Kremser

Hermann Bahr: Moderne Kunst in Österreich, Dezember 1891

... Wien er Malerei ist heute in Europa die letzte. Es giebt ja einige, die eine ganze Menge können ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 15. 5. 1892

... ischen verstimmt – die Stimmung der letzten Flittertage.– Im Kremser dann Salten, der ermüdet war, von 2–9 geschrieben hatte. Da ...

Felix Salten an Arthur Schnitzler, 8. 8. 1892

... Lieber Freund! Samstag Abend wollte ich ins Kremser kommen u Ihnen Adieu sagen, da ich erst Sonntag zu reisen g ...

Theodor Herzl an Arthur Schnitzler, 8. 12. 1893

... Sieben Wochen war ich malariakrank – aus Venedig – Toulon mitgebracht – ...

Hermann Bahr: Wiener Brief, [25.–30.] 12. 1893

... achte. Aber dem grossen Werke der Zeit, eine neue Nation der Europäer zu stiften, hilft er nicht. Er bleibt im Kreise seiner Gebu ...... n, es mag etwa doch noch ein geheimer Faden sein, der ihn an Europa hängt. Und es hindert mich nicht, seine Künstlerschaft zu r ...

Richard Beer-Hofmann an Arthur Schnitzler, 20. 10. 1894

... , Sorrent dann Venedig . Adressiren Sie bitte Briefe und die 4. Nr. der Zeit nach V ...

Friedrich Michael Fels an Arthur Schnitzler, 6. 11. 1894

... Sealsfieldartikel ...... Olmütz ; vielleicht, dass man ihn in Sealsfields Heimat nimmt, und 3fl sind besser als nichts. ...

Arthur Schnitzler an Richard Beer-Hofmann, 15. 9. 1895

... Riva ...... schön, war mir aber nicht sympathisch. Ich bin von dort nach Venedig gegangen; es ist so nah. Sie haben mich falsch verstanden; ...

Peter Altenberg an Hermann Bahr, [nach dem 4. 7. 1896]

... Bitte, können Sie mir die Adresse verschaffen von Hugo Ganz, Budapest , welcher den Essay übe ...

Arthur Schnitzler an Marie Reinhard, 7. 11. 1896

... i Entsch und Frau, dort Nathanson (Übersetzer des verunglückten Amoriggia ...... en »Milchbart« der mir nicht gefiel (in Teja) worin mir Frau Sudermann lebhaft beistimmte. (Er fragte mich direct nach dem Eindruc ...

Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 30. 3. 1902

... In Venedig sollen die Blattern sein. Man müßte sich für alle Fälle imp ...

Hermann Bahr: Lebendige Stunden, 7. 5. 1902

... n Roman ist natürlich auch schon gedruckt. Das gibt ja einen europäischen Scandal! Und Clemens? »Ja, Clemens hat recht. Aerger als di ...

Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 26. 6. 1903

... er Reise gar nicht zu Ihnen gelangt sind. Ich habe Ihnen aus Venedig (auch Hans war auf dieser Karte unterschrieben) und aus ...... ndig haben. Vor Lugano : Venedig (Hans zeigte uns einige palazzi, die wir sonst gewiss nicht ...

Tagebuch von Josef Redlich, 3. 11. 1903

... Life of Macaulay ...... ife of Macaulay . Ein wunderbarer Mensch ist Macaulay! Seine Briefe einfach entzückend klug, klar, witzig! Die Bi ...... des geistigen Hochmutes jener Generation, in der die Unger. Glaser, Schmerling und die minores dii mit tiefer Verachtung der m ...... stigen Hochmutes jener Generation, in der die Unger. Glaser, Schmerling und die minores dii mit tiefer Verachtung der misera plebs ...

Josef Redlich an Hermann Bahr, 29. 2. 1904

... eeresbecken: und wenn man die alten verklungenen Geschichten Venedig s und seiner Seeherrschaft einmal ein bischen gelesen hat, s ...... gs fader denn je: Singer ist von einer Reise in das »bessere Westeuropa« jüngst zurückgekehrt. Es wird aber noch kein neues »hervor ...... serkeit laborirt und nun stellt sich heraus dass sie an der » kaiserlichen« Krankheit« leidet: eine allerdings sehr kleine Verdi ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 25. 9. 1904

... Schwarzkopf. Hugo und Gerty sind unerwartet in der Früh aus Venedig angekommen. Richard liest sein Stück »Der Graf von Charolai ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 25. 9. 1904

... Leo hinaus.– Außerdem Gustav.– Auch Hugo war aus Venedig da, früher als er sich vorgenommen, worüber Richard in sein ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 6. 1905

... – Genachtm. bei » Seidl« mit Trebitsch.– Er erzählte allerlei halbwahres aus ...

