Arthur Schnitzler an Hugo von Hofmannsthal, 29. 9. 1903

lieber Hugo, vielleicht sehn Sie Bahr in diesen Tagen, u er käme Samstag1 auch nach Hietzing?–

Wir freuen uns dss es Ihnen beiden bei uns behagl ist. Ihre sehr wahren Bemerkungen über Spiel und Gesang hat Olga mit Einsicht gelesen.

Das Bild werden Sie haben; und einen schönen Rahmen obendrein.

Mit dem Arbeiten geht es nun vorwärts.

Auf Wiedersehen.
Ihr A.
  • D Frankfurt am Main Freies Deutsches Hochstift Hs-30885,104

    eh. Brief, 1 Bl., 1 S.

  • Weiterer Druck: Hofmannsthal, Hugo Schnitzler, Arthur Briefwechsel Hg. Therese Nickl und Heinrich Schnitzler Frankfurt am Main S. Fischer 1964 174
1 Samstag 3. 10. 1903.