...

Nachwort

... Verwendung vorgestellt haben könnte, lässt sich aus dem Text Max Burckhard () erahnen. Weitgehend eine Auswertung des Tagebuchs – dari ...

Hermann Bahr: Burckhard und Fulda, 20. 1. 1893

... Burckhard und Fulda ...... gegen das Burgtheater und die Antwort des Directors Dr. Burckhard ...... Hauptmann von Director Burckhard aus den Coulissen ...... cke wieder betteln kommt Aber vielleicht merkt Herr Director Burckhard die Lehre und erinnert sich, daß es auch in ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 10. 1893

... die Stimmung zum guten.– Gemütlich bis 4 früh.– Gespräch mit Burckhard (Direktor) über Shakespeare, Grabbe für die Bühne – mit Bah ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 12. 1893

... nlich höhnischen Augen. Erzählt mir von ihrem Verhältnis mit B-d; »einziger«, den sie geliebt!– Wieso hab ich dieses Vertrau ...

Mepherl [Hermann Bahr]: Indiscret, 10. 12. 1893

... Meine Herren Directoren, ich will Ihnen was sagen, geliebter Max Eugen Burckhard und verehrter Emerich v. Bukovics! Sie kennen unseren Cassi ...

Hermann Bahr: [Über das Burgtheater], [Ende der Theatersaison 1893/1894?]

... ätte seiner » Niobe « der Direktor vor dem Haße, der es damals nicht verträgt, daß man die Sch ...... Man kann dem Direktor keinen Vorwürfe machen. Östreichisches kann man nicht verla ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 7. 1894

... chienen (Emplettes de noël). Schlecht übersetzt.– Bahr hier. Burckhard hat ihm sehr schön über Anatol gesprochen (mir auch sehr hü ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 10. 1894

... Nm. Ebermann, dem ich eine Empfehlung an Burckhard gab.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 10. 1894

... hr bei mir, dem Hugo vom Stück gesprochen; er auch schon mit Burckhard.– Charakteristisch – ohne Stück gelesen zu haben, findet er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 10. 1894

... hs ihm eben.– Er: Freundschaftspose!– Er: Wenn nächstens der Burckhard was schlechtes macht, so lob ich ihn doch, nur um den Schwk ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 10. 1894

... und das » Burgtheater « ( Burkhard) war gescheidt und diplomatisch. Und die »Schmetterlingssch ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 20. 10. 1894

... Bahr hat auch schon mit Burckh . gesprochen und Burckh. »erwartet« das Stück. Charakteristi ...... Burckh . gesprochen und Burckh. »erwartet« das Stück. Charakteristisch übrigens, dass Bahr ...... Stück. Charakteristisch übrigens, dass Bahr, nachdem er mit Burckh gesprochen und nachdem er von dem Stück nichts wußte als, w ...... s natürlich strenges Geheimnis bleiben, da ich ja dann, wenn B. es refusirt beim Volkstheater einreichen will. – ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 11. 1894

... Bahr bei mir. Hat gestern vor mir Burckhard gesprochen; ich soll das Stück ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 1. 1895

... Voss Zwischen 2 Herzen. Bei Burckhard. Er wird nun mit Bezecny sprechen.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1895

... Dilly – Burgth. gut stehe und – Burckhard Liebelei als erstes auffüh ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 1. 1895

... bei Dilly.– Anfangs, »um mich zu prüfen« läugnete sie, dass Dir. Burckhard da gewesen; ich nur riesig nervös; widerliche Scene. Also, ...... Wochen tritt Dilly ihr Engagement an. Dann weinte sie wegen Brkh. (mit dem sie ein langes Verhältnis gehabt) –»Der Mann für d ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 1. 1895

... Wir verblieben, daß Bahr bei Burckhard event. Intriguen Dillys vorbauen solle. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 1. 1895

... 30/1 Bei Bahr. Hat gestern mit Burckhard gesprochen; der vorgestern bei Dilly war. Hatte von 5 Rolle ...... vorgestern bei Dilly war. Hatte von 5 Rollen gesprochen, und Brkh. (Erzählung Bahr’s!) hatte die Empfindung, dass sie eigentli ...... nig halte. Bahr theilte ihm den ungefähren Sachverhalt mit. ( Burckh.: »Sie wird ihn halt betrogen haben, das hätt er sich ja bei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 11. 2. 1895

