Arthur Schnitzler: [Aphoristische Bemerkung über Hermann Bahr], [1919?]

H. B. 1

Er hat nicht die Dinge, er hat nur die Worte. Doch nein. Wenn er sie wirklich hätte, so hätte er ja die Dinge auch. Die Worte haben ihn.– Die Worte spielen mit seinem Geist, unter der Hand um Wörter. Zu w kommt vor, dass die Worte durch seinen Mund auch Wahres, sogar Tiefsinniges aussprechen.

  • GB Cambridge University Library Schnitzler, A 10

    ms. Typoskript, 1 Bl., 1 S., mit hs. Korrekturen und Unterstreichungen mit Bleistift in Lateinschrift. Undatiert, durch inhaltliche Nähe zum Tb vom 27. 7. 1919 dem Jahr zugeordnet. Wiedergabe der finalen Version. Die ms. Schicht lautet: »Er hat nicht die Dinge, er hat nur die Worte. Doch nein, wenn er sie wirklich hätte, so hätte er ja die Dinge auch. Die Worte haben ihn. Er hat das Talent die Worte mit seinem Geist spielen zu lassen. Sie treiben allerlei Unfug mit ihm, mehr als er mit ihnen. Und es kommt vor, dass sie durch seinen Mund auch Wahres, sogar Tiefsinniges aussprechen.«