Tagebuch von Arthur Schnitzler, 27. 9. 1910

27/9 Vm. dictirt, Briefe; aus dem »E. W.«–

Nm. mit O. zu Paula in den Garten. Die Kinder, ihre, unsre. Lili von den Hunden sehr aufgeregt.–

Mit O. zum Antiquitätenhändler Berger. Besichtigung, Einkauf. Bei Backhausen, Teppiche. Durch die Stadt. Schöner Herbstabend. Trubel. Wie hat sich dies seit meinen Jugendtagen gesteigert; es fällt mir auf, da ich im Jahr kaum 1–2mal Abends in diese Gegend komme.

Begann Bahrs »O Mensch« zu lesen.

  • Schnitzler, Arthur Tagebuch 1909–1912 Unter Mitwirkung von Peter Michael Braunwarth, Richard Miklin, Maria Neyses, Susanne Pertlik, Walter Ruprechter und Reinhard Urbach hg. v. der Kommission für literarische Gebrauchsformen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Obmann: Werner Welzig Wien Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1981