... Nm. war ich bei Burckhard, der nichts bestimmtes sagte. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 3. 1895

... habe.– Ich fragte um »Liebelei«– Censurschwierigkeiten sagt Burckhard.– Mit Mz. Rh. bis eins bei »uns«.– Im Kfh. erzählt mir Rich ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 3. 1895

... 25/3 Von Mz. I. Brief. Nm. bei Burckhard, ging ärgerlich zu ihm hinauf, kam ziemlich charmirt zurück ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 23. 6. 1895

... iben Sie es mir aber lieber, weil mir jeder Brief woltut. Ad Burkhardt: Bahr, Burkhardt, Lueger ...... Bahr, Burkhardt, Lueger ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 8. 9. 1895

... Nachm. bei Burckhard. Gestern war nemlich in allen Zeitungen, daß mein Stück ers ...... ar nemlich in allen Zeitungen, daß mein Stück erste Novität. B. drückt mir seine Bewunderung aus, dass ich nie mit ihm über ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... cht drum und läßt sich mit Begeisterung von mir behandeln. – Bckhrd sprach neulich das erste Mal von der Sache: »Ich hab ja nur ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 24. 9. 1895

... chmal angenehm, manchmal komisch und manchmal widerlich. Daß Burkhardt die »Enthüllung« von Frl. Dandler ( Münc ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 10. 1895

... m Probiren).– Die Leute liebenswürdig; besonders Sonnenthal; Burckhard gefiel mir einmal im Ton nicht. Sonnenth. sagt: Wenn der 1. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 1. 1896

... ass ich mich geirrt hab – sagt Bahr dann.– »Ich hab auch dem Burckhard gesagt, ich muss 2 Feuilletons über die L. schreiben – eins ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 9. 1896

... Nm. war Bahr bei mir. Burckhard hatte ihm gesagt: Sudermann hat nie so ein Stück geschriebe ...

Hermann Bahr an Alois Bahr, 1. 12. 1896

... lebe so in meiner stillen Arbeit fort. Gäste haben wir oft: Burckhard, die Sandrock, Girardi mit der Odilon, Baron Berger, Bildha ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 16. 12. 1896

... n u. werden Frau Langkammer, Herrn Langkammer, Hugo, Arthur, Burckhard u. ...

Kalendereintrag von Hermann Bahr, 17. 12. 1896

... Abends Burckhard bei uns. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 16. 3. 1897

... 16/3 Mit Mz. Rh. Abd. spazieren.– Bei Karlweis. Bahr, Burckhard, Chiavacci, Schwarzkopf, Bauer. ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 20. 3. 1897

... Direktor Burckhard ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... Burckhard (dessen Charakter zugleich in einer mir nicht sympathischen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 6. 1897

... r (wegen Neumann-Hofer, der durchaus Contract mit mir will). Burckhard hat ihm das neue Stück von Georg Hirschfeld zu lesen gegebe ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... en wird. – Bahr hatte eben Agnes Jordan gelesen; welches ihm Burckhard (zur Beurtheilg?) übergeben hatte. Hirschfeld hatte dem Bur ...... hard (zur Beurtheilg?) übergeben hatte. Hirschfeld hatte dem Burckh. geschrieben, er möge es mir zu lesen geben – ich hab’s bis ...... Timon Sums ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1897

... ur Bühne gehn will und mir vortragen.– Schwarzkopf, Salten;– Burckhard mit Bahr, Burckh. drängt wegen meines Stücks, möcht es soba ...... nd mir vortragen.– Schwarzkopf, Salten;– Burckhard mit Bahr, Burckh. drängt wegen meines Stücks, möcht es sobald als möglich; Ba ...

Hermann Bahr: [Notizen zur Lesung von Die Toten schweigen], [Mitte November 1897]

... für Prof. Singer 3 Orchestersitze gegen Bezahlung für Burckhard-Prem ...... Burckhard Sitz für Jugendfreunde ...

