Arthur Schnitzler: Leutnant Gustl. Äußere Schicksale, [14. 10. 1918?]

(Nachzutragen)

Zur selben Zeit, da Leutnant Gustl in der Neuen Presse erschien, lag ein Manuscript von mir in der Redaktion des Neuen Wiener Tagblattes, das am Sylvester- oder Neujahrstag erscheinen sollte. (Der Dialog »Sylvesternacht«). Es erschien nicht1. Wie Bahr mit erzaehlte, ging der Feuilletonredakteur Poetzl von Redaktionsstube zu Redaktionsstube und machte den Leuten begreiflich, dass das Neue Wr. Tagblatt den Verfasser des »Leutnant Gustl« nicht zu seinen Mitarbeitern zaehlen duerfe. […]

  • D Marbach am Neckar Deutsches Literaturarchiv A:Schnitzler, 85.1.70

    ms. Durchschlag, 7 Bl., 7 S.

  • Weiterer Druck: Schnitzler, Arthur Die Wahrheit über Leutnant Gustl. Eine Novelle, die einst zu einer »Affäre« wurde Hg. Heinrich Schnitzler Die Presse (Wien) 25. 12. 1959 3454 9
1 erschien nicht Vgl. A. S. Tb 1. 1. 1901 . (Erstdruck: Sylvesternacht. Ein Dialog. In: Jugend, Jg. 6, Nr. 8, 18. 2. 1901, S. 118–122).