Tagebuch von Arthur Schnitzler, 22. 11. 1897

22/11 Bei der Manicure Sp.–; Irm. H. que j. d. l.1, lebh. Zärtlichk. Dann bei Gusti, resp. Mz., erzählte von dem Souper mit Neumann-Hofer und Bahr; Gusti hatte gesagt: Mz. ist Vorbild von Anna Riedel 2 (wie ändern sich die Zeiten!) – Nm. mit Mz. Rh. spazieren, 2. Akt gebaut; – schließlich bei Fifi »wo mein Sehnen Ruhe fand« –

  • Schnitzler, Arthur Tagebuch 1893–1902 Unter Mitwirkung von Peter Michael Braunwarth, Konstanze Fliedl, Susanne Pertlik und Reinhard Urbach hg. v. der Kommission für literarische Gebrauchsformen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Obmann: Werner Welzig Wien Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1989
1 que j. d. l.(frz.) ›que je dois lécher‹: ›die ich lecken muss‹?
2 Anna Riedel Figur aus Freiwild.