Tagebuch von Arthur Schnitzler, 7. 10. 1907

7/10 Vm. Tennis.

Sudermann (den ich seit Jahren nicht gesprochen; neulich gratulirt ich ihm zum 50.) kommt; läßt »Rosen« in Berlin überhaupt nicht aufführen, will einmal »Ruhe« haben;– erzählt von seinem Gut, seinen Kindern; allerlei andres; sagt, dass ihn jede (Berl.) Prem. zwei Monate Aerger und Arbeitsverlust koste.–

Nm. am Roman.–

Auernheimer kommt; über Benedikt; etc.–

Las Bahrs »gelbe Nachtigall«. Angeschwollene Anekdote, mit einigen lustigen, in der Charakteristik einer Kainzfigur auch bedeutungsvolleren Einzelheiten; im ganzen wirr.– Glaube, dass mir das Stück mein Schauspielerstück 1 unmöglich (?) macht.

  • Schnitzler, Arthur Tagebuch 1903–1908 Unter Mitwirkung von Peter Michael Braunwarth, Susanne Pertlik und Reinhard Urbach hg. v. der Kommission für literarische Gebrauchsformen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Obmann: Werner Welzig Wien Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1991
1 Schauspielerstück Aus dem Stoffplan wurde Die große Szene aus dem Zyklus Komödie der Worte.