Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, [22. 12. 1891]

Lieber Herr Dr!

Bitte, teilen Sie mir wenn möglich mit, ob es Ihnen paßt, daß uns morgen Mittwoch Abend von 6–8 (sei es bei Ihnen, oder bei mir) Bératon sein Stück1 vorliest. Ich möchte Sie bitten, mich etwa bis 5 zu verständigen, da ich noch zu Loris schicken u Beraton Antwort sagen muß.

M Im übrigen bitte größte Discretion! B. will nicht, daß »die Welt« etwas von sr Missetat erfahre.

Herzlichst
Bahr.
Bahr, Hermann [Wien] [22. 12. 1891]
  • GB Cambridge University Library Schnitzler, B 5b

    eh. Brief, 1 Bl., 1 S., Bleistift, von Schnitzler hs. datiert: » 22/12 91. « und verso »Bahr« beschriftet.

1 sein StückUnklar. Nachdem am 2. 5. 1892 L’intruse von Maurice Maeterlinck in Bératons Übersetzung gegeben wurde und zuvor weitere Dramen des Autors zur Inszenierung angedacht waren, könnte es sich um eine Übertragung von La Princesse Maleine handeln.