Hermann Bahr an Arthur Schnitzler, 28. 6. 1909

Herrn Dr Artur Schnitzler
Südbahn

Dank schön, lieber Arthur, für Deine so lieben Zeilen!

Ich denke, daß dann vielleicht nicht blos Du sagen wirst: Schad! Oft denke ich das.

Hoffentlich gehts Deinem Buben schon wieder gut.

Hier ists jetzt, noch ganz ohne »Fremde« (und die »Künstler« findet auch nur, wer sie sehr sucht), unbeschreiblich schön und man spürt in dieser einzigen Landschaft doch, daß es ums Deutsche schon was ist, dort wos aus der Erde wächst (aber nicht in Prag ).

Wärst Du hier!

Hier könnte man reden.

Grüß herzlichst Deine liebe Frau.
In alter, sehr wirklicher Freundschaft
Hermann
Bahr, Hermann Bayreuth 28. 6. 1909
Schnitzler, Arthur Reichenau and der Rax
  • GB Cambridge University Library Schnitzler, B 5b

    eh. Kartenbrief, von Schnitzler hs. ergänzt »Bahr«.

    Stempel 1: Bayreuth 29 Juni 09
    Stempel 2: Edlach b. Reichenau in N.Oe. 30 6 09 2–6 N