Adele Sandrock an Hermann Bahr, [22. 4. 1894?]

Liebster Hermann.

Kind – ich habe mir die Sache überlegt. Es wird doch wohl besser sein, wenn Du vorläufig noch Nichts erwähnst. Aber jedenfalls sage B. 1 Deine geradezu geniale Idee von der Parisienne . Ich bin sicher Dich heute nicht zu seh’n in Rodaun, Du hast ja dem Thuri abgeschrieben. Ach Hermann ich bin heute wieder einmal verzweifelt.

Tausend Grüsse
Dein treuer Freund
Diltsch.
Sandrock, Adele [Wien] [22. 4. 1894?]
Bahr, Hermann [Wien]
  • A Wien Theatermuseum HS AM 22933 Ba

    eh. Brief, 1 Bl., 1 S.

1 B. Vermutlich Bukovics, der Direktor des Deutschen Volkstheaters, bei dem sie engagiert war; die Verhandlungen mit Burckhard dürften erst im Herbst desselben Jahres begonnen haben.