Richard Beer-Hofmann an Hermann Bahr, [6.] 9. 1905

... ar nicht sehr schön, und bessert sich erst hier, wo Meer und Venedig doch sehr nachhelfen. Ich möchte bis Ende des Monates hierb ...... e für den Lido , und für Venedig – und für uns benützen? Paula und ich wären sehr froh. Wir ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 12. 2. 1907

... Berlin NW 6 Marienstr 18 12. 2. 07 ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 10. 4. 1907

... Nachm. Ernst Goth ( Pest ), der, eines Plagiats beschuldigt (in Nachtkritiken an Kerr ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 27. 2. 1908

... Wien s eine Möglichkeit gäbe, europäisch zu existieren weiß ich nicht. Außerdem kann ich eigentlich ...

Hermann Bahr: Schnitzler, [nach dem 3. 6. 1908?]

... ziehg zum Burgtheater. Papa europäischer Liberalismus. Der Skeptizismus der Ärzte. Ergebnis: Anatols ...... gestört wurden. Unser Kreis, mit Culturgier, Sehnsucht gute Europäer zu sein, dabei doch unbefriedigt, blos Empfänger Ibsens ode ...... s u. der Franzosen zu sein, endlich gewahr: daß wir zu guten Europäern nur werden könnten von uns selbst aus. Cigaretten. Aufgereg ...

Brahm an Hermann Bahr, 24. 6. 1909

... Marie – Lehmann, Triesch; Jura – Monnard, Gebühr; Delfine – Herterich, Orloff; Eva – Orloff, Herterich. Er ha ...... Monnard, Gebühr; Delfine – Herterich, Orloff; Eva – Orloff, Herterich. Er hat überall die zu ...

Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 28. 6. 1909

... Bayreuth Parsifalgasse 12 ...

Arthur Schnitzler an Otto Brahm, 14. 8. 1909

... aube, es wird Ihnen leichter sein, zu Triesch, Wüst, Orloff, Herterich eine fünfte zu finden, als aus einer dieser vier, selbst au ...

Brahm an Hermann Bahr, 15. 4. 1910

... as im Wege stünde. – Als ich Ihnen telegraphirte, schien ein Budapest er Gastspiel wahrscheinlich; inzwischen ist es aber wieder i ...... t zu Discretion brauche ich Sie nicht erst zu bitten, diesen Budapest er Plan im tiefsten Innern zu begraben.) ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 6. 11. 1910

... Frl. Vilma Balogh, Budapest ; wegen Aufführung »Anatol« in den dortigen Kammerspielen, Ü ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 5. 1. 1911

... nz dumm sein sollen). Junger Mensch, 23 Jahre, Jude, blond,– Budapest , Iglau ,– anfangs befan ...

Brahm an Hermann Bahr, 19. 10. 1911

... reger – Forest, Everbusch – Marr (?), Lene – Herterich. – Da Sie mir Secretirung anbefahlen, hab ich das Lustspiel ...... Concert« und Ihre Alleinherrschaft etabliren. Die treffliche Herterich halte ich für Fr. Heydt wenig geeignet. Di ...

Brahm an Arthur Schnitzler, 10. 12. 1911

... sich zu meiner Freude gut, obgleich seit letztem Montag die Herterich, die einen Krankheitsurlaub nehmen mußte, durch die Gernot ...

Hermann Bahr: [Buchversandliste Inventur], [Anfang September 1912]

... Dr W. C. Wendte p. t. The Christian Commonwealth ...... Oskar Jászi, Präsident der Soziologischen Gesellschaft in Budapest . ...

Peter Altenberg und Georg Engländer an Hermann Bahr, [Mitte April 1913]

... Ich wandte mich an Danny Gürtler, den man schon 3mal der Freiheit beraubt hat, und Der gegen ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 23. 8. 1913

... 23/8 Venedig früh 6. Grand Hotel. ...... Nach » Venedig «. Bonvecchiati. Auch Stephi und Vicki, aus ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 24. 8. 1913

... Nach Venedig . Stephi und Vicki zum Schiff gegondelt (nach ...

Stefan Zweig an Hermann Bahr, [9. 9. 1914?]

... Wochen oder Monate tragen müssen, wo das Millionenleid ganz Europas dauert. Ich bleibe lebhaft bemüht ihm Hilfe zu schaffen: mi ...