Hermann Bahr: [Aufzeichnung zur 2. Lesung im Bösendorfer-Saal], [Mitte November? 1897]

... Stößl, Steiner, Burckhard, Waniek ...... Karlweis Burckhard ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... n Stück zugeschickt bekommen. Mit diesem verhält es sich so: Burckhard, der nicht auf die letzte Abschrift warten wollte, ließ es ...... Am Tag nach Burckhard hab ich das Stück strengeren Richtern vorgelesen: Hofmannst ...... Sie werden sich vielleicht wundern, daß Burckhard noch Stücke annimmt. Vielleicht wissen Sie, wie es mit der ...... ja sehr schön, aber von den andern ist mir – trotz allem! – Burckhard der weitaus liebste, vorausgesetzt, daß er sein Verhältnis ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 24. 1. 1898

... Ich bitte Dich, an einem Abschiedsabend für Burckhard am 2. Februar theilzunehmen – ganz intim, jeder zahlt sein ...

Hermann Bahr: [2. Gästeliste zum Burckhard-Bankett], [zwischen 29. 1. und 2. 2. 1898]

... Tann-Bergler telephonieren ob er zu Burckhardbankett kommen will. ...... Burckhard + ...

Arthur Schnitzler an Gerhart Hauptmann, 15. 7. 1899

... rt werden. So wollen die Herausgeber z. B. daß Hofmannsthal, Burckhard und ich als ständig Mitwirkende sich nicht nur betheiligen ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 21. 12. [1900]

... Hofrath Burckhard möchte sehr gern ein Exemplar der ...

Ein Ehrenbeleidigungsproceß, Neues Wiener Tagblatt, 23. 2. 1901

... . Ich habe das Stück von Holzer auf Empfehlung des Hofrathes Burckhard angenommen, gelesen und großes Interesse daran gefunden. Ei ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1902

... erpreis, Bewegung für mich,– Grfn. Thun – Hartel und Berger, Burckhard, Uhl.– ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 10. 7. 1902

... Denselben Wisch hat Burckhard bekommen, voriges Jahr Karlweis und Chiavacci, und mit ders ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 11. 1902

... 27/11 Vm. bei Grethel.– Bei Burckhard gegessen, mit Hauptmann Gr ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 3. 1. 1903

... In die Stadt. Redaction. Burckhard. Schnitzler. ...... Burckhard: »Die ungeheuren Umrisse von Leonardos Wesen wird man ewig ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Anfang Februar 1903]

... Burckhard, Redlich, Schnitzler kommen täglich, sehr oft auch die Sand ...... Blu men von Burckhard, Frau Dr Redlich, Lotte Wi ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 7. 2. 1903

... Schusterin mit Roth, Bukovics, Burckhard, Schnitzler Münz, Brociner ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 2. 1903

... nnsthal (seit ihrer Genesung das 1. Mal), bei Bahr, woselbst Burckhard, Mizi Schuster, Roth, Bukovics.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 1[0]. 2. 1903

... Hans Schlesinger, Pohl-Meiser, Trebitsch, Burckhard, Klimt, Moser, Moll, Prof. Schiff, Papa Hofmannsthal, Arthu ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 12. 2. 1903

... Hugo, Arthur, die Schuster, Burckhard ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 3. 1903

... Nachm. Burckhard bei mir, gratulirt zum Bauernfeld-Preis; reden über Reisen ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 21. 6. 1903

... »Rezensionen« zu danken. Sprechen von Schlenther – Sandrock, Burckhards Gesundheit und meinen Plänen. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 21. 6. 1903

... illy Sandrock (Engagement und Thorheit, Herr Oesterr.), über Burckhard der sich krank fühlt, bei sich Arterioskl. vermuthet.– B. a ...... khard der sich krank fühlt, bei sich Arterioskl. vermuthet.– B. als Hypochonder der das Weltbild stört.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 10. 1903

... Sende »Dialog vom Tragischen« an Wärndofer, Burckhard, Schnitzler, Hofmannsthal, Beer-Hofmann, Kolo Moser, Klimt, ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 11. 1903

... Kanner, in der Neuen Freien, bei Julius Bauer, bei Burckhard, der mir den Rekurs an die Statthalterei macht, bei Dr ...

