Aufzeichnung von Hermann Bahr, 5. 2. 1906

5. Brief an Speidel: Verwunderung über die Ablehnung des »Rufs«; schlage vor: Oedipus 1, Babs Anderen, Robert Michels Oberleutnant Bjaessnowaschi.

Schreibe an Dr Schmidt in Jena :

[hs. Clarus, Lisa] Wien , 5. 2. 06.

Sehr verehrter Herr!

Ich halte »Weltanschauung« für etwas ganz Persönliches, jede Vereinigung mit Anderen Ausschliessendes, ja gerade für das, worin wir ganz allein, ganz eigen zu sein haben. Mit diesem Vorbehalte will ich dennoch dem »Monistenbund« beitreten, weil es mir notwendig scheint, vor allem die Mächte zu brechen, die heute jede »Weltanschauung« verwehren: Ultramontanismus und Orthodoxie.

Ergebenst

Hermann Bahr.

  • A Wien Theatermuseum HS VM 2093/1 Ba
  • Weiterer Druck: 1906–1908 Bearbeitet von Kurt Ifkovits und Lukas Mayerhofer 2003 6 Bahr, Hermann Tagebücher, Skizzenbücher, Notizhefte Hg. Moritz Csáky Wien, Köln, Weimar Böhlau 1994–2003 V