Aufzeichnung von Hermann Bahr, 15. 4. 1913

Zdenka

Fahrt Wien Salzb. 14. 4. 13

Ahn Linzer Tagesp. (Görner)
Grazer –„– (Decsey)
Salzb Volksblatt (Freysauff)

Fischer?

Religionsgespräch

Roman. Ich nach meinem Tod.

Kreuzg Anna mit Alma. Name Zdenka.

Was nach meinem Begräbnis Wilhelm Singer, Karlchen Kraus, Schnitzler usw sagen. Die vielen Freunde. Alle sind plötzlich einmal mit mir in die Schule gegangen

Zdenka denkt beim Begräbnis nur in einem fort: Wie hätte er gelacht!

Nach u nach kommt erst Thema zum Vorschein u Zdenka hat Isoldenliebe kennen gelernt, ist zu ehrlich, um sich eine zweite einzureden (die ihr natürlich alle, zuerst Bruno Walter, aufdrängen wollen, jeder möchte der »Nachfolger« sein) u. kann doch ohne Mann für ihre starke Sexualität nicht leben.

»Er hat allen den Platz verstellt. – Jetzt hat er Platz gemacht. Er hat den Talentlosen die Ausrede genommen, dass manbei unsnichts werde. «

  • A Wien Theatermuseum HS VM 2133/17 Ba

    In: 48 lose Ringbuchblätter, eh., von Anna Bahr-Mildenburg (beginnend mit S. 126) paginiert, S. 153–154.