Tagebuch von Josef Redlich, 3. 11. 1903

... nzutreten, wo sie der Pornographie am nächsten ist. Fand bei Burckhard, der anwesend, einige Zustimmung. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 3. 11. 1903

... Abends Hofrat Burckhard, der mir den Rekurs bringt. Hier ist der Reigen als Bezug v ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 8. 11. 1903

... 8. Lese im Bösendorfer Saal »Wirkung in die Ferne«, Burckhards » Cicero und Horaz «, ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 9. 11. 1903

... der Statthalterei überreicht worden ist. Er ist von mir mit Burckhard berathen und dann von diesem verfaßt worden, was aber, nach ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 10. 11. 1903

... e Wochen oder Monatsschrift? – Wie immer – ich danke dir und Burckhard t vielmals und wärmstens. Was ist das übrig ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 11. 1903

... Nachm. bei Burckhard, ihm für den Recurs danken.– ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 16. 12. 1903

... Bei Burckhard. Redaction. Münz erzält mir von den Treibereien gegen mich. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 18. 12. 1903

... Bei Burckhard, der mir den Rekurs an das Ministerium in Sachen »Reigen« m ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 12. 1903

... enüber lebhaft auf Hugo schimpfte.– Sein »Krankheits«gefühl. Burckhard zu ihm »Sie denken noch an 5 Jahre Wenn ich « ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 31. 12. 1903

... p, zuerst darüber so entrüstet, eigentlich nur aus Scham vor Burckhard, der ihn damit gefrozzelt, und aus Eitelkeit, damit es nich ...... Burckhard schickt mir einen merkwürdigen Brief Körbers über »Weber«, ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1904

... Marbach geschickt worden.– Burckhards Veränderung.– ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, 12. 7. 1904

... Burckhardt sprach ich einmal, er dürfte schon in S ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 2. 9. 1904

... m Sommer habe ich Ihnen einmal meinen »Franzl« geschickt, da Burckhard Ihnen Stelzhammer näher gebracht hat. Haben Sie darin geblä ...

Gerty von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 6. 9. 1904

... Den Burkhard hier zu sehen wo er so gut herpasst ist wirklich sehr nett; ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 20. 9. 1904

... burg und werde durch zwei frohe Stunden bei Burckhard in Lueg und anderthalb ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 9. 1904

... . Mit Bahr allein spazieren. Über seine und Burckhards Krankheit.– Mit O. und B. ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 6. 11. 1904

... Abends mit Saltens und Burckhard bei Schnitzler, der Meistersinger und Coriolanouverture spi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1904

... Zum Abendessen: Salten und Frau, Bahr, Burckhard.– Ich spielte Meistersinger, Coriolanouverture, recht schle ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 12. 1904

... 27/12 Lueg. Burckhard morgens da. Bahr eben abgefahren.– Mit ihm in sein Haus. Üb ...... Nm. gearbeitet.– Abd. bei Burckh. mit O.– Sein hübsches, aber doch, bei schlechter Innenbeleu ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 1. 1905

... rt ein paar schöne Tage verbracht – und alles genossen – von Burckhards Clavier bis zum Rodeln. Schade, schade. Nun auf baldiges Wi ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 13. 4. 1905

... Abds. »Rath Schrimpf« (Prem.) Burckhard, im Volksth.– Die Komoedie als solche nicht gut; aber viel ...... cht gut; aber viel von dem prächtigen Menschen drin.– Sprach Burckhard, der recht erregt war worüber ich mich eigentlich wunderte. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 17. 6. 1905

... llte), Entzücken an der Landschaft.– Über Bahr (Mildenburg), Burckhard, der in ein 19j. Mädl verliebt sein soll und wieder ganz ju ...... «, dass er B. seit Monaten nicht mehr zu Hugos käme) – Bahr, Burckhard, die »Todgeweihten«.– – Hugo räth mir, doch das Gewicht mei ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 7. 10. 1906

... Burckhard (bei Schnitzlers zum Essen 7. 10. 06) ...... Ich spreche davon, daß auch Burckhard »borniert« ist. Nemlich insofern er doch immer nur das Typi ...... davon hat er keine Ahnung. (Ich hatte vorher gesagt, daß ich Burckhard niemals sagen würde, ich sei traurig, weil er das von mir v ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1906

... ten. Doch praktische Schwierigkeiten wegen der Bühnen.– Über Burckhard, der seine »Ordnung« haben will; nur Augen für das typische ...... ungeheuern Klugheit. Bahr: Es wäre interessant, wenn einmal Burckh. und Hugo auf je eine Insel ausgesetzt wären. Da könnte es g ...... je eine Insel ausgesetzt wären. Da könnte es geschehn, dass B. ein sehr großer Dichter würde – und Hugo aufhören würde ein ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 16. 10. 1906

