Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 9. 3. 1899

Lieber Bahr, die Sache stimmt nicht. Ich habe dir von Anfang an sowohl geschrieben1 als gesagt, dss ich dir das Stück erst nach der Première geben kann und will; ja, vor etwa 3 Wochen, als ich dich in der Landesgerichtsstraße begegnete und der Aufführgstermin2 bereits feststand, sagtest du selbst, dass du es erst im Mai (also eine beträchtliche Zeit nach der Aufführg) abdrucken wolltest.

Wozu also läßt du dich in die von mir von vornherein abgelehnte Discussion ein. Es war halt eine, na sagen wir, eine Schlamperei von dir; meine Verwunderung ist so gering als mein Gram, und damit Schluss.

Ich grüß dich bestens.
Dein Arth Sch
Schnitzler, Arthur Wien 9. 3. 1899
Bahr, Hermann [Wien]
  • A Wien Theatermuseum HS AM 23336 Ba

    eh. Brief, 1. Bl. 3 S.

  • Weiterer Druck: 9. 3. 1899 Schnitzler, Arthur The Letters of Arthur Schnitzler to Hermann Bahr Edited, annotated, and with an introduction, by Donald G. Daviau Chapel Hill The University of North Carolina Press 1978 65 University of North Carolina studies in the Germanic languages and literatures 89
1 Anfang an sowohl geschriebenHier ist Schnitzler ungenau, er bot es nicht »vor« der Aufführung an, Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 1. 12. 1898.
2 AufführgsterminDieser war bereits am 1. 3. 1899.