Tagebuch von Josef Redlich, 15. 9. 1918

... Heute Vormittag Herr Scheffer. Vertreter des »Berliner Tageblatts« im ...... ersten Mal sehe. Freitagabend mit P. Augustin Galen und Graf Franko bei Meinl. Koerber erzählt mir telefonisch, wie Spitzmüller ...... Graf Franko bei Meinl. Koerber erzählt mir telefonisch, wie Spitzmüller ernannt wurde. Es war eigentlich schon Heinrich Clam ernann ...... isch, wie Spitzmüller ernannt wurde. Es war eigentlich schon Heinrich Clam ernannt, da lief ein scharfer Protest Wekerles ein. Der Kai ...... fer Protest Wekerles ein. Der Kaiser gah sogleich nach, ließ Spitzmüller kommen, dem er sagte: »Ich habe jetzt was für Sie gefunden, ...... t was für Sie gefunden, aber Sie dürfen nicht »Nein« sagen!« Spitzmüller war sehr betroffen, deprezierte sehr, nahm aber an. Jetzt e ...... nur ja keine ungünstigen Artikel über ihn publiziert werden. Sarkotić begrüßte den neuen Mann mit einem sehr kühlen Telegramm. ...... estern erfuhr ich von dem heute publizierten Friedensangebot Buriáns, das denselben langweilig-infantilen und zugleich aufgeblas ...... sehr einfältigen Staatsmannes. Koerber sagt, Staatssekretär Hintze habe darüber hier verhandelt, habe vergebens gewünscht, das ...... vergebens gewünscht, dass man damit noch warten möge. – Herr Scheffer sagt mir, Payers Rede, die einen »Verzichtfrieden« anbietet ...... , dass man damit noch warten möge. – Herr Scheffer sagt mir, Payers Rede, die einen »Verzichtfrieden« anbietet auf der Basis de ...... tet worden ist. Ludendorffs Stern ist im Sinken! Unter Herrn Stinnes Führung habe man in Belgien schrecklich gehaust, habe die g ...

Tagebuch von Arthur Schnitzler, 28. 10. 1918

... ynastie – damit die Amerikaner eine Sehenswürdigkeit mehr in Europa haben (der Papst und der letzte Monarch –); über die Gestal ...... hten von den Prag er und Budapest er Unruhen brachte, und der Parlamentsaufregung anläßlich de ...

Arthur an Olga Schnitzler, 7. 9. 1919

... nun auf der Rückreise nach Budapest hat wieder telephonirt; erzählt dss es Liesl so gut gehe wi ...

Arthur Schnitzler an Werner Richter, 30. 12. 1920

... ich inhibierte und man blieb mir die Tantièmen schuldig, In Budapest fand etwa um 1910 eine Aufführung in ungarischer Sprache st ...

Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... vierten Verleger ...

Hermann Bahr: Arthur Schnitzler zu seinem 60. Geburtstag, Mai 1922

... ter verehren, und dieses neu betitelte Reich, als Eckfenster Europas, wieder für die Länder des Abendlands genau so wichtig, geh ...

Arthur an Olga Schnitzler, 3. 1. 1923

... h) nur auf einige Tage nach Venedig – und wird wohl um den 20. wieder hier sein; am Freitag geh ...

Arthur an Olga Schnitzler, 27. 11. 1923

... räch. – Soeben wurde ich von der »Bukum« zu einem Vortrag in Budapest aufgefordert; – aber eh die erwachenden Ungarn nicht wieder ...

Olga an Arthur Schnitzler, 29. 12. 1923

... ese urhaft dumpfe, ur-uralte Welt doch die Stösse spürt, die Europa durchwühlen. Hast Du den D r ...

Hermann Bahr an Josef Redlich, 17. 1. 1927

... ines mit ihr, wenn er nicht durch Deutschland kutschiert, in Venedig lebenden Prag ers, und ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 25. 2. 1927

... 25. K. – Diktiert am Roman. – Mit Brandenburg im Englischen Garten. – Lese Schnitzlers »Geist im Wort« un ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 22. 10. 1931

... rs Neue Wiener Tagblatt geschrieben hatte. – Auf dem Wege zu Brandenburg um zwei Uhr zu Privatandacht in Sankt Ludwig, dann mit ihm ...

Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 11. 1931

... « von Doeberl (3. Band) bis 557. Dann auf dem Wege zu Brandenburg dreißig Minuten in der Ludwigskirche, dann mit ihm durch de ...

Olga Schnitzler: Spiegelbild der Freundschaft, 4. Kapitel, 1962

... hen einst von Friedrich Gundolf unter dem nächtlichen Himmel Venedig s – es schwang sich befreiend auf bis unter die schwebenden ...

Kommentar zu: Felix Salten an Hermann Bahr, 9. 2. 1904

... Fabel aus der Sammlung Reineke Fuchs in Afrika von Wilhelm H. J. Bleek ( Fabeln und Märchen der Eingeborenen. W ...

Kommentar zu: Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 5. 9. 1931

... The Concert, Regie Victor Schertzinger, 1921, von demselben neuerlich unter dem Titel Fashions in ...

Kommentar zu: Hermann Bahr an S. Fischer, 11. 3. 1922

... Paul Cassirer (1909), Dr. Landauer (Tyrolia, 1918–19), Ernst Peter Tal (E ...... Paul Cassirer (1909), Dr. Landauer (Tyrolia, 1918–19), Ernst Peter Tal (E. P. Tal, 1920) und Hans Haas (Haas Grabherr, 1922). ...... er (Tyrolia, 1918–19), Ernst Peter Tal (E. P. Tal, 1920) und Hans Haas (Haas Grabherr, 1922). ...

Kommentar zu: Friedrich Michael Fels an Arthur Schnitzler, 6. 11. 1894

... Charles Sealsfield: Das Kajütenbuch oder nationale Charakteristiken. Hg. und e ...