Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 9. 11. [1900]

Lieber Arthur!

Anbei die Novelle, über die ich noch mit Dir sprechen muß – ich habe Bedenken, nicht gegen sie, sondern gegen mich, da sie mir an die Technik des Vorlesers ganz außerordentliche Forderungen zu stellen scheint. Das soll übrigens durchaus kein Nein sein. Mehr mündlich – ich komme bald zu Dir.

Herzlichst
Dein
Hermann
Bahr, Hermann Wien 9. 11. [1900]