Arthur Schnitzler an Hermann Bahr, 19. 11. 1910

mein lieber Hermann, beim Durchsehen der Abschrift meines letzten Briefes an dich merk ich dass meine Schreiberin eine Stelle (»dies ganz unter uns«) irrtümlich unter- statt durchstrichen hat. Zur Vermeidg von Misverständnissen: es ist natürlich kein Geheimnis, dass die Burg heute keinen Medardus hat. Mir war nur eine Bemerkung gegen Gerasch (persönlicher Art) beim Dictiren durch den Kopf gegangen, die aber, vor der Aufführung auszusprechen ich nicht richtig gefunden hätte.

Pedantisch und herzlichst dein A.
Schnitzler, Arthur Wien 19. 11. 1910
  • Weiterer Druck: 19. 11. 1910
    Abschrift
    Schnitzler, Arthur The Letters of Arthur Schnitzler to Hermann Bahr Edited, annotated, and with an introduction, by Donald G. Daviau Chapel Hill The University of North Carolina Press 1978 108 University of North Carolina studies in the Germanic languages and literatures 89