... , weil ich Spass an der weiblichen Figur fand; nun teilt mir Burckhard mit, dass es eigentlich das Abschiedsouper ist, ich erschre ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 5. 1907

... sorgungen Stadt (in Kainzs Wagen) – Wiener Sommervormittag.– Burckhard, jung, Strohhut – Paul und Risa Horn an uns vorüber.– – Bah ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 10. 10. 1907

... Burckhard liegt bei Loew, mit einer (durch Hajek endlich gestillten) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 10. 1907

... 10/10 Vm. bei Burckhard im Sanat. Loew. (Mein Schwager hat neulich eine schwere Nas ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Stimmen des Bluts], [Mitte Oktober – 8. 11. 1908]

... geschickt an Burckhard, Benedikt Auernheimer, Eps ...... Kritik von Burckhard im Pester Lloyd 8. 11. 08 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 11. 1908

... 27/11 Vm. im Volksth. Generalprobe von Burckhards 4 Einaktern »Die verflixten Frauenzimmer«. Anekdoten; übers ...... man ihn kennt). Sprach viele Leute: Hugo Ganz, Salten, Bahr, Burckhard, Siegfr. Loewy, Ludwig Bauer, Jul. Bauer, Weisse, Herzka.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 1. 1. 1909

... tliche Beziehung mit Bahr (den ich nie spreche), gleiches zu Burckhard.– Auernheimer, Trebitsch kommen, trotz gelegentlicher Begeg ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1909

... Loge von Julie Wassermann; Hugo und Gerty, Trebitschs etc., Burckhard. ...... Soupirt mit Brahm und Burckhard im Hotel Elisabeth. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 6. 1909

... 18/6 Früh 7 Burckhard abgeholt, mit ihm (übern Zinkenbach-Bauern) auf die Alm, di ...... es. (Benedikt, Neue Freie, der Bahr gegenüber nur klagt, daß Burckhard nicht national genug!–) – ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 22. 6. 1909

... sich beansprucht und mit großem Entzücken gelesen hat. Auch Burkhard hat mir in St Gi ...... icht sehr faul – aber wie kommt man sich gegen dich vor! Mit Burckhard war ich auf seiner Alm oben; ich finde es geht ihm recht gu ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 3. 7. 1909

... en über Faust (ketzerisch), Mahler, Lipiner, – endlich Bahr, Burckhard, die ich den Leuten verständlich zu machen suche. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 10. 1909

... 15/10 Vm. Volkstheater, Generalprobe »Jene Asra« von Burckhard, recht schlechtes Stück – fast unbegreiflich. Sprach mit Bu ...... ard, recht schlechtes Stück – fast unbegreiflich. Sprach mit Burckhard zwischen 3. und 4. und zum Schluß, sagt ihm »es hat mich ni ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 11. 1909

... -Ministerium) subventionirt. Das Comitee erklärte, von Bahr, Burckhard oder mir als Herausgeber des Theatertheils sei jedenfalls a ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 12. 1909

... um großen Erfolg des »Konzert«.– Über Krankheiten, besonders Burckhard.– Dann, oben, ein paar Worte mit der Mildenburg. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 20. 4. 1910

... ram mit Birinski (Verfasser des »Moloch«) über Berger, Bahr, Burckhard.– ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 10. 1910

... Hofr. Burckhard erschien um ½ 6; sprach von seiner »Arsenvergiftung«, auf d ...

Aufzeichnung von Hugo Thimig, 25. 10. 1910

... Burckhard ist wieder Kritiker; am »Fremdenblatt«. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 1. 1911

... ugungen, Urtheil, Sachlichkeit niemals gehindert ist. – Über Burckhard. Die Redacteure des Fremdenblatt angeblich verzweifelt, wei ...... Die Redacteure des Fremdenblatt angeblich verzweifelt, weil B., von ihnen engagirt, in diesem officiösen Blatt immer antim ...... aristokratische Nebenbemerkungen macht.– Verhältnis Bahr und Burckhard – worin haben sie sich gefunden (da sie einander heute inne ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 17. 9. 1911

... Möchtest Du so lieb sein, mir Dein neues Stück zu schicken? Burckhard hat mir neulich so viel davon so schön erzählt, dass ich no ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 18. 3. 1912

... Erinnerungen an Burckhard ...... hen –« Vor der Kirche. Fuhr mit Salten heim; Erinnerungen an Burckhard; über »das stärkere Band«. Meine wahre Meinung sagt ich ihm ...... rheit fast unmoralisch, unnütz gewiß. Er wird wahrscheinlich Burckhards Nachfolger beim Fremdenbla ...

Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... Max Burckhard. ...... r Direktionsführung oberflächlich in Betracht gezogen hatte. Burckhard, den ich damals persönlich noch nicht kannte, antwortete li ...... B.’s ...... as Stück persönlich in der Direktion zu überreichen, sah ich Burckhard vor mir auf der Strasse, (er wohnte damals im selben Hause ...... t die Rolle; ebenso wie später Baumeister den alten Weiring. Burckhard muss vorläufig von der Aufführung absehen. Entweder schon d ...... Gomperz zu Hofmannsthal, von Hofmannsthal zu mir, von mir zu Burckhard, von dort weiter, wohl auch zu Besetzny, der vorzugsweise d ...... Taussig (Bodenkreditanstalt) gewonnen werden sollte. Nun lag Burckhard daran, die Sandrock statt im September schon in der laufend ...... d will überhaupt mit diesem Galeerensträfling keine, wie sie Burckhard nennt, keine Unterredung haben. Bahr bittet mich nun die Sa ...... ühe, und nach stattgehabter Unterredung äussert sie: »Dieser Burckhard ist wohl ein herrlicher Mann«. Im Jänne ...... Ende der Saison, nachts beim Nachhausekommen, treffe ich mit Burckhard wieder auf der Treppe unseres Hauses zusammen. »Ich habe Ih ...... eit neue Schwierigkeiten durch die Sandrock zu entstehen und Burckhard sagt: »Ja natürlich, wenn sie auf der Probe einen Skandal m ...... Kurze Zeit nach der Première erzählt mir Burckhard, der Kaiser habe sich zum Maler Horowit ...... »Freiwild« gab ich Burckhard zum lesen, natürlich wusste ich, dass es im Burgtheater nic ...... ntschieden war erfolgte der Burckhard’s Sturz. In der Zeit der Krise traf ich ihn einmal bei Bene ...... er mit Lodenhut, jung und einsam, kommt uns entgegen, es ist Burckhard, wir plaudern, er äussert sich ziemlich abfällig über das R ...... , einen Dolch im Gürtel, die Landkarte aufgeschnallt, es ist Burckhard, der um drei Uhr Morgens von Innsbruck ...... Auch Wassermann und Frau sind ein oder das andere Mal dabei. Burckhard begnügt sich meist mit Orangen und Artischoken. ...... Angst gemacht. Etwa zu gleicher Zeit hatte Ortner bei Herzl, Burckhard und Bahr schwere Herzkrankheiten konstatiert, und alle dies ...... er hat mir gesagt, dass der Burckhard noch viel kränker ist als ich. Er weiss gar nicht wie krank ...... St. Gilgen . Damals stieg ich einmal mit B. auf seine Alm ...... r eben mit der Steinumfassung des Platzes beschäftigt waren. B. stieg vortrefflich und nach anfänglicher Aengstlichkeit, wi ...... Name eines Menschen? Die Wirkungen von Persönlichkeiten, wie B. eine war, liegen wahrscheinlich so tief, dass sie nur in ih ...... e Wünschelrute des Kulturpsychologen erkennbar. Und doch war Burckhard von künstlerischem Ehrgeiz nicht frei, wofür ja schon sein ...... Max B. Jemand erzählt ihm, dass Dilli S. ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 2. 5. 1912

... über Tisch, Kaffee auf der neuen Terrasse. Wir sprachen über Burckhard; Bahrs Übersiedlung nach Salzburg ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 9. 10. 1913

... Bahrsche Burckhardbüchel. Eine mir unbekannte Jugendphotogr. Burckhards. Ergriffenheit. ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 12. 10. 1913

... Burckhar ...... haben, näher zu bringen – ich glaube, mit deiner Gestaltung Burckhards m uss üßte ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 12. 6. 1914

... nmal die öffentliche Vorlesung des »Reigen« untersagt wurde, Burckhardt einen Rekurs eingebracht hat, der sich vielleicht noch in D ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 14. 6. 1914

... An den Rekurs Burckhards erinnere ich mich, weiß aber gar nicht, ob ich ihn noch hab ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 2. 1916

... . Über Krieg (er sieht lange Dauer und Erschöpfung voraus);– Burckhard,– Bahr, Arteriosklerose – Aerzte, Hebbel,– Peinlichkeiten ( ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 1. 1917

... n, neue Dichter,– Bahr , Burckhard, Herzl – über Barnowsky, Reinhardt und »Steuersachen«.– Er ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 14. 11. 1921

... Brauer «; dann über Brahm und Burckhard die zu früh gestorbnen; über Bahr;– und Arteriosklerose.– E ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Juli 1922?]

... theergasse 6–8 Aufsatz über Burckhards Verdienst um das neue Theatergesetz (mit Dr ...... mit Dr Ofner; in Burckhards Wohng in der Frankg. Artur Schnitzler, Dr ...

Arthur Schnitzler an Anton Bettelheim, 7. 12. 1925

... Das Beste, was über Max Burckhard bisher geschrieben wurde, scheint mir noch immer das kleine ...... von Bahr, vielfach ergreifend, wie ich überhaupt glaube, daß Burckhard der einzige Mensch war, der Bahr im Innersten nahe gestande ...... Über die Nachlaßverhältnisse Burckhards bin ich leider nicht informiert. Meinem Hofrat Winkler tun ...... viel Ehre an. Diese Figur kann höchstens als ein Relief von Burckhard gelten. Um ihn plastisch herauszubringen (wenn ich mir das ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... und wenn nächstens der Burckhard was schlecht macht« – denn an dem Leiter des Burgtheaters n ...... Im Jahre 1895 wagt es Direktor Burckhard, »Liebelei«, das volkstümliche Werk eines fast unbekannten ...... ja ganz gut, daß ich mich geirrt habe. Ich hab’ es auch dem Burckhard schon vor deiner Premiere angekündigt: ich muß zwei Feuille ...... d, der ihm zur Seite steht und dessen Ratschläge er befolgt: Max Burckhard, jetzt Hofrat beim Verwaltungsgerichtshof, widerrät seinem ...

Nachwort

... ). war der seit wenigen Monaten amtierende Verwaltungsjurist Max Burckhard.Für einen Hinweis auf die Verzahnung zwischen Burgtheater u ...... klares Aufbegehren der Jungen gegen die Alten beschreibt es Burckhard ( Max Burckhard: Begegnungen mit Ibse ...... Max Burckhard: Begegnungen mit Ibsen. In: Neue Freie Presse, Nr. 15007, 3 ...... werden im Januar 1893 neue Frontverläufe sichtbar. Direktor Burckhard lehnt Ludwig Fuldas Der Ta ...... er Nachwuchs zu spielen. Die Parteinahme für Burckhard geschieht in der frühen Phase einer lebenslangen Freundscha ...... ner lebenslangen Freundschaft, bei der Bahr zum Einflüsterer Burckhards hochstilisiert wird und sich selbst dazu stilisiert. Zuglei ...... llung der mittlerweile dreiaktigen Liebelei beginnt Bahr bei Burckhard vorzufühlen. Schnitzlers Aufzeichnungen diesbezüglich durch ...... von Schnitzler, auch von Beer-Hofmann (dieser stellt ihn und Burckhard gar in eine Reihe mit dem populistischen Bürgermeister Karl ...... Nachdem Bahr bereits eine Allianz mit Burckhard und damit dem Burgtheater geschmiedet hat, tritt er bei der ...... rund sein – Bahr hatte es ohne Rücksprache mit dem Autor von Burckhard bekommen –, dass es vom Burgtheater abgelehnt wird. ...... Das Freiwild dar, das Bahr in einer Besprechung von Burckhards ’s Katherl trifft. Dieses ...... Nachdem Max Burckhard von der Leitung des Hofburgtheaters zurückgetreten ist, org ...... n Saar ist auch Schnitzler vertreten, der Bahrs Einfluss auf Burckhard negativ sieht. Ansonsten verläuft das Jahr weitgehend dista ...... auen in ein bestimmtes literarisches Feld verrät, zuerst mit Max Burckhard besetzt, auf den nach kurzer Zeit Otto Julius Bierbaum folg ...... und das Werk weiter bekannt macht. Auch einen mit Hilfe von Burckhard, der Jurist war, angefertigten Rekurs möchte Bahr publizier ...... »Seit Burckhard in Sankt Gilgen ...... eitschrift von der Regierung nur gefördert würde, wenn Bahr, Burckhard und Schnitzler nicht Herau ...... det sich immer wieder in Schnitzlers Tagebuch: Bahr, Salten, Burckhard, Alfred von Berger, das sind für ihn, stets abschätzig, doc ...... erst stirbt im März der ehemalige Direktor des Burgtheaters, Max Burckhard. Die aus diesem Anlass verfassten Zeitungsaufsätze Bahrs mi ...... d lassen in Bahr den Verbindungsmann zum Burgtheaterdirektor Burckhard erkennen. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 22. 6. 1897

