Sankt Petersburg

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 30. 3. 1896

... t.– Er war mir direct sympathisch. Schlechte Kritiken in den Petersburger Zeitungen über L. (trotz des Telegr. »coloss.« Erfolgs). ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 17. 5. [1896]

... n vor und so nett und altmodisch wie eine Geschichte aus der Jean Paul-Zeit. Wir haben doch in diesen paar Jahren sehr viele schön ...... lich, das Wetter fortwährend elend. Ich habe einige Bändchen Platon mit, auch den Pindar und den unerschöpflichen ersten Band v ...... während elend. Ich habe einige Bändchen Platon mit, auch den Pindar und den unerschöpflichen ersten Band von Goethe: die Lieder ...

Hermann Bahr: [Feuilletonentwurf zu Episode], [Anfang Februar 1901?]

... o war es nur, dass wir uns trafen? Nicht wahr es war in St. Petersburg ?« Da lässt Anatol ihre Hand los: »Es war nicht in ...... ?« Da lässt Anatol ihre Hand los: »Es war nicht in Petersburg , mein Fräulein.« Und er geht. »Was hat er denn? fragt die D ...... . Aber er sieht irgend Jemanden in Petersburg zum Verwechseln ähnlich Und dann: wenn man drei Jahre lang ...... hren Reisen, von allerhand Abenteuer, von dem »Ähnlichen« in Petersburg . ...

Hugo von Hofmannsthal an Arthur Schnitzler, 18. 7. [1901]

... eiche und tragische Stück zu schreiben, dessen Stoff mir von Browning überliefert ist. ...

Hermann Bahr: Tagebuch. 1. Januar [1921], 16. 1. 1921

... Berlin und schließlich noch in Petersburg herumvagabundiert, zurück nach Wien ...... Wunderkur« aufgeführt. Und dreißig Jahre sind’s, daß ich in Petersburg die Duse zum erstenmal sah. Kainz saß n ...... e zum erstenmal sah. Kainz saß neben mir, der auch damals in Petersburg gastierte, grad den einen Abend frei war und mir vorschlug, ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... delt: Rama – Krishna – Hermès – Moise – Orphée – Phytagore – Platon – Jésus. ...