Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 6. 3. 1899

Lieber Arthur!

Herzlichen Dank für Deine Zeilen. Die »Gefährtin« kann ich leider nicht unterbringen, ich stecke in älteren Verpflichtungen so tief, daß es mit dem besten Willen nicht geht. Aber wenn ich zum Herbst, zur Eröffnung der Saison, eine Novelle haben könnte, wär ich sehr froh. Hast Du was? Ich hoffe Dir jedes Honorar, das Du verlangst, durchzusetzen.

Herzlichst
Dein
Hermann

Herrn Dr Arthur Schnitzler
Wien IX Frankgasse 1.

Bahr, Hermann Wien 6. 3. 1899
  • GB Cambridge University Library Schnitzler, B 5b

    eh. Brief, 1 Bl., 2 S., gedruckter Kopf: »›Die Zeit‹ / Wiener Wochenschrift. / Herausgeber: / Professor Dr. I. Singer, / Hermann Bahr, Dr. Heinrich Kanner. / – / Telephon Nr. 6415. / Wien, den ............... 189/ IX/3, Günthergasse 1