... Siehe Kommentar zum Brief an dieselbe, 15. 6. 1897, . Max Burckhard wird in Hinter dem Leben persifliert: Timon Sums, Bekenntni ...... .) , S. 17–22. Das bezieht sich wiederum auf Burckhards Simon Thums, erschienen in der Neuen Freien Presse zwische ...

Kommentar zu: Tagebuch von Arthur Schnitzler, 29. 11. 1897

... sen kann. Keinem von uns ist es noch so gut gelungen als dem Autor des ›Katherl‹. Das große Publicum hat ihm zugejauchzt und d ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, [Juli 1922?]

... ewählt wurden in diese Kommission: Bahr, Berger, Bettelheim, Burckhard, Decsey, Glossy, Niedt, Ofner, Schütz, Telmann und Wengraf. ...... den ganzen Winter hindurch trafen wir uns nun jede Woche bei Burckhard in der Frankgasse; unter ihm wohnte damals Arthur Schnitzle ...... thur Schnitzler, über ihm Dr. Karel Kramař. Der Entwurf, von Burckhard verfaßt, mußte sich in den Debatten allerhand Abänderungen ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 15. 6. 1897

... ich köstlich. Eine Bemerkung gestatten Sie mir. So wunderbar Burckhardsche Stil getroffen; die Satire auf sein Wesen geht manchmal seh ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... nd Freie Bühne.– [] Beim Eintritt in den Saal Nachricht, daß Burckhard das Märchen zurückgewiesen (zu viel Rede, zu wenig Handlung ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... Burckhard ist im Adressverzeichnis Lehmann von 1890 bis 1905 in der F ...

Kommentar zu: Adele Sandrock an Hermann Bahr, [22. 4. 1894?]

... kstheaters, bei dem sie engagiert war; die Verhandlungen mit Burckhard dürften erst im Herbst desselben Jahres begonnen haben. ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler: Max Burckhard, April 1912

... . oest . Grenze Burckhard auf dem Rad uns entgegen, kurzes Gespräch, sein groteskes C ...

Kommentar zu: Hermann Bahr: [Über das Burgtheater], [Ende der Theatersaison 1893/1894?]

... Zu dem Zeitpunkt waren drei Stücke – alle unter Burckhard – inszeniert worden. ...

Kommentar zu: Felix Salten an Arthur Schnitzler, 23. 7. 1897

... Unklar, ob Bahr oder Burckhard gemeint ist. ...

Kommentar zu: Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... Hermann Bahr: Vorwort. In: [Hermann Bahr, Max Burckhard, Koloman Moser, Friedrich Waerndorfer:] Gegen Klimt. Wien: ...

Kommentar zu: Aufzeichnung von Hermann Bahr, 30. 10. 1903

... [ Max Burckhard, Hermann Bahr, Koloman Moser, Fritz Waerndorfer:] Gegen Kli ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 4. 1. 1898

... Seit Dezember 1897 diskutierten Zeitungen die Nachfolge Burckhards, der schließlich resignierte. ...

Kommentar zu: Gerty von Hofmannsthal an Hermann Bahr, 6. 9. 1904

... Burckhard hatte sich in Lueg am Wolfgangsee ...