Tagebuch von Arthur Schnitzler, 12. 10. 1904

12/10 Vm. Schneider, Einkäufe. Bei Rosa Hochsinger über Besetzung meiner Stücke etc.– Sie sprach manierirt von der Vergangenheit (die so harmlos war als möglich) und zeigte mir u. a. ein Gedicht, das ich ihr s. Z. 1887 aus Rüdesheim geschickt – und das ich nie für meines erkannt hätte.–

Nm. N. E.– Herr Matern bei mir; wegen Eins. Weg.–

Volksth., Candida 1 – mit O. Riedhof. Später Trebitsch. Feld im Theater; Kainz abgeneigt die 3 neuen Rollen zu studieren.– Trebitsch: Bahrs Absicht, den Julian Fichtner zu spielen.

  • Schnitzler, Arthur Tagebuch 1903–1908 Unter Mitwirkung von Peter Michael Braunwarth, Susanne Pertlik und Reinhard Urbach hg. v. der Kommission für literarische Gebrauchsformen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Obmann: Werner Welzig Wien Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1991
1 Volksth., Candida Die Premiere von Shaws Stück am 8. 